Clicks4.3K
de.news
233

Ein Heiliger in seinem privaten Schwimmbad

Als Johannes Paul II. (+2005) in der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo ein Schwimmbad installierte, wurden die Kosten dafür von Kardinälen kritisiert.

Johannes Paul II. antwortet: "Na und? Das ist billiger als ein anderes Konklave."

Das Franziskus-nahe Medium IlSismografoBlogspot.com veröffentlichte am 9. August die Bilder.

#newsLzisywqydc
Die Überschrift suggeriert, dass es sich bei Heiligen um Gipsfiguren handelt. Für Gipsfiguren sind Sport, Wasser und Seife natürlich Tabu.
Klaus Elmar Müller likes this.
Waagerl
Oh man, da beschweren sich die Leute, dass es heute keine guten und heiligmäßigen Priester mehr gibt und merken garnicht, dass sie selber diese unheiligen Priester fördern und produzieren! Wenn ich da immer höre, ja ich gönne denen ein Luxus-, Auto, Haus, Frau, Badewanne, Koiteich usw. Ist das nicht in Wirklichkeit Teufelsrede? Eher kommt ein Kamel durchs Nadelöhr, als ein Reicher ins Himmelreich…More
Oh man, da beschweren sich die Leute, dass es heute keine guten und heiligmäßigen Priester mehr gibt und merken garnicht, dass sie selber diese unheiligen Priester fördern und produzieren! Wenn ich da immer höre, ja ich gönne denen ein Luxus-, Auto, Haus, Frau, Badewanne, Koiteich usw. Ist das nicht in Wirklichkeit Teufelsrede? Eher kommt ein Kamel durchs Nadelöhr, als ein Reicher ins Himmelreich! Waren die Heiligen, Prasser und Pharisäer? Ich glaube, hier wollen einige vom eigenen Lebenswandel ablenken!! Wird ja immer alles entschuldigt! Ich erinnere mial an die alte Frau und den 1en Dinar.. Kann jeder selber in der Heiligen Schrift nachlesen! Diese faulen Ausreden sind genau die Lügen und Entschuldigungen, die sich die Leute zurechtlegen um sich selbst zu beruhigen!
Waagerl
Nun @Tradition und Glauben, ich denke Sie wissen schon sehr gut, was ich meine.
Pelekna
Es sind unzulässige Bilder, in einer absoluten Privatshäre, ohne Einwilligung ( das kann man sehen) gemacht.

Auch ein Heiliger muss seinen Körper pflegen und instand halten, soweit es ihm möglich ist.

Schwimmen ist wichtig um den Körper gesund zu erhalten, vor allem die Muskulatur und die Knochen und auch den Geist.

Alleine schwimmen in einem ,so wie es aussieht überwachten Raum ,ist ja nicht …More
Es sind unzulässige Bilder, in einer absoluten Privatshäre, ohne Einwilligung ( das kann man sehen) gemacht.

Auch ein Heiliger muss seinen Körper pflegen und instand halten, soweit es ihm möglich ist.

Schwimmen ist wichtig um den Körper gesund zu erhalten, vor allem die Muskulatur und die Knochen und auch den Geist.

Alleine schwimmen in einem ,so wie es aussieht überwachten Raum ,ist ja nicht gerade das Wünschenswerteste im Leben.

Nichts, aber auch gar nicht´s gönnt ihr diesem Mann.

Ja,ja ab besten wäre er wohl ins röm. Freibad gegangen, vor allem in seinem betagten Alter, dann hätte er dort ja auch noch das Evangelium verkünden können etc.etc. ( iron.)

Man kann es manchmal nicht fassen, was alles noch aus der Klamottenkiste gekramt wird um den Hl.JPII schlechtzuschreiben.

