Clicks742

Der grosse Bruch im katholische Glauben seit dem unseligen letzten Konzil

Papst Pius IX verurteilte den Liberalismus in folgenden Sätzen:

Irrtümer, die den heutigen Liberalismus betreffen

77.
In unserer Zeit geht es nicht mehr an, die katholische Religion als einzige Religion eines Staatswesens anzuerkennen, unter Ausschluss aller übrigen Arten von Gottesverehrung (16).

(Das machen wir von Rom aus doch jetzt, dass wir keiner Religion mehr die Wahrheit absprechen wollen)

78. Daher ist es lobenswert, wenn in gewissen katholischen Ländern gesetzlich vorgesehen wird, dass die Einwanderer öffentlich ihre eigene Religion, welcher Art sie auch sei, ausüben dürfen (12).

( Auch das ist ja selbstverständlich geworden, dass jede Religion ihre Gebetshäuser überall bauen darf und ihren Kult ausübt, ja sogar anstrebt, die einzig wahre Religion, die katholische Religion , zu vernichten Mit Luther fin g es an.)

79. Denn es ist falsch, dass die bürgerliche Religionsfreiheit sowie die volle, für alle gewährleistete Befugnis, frei und offen irgendwelche Meinungen und Gedanken kundzutun, leicht dazu führe, Geist und Sitte der Völker zu verderben und die Seuche der Gleichgültigkeit zu verbreiten (18).

(Diese liberale falsche Religionsfreiheit hat die Sitten verdorben und den wahren Glauben aus den Herzen vertrieben. Dies haben die Päpste vor dem letzten Konzil deutlich gesagt, dass man keine volle Meinungsfreiheit hat, sondern die Freiheit ihre Grenze bei den göttlichen Geboten un d der Offenbarung hat.)

80. Der Römische Papst kann und soll sich mit dem Fortschritt, mit dem Liberalismus und mit der neuen Menschheitsbildung versöhnen und befreunden (24).

(Der römische Papst und einige seiner Vorgänger sind und waren eifrig dabei, sich mit

der Welt und dem sog. Fortschritt zu versöhnen, indem sie alles abschaffen wollen, was die katholische Kirche bisher lehrte und tat.)

So also sieht der Bruch aus, den das Zweite Vatikanische Konzil hervorgerufen hat.

Die Sätze sind aus dem Syllabus von Pius IX, die er in seiner päpstlichen Weisheit verurteilt hat.
Das Konzil steht über dem Syllabus. Definitiv und endgültig.
Peter987
Das Konzil wurde letztes von ALLEN Päpsten nach dem unseligen Ereignis unterstützt, ob direkt oder indirekt.
Liberanosamalo likes this.
Ambrosius and 2 more users like this.
Ambrosius likes this.
archangelus likes this.
Liberanosamalo likes this.
Vered Lavan and 3 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Susi 47 likes this.
Carlus likes this.
CollarUri likes this.