Clicks2.2K
de.news
182

Synkretistische Ankündigung: Erste Messe in der Kathedrale von Paris

Am Samstagabend feierte Erzbischof Michel Aupetit die erste Messe nach dem verheerenden April-Brand in der Pariser Kathedrale Notre Dame. Anlass war das Kirchweihfest der Kathedrale.

Der Erzbischof und die Konzelebranten trugen Bauhelme. Nur Aupetit nahm den Helm vor der Wandlung ab (Video unten).

Die Erzdiözese Paris erklärte in einer Ankündigung, dass die Messe gefeiert wurde, um zu sagen, „dass Notre Dame von Paris vor allem … eine Kirche ist, ein Ort des Glaubens, des Gebets, der Begegnung, ein Ort der Dankbarkeit, ein Ort, der offen ist für alle, Gläubige oder Ungläubige, Katholiken, Christen, Muslime, Juden, Atheisten ... "

Zwei Monate nach dem Brand wurden nur 9% (80 Millionen) der für den Wiederaufbau der Kathedrale zugesagten Zahlungen tatsächlich geleistet.

#newsBgodnxszjw

Caruso likes this.
Tja, witzig. Lesen Sie lieber das, damit Sie informiert bleiben: traditionundglauben.com/…/zwei-kardinaele…
Ad Orientem likes this.
Die Kirchen gehören seit der Französischen Revolution dem Staat und der bestimmt jetzt, wie es weitergeht! Was Kirchenvertreter wie Domdekan Chauvet von Notre Dame de Paris jetzt so von sich geben, ist keineswegs entscheidend und dient der Verschleierung!
Präsident Macron hat noch während des Brandes im April 19 gesagt, dass Notre Dame de Paris "schöner" wieder aufgebaut wird, also gibt es More
Die Kirchen gehören seit der Französischen Revolution dem Staat und der bestimmt jetzt, wie es weitergeht! Was Kirchenvertreter wie Domdekan Chauvet von Notre Dame de Paris jetzt so von sich geben, ist keineswegs entscheidend und dient der Verschleierung!
Präsident Macron hat noch während des Brandes im April 19 gesagt, dass Notre Dame de Paris "schöner" wieder aufgebaut wird, also gibt es keine originalgetreue Restaurierung!
Wie das "schöner" aussehen soll, hat die Erzdiözese Paris deutlich gemacht:
eine Kirche ist, ein Ort des Glaubens, des Gebets, der Begegnung, ein Ort der Dankbarkeit, ein Ort, der offen ist für alle, Gläubige oder Ungläubige, Katholiken, Christen, Muslime, Juden, Atheisten ... "
Waagerl
Nun wenn die Gelder der Freimaurer und anderer Religionsvertreter annehmen, machen die sich auch abhängig, was aus dieser Kathedrale wird, denn an die Spenden, werden ja auch Forderungen und Hoffnungen gebunden. Nach dem Konzept, das Haus des Einen. Das werden wir jetzt öfters vorfinden.
Des Einen das Wort sagt schon alles. Der EINE wird nicht beim Namen genannt.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
alfredus likes this.
Nicky41
Chauvet sagte, es sei sehr wichtig, dass die Franzosen wüssten, dass die Kathedrale „immer noch offen und lebendig“ sei und ein Ort des Gebets und der Begegnung mit Gott und der Gottesmutter Maria bleibe.
nujaasNachschlag likes this.
Stefan cel Mare Wollen Sie nicht begreifen, dass für Notre Dame de Paris die Signale auf interreligiöse Kirche gestellt sind? Das hat mit unken nichts zu tun! Hören sie auf zu vernebeln!!
Die Erzdiözese Paris erklärte in einer Ankündigung, dass die Messe gefeiert wurde, um zu sagen, „dass Notre Dame von Paris vor allem … eine Kirche ist, ein Ort des Glaubens, des Gebets, der Begegnung, …More
Stefan cel Mare Wollen Sie nicht begreifen, dass für Notre Dame de Paris die Signale auf interreligiöse Kirche gestellt sind? Das hat mit unken nichts zu tun! Hören sie auf zu vernebeln!!
Die Erzdiözese Paris erklärte in einer Ankündigung, dass die Messe gefeiert wurde, um zu sagen, „dass Notre Dame von Paris vor allem … eine Kirche ist, ein Ort des Glaubens, des Gebets, der Begegnung, ein Ort der Dankbarkeit, ein Ort, der offen ist für alle, Gläubige oder Ungläubige, Katholiken, Christen, Muslime, Juden, Atheisten ... "
alfredus likes this.
alfredus
Offen für alle .. ? Das klingt nach Interreligion und Verbrüderung. Dabei vergessen die " guten " Kirchen-Oberen, dass " Notre Dame " speziell für die Gottesmutter Maria gebaut und geweiht wurde. Hier dringt das Wort von Franziskus durch : Religion ist nicht wichtig .. ! ?
Theresia Katharina likes this.
Eine solche Messe ist vor allem ein Signal der Hoffnung.
Und welche größere Hoffnung als Christus gibt es?
Nicht unken. Mitbeten.
Mit Christus sein.
Und bleiben.
kathvideo and one more user like this.
kathvideo likes this.
Saarländerin likes this.
Das Geld für Notre Dame wird erst reichlich fließen, wenn der blasphemische Umbau zur Kirche der neuen Eine-Welt-Religion beginnt!
Wie dem auch sei. Kein Grund zu Pessimismus: Unser Herr ist und bleibt Herr.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Maria Katharina likes this.
Das Tragen eines Helmes in einem baufälligem Gebäude mag als mangelndes Gottvertrauen interpretierbar sein, oder als ganz katholischer Pragmatismus …
Es geht allerdings inzwischen wohl nur noch darum, "Religion" irgendwie als (politisches) Machtinstrument zu retten. Man hat Ihn schlicht nicht verstanden.
Das bleibt nicht so.
Anna Dagmar likes this.
Die reichen Familien Frankreichs haben zusammen allein 500 Milliarden für Notre Dame zugesagt, insgesamt Zusagen über 1000 Milliarden Euro!
Das Geld wird erst reichlich fließen, wenn der blasphemische Umbau zur Kirche der neuen Eine-Welt-Religion beginnt!
Maria Katharina likes this.
Waagerl
Die Helme erinnern mich an die Visionen der Heiligen Katharina von Emmerick. Während die einen Bauleute bemüht sind die Kirche abzureißen, sind einige Bauleute dabei die Kirche aufzubauen.

