Clicks324
Aquila
48

13. MAI: UNSERE LIEBE FRAU IN FÁTIMA

1917, Aljustrel bei Fátima / Portugal: Sonntag, 13.Mai: Die drei Hirtenkinder Jacinta (7), ihr Bruder Francisco (9) und ihre Cousine Lucia (10) hüten wieder einmal die Schafe in der Cova da Iria (einer Mulde). Bei fröhlichem Spiel vergeht die Zeit. Zu Mittag knien sie sich nieder und beten den Rosenkranz. Nachher spielen sie weiter und bauen aus Steinen ein Häuschen. (Genau dort steht heute eine große Kirche, die Basilika.) Plötzlich erschreckt sie ein Blitz, und das bei wolkenlosem Himmel und Sonnenschein! Dann folgt ein weiterer Blitz. Und nur wenige Schritte entfernt sehen sie jetzt etwas Wunderbares: Über einer kleinen Steineiche schwebt in strahlendem Glanz eine wunderschöne Frau. Liebevoll spricht sie zu den Kindern: „Habt keine Angst! Ich tue euch nichts zuleide!“ Die wunderschöne Frau scheint ungefähr zwischen 15 und 18 Jahren alt zu sein. Ihr Kleid ist weiß wie Schnee, ein weißer, goldumsäumter Mantel umhüllt sie. Von den gefalteten Händen hängt ein Rosenkranz mit weißen Perlen herab. Die Kinder wollen natürlich wissen, woher sie ist. Sie antwortet: „Ich bin vom Himmel.“ Und dann sagt sie u. a.: „Ich bin gekommen, euch zu bitten, dass ihr sechsmal nacheinander zur gleichen Stunde wie heute am 13. jeden Monats hierher kommt, bis Oktober...“ Lucia, die Älteste, fragt nun: „Werde ich auch in den Himmel kommen?“ Die MUTTERGOTTES antwortet: „Ja, du wirst dorthin kommen!“ Und Jacinta?“ „Sie auch!“ „Und Francisco?“ „Ja, auch er, aber er muss viele Rosenkränze beten.“ Noch einige Zeit spricht MARIA mit den Kindern, unter anderem fragt sie sie:
„Wollt ihr euch GOTT schenken, bereit, jedes Opfer zu bringen und jedes Leid anzunehmen, das Er euch schicken wird, als Sühne für die vielen Sünden, durch die die göttliche Majestät beleidigt wird, um die Bekehrung der Sünder zu erlangen, von denen so viele auf die Hölle zueilen, und als Genugtuung für die Flüche und alle übrigen Beleidigungen, die dem Unbefleckten Herzen MARIAS zugefügt werden?“
Im Namen aller drei antwortet Lucia begeistert: „Ja, das wollen wir.“
In der folgenden Zeit haben es die Kinder nicht leicht, weil man sie vielfach für Lügner hält; auch in den eigenen Familien glaubt man ihnen zunächst nicht, dass ihnen wirklich die MUTTERGOTTES erschienen ist. Besonders Lucia macht viel mit: Ihre Mutter schimpft mit ihr und schlägt sie sogar. Viele Leute im Ort spotten und nennen die Kinder Betrüger.
M.RAPHAEL
Salve, Regína, mater misericórdiae; vita, dulcédo et spes nostra, salve. Ad te clamámus éxsules filii Hevae. Ad te suspirámus geméntes et flentes in hac lacrimárum valle. Eia ergo, advocáta nostra, illos tuos misericórdes óculos ad nos convérte. Et Iesum, benedíctum fructum ventris tui, nobis post hoc exsílium osténde. O Clemens, o pia, o dulcis Virgo María.

Geliebte Mutter, wir flehen zu Dir, …More
Salve, Regína, mater misericórdiae; vita, dulcédo et spes nostra, salve. Ad te clamámus éxsules filii Hevae. Ad te suspirámus geméntes et flentes in hac lacrimárum valle. Eia ergo, advocáta nostra, illos tuos misericórdes óculos ad nos convérte. Et Iesum, benedíctum fructum ventris tui, nobis post hoc exsílium osténde. O Clemens, o pia, o dulcis Virgo María.

Geliebte Mutter, wir flehen zu Dir, stehe uns bei in diesen Tagen der Verneinung. Wir lieben Dich.

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch
Kürzer aber in besserer Qualität:
www.youtube.com/watch
Noch ein schöner Film:
The 13th day - Fatima
Kennt irgend jemand diesen Film?
www.youtube.com/watch
Ein Zitat aus dem Trailer: „In dem wir beten, ändern wir den Lauf der Geschichte.“ Es muss ergänzt werden durch: „Wir ändern die Vergangenheit und Zukunft. Unser Gebet ändert die Wirklichkeit.“
esra likes this.
gennen
Halten wir an die Worte unseren lieben Mutter Maria und beten Tag, täglich den Rosenkranz, mit Herz und Verstand.
Winfried likes this.
alfredus
Danke für diesen Beitrag und Erinnerung an den Fatimatag ! Fatima das große Ereignis in der Geschichte der Kirche wird leider nicht genug gewürdigt und ist bei vielen in der Kirche ohne Bedeutung. In der Zeit des Konzils, so wie heute auch, hat man nicht auf sie gehört, zum großen Nachteil für die Kirche ! Wenn man die Aussagen und Gebete Mariens und des Engels mehr beachtet hätte, stünde die …More
Danke für diesen Beitrag und Erinnerung an den Fatimatag ! Fatima das große Ereignis in der Geschichte der Kirche wird leider nicht genug gewürdigt und ist bei vielen in der Kirche ohne Bedeutung. In der Zeit des Konzils, so wie heute auch, hat man nicht auf sie gehört, zum großen Nachteil für die Kirche ! Wenn man die Aussagen und Gebete Mariens und des Engels mehr beachtet hätte, stünde die Christenheit heute anders da !
Aquila likes this.
alfredus and 6 more users like this.
alfredus likes this.
Eremitin likes this.
Santiago74 likes this.
Theresia Katharina likes this.
bert likes this.
Anna Dagmar likes this.
gennen likes this.
gennen
Morgen am 13. Mai, Fatima Tag.
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Theresia Katharina likes this.
bert likes this.
Winfried likes this.