Clicks2.8K
de.news
432

Synoden-Boss: Federn ja, aber Soutanen sind nicht willkommen

Kardinal Lorenzo Baldisseri, 79, der Generalsekretär der Amazonas-Synode, kündigte den Delegierten zu Beginn der "Amazonas"-Synode am 7. Oktober an, dass “wir im Clergyman kommen können [= sollen]" - und nicht in Soutanen.

„Clergyman" bezeichnet ein klerikales Hemd mit Hosenanzug, das ursprünglich von protestantischen Predigern verwendet wurde.

Auf die Ankündigung folgte der übliche [kommunistische] Partei-Applaus (Video unten). Die Frage ist, ob Franziskus mit dem guten Beispiel vorangehen wird und selber in [weißen?] Hosen auftreten wird.

Für Kommentatoren im Internet war die Aussage von Baldisseri ein gefundenes Fressen: “Die Parodie ist tot,” schrieb einer. Ein anderer: “Zum Ende der Synode werden die alle nackt sein."

Im übrigen ist Baldisseris Vorschlag sinnvoll: So ist auch für das bloße Auge sichtbar, dass es sich nicht um eine katholische Synode handelt.

#newsFbecmarpon

Was ist dagegen zu sagen
Dagegen zu sagen ist der befohlene Konformismus von Anpassung an weltliche Kleidung.
Joseph Franziskus likes this.
@Klaus Elmar Müller
Ja besonders der Priester rechts im Bild geht ja so konform mit der Welt und dem Modernismus
www.xn--akademie-fr-das-leben-iic.de/…/2017_Martin-Loh…
jetzt hier der richtige Link
www.xn--akademie-fr-das-leben-iic.de/…/2017_Martin-Loh…
wie gesagt ein ganz modernistischer Priester
Ich bin auch für die Beibehaltung des Zölibats, aber diese sogennanten Offenbarungen sehe ich mit äußerster Skepsis!
Die Handkommunion ist gleichwertig mit der Mundkommunion. Keine dieser Formen darf diskriminiert werden. Man nehme das bitte zur Kenntnis.
Eremitin likes this.
Weihbischof Athanasius Schneider hat dem einmal sehr deutlich widersprochen und die frühkirchliche Praxis dargestellt, indem er "the palm" sehr deutlich hervorgehoben hat (das Interview war auf Englisch), also die Handinnenfläche, von der die hl. Hostie mit der Zunge aufgenommen wurde, ein Zeichen des sich schenken lassens, nicht des selber zugreifens.
Die Handkommunion ist ein FURCHTBARER …
More
Weihbischof Athanasius Schneider hat dem einmal sehr deutlich widersprochen und die frühkirchliche Praxis dargestellt, indem er "the palm" sehr deutlich hervorgehoben hat (das Interview war auf Englisch), also die Handinnenfläche, von der die hl. Hostie mit der Zunge aufgenommen wurde, ein Zeichen des sich schenken lassens, nicht des selber zugreifens.
Die Handkommunion ist ein FURCHTBARER MISSBRAUCH!
Joseph Franziskus likes this.
@Alexander VI.
Wenn ich das richtig verstehe wurde laut Bischof Schneider die Hostie auf die Handinnenfläche gelegt, also genau wie das bei der heutigen Handkommunion auch geschieht. Demzufolge ist auch die Handkommunion ein Zeichen des sich schenken lassens, und das ist sie auch zweifeolsohne. Der Kommunizierende greift ja nicht in den Kelch. Jetzt verstehe ich Ihr Problem mit der Handkommunio…More
@Alexander VI.
Wenn ich das richtig verstehe wurde laut Bischof Schneider die Hostie auf die Handinnenfläche gelegt, also genau wie das bei der heutigen Handkommunion auch geschieht. Demzufolge ist auch die Handkommunion ein Zeichen des sich schenken lassens, und das ist sie auch zweifeolsohne. Der Kommunizierende greift ja nicht in den Kelch. Jetzt verstehe ich Ihr Problem mit der Handkommunion noch weniger!
Sie haben damit teilweise recht, wenn es auch heute schon die Praxis gibt die Hostie selbst dem Ziborium oder ähnlichem Gefäß zu entnehmen, eher die Ausnahme. Es geht um die kleinen Hostienpartikel, die zwangsläufig und immer bei der Verwendung von Brothostien in Verlust geraten, z.B. zertreten werden: Der Glaube an die Realpräsenz wird dadurch geschwächt.
Joseph Franziskus likes this.
Ich habe YouTube Videos gesehen, wo genau das geschehen ist, wo jeder in eine große schale gelangt hat und sich bedient hat. Aber ich weiß, das meinen Sie nicht, mit Handkommunion. Ich will jetzt nicht, ihre Sicht der Dinge kritisieren, sondern ich möchte nur folgendes, zu bedenken geben. Zum einen hat die Kirche, vor langer Zeit, die Mundkommunion, als die angemessene Form, der Kommunionsspendun…More
