Clicks1.5K

91.000-Euro-Protzauto für Limburger Bischof Bätzing

Wie eine Zeitung berichtet, fährt der Limburger Bischof
und sein Weihbischof Löhr jeweils ein 286-PS-Auto im
Wert von mindestens 91.000 Euro.
twitter.com/…/116296375040156…
Gestas likes this.
Sinai 47
Hat der bischof vielleicht mal etwas konservatives gesagt?
Das man jetzt mit dem auto anfängt?
Wieviele der politikelite fährt unpassende autos
Zb mit panzerglass?
Warum wohl  ???
Aus diesem grund
Ein Bischof ist weder Mönch mit Armutsgelübde noch Wandermissionar. Haben die Kritiker von Exz. Bischof Bätzing wenigstens ihre eigene Wohnzimmergarnitur mit Holzkisten ersetzt? Dann bitte die Fotos als Demonstration vorbildlicher Armut nach Limburg schicken!
Pelekna likes this.
Nicolaus
Na diese Aussage des sonst so ausgewogenen Klaus Elmar enttäuscht nun aber doch, schon mal was von gesundem Mass gehört.
Liberanosamalo likes this.
Zum "gesundes Maß" (@Nicolaus): Wer das Maß an Jesus Christus nimmt, wird nicht öffentlich und dazu noch anonym einen Nachfolger der Apostel tadeln. Wer das Maß am Lebensstil des Mitteleuropäers mit Durchschnittseinkommen nimmt, sollte gegenüber einem Bischof nicht religiös argumentieren.
Il Calmo
Da muss man doch Mitleid haben! Die Autos müssen so motorisiert sein, sollen sie doch die „schweren künstlerischen Meisterwerke“ für die standesgemäße Nachkonziliare Liturgie befördern können. Zudem wird sich wohl kaum ein Auto in dieser Größenordnung finden, das schwächer motorisiert ist. Gefahren werden doch ohnehin nur Fahrzeuge die mindestens dem Status eines Ministers entsprechen. Nur meist …More
Da muss man doch Mitleid haben! Die Autos müssen so motorisiert sein, sollen sie doch die „schweren künstlerischen Meisterwerke“ für die standesgemäße Nachkonziliare Liturgie befördern können. Zudem wird sich wohl kaum ein Auto in dieser Größenordnung finden, das schwächer motorisiert ist. Gefahren werden doch ohnehin nur Fahrzeuge die mindestens dem Status eines Ministers entsprechen. Nur meist mit dem Unterschied, dass die kirchlichen Nobelkarossen nur mit einem Chauffeur besetzt sind.
Il Calmo
Ach ich vergaß die heutigen Autos werden sowieso nur noch geleast und damit sind sie doch ohnehin Eigentum der Leasingbank. Folglich ist das doch gelebte Armut...
Nicolaus likes this.
Nicolaus likes this.
alfredus
Was sind schon 91.000 Euro ? Das ist doch nur die Grundausstattung, ein unbedeutender Betrag für die Kirche. Ein Klacks gegen das, was Kardinal Marx für seine Residenz in München und sein Domizil in Rom ausgegeben hat ! Wer wird denn da so kleinlich sein ?
Waagerl likes this.
Waagerl
Ja vornehm geht die Welt zugrunde?
Nicolaus likes this.
Nicolaus
Jaja ihr Guten, Augen auf bei der Berufswahl.
Waagerl
@Pelekna, das hat nichts mit Neid zu tun, sondern damit, dass mit dem Wohlstand der Geistlichen auch der Glaubensabfall zunimmt! Außerdem passt es nicht zu ihrer BERUFUNG!

Was unterscheidet denn Geistliche von weltlichen Führern? Oder was sollte sie unterscheiden!?
Waagerl
Die Aussendung der zwölf Jünger
5 Diese Zwölf sandte Jesus aus und gebot ihnen: Geht nicht den Weg zu den Heiden und betretet keine Stadt der Samariter,

6 sondern geht zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel!
7 Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe!
8 Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben.
9 Steckt …
More
Die Aussendung der zwölf Jünger
5 Diese Zwölf sandte Jesus aus und gebot ihnen: Geht nicht den Weg zu den Heiden und betretet keine Stadt der Samariter,

6 sondern geht zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel!
7 Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe!
8 Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben.
9 Steckt nicht Gold, Silber und Kupfermünzen in euren Gürtel!
10 Nehmt keine Vorratstasche mit auf den Weg, kein zweites Hemd, keine Schuhe, keinen Wanderstab; denn wer arbeitet, ist seines Lohnes wert.

11 Wenn ihr in eine Stadt oder in ein Dorf kommt, erkundigt euch, wer es wert ist, euch aufzunehmen; bei ihm bleibt, bis ihr den Ort wieder verlasst.
12 Wenn ihr in ein Haus kommt, dann entbietet ihm den Gruß.
13 Wenn das Haus es wert ist, soll euer Friede bei ihm einkehren. Wenn das Haus es aber nicht wert ist, dann soll euer Friede zu euch zurückkehren.
14 Und wenn man euch nicht aufnimmt und eure Worte nicht hören will, geht weg aus jenem Haus oder aus jener Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen!
15 Amen, ich sage euch: Dem Gebiet von Sodom und Gomorra wird es am Tag des Gerichts erträglicher ergehen als dieser Stadt.
Pelekna
@Waagerl

Jaaa , aber wir sollten doch jetzt nicht hinter jedem Geistlichen seinen kleinen Annehmlichkeiten hinterherschnausen.

