Sprache
Klicks
747
Eugenia-Sarto 3 4

Kann neben der Gottesliebe die Todsünde bestehen?

Eine Minderung der Gottesliebe kann nur von Gott oder von der Sünde verursacht werden. Gott aber verursacht keine Störung in uns ausser als Strafe, indem Er uns zur Strafe für unsere Sünden Seine Gnade entzieht. Strafe aber gebührt der Sünde. Jedoch mindert die Todsünde die Gottesliebe nicht, sondern sie zerstört sie ganz und gar, weil jede Todsünde der Gottesliebe entgegen ist.

Die lässliche Sünde bewirkt nicht eine Minderung der Gottesliebe. Jedoch kann die Zerstörung der Gottesliebe vorbereitet werden durch die lässliche Sünde, oder auch dadurch, dass man unterlässt, gute Werke zu tun.

Origines sagt: "Wenn nur eine kurze Verfehlung eintritt, und er sich schnell wieder erholt, scheint er nicht ganz zu stürzen". Das völlige Absinken versteht er von dem, der so abfällt, dass er aus Bosheit sündigt. Und das kommt bei einem vollkommenen Menschen nicht gleich zu Anfang ( des Absinkens) vor.

Quelle: Summa Theologica, Band 17 A, 10. Artikel.

Kommentieren
Wilhelmina
...... die Gottesliebe steht über allem-sie kann alles, sie bewirkt alles, (kor.13 ) überwindet Satan, Tod und jede Sünde.
Wenn man die „heilig machende Gnade „ durch Todsünde verliert, gibt es die Begegnung der Gottesliebe im Beichtstuhl und die Gnade, kehrt zu den Kindern Gottes, zurück; eine Ausnahme gibt es tatsächlich - die der Sünde gegen den heiligen Geist- hier lehnt der Mensch Gott als …
Mehr
Eugenia-Sarto gefällt das. 
Tobias.12
Wertvoll, wie von Ihnen gewohnt, liebe @Eugenia-Sarto . Dankesehr.
Eugenia-Sarto gefällt das.