Clicks484
Tina 13
3

PÄDOPHILIE IN DER KIRCHE – DIE WAHRHEIT

PÄDOPHILIE IN DER KIRCHE – DIE WAHRHEIT

ENTFERNT ZUERST DEN HOLZBALKEN AUS EUREN EIGENEN AUGEN,
UND LASST DEN, DER OHNE SÜNDE IST, DEN ERSTEN STEIN AUF SIE WERFEN.


P. James Manjackal M.S.F.S - München, 06. April, 2010

In diesen Tagen ist die emotionale und sensationelle Nachricht in den Kommunikationsmedien der Welt der Skandal in der Katholischen Kirche bezüglich des Kindesmissbrauchs durch den Klerus. Der Angriff durch die Medien und Journalisten zielt darauf hin, Papst Benedikt und die Katholische Kirche, die er leitet, als „das Epizentrum des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen“ darzustellen. In diesem kurzen Artikel möchte ich den Lesern erklären, was heute in der Welt geschieht, wie der Papst und die Kirche beschuldigt und verspottet werden und was sie in der gegenwärtigen Welt tun. Alle, die nicht wissen, was heute in der Welt geschieht – besonders seitdem die sexuelle Revolution in unserer menschlichen Gesellschaft in den späteren Jahren des zweiten Jahrtausends in Gang gebracht wurde – denken vielleicht, dass der Papst, das Haupt der Katholischen Kirche, und die zölibatären Bischöfe und Priester, die ihm am nähesten stehen, an allen Sexskandalen auf der Welt schuld sind, besonders die der Pädophilie.

„Der sexuelle und körperliche Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist eine globale Plage; seine Manifestationen durchlaufen die ganze Skala von Liebkosungen der Lehrer bis zur Vergewaltigung durch die Onkel!“ (George Weigel, First Things Magazine, 29. März 2010). Die sexuelle Revolution, die in alle Bereiche der menschlichen Gesellschaft durchgedrungen ist, hat die menschliche Würde pervertiert und degradiert, indem sie jegliche Formen von ethischen und moralischen Werten des Lebens zerstört hat. Alles, was Menschen bis vor kurzem noch als moralisch gut angesehen haben, ist nicht mehr gut! Bis vor kurzem galt es noch als moralisch gut für einen jungen Mann oder ein junges Mädchen, keusch oder Jungfrau zu sein – jetzt gilt es als abnormal und ungesund. Bis vor kurzem galt es als moralischer Auftrag für Ehepaare, im Ehebund einander treu zu bleiben – jetzt sieht man das als Verletzung der persönlichen Freiheit. Bis vor kurzem galt Abtreibung als Kindesmord – jetzt wird sie überall als Normalität anerkannt und legalisiert. Bis vor kurzem galten Homosexualität und Lesbentum als Perversionen – aber heute sind diese Leute normale Menschen in unserer Gesellschaft! Bis vor ganz kurzer Zeit wurden alten und kranken Menschen Respekt, Sympathie, Liebe und Fürsorge erwiesen – aber jetzt will die Gesellschaft sie mit Hilfe der Euthanasie loswerden. Es war normal, dass Kinder nach der Hochzeit von Ehepaaren geboren wurden, aber jetzt wird die Mehrheit der Kinder, besonders in westlichen Ländern, außerehelich geboren! Die Zahl von Männern und Frauen, die ohne jede Form der Ehe, weder standesamtlich noch kirchlich, in einer sexuellen Beziehung zusammenleben, wächst; ebenso die Zahl der lesbischen und homosexuellen Partnerschaften. Selbstbefriedigung, vorehelicher Geschlechtsverkehr, Unzucht, Ehebruch, freizügiger Sex, wilde Ehe, Prostitution, Scheidung, Abtreibung, Homosexualität, Euthanasie, Pornografie, Sex- und Erotikshops, Hotels und Bordelle zum Kindesmissbrauch, etc. sind normal und akzeptabel geworden in der heutigen „modernen und freizügigen“ Gesellschaft.