Ich habe YouTube Videos gesehen, wo genau das geschehen ist, wo jeder in eine große schale gelangt hat und sich bedient hat. Aber ich weiß, das meinen Sie nicht, mit Handkommunion. Ich will jetzt nicht, ihre Sicht der Dinge kritisieren, sondern ich möchte nur folgendes, zu bedenken geben. Zum einen hat die Kirche, vor langer Zeit, die Mundkommunion, als die angemessene Form, der Kommunionsspendung festgelegt. Wir dürfen annehmen, daß die Kirche, bzw deren Vertreter, sich dabei einiges gedacht haben. Sie haben das jedenfalls, mit Sicherheit, nicht leichtfertig so entschieden. Desweiteren sollte man gerade die Zustände bedenken, die inzwischen, im Gottesvolk und in der Gesellschaft im allgemeinen herrschen. Die Ehrfurcht, vor d. Allerheiligsten, ist beinahe verschwunden. Die Mundkommunion würde hier ganz sicher, die Menschen zum Nachdenken bewegen. Gerade heute, ist der sakrilegische Missbrauch, mit der hl. Kommunion, eine bedauernswerten Zeiterscheinung. Ob dieser nun aus Unachtsamkeit und aus Unwissenheit um das große Geheimnis, der Eucharistie geschieht, oder um so schlimmer, es häuffen sich Meldungen, wo der Laib des Herrn, gestohlen wird, und für sogenannte schwarze Messen, in unfassbarer Bosheit, missbraucht wird. Ist es nicht alleine aus diesen Gründen, unbedingt erforderlich, wenn hier zur Mundkommunion zurückgekehrt wird, um diese Dinge zumindest möglichst zu erschweren.
Danke für die Erklärung. Jetzt verstehe ich, was Sie meinen.
Knien und Mundöffnen drückt kindliches Empfangen aus; Stehen betont die eigene Würde (Stichwort "mündiger Laie"). Zudem: Auch bei der ehrfürchtig empfangenen Handkommunion können ungesehene Hostienpartikel auf der Hand bleiben und irgendwann unbewusst abgestreift werden.
Joseph Franziskus likes this.
Zur Erinnerung: Zölibats-Offenbarungen an die Hl. Birgitta und andere Mystikerinnen
Man nehme auch die im Kommentarbereich darunter ausführlich erläuterte Glaubwürdigkeit dieser Offenbarungen an die Hl. Birgitta zur Kenntnis.
Joseph Franziskus likes this.
Sancta
Ja, man schaft die Soutane ab und man wird noch viel mehr abschaffen
Ich wiederhole mich hier jetzt zum dritten Mal, das priesterliche Standeskleid, steht diesen häretischen Modernisteñ, in keinster Weise zu. Für diese Typen eignet sich eher eine Radlerhose, oder ne Jeans und dazu noch ein paar Adlerfedern. Der Witz dabei ist es ist kein Witz, sie laufen tatsächlich so rum und das genau steht ihnen auch zu.
Tesa
Es gibt einen Dress-Code im Petersdom
Faustine 15 likes this.
2 more comments from Faustine 15
Vielleicht ziehen sie sich am Ende auch noch aus und tragen nur noch den Federkopfschmuck.Ich hoffe nicht.
Sie wählen die Termine gezielt aus.Am Schutzengelfest gings um die Migranten.Am Rosenkranzfest beginn der Synode .1. Advent beginn des Synodalen Weges
MMB16
"Im übrigen ist Baldisseris Vorschlag sinnvoll: So ist auch für das bloße Auge sichtbar, dass es sich nicht um eine katholische Synode handelt."
Nette Bemerkung - und wahr. Wenn die Menschen das denn so sehen könnten. Doch wenn der Papst - also der mediale Inbegriff des Katholischen - eine Synode als katholisch ausruft, dann wird sie eben als solche wahrgenommen. Eine Soutane kennt doch von den …More
"Im übrigen ist Baldisseris Vorschlag sinnvoll: So ist auch für das bloße Auge sichtbar, dass es sich nicht um eine katholische Synode handelt."
Nette Bemerkung - und wahr. Wenn die Menschen das denn so sehen könnten. Doch wenn der Papst - also der mediale Inbegriff des Katholischen - eine Synode als katholisch ausruft, dann wird sie eben als solche wahrgenommen. Eine Soutane kennt doch von den jungen Leuten niemand mehr. Die kennen nicht mal mehr Don Camillo (gefilmt in s/w, also mediale Steinzeit). Man mache sich da nichts vor: Für die kommenden Generationen, inklusive der jungen Menschen, die jetzt noch in der Konzilskirche aktiv sind, ist die komplett gewandelte neue katholische Kirche, schlicht und einfach die katholische Kirche, die es seit 2.000 Jahren gibt. Der Wandel ist soziologisch geschafft, das ist ein Fakt. Und ob da überhaupt mehr ist, dieses Gottesurteil wähnt man bereits bestanden. Und deshalb geht es inzwischen nur noch um Macht und Machterhalt.
Monseigneur Lefebvre hat selbst wenige Male den Clergyman getragen, besonders bei längeren Flugreisen, hat sich dann aber dagegen entschieden und diese Entscheidung treffend! dargelegt.
Die Soutane ist weit mehr als ein Stück Stoff, sie ist ein wahres Bekenntnis, wer sie abschafft bekennt, dass es nicht mehr katholisch ist!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Mangold03 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Was Kardinal Sarah dazu wohl sagen wird!?
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Nichts mehr, er wird Zuflucht im gebet suchen.
Gestas likes this.
Info zur Soutane. Wikipedia

