Sprache

Italien ohne Kinder – Wird Franziskus aufwachen?

Während Papst Franziskus Scheidung, Verhütung und Homosexualismus fördert, ist Italien jenes Land geworden, dass nach Japan die zweitniedrigste Geburtenrate der Welt hat. Letztes Jahr erlebte …
Kommentieren
Kosovar
In meinen Augen ist der Papst der Diener der globalen Elite. Das habe ich vorallem bei der Neujahresansprache 2016 oder 2017 (eine der Beiden wars) gemerkt. Bei der Lügenwerbung als ein Priester, Muslim, Jude und eine Buddhistin kurz in die Kamera sagten woran sie glauben und der Papst danach sagte, es gäbe viele Wege zu Gott. Bedenkt man den Absolutheitsanspruch des Herrn das nur ER der EINZIGE … Mehr
@Svizzero
Nein, der Heilige Vater hat nicht in "gewissen Fällen recht", und vor allem ist seine Ausdrucksweise vielleicht in argentinischen Pubs und Clubs die Norm, aber nicher nicht das, was man von einem "Heiligen Vater" erwarten kann.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz gefällt das. 
Elista
@Svizzero
Ich kenne Familien, die sich sehr stark vermehren, aber die sind nicht katholisch
Eremitin gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Elista
Wie war das noch mal gleich? Sich nicht wie die Karnickel vermehren?
Sunamis 46 gefällt das. 
@Josephus
Dennoch tut die Kirche zu wenig, um Paare zu ermutigen, Kinder zu kriegen. Da hört man nichts. Für Franziskus scheint das keine Priorität zu sein. Auch deshalb ist er für mich kein guter Paps. Lieber ruft er die Jugendlichen zur Rebellion auf. So hat eben jeder seine Prioritäten.
schorsch60 gefällt das. 
Josephus
Die zunehmende Kinderlosigkeit bei genuinen Europäern, und damit auch im Land der bambini, dürfte wirtschaftliche Gründe haben, weniger werden die jungen Leute sich an der Meinung des Papstes orientieren.
schorsch60 gefällt das. 
Ginsterbusch
Italien ohne Bambini, eigentlich kaum vorstellbar.
Dabei waren besonders die Italiener immer so kinderlieb. Schade.
Eremitin gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
HerzMariae
Der Papst hat sich mehrfach mit Emma Bonino, die 10.000 Kinder selbst abgetrieben hat, ablichten lassen [=Werbung]. Wie war das mit dem Gregoriusorden für Lilianne Ploumen, die hunderttausende Euro sammelte, um die Abtreibungsopfer, die Trump's Einsparungen retten würden, doch noch ans Messer zu liefern? [=Wertschätzung, Verehrung ist Werbung] Franziskus hat die Abtreibung beworben, als er … Mehr
Sunamis 46 gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
Wieso sollte Franziskus "aufwachen"? Läuft doch alles planmäßig.
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Wenn Franziskus Abtreibungsbefürworterinnen ehrt, wie von @De Profundis zitiert, so setzt dies ein fatales Zeichen. Tut mir leid, aber da regt sich bei mir der Widerstand. Das ist alles andere als harmlos!
schorsch60 gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
@NAViCULUM
Das habe ich nicht gesagt. Die wirtschaftliche Lage spielt sicher eine wichtige Rolle. Aber der Papst schwächt leider die traditionelle Familie. Hat er nicht sogar aufgerufen, die christlichen Eltern sollten sich nicht vermehren wie "Karnickel". Irgendwie stimmt mir bei diesem Papst die ganze Richtung nicht, die Vorgehensweise, die Akzentsetzung, die gewollte oder ungewollte … Mehr
schorsch60 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
schorsch60
Nicht nur Italien sondern die ganze EU hat eine niedrige Geburtenrate. Zum Ausgleich will die EU dafür Millionen von Flüchtlingen ins Land lassen, hauptsächlich Muslime. Und diese haben eine hohe Geburtenrate. Wo das ganze Hinführt kann man sich leicht Ausmalen. Die EU gräbt sich ihr eigenes Grab. Der Untergang ist nahe. Aber der linke Zeitgeist will es nicht wahrhaben.
Rosenkönigin von Heroldsbach gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
De Profundis
So wie der Franziskus Abtreiberinnen und Abtreibungs-Politikerinnen gelobt und mit Orden ausgezeichnet hat, ist das Wort "Werbung" angebracht.
Theresia Katharina gefällt das. 
@NAViCULUM
Ich akzeptiere sicher nicht alles. Aber ich begrüße, dass de.news Probleme thematisiert, die von den Mainstream-Medien verschwiegen werden. Die Terminologie von de.news ist auch mir manchmal zu hart. Man kann nicht sagen, dass der Papst, Scheidung, Verhütung oder Homosexualismus bewirbt. Aber verharmlosen, zum Teil auf ganz subtile Weise, tut er diese Phänomene schon. Da sind Sie … Mehr
De Profundis gefällt das. 
@NAViCULUM@Svizzero@Nujaa
Ja, immer nur beschwichtigen, immer nur verharmlosen. Der Heilige Vater bekleidet einen verantwortungsvollen Posten, und er sollte sich dessen würdig erweisen. Indem er diese Probleme zumindest thematisiert. Wie meist liegt de.news auch mit dieser Einschätzung völlig richtig!