Sprache
Klicks
3 Tsd.
de.news 6 16

Piusbruderschaft: Mit 10.000 Gläubigen in Fatima

Am letzten Wochenende organisierte die Priesterbruderschaft St. Pius X. eine Wallfahrt in den portugiesischen Wallfahrtsort Fatima. Anlass war das 100jährige Jubiläum der dortigen Marienerscheinungen. Es pilgerten 10.000 Gläubige aus Frankreich, Deutschland (1000), der Schweiz (500), den USA (250) sowie aus den Philippinen, Singapur und nicht zuletzt Japan. Alle drei Bischöfe der Bruderschaft waren anwesend.

#newsPtsfuseknz
!kCdP
Die hirtenkinder würden weinen, sähen sie den Zustand der heutigen Kirche. Die Besatzer haben den Glauben verraten,die Kirchen entweiht und die Liturgie geschändet
niclaas
Ist der FSSPX wieder die Feier des hl. Meßopfers vor Ort verwehrt worden? Immerhin haben sie gültige und teilw. "erlaubte" Sakramente vorzuweisen und sie beten für den Papst. Deren Ritus würden die Hirtenkinder heute auch noch wiedererkennen – was man vom NOM und vom Hindu-Ritual 2004 in einer Kapelle des Heiligtums nicht behaupten kann …
Carlus
1. so etwas schafft von den angeblichen katholischen Diözese keine,
2. obwohl es in all den Diözesen eine menge möchte gern Priesterinnen und Priester, Laientheologen im pastoralen Dienst oder auch beauftragte Frauen und wenig Mäner im Darstellungsdienst von Besetzter Raum gibt
ROSENKRANZMUTTI
Das nenne ich eine erfreuliche Nachricht...!
Eugenia-Sarto
Welcher Bischof stellt das auf die Beine: Eine Wallfahrt mit zehntausend Gläubigen! Das ist das Erbe des geliebten Erzbischof Lefebvre!
elisabethvonthüringen
Tagesgebet
Herr, unser Gott,
du hast dem heiligen Papst Pius dem Zehnten
wahre Frömmigkeit
und apostolischen Eifer geschenkt,
um den Glauben der Kirche zu schützen
und alles in Christus zu erneuern.
Hilf uns,
seiner Weisung und seinem Beispiel zu folgen
und so den ewigen Lohn zu erlangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.