Und wenn der Hl. Padre Pio ( weil er hier schon einmal als Vorbild erwähnt wurde) , die Möglichkeit gehabt hätte, zu schwimmen, dann hätte er es gemacht.
Goldfisch and one more user like this.
Goldfisch likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Goldfisch
Na das hat ja lange gebrodelt, bis man endlich wieder mal Schlagzeile gegen P.J.P.II. machen kann.
Der gesunde Menschenverstand sagt einem doch:
1. seine Zeit ist vorbei - schon lange
2. wem nützt das heute noch?
3. war es für seine Gesundheit gut oder schlecht?
4. wer wurde von uns geschädigt??
5. das war's. Punkt. Aus!
Tina 13 likes this.
Das sind krasse Behauptungen über einen Papst, der ein Freund der Jugend war und viele Herzen für den Herrn gewonnen hat dadurch.
Klaus Elmar Müller and one more user like this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Goldfisch likes this.
Sieglinde
Ich finde gewisse Kommentare Geschmacklos , warum sollte JPII nicht schwimmen gehen dürfen. Er war ja sehr Sportlich. Besser so als in einem öffentlichen Bad. Ausserdem ist es alleine GOTTES Urteil zu überlassen, was, wann, wie und wo er was getan hat.
Klaus Elmar Müller and 4 more users like this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Goldfisch likes this.
Santiago74 likes this.
gennen likes this.
Waagerl
Mir fällt da gerade ein, J.P.II. wurde von einem tödlichen Geschoss getroffen. Alles Zufall? Oder Vorsehung? Widergutmachung? @Tu deinem Leib etwas Gutes, damit die SEELE LUST hat darin zu wohnen? @Lieselutti 1977 @Nicky41 @- Paula -
Waagerl
Ei, ei, ei, wieder ein Beitrag diesmal Ihrerseits verschwunden, da hats aber jemand eilig @Lieselutti 1977!
J.P.II. hat recht, denn auch ein Papst kann schwimmen gehen, um sich gesund zu erhalten. Stichwort: Tempel des Heiligen Geistes. Dennoch war J.P.II. ein Häretiker und überdies nicht Papst, sondern wird sich vor Gott zu verantworten haben.
matermisericordia likes this.
Gestas likes this.
JohannesT
Es Stimmt mich traurig, Papst Johannes Paul ll. so zu sehen. Ich kenne das von keinem anderen Papst! Wir sind ein Tempel des heiligen Geistes, den man heilig halten soll!
Mir vsjem
Wojtyla, der Nichtheilige, von der Kirche exkommuniziert! Und nicht allein wegen seiner Allerlösungslehre!

Wojtyla war Mitgehilfe, Mitwegbereiter des jetzigen Unheils, die Islamisierung des Abendlandes, die Vermischung der Kulturen und Religionen. Sagte er doch:
"Die Globalisierung erfordert neue Kulturen und neue Strukturen"!

"Ziel ist also die Globalisierung. Eine Menschheitsfamilie mit Vermi…More
Wojtyla, der Nichtheilige, von der Kirche exkommuniziert! Und nicht allein wegen seiner Allerlösungslehre!

Wojtyla war Mitgehilfe, Mitwegbereiter des jetzigen Unheils, die Islamisierung des Abendlandes, die Vermischung der Kulturen und Religionen. Sagte er doch:
"Die Globalisierung erfordert neue Kulturen und neue Strukturen"!

"Ziel ist also die Globalisierung. Eine Menschheitsfamilie mit Vermischung aller Rassen, Sprachen und Kulturen, die Versöhnung aller Religionen - darum die Religionstreffen am 27. Oktober 1986 in Assisi und am 28. Oktober 1999 in Rom, die Schaffung einer Weltregierung - und warum nicht einer einzigen Weltreligion?" (FSSPX-Mitteilungsblatt Juni 2000)

Weitere Aussagen vom unheiligen Wojtyla:
"Vor einigen Jahren bereits, anläßlich des Weltgebetstages für den Frieden in Assisi erschien das Zusammentreffen von Christen und Anhängern anderer Religionen als eine Andeutung des von Gott gewollten Verlaufs der menschlichen Geschichte, nämlich eine Straße der Brüderlichkeit, auf der wir uns gegenseitig begleiten, um an das transzendente Endziel zu gelangen, das er für uns errichtet hat..." (O.R., 13.9.1990)
Das nennt man Gotteslästerung!

