Sprache
Klicks
2,4 Tsd.
de.news

Ein Hof von Speichelleckern versucht, Papst Franziskus zu gefallen

Es gibt einen Hof von Propagandajournalisten, „die sich entschieden haben, Papst Franziskus a priori zu schmeicheln – selbst dann, wenn er die Form oder die Substanz der katholischen Lehre ändert bzw. Dinge tut die inakzeptabel sind für jene, welche das Wort Gottes und seine unveränderliche Wahrheit ernstnehmen.“ Das sagte Prälat Antonio Livi, ein renommierter Theologe, vor La Fede Quotidiana (9. Januar).

Livi erklärte, dass “dieser Hof von Speichelleckern keine Kritik von Katholiken zulässt”.

„Wir vergessen, dass es eine Pflicht gibt zur kindlichen Zurechtweisung, damit die katholische öffentliche Meinung nicht falsch liegt.“ Livi fügte hinzu: „Diese kindlichen Zurechtweisungen stellen nicht, wie die Höflinge sagen, einen Akt der Feindschaft gegenüber dem Papst dar, sondern einen Akt der Liebe gegenüber den Gläubigen, beginnend mit dem Papst.“

Bild: Antonio Livi, #newsTiqtwwjpdf

Kommentieren …
smily-xy hat diesen Beitrag in Erfüllungsgehilfe von Franziskus attackiert die Kardinäle Müller und Sarah verlinkt.
Stelzer
Sogar die FAZ meinte vor kurzem "hat der Papst einen Knall" Da war der Heilige Geist irrtümlich bei der FAZ
Sandorn gefällt das.
Anno gefällt das.
Ginsterbusch
Ob er katholisch.de meint?
Elisabetta
Wäre gut, wenn auch Prälat Antonio Livi die kasachischen Bischöfe durch seine Unterschrift unterstützen würde.
Usambara
Livi erklärte, dass “dieser Hof von Speichelleckern keine Kritik von Katholiken zulässt”. --->>> meine Aussage, habe das bereits schon vor Tagen eingebracht, ERbringt es als öffentliche Persönlichkeit auf den Punkt!
Carlus
vielen Dank an Prälat Antonio Liv gäbe es mehr solche Priester, Besetzter Raum könnte nicht bestehen und Franziskus sprich Bergoglio wäre nicht am Werk.
Katharina Maria gefällt das.
smily-xy gefällt das.