Das knöchellange, schwarze Gewand wird von Priestern seit langer Zeit getragen. Die Bezeichnung entstand in der Mitte des 16. Jahrhunderts ursprünglich in Italien, wo das Kleidungsstück Sottana genannt wurde. Eine Spezialisierung der Soutane als Berufskleidung von Richtern, Anwälten und Ärzten erfolgte im 17. Jahrhundert. Später differenzierte man die typische …More
Info zur Soutane. Wikipedia

Das knöchellange, schwarze Gewand wird von Priestern seit langer Zeit getragen. Die Bezeichnung entstand in der Mitte des 16. Jahrhunderts ursprünglich in Italien, wo das Kleidungsstück Sottana genannt wurde. Eine Spezialisierung der Soutane als Berufskleidung von Richtern, Anwälten und Ärzten erfolgte im 17. Jahrhundert. Später differenzierte man die typische Kleidung zwischen den einzelnen Berufsgruppen und es entstanden de.wikipedia.org/wiki/Talar und de.wikipedia.org/wiki/Talar und so weiter.de.wikipedia.org/wiki/Soutane

Bis gegen Ende des 20. Jahrhunderts war die Soutane als Alltagsbekleidung eines de.wikipedia.org/wiki/Priester_%28Christentum%29 der römisch-katholischen Kirche vor allem in Europa üblich. Entsprechend dem Anlass und der Hierarchiestufe des Geistlichen werden unterschiedliche Farb- und teilweise auch verschiedene Formgebungen in der Kirche benutzt.de.wikipedia.org/wiki/Soutane So trägt beispielsweise ein apostolischer Protonotar einen mantelartigen Überwurf in der Länge eines de.wikipedia.org/wiki/Chorhemd über der Soutane. Die Seminaristen des Germanicums in Rom waren traditionell allgemein an ihrem roten Talar erkennbar.