"Es Stimmt mich traurig, Papst Johannes Paul ll. so zu sehen. Ich kenne das von keinem anderen Papst! Wir sind ein Tempel des heiligen Geistes, den man heilig halten soll!"

Sie dürfen ruhig "Papst" weglassen, dann stimmt es immer noch!

Doch mit seiner "Theologie des Leibes" lässt sich das alles erklären. Mehrmals gab es von ihm (vor allem im Jahr 1980) die Aussage: sexuelle Beziehung sei eine gute Sache. Doch aus der Schrift wissen wir: "Das Ende von all dem ist ja der Tod.." (Röm.6, 21) "
Heute an diesem hohen Marienfesttag sollen wir uns wieder einmal daran erinnern, warum von MARIA gilt: Denn der Erbsünde Makel ist nicht an IHR!

GOTT zeigt uns in MARIA, wie ER die Fortpflanzung sich erdacht hat. "Und Sie empfing vom HEILIGEN GEIST" Hier begann das Erlösungswerk für die Menschheit!

Und wer könnte ein besserer Schauspieler und "Heiliger" sein als der Mann, der mit Animisten betet, einer Schlangengöttin eine Gurke opfert und die Voodoo-Hexenmeister für ihr „Gefühl des Feierns“ und ihre „Wertschätzung für das moralische Leben“ lobt?
matermisericordia and 2 more users like this.
matermisericordia likes this.
PaulK likes this.
JohannesT likes this.
Waagerl
Früher hat man die Heiligen in den Heiligenlegenden bewundert, für ihr aufopferungsvolles und heiligmäßiges Leben! Heute brauchen die Geistlichen kulturelle Veranstaltungen, Fitness und Rauschzustände, um auf ihre Kosten zu kommen! Was soll man denn heute den Kindern erzählen? Die Heiligen sind ausgestorben? Alles nur Märchengestalten? Die Heiligenlegenden, erstunken und erlogen?
Waagerl
Man mag mich ja für altmodisch halten, aber ein heiliger Pater Pio ließ lieber ein Krankenhaus bauen, für die Armen und Kranken, eine Heilige Theresa von Kalkutta besuchte die Armen in den Slams und pflegte sie. Und ausgewählte Geistliche, in höheren Positionen, welche als Vorbild dienen sollte, haben eher/nur das eigene leibliche Wohl und sinnliche Genüsse im Kopf! Das macht mich traurig! Ich …More
Man mag mich ja für altmodisch halten, aber ein heiliger Pater Pio ließ lieber ein Krankenhaus bauen, für die Armen und Kranken, eine Heilige Theresa von Kalkutta besuchte die Armen in den Slams und pflegte sie. Und ausgewählte Geistliche, in höheren Positionen, welche als Vorbild dienen sollte, haben eher/nur das eigene leibliche Wohl und sinnliche Genüsse im Kopf! Das macht mich traurig! Ich denke manchmal so, je mehr sich diese Geistlichen der Welt angleichen, je mehr entfernen sie sich von der Heiligkeit, das Heilige zu erfassen. Als ob sich die Sinne dann mehr verdunkeln! Und es geht mir eigentlich weniger um das Schwimmbad, sondern um das, wofür alles Mittel da sind, die für private Zwecke eingesetzt werden, weil man ja auf nichts verzichten möchte, während man dann laut nach Spenden schreit, weil es ja so viel Armut auf der Welt gibt!! Nur kommen diese da auch an?
Bleifuss
Das sind ja harmlose Bilder. Italienischen Quellen zufolge haben scheinbar auch Freundinnen des Hl. J. P. II den Pool nutzen dürfen.......
Severin
Es ist unmöglich, dass Prominente in öffentlichen Schwimmbädern schwimmen können.
Willy Millowitsch konnte ich zu Anfang der 60 - er beobachten, wie er in einem öffentlichen Schwimmbad schwimmen wollte. Er war noch nicht ganz im Frechener Freibad, da umringten ihn ganze Kinderscharen und meinten, es gehe nun recht millowitschmäßig zu.
