Clicks127

Die Zeugnisse des J.M.: >Der "Lichtnebelkreis", ein Zeichen des Himmels<

Auszüge aus dem Zeugnis:

…Ich erkannte augenblicklich,
dass dies ein Zeichen Gottes war - ein kleines Wunder! …

Bevor es zum Schlusssegen kam, bemerkte ich jedoch plötzlich einen im Licht erhellten Bogen, der sich kreisrund, mit der Kapelle im Zentrum, mir zeigte. Er umschloss


WEITER und zu den Wunderfotos — SIEHE LINK: (Beitrag 4)
jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/…/die-zeugnisse-d…
Es ist wahrlich ein bewegendes Zeugnis.
Der HERR präsentiert sich eben den demütigen Seelen, besonders in diesen Zeiten, da SEIN Zweites Kommen naht.
Solche Zeichen sind nicht nur Zeichen, sondern immer einhergehend mit tiefem Empfinden, bei demjenigen, der es schauen und erkennen durfte.
Da geht man auf die Knie.
Das ist Übrigens ein deutliches Unterscheidungsmerkmal zu den "Schauwundern" des …More
Es ist wahrlich ein bewegendes Zeugnis.
Der HERR präsentiert sich eben den demütigen Seelen, besonders in diesen Zeiten, da SEIN Zweites Kommen naht.
Solche Zeichen sind nicht nur Zeichen, sondern immer einhergehend mit tiefem Empfinden, bei demjenigen, der es schauen und erkennen durfte.
Da geht man auf die Knie.
Das ist Übrigens ein deutliches Unterscheidungsmerkmal zu den "Schauwundern" des Widersachers, die selbstverständlich ohne jegliches Empfinden von statten gehen...
Wie denn auch. Der Widersacher kann Zeichen und Wunder vollbringen, aber eben keine Liebe transportieren.
Ach ja, @Aquila, Ihre Variante geht eh nicht auf, da der helle Lichtnebelkreis schon vor der Aufnahme existent war. Die Sichtung dessen bewog ja schließlich J.M. Fotos davon zu machen.
Nochmal extra ganz einfach für Sie formuliert, lieber @Aquila: Erst war der helle Nebelkreis da, dann wurden die Fotos gemacht!
Hätten Sie meinen Beitrag aufmerksam gelesen, hätten wir uns dieses "Hick-Hack" …More
Ach ja, @Aquila, Ihre Variante geht eh nicht auf, da der helle Lichtnebelkreis schon vor der Aufnahme existent war. Die Sichtung dessen bewog ja schließlich J.M. Fotos davon zu machen.
Nochmal extra ganz einfach für Sie formuliert, lieber @Aquila: Erst war der helle Nebelkreis da, dann wurden die Fotos gemacht!
Hätten Sie meinen Beitrag aufmerksam gelesen, hätten wir uns dieses "Hick-Hack" sparen können. Also nix da mit - ZITAT: "Licht-Reflexe der Kamera..."
Lieber @Aquila, was Sie hier zum Besten gegeben haben sind Ihre persönlichen Gedanken, ist Ihre private Meinung, um ein kleines Wunder, dass geschehen ist, mutwillig zu schmälern.
Doch wie kommen Sie darauf, dass Sie dann ein größeres Wunder erkennen und anerkennen können? ZITAT: "...hoffe ich, dass der Herr uns Menschen bald wirklich kräftige Zeichen am Himmel gibt - zum Aufwachen!"
Es …More
Lieber @Aquila, was Sie hier zum Besten gegeben haben sind Ihre persönlichen Gedanken, ist Ihre private Meinung, um ein kleines Wunder, dass geschehen ist, mutwillig zu schmälern.
Doch wie kommen Sie darauf, dass Sie dann ein größeres Wunder erkennen und anerkennen können? ZITAT: "...hoffe ich, dass der Herr uns Menschen bald wirklich kräftige Zeichen am Himmel gibt - zum Aufwachen!"
Es heißt doch: Das Evangelium nach Lukas 16, 10
10
Wer im Kleinsten treu ist, ist auch treu im Großen, und wer im Kleinsten unredlich ist, ist auch unredlich im Großen.
In Ihren ’Fall’ hineininterpretiert hieße das dann nichts anderes, als dass, wenn Sie kleine Wunder nicht anerkennen können und wollen, Sie auch keine großen Wunder Gottes anerkennen können und werden.

So einfach ist das und dieser Umstand tut mir für Sie wirklich sehr leid, dass Sie nicht empfänglich für die schönen Geschenke sind, die Gott einem, der Augen hat zum Sehen, wohlwollend überreicht.
Übrigens sind die Fotos nicht mit einer Kamera gemacht worden, sondern mit einem Smartphone! Guten Abend!
Aquila
@ geringstes Rädchen, ein Smartphone ist eigentlich nichts anderes als ein mobiles Telefon + Kamera, zugleich ein Rechner usw.