Als Alltagsbekleidung verlor die Soutane im 20. Jahrhundert vor allem in Deutschland ihre Bedeutung. Junge Geistliche und Seminaristen tragen die Soutane wieder häufiger auch im Alltag. In anderen europäischen Staaten (beispielsweise in Polen) ist die Soutane weiterhin die übliche Kleidung katholischer Priester.de.wikipedia.org/wiki/Soutane
Joseph Franziskus and 3 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Vered Lavan likes this.
bert likes this.
Gestas likes this.
Susi 47
Gestas likes this.
Finde ich persönlich als richtig. Sie sollen sich weltlich kleiden, denn sie sind lang schon der Welt verschrieben und haben überhaupt nichts christliches mehr an sich. Kleider machen Leute, und genau so sollen sie sich kleiden, was sie nach außen hin ausstrahlen wollen!
Ja, Sie haben Recht. Demnächst kommen Sie dann mit Federn gekleidet.
Gestas likes this.
auch ein verrücktes Huhn, will gekleidet sein!
Mangold03 and one more user like this.
Mangold03 likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Mangold03 likes this.
Gestas likes this.
Es war eine besondere Schande, im wilden Westen, Verbrecher wurden geteert und gefedert. Nichts anderes, steht diesen Verräter am Herrn zu und ich wiederhole mich, diesen Leuten, steht das priesterliche Standeskleid, die Soutane, in keinster Weise zu. Es ist eine Anmaßung, wenn diese Subjekte, sich kleiden, wie ein Priester Gottes, wie einst ein hl. Pfarrer von Ars.
Unglaublich, was sich da abspielt. Erstaunlich, wieviel Wert auf scheinbare Äußerlichkeiten gelegt wird! Es geht also wirklich darum, wie Bischof Overbeck wünscht, dass wir die Kirche nicht mehr wiedererkennen. Vielleicht sagt dann auch Gott dereinst: "Ich kenne euch nicht..." (Matth 25,12).
Eugenia-Sarto likes this.
auf das wird es hinauskommen!!! Sie haben durch ihr Hirtenamt eine außerordentliche Aufgabe übernommen und müssen dieser gerecht werden, so wurden sie einst eingesetzt und geweiht!
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Mangold03 likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Susi 47 likes this.
a.t.m
Matthäus 10: 28
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, aber die Seele nicht töten können; fürchtet euch aber vielmehr vor dem, der Seele und Leib dem Verderben übergeben kann in der Hölle.
Joseph Franziskus and 4 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Mangold03 likes this.
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Goldfisch likes this.
Das sind alles keine katholiken mehr...
Joseph Franziskus and 5 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Susi 47 likes this.
Goldfisch likes this.
Gods Armee alias Anne likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
a.t.m likes this.
Zum Rosenkranzfest solche Worte!
a.t.m likes this.
Um so mehr soll das noch katholische Volk beten damit die Muttergottes den Teufel welcher in all solchem der Federführer ist zurück drängen wird !!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Joseph Franziskus and 4 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!!!
Joseph Franziskus and 4 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Goldfisch likes this.
Liberanosamalo likes this.
Carlus likes this.
Bei Gott wird alles registriert. Er weiss es ja seit Ewigkeit und hat seine Entscheidungen getroffen.

Zu unserem Schutz sollten wir uns oft den heiligsten Herzen Jesu und Mariens weihen.
Joseph Franziskus and 7 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Goldfisch likes this.
Liberanosamalo likes this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Faustine 15 likes this.
Es ist nur noch traurig.
Joseph Franziskus and 8 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Goldfisch likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
onda likes this.
Liberanosamalo likes this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Faustine 15 likes this.
Im Herzen haben sie schon alles aufgegeben. Sie wollen keine Priester mehr sein.
Joseph Franziskus and 9 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Liberanosamalo likes this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Faustine 15 likes this.
Vered Lavan likes this.
Ad Extirpanda likes this.
Und sie sind es auch nicht mehr. Es steht ihnen auch nicht zu, das priesterliche Ehrenkleid, die Soutane, zu tragen. Diese ist nichts, für Verräter am Glauben und am Herrn
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Carlus likes this.
a.t.m likes this.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Faustine 15 likes this.