Im Wasser ging der Spuk weiter, wobei er dann die Konsequenz…More
Es ist unmöglich, dass Prominente in öffentlichen Schwimmbädern schwimmen können.
Willy Millowitsch konnte ich zu Anfang der 60 - er beobachten, wie er in einem öffentlichen Schwimmbad schwimmen wollte. Er war noch nicht ganz im Frechener Freibad, da umringten ihn ganze Kinderscharen und meinten, es gehe nun recht millowitschmäßig zu.
Im Wasser ging der Spuk weiter, wobei er dann die Konsequenzen zog und verschwand.
Gab es denn in Castel Gandolfo kein Schwimmbad für alle Bewohner, wo man zu wenigen Zeiten
das Becken für den Hlg. Johannes Paul II bereit gestellt hätte?
Ist schon OK - wo hätte er auch hingehen können zum schwimmen?
Magdalena C and 5 more users like this.
Magdalena C likes this.
Hans Eisen likes this.
kathvideo likes this.
Elista likes this.
Santiago74 likes this.
Pelekna likes this.
Waagerl
Nun daran kann man sehen, die einen bauen Prunkbauten, Koi Becken und goldene Wasserhähne und diverses, die anderen Schwimmbäder. Leben nicht schlecht, die vornehmen Geistlichen!
Das ist regional sehr unterschiedlich, in Europa ist in der Schweiz die Fettlebe, in Chur oder Vaduz müsste man inkardiniert sein, Deutschland und Österreich auch gut, Frankreich arm, ansonsten ist auch die USA ein sehr angenehmer Ort, besonders für eine Kathedra.
Waagerl likes this.
Die Bilder sind allesamt sehr unschaft. Man kann gar nicht erkennen, wer überhaupt dargestellt ist.
Auch scheinen sie nicht mit Zustimmung des Dargestellten gemacht worden zu sein; er scheint von den Aufnahmen nichts bemerkt zu haben.
Ein solches Vorgehen ist unlauter - wem gegenüber auch immer!
Und: wer von uns weiß denn, ob Johannes Paul II. nicht aus gesundheitlichen Gründen schimmen sollte? …More
Die Bilder sind allesamt sehr unschaft. Man kann gar nicht erkennen, wer überhaupt dargestellt ist.
Auch scheinen sie nicht mit Zustimmung des Dargestellten gemacht worden zu sein; er scheint von den Aufnahmen nichts bemerkt zu haben.
Ein solches Vorgehen ist unlauter - wem gegenüber auch immer!
Und: wer von uns weiß denn, ob Johannes Paul II. nicht aus gesundheitlichen Gründen schimmen sollte? Vielleicht hat ein Arzt ihm dies emfpohlen.
Wo sollte er denn schimmen? in der Adria? in einem öffentlichen Schwimmbad?
Zudem täte mich noch interessieren, wie der Dialog zwischen "den" (?) Kardinälen und dem Pontifex belegt ist. -
Ich bin sicherlich kein "Fan" des polnischen Papstes, weiß aber durchaus andere Dinge an seinem Pontifikat zu kritisieren...!
Moselanus
Eben. Schwimmen ist gesund und überhaupt nicht zu beanstanden. Auch braucht ein normaler Pspst dazu ein privates Schwimmbecken. Bergoglio würde vielleicht auch ins nächste öffentliche Freibad gehen wie er ja auch selbst zum orthopädischen Schuhmacher geht, um zu bezahlen. Aber Bergoglio ist kein Maßstab, sondern exzentrisch.
Goldfisch and 4 more users like this.
Goldfisch likes this.
PaulK likes this.
Elista likes this.
Santiago74 likes this.
Alexander VI. likes this.
Goldfisch and 6 more users like this.
Goldfisch likes this.
Vered Lavan likes this.
Laach likes this.
Elista likes this.
Pelekna likes this.
Alexander VI. likes this.
DJP likes this.