Clicks1.6K
de.news
53

Franziskus bedient Kardinal Zen mit leeren Versprechen

Während eines Treffens Anfang Juli mit Papst Franziskus und Kardinal Parolin diskutierte der Hongkonger Kardinal Joseph Zen das jüngste vatikanische Dokument, das es Priestern erlaubt, sich bei der schismatischen chinesischen Regime Kirche zu registrieren.

Franziskus versicherte ihm, dass "ich mich darum kümmern werde; ich werde die Angelegenheit untersuchen". Das sagte Zen vor ChurchMilitant.com (17. Juli).

Nach der Audienz, kehrte Zen nach Hongkong zurück und hörte seitdem nicht mehr von Franziskus, der, wie Zen interpretiert, "sehr beschäftigt" sei. Franziskus folgt derzeit einem Urlaubstagesplan.

Zen betont, dass Kardinal Parolin wisse, wie böse die chinesischen Kommunisten sind und Franziskus falsch informiere.

Infolgedessen würde Franziskus manchmal Dinge sagt, "die die Leute dazu bringen, über ihn zu lachen".

Zen informiert, dass die Kirchenverfolgung in China seit dem Abkommen mit dem Vatikan (September 2018) zugenommen hat.

Früher hätten katholische Priester öffentlich Messen zelebrieren dürfen, auch in Städten, obwohl dies gegen das Gesetz verstoßen habe. Seit der Vereinbarung sei dies nicht mehr möglich.

Bild: © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-NC-SA, #newsLumiedhqhd
michael7
Gestas likes this.
Rita 3
schlimm, will PF es einfach nicht sehen oder....
Gestas likes this.
Bergoglio sieht glas klar auch was er durch sein Wirken verursacht
Eugenia-Sarto likes this.
Die chinesischen Katholiken haben sicher kein Vertrauen mehr auf Franziskus.
Da wären die chinesischen Katholiken auch schön blöd, aber bzgl. Verräter-Päpsten denke man an Kardinal Mindzenty, dem Paul der Schlechte werbewirksam in Rom einen Fingerring geschenkt hat, das Teil war sicher aus dem Kaugummi Automat.
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
MMB16 likes this.