Er kann doch nicht mit einem 2CV durch die Lande reisen , oder gar zu Fuß, dafür ist die Welt "zu groß" geworden .

Irgendwie habe ich den Eindruck, es wird von vielen ,auch ausserhalb des Forums , nur darauf gelauert, wieder mal einen "Skandal" zu finden ,oder einen …More
@Waagerl

Jaaa , aber wir sollten doch jetzt nicht hinter jedem Geistlichen seinen kleinen Annehmlichkeiten hinterherschnausen.

Er kann doch nicht mit einem 2CV durch die Lande reisen , oder gar zu Fuß, dafür ist die Welt "zu groß" geworden .

Irgendwie habe ich den Eindruck, es wird von vielen ,auch ausserhalb des Forums , nur darauf gelauert, wieder mal einen "Skandal" zu finden ,oder einen zu konstruieren.

Was hat er denn Gutes und Teures gegessen? Weiß das schon jemand ?
Euler and one more user like this.
Euler likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Waagerl
@Pelekna, ich glaube Sie machen sich keine Vorstellung von dem, in welchem Überfluss und Saus und Braus, viele Geistliche leben. Denken Sie auch der Hang zur Homosexualität, Pornographie und Pädophilie hat keine Hintergründe? Ich glaube das sind alles Wohlstandserscheinungen.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Nicolaus likes this.
Pelekna
@Waagerl

Das stimmt wohl, dass ich mir da keine Vorstellungen mache, ich habe aufgehört darüber nachzudenken, denn es war zu allen Zeiten nicht anders, so weit man auch zurückgeht in der Geschichte.

Es bremst mich aus, wenn ich meine Gedanken an derlei Dinge verliere.

Ändern könnte ich da ja eh nichts.
Ich versuche das Gute zu finden , auch wenn es sich mitten in einem Misthaufen befindet
Waagerl
Aber @Pelekna, das ist genau, das was ich immer wieder von den Menschen höre, welche sich keine Sorgen über die Politik des Landes/Länder machen. Motto: Lassen wir es laufen wie es läuft! Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Sie glauben garnicht, wieviel ungebildetes Volk es gibt!

Ja, wo enden wir dann?
Nicolaus
Die Mitte wäre ein Skoda Oktavia, können die Spanier auch, deutsche Geldsackkirche.
alfredus likes this.
Pelekna
Neid,Neid,Neid und nochmals Neid.

Bestimmen bisher die Kommentare.
Euler likes this.
Gerechtigkeit für S. Exz. Bischof Bätzing! 1. Er hat seinen Vorgänger gerade nicht kritisiert, sondern vom Bistum Limburg Versöhnung gefordert! 2. Schon seinem Vorgänger Exz. Bischof Tebartz-van Elst war ein Mordanschlag auf dessen Auto angedroht worden, so dass sich der teure Wagen aus der Sicherheitsausstattung erklären lässt- in meinen Augen erlaubt, ja sinnvoll! @Timotheus
alfredus likes this.
alfredus
Ein Mordanschlag ? Bei Bischof van Elst ja ! Aber doch nicht bei Bischof Bätzing, den wollen die Menschen im Bistum Limburg behalten, er ist doch so weltoffen, nimmt die Menschen im Glauben mit und ist für alle auf Augenhöhe da.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Nicolaus likes this.
Euler likes this.
Nicolaus
Baetzing setztdie Limburger Linie fort, farblos und lax.
Sieglinde
So viel zum Thema Seelsorger. Da fragt man sich manchmal wo sind die wirklichen Seelsorger, welchen wirklich das Seelenheil der Menschen am Herzen liegt. Sicherlich die Strecken sind grösser geworden und die Seelsorgeeinheiten Weitläufiger, aber ein "Normales" Fahrzeug würde es ja auch tun, oder? Da kommt mir immer in den Sinn, die Zeiten von Franz von Assisi, wie er dem Klerus ihren Spiegel …More
So viel zum Thema Seelsorger. Da fragt man sich manchmal wo sind die wirklichen Seelsorger, welchen wirklich das Seelenheil der Menschen am Herzen liegt. Sicherlich die Strecken sind grösser geworden und die Seelsorgeeinheiten Weitläufiger, aber ein "Normales" Fahrzeug würde es ja auch tun, oder? Da kommt mir immer in den Sinn, die Zeiten von Franz von Assisi, wie er dem Klerus ihren Spiegel vorhielt. Er hat damit etwas erreicht, wie sieht es Heute damit aus ???
alfredus likes this.
alfredus
Franz von Assisi ? Wir haben doch einen Franziskus und der geht an die Ränder der Gesellschaft, einfach toll ? !
Waagerl likes this.
Caruso
Vorsicht. Psssst. Wenn das Greta erfährt, ist es vorbei mit ,,Churches-for-Future" - die gibt es nämlich auch schon.
Carlus likes this.
MMB16
Wer nicht alles glaubt, die "Zukunft" gepachtet zu haben ...
Timotheus
Mal wieder typisch für deutsche Bischöfe:
Über Tebartz-van Elst lästern, aber selber die dicksten Autos
fahren! Wozu bitte braucht der Bischof fast 300 PS?
Benzinverbrauch?! Abgase?
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
alfredus
Wasser predigen und Wein trinken, das sind unsere Bischöfe. Die großen Annehmlichkeiten will keiner der Herren missen. Wie sie leben so predigen sie auch, sie predigen den Zeitgeist und damit sind sie auf der Höhe der Zeit, so will man die neue Kirche !
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Nicolaus likes this.
Waagerl likes this.
Euler likes this.