Ihre Beweisführung (grüner Text) ist unlogisch.
Noch einmal: Gewisse natürliche Phänomene sind keine Wunder. Aber Gott kann und wird uns wunderbare (außer- bzw. übernatürliche) Zeichen geben.
Hans Eisen likes this.
War schon klar, @Aquila, dass Sie alles anders sehen als ich! Doch ist das kein Genickbruch für mich. Sehen Sie die Dinge halt, wie Sie wollen und denken Sie, was Sie wollen - jedem das Seine! Die Gedanken sind schließlich frei! ...gell @Hans Eisen und uns @gennen?
Hans Eisen and one more user like this.
Hans Eisen likes this.
Maria Katharina likes this.
Och Rädel, meine Handycamera ist auch sehr schlecht, so dass ich mir demnächst ein neues Smartphone zulegen muss. Das solltest du vielleicht auch machen. Es gibt momentan im Smartphonebereich einen Cam-Hype. Nutze die Chance,Rädel.
Lieber @Hans Eisen, für weltliche Neuheiten bin ich nicht mehr zu haben, mein Herz schlägt für Gott und nicht für den Mammon!
@geringstes Rädchen
Dann solltest du dir mal neue Pferde für deine Kutsche kaufen, denn auch Pferde leben nicht ewig. ;-)
@Hans Eisen, du lebst in einer Märchenwelt - wieso brauche ich eine Kutsche? Ich bin doch nicht Dornröschen.......
Aquila
@geringstes Rädchen, nun, ich habe sehr wohl die Bilder auf Ihrer Webseite gelesen, aber das sind mit ziemlicher Sicherheit auch keine Wunderfotos!
Übrigens kursieren seit Jahrzehnten in gewissen Kreisen Fotos (meist von Wallfahrts- oder Gebetsstätten), die als Wunderfotos ausgegeben werden. Meistens handelt es sich um Licht-Reflexe der Kamera, die den meisten Photographen bekannt sein dürften. …More
@geringstes Rädchen, nun, ich habe sehr wohl die Bilder auf Ihrer Webseite gelesen, aber das sind mit ziemlicher Sicherheit auch keine Wunderfotos!
Übrigens kursieren seit Jahrzehnten in gewissen Kreisen Fotos (meist von Wallfahrts- oder Gebetsstätten), die als Wunderfotos ausgegeben werden. Meistens handelt es sich um Licht-Reflexe der Kamera, die den meisten Photographen bekannt sein dürften.
Noch etwas zum obigen Bild, das Sie angesprochen haben (Foto eines Halos): Wenn man den Text daneben liest und zugleich das Foto vor sich hat, dann ergibt sich aus dem Zusammenhang, dass J.M. oder das „geringste Rädchen” wohl auch dieses Foto für ein besonderes Zeichen Gottes oder für ein Wunder halten.
Verstehen Sie mich bitte richtig: Selbstverständlich gibt es himmlische Zeichen und Wunder, und ehrlich gesagt hoffe ich, dass der Her uns Menschen bald wirklich kräftige Zeichen am Himmel gibt - zum Aufwachen! -, aber man muss eben doch unterscheiden zwischen natürlichen Phänomenen und göttlichen Zeichen.
Hans Eisen and one more user like this.
Hans Eisen likes this.
gennen likes this.
Verehrter @Aquila, wie kommen Sie darauf, dass das Zeugnis sich auf das hier gezeigte Bild bezieht? Selbstverständlich sind die Bilder, von denen die Rede ist, nur auf meiner Webseite zu sehen. Also packen Sie Ihren Kommentar wieder ein und lesen erst bevor Sie vorschnell irgendwelche Schlüsse ziehen......... immerhin steht ja in meinem Beitrag ganz deutlich und sogar in roter Schrift - ZITAT: …More
Verehrter @Aquila, wie kommen Sie darauf, dass das Zeugnis sich auf das hier gezeigte Bild bezieht? Selbstverständlich sind die Bilder, von denen die Rede ist, nur auf meiner Webseite zu sehen. Also packen Sie Ihren Kommentar wieder ein und lesen erst bevor Sie vorschnell irgendwelche Schlüsse ziehen......... immerhin steht ja in meinem Beitrag ganz deutlich und sogar in roter Schrift - ZITAT: "WEITER und zu den Wunderfotos — SIEHE LINK: (Beitrag 4)"
Aquila
Dieses Bild zeigt k e i n Wunder, sondern eine Naturerscheinung, die gar nicht so selten zu sehen ist, sei es bei der Sonne, sei es beim Mond. Man nennt das Halo. Haloerscheinungen sind optische Erscheinungen in der unteren Atmosphärenschicht, also in der Troposphäre. Sie entstehen durch Lichtbrechung und Spiegelung an Eiskristallen. Die vielfältigen Formen von Eiskristallen können rund 50 …More
Dieses Bild zeigt k e i n Wunder, sondern eine Naturerscheinung, die gar nicht so selten zu sehen ist, sei es bei der Sonne, sei es beim Mond. Man nennt das Halo. Haloerscheinungen sind optische Erscheinungen in der unteren Atmosphärenschicht, also in der Troposphäre. Sie entstehen durch Lichtbrechung und Spiegelung an Eiskristallen. Die vielfältigen Formen von Eiskristallen können rund 50 Haloarten entstehen lassen. Je nach Form und Größe, sowie deren Ausrichtung beim Fall durch die Atmosphäre sind es Ringe, Säulen, Kreise, Bögen und Flecken, die zu beobachten sind.
gennen
Das wusste ich nicht, aber sehr interessant.
Sie haben Recht, @Aquila, aber man kann auch in natürlichen Erscheinungen die Wunder Gottes sehen.
Hans Eisen likes this.
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Tina 13 likes this.