Es ist ein Sinnbild für die Politik in Kirche und Gesellschafft! Es ist gefährlich geworden in Europa Christ zu sein!
Ștefan cel Mare likes this.
@Waagerl Das Lob des Schurken ist die Schande des Ehrenmannes, wenn Sie verstehen, was ich meine...
Waagerl likes this.
Da soll es jetzt hingehen: Die Erzdiözese Paris erklärte in einer Ankündigung, dass die Messe gefeiert wurde, um zu sagen, „dass Notre Dame von Paris vor allem … eine Kirche ist, ein Ort des Glaubens, des Gebets, der Begegnung, ein Ort der Dankbarkeit, ein Ort, der offen ist für alle, Gläubige oder Ungläubige, Katholiken, Christen, Muslime, Juden, Atheisten ... "
die Helme erinnern daran, daß man muss weiter sanieren, sonst könnte es einstürzen und es könnte Tote geben
ah geh...
Tina 13 likes this.
Tina 13
„Zwei Monate nach dem Brand wurden nur 9% (80 Millionen) der für den Wiederaufbau der Kathedrale zugesagten Zahlungen tatsächlich geleistet.“

Die Pinocchios haben Hochkonjunktur!
Theresia Katharina likes this.
Tina 13
„Am Samstagabend feierte Erzbischof Michel Aupetit die erste Messe nach dem verheerenden April-Brand in der Pariser Kathedrale Notre Dame. Anlass war das Kirchweihfest der Kathedrale.“

CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Theresia Katharina likes this.