Gemäß der Weltgesundheitsorganisation werden jedes Jahr offiziell 2 Millionen Abtreibungen gemeldet! Abtreibungen sind hauptsächlich das Ergebnis von zügellosem und unmoralischem Leben. Die Scheidungsrate in westlichen Ländern liegt bei fast 70%. In den letzten 5 Jahren kommen mehr als die Hälfte aller Kinder, die in westlichen Ländern geboren werden, von unverheirateten Frauen. Die Pornografieindustrie verdient in Europa 2500 €uro pro Sekunde. Jede Sekunde besuchen 28 000 reguläre Besucher pornografische Websites. Jedes Jahr verdient die Pornografieindustrie mehr als 75 Milliarden €uro. Der sexuelle Missbrauch von Kindern, „Pädophilie“, ist die „normale“ Konsequenz einer moralisch kranken und zügellosen Gesellschaft, wie die, in der wir heute leben, in welcher „Sex“ selbst – als bloßes Instrument von Lust und Vergnügen – von Einrichtungen der Regierung und privaten Institutionen die höchste Priorität verliehen wird. Gemäß der ersten UN Generalstudie über Gewalt gegen Kinder (2006), werden jedes Jahr 150 Millionen Mädchen und 75 Millionen Jungen unter 18 Jahren zu sexuellem Verkehr und sexuellem Missbrauch gezwungen; die meisten von ihren Eltern, Verwandten und Erziehern.

Ca. 10-15% aller europäischen Kinder sind Opfer des Kindesmissbrauchs. 1,8 Millionen Kinder werden zu Prostitution und Pornografie gezwungen. 1,2 Millionen Kinder werden als Sklaven zur Kinderarbeit verkauft, einschließlich aller Opfer des Sextourismus, der unter Europäern besonders beliebt ist. Die Rate von Pädophilie bei Homosexuellen ist höher als bei jeder anderen Gesellschaftsgruppe.

Die Katholische Kirche ist die einzige Institution, mit dem Heiligen Vater, dem Papst, als ihr Haupt und die Bischöfe und Priester als ihre Botschafter, welche sich unaufhörlich und ohne jeglichen Kompromiss gegen die moralische Schande, Verworfenheit und Degradierung in der menschlichen Gesellschaft wehrt. Es steht fest, dass der Dämon der Unmoralität, der die menschliche Gesellschaft pervertiert, versucht, den Papst und die Kirche mit Dreck zu bewerfen, um sie zu verleumden und zu diffamieren, und so die Stimme des Papstes und der Kirche zum Schweigen zu bringen, welche in Wirklichkeit die Stimme des Meisters ist. Der Geist des Antichrist, der Geist, der die Werke Christi in der Welt zerstört, ist am Werk. Der gegenwärtige Papst, Benedikt XVI, warnte immer und immer wieder zusammen mit seinen Vorgängern vor den Gefahren des Geistes des Modernismus, Säkularismus und Relativismus. Eine antichristliche Vision der Welt wächst von Tag zu Tag! Die Vision glaubt, dass das menschliche Leben nicht heilig ist – folglich gibt es keine Notwendigkeit, das Leben im Mutterleib zu verteidigen. Die Ehe ist nicht einfach und ausschließlich zwischen Mann und Frau, also müssen gleichgeschlechtliche Partnerschaften als normal akzeptiert werden; Geschlechtsverkehr und die Sexualität sind Bedürfnisse eines jeden Menschen und man sollte die Freiheit haben, sie so nutzen wie man will; Religion sollte dem Gewissen von Männern und Frauen keine Regeln und Vorschriften eintrichtern. Um diese und andere Ziele zu erreichen, muss die laute Stimme Jesu, die vom Papst und dem Klerus ertönt, gestoppt werden! Jeder weiß, dass Europa zur Zeit jegliche Christliche Wurzeln und Kultur verwirft! Somit ist die momentane Attacke auf die Kirche und den Papst die schlau geplante und wahnsinnige Kampagne Satans, um den Namen des Papstes und der Kirche in der heutigen Welt zu beschmieren. Es gibt sogar Telefonanrufe im Vatikan aus Österreich, Deutschland, England und Irland mit der Forderung, dass der Papst zurücktritt. Einige wagten es sogar, seine Verhaftung zu verlangen! Lasst Satan und alle, die durch seine Taktiken verschmutzt sind, nicht denken, dass sie den Papst und die Kirche einschüchtern und zum Schweigen bringen können. Bis zum Ende der Zeiten werden der Papst und die Kirche gegen den Geist des Antichrists und den Geist der Unmoral kämpfen, und der letzte Sieg wird der Kirche gehören!

Authentisch gegenüber der Stimme ihres Meisters propagiert und verbreitet die Kirche die Heiligkeit des Lebens durch ihre Päpste, Bischöfe und priesterliche Anwälte, insbesondere zum Betreff der sexuellen Reinheit basiert sie ihre Lehren auf gesunde Moral und ethische Werte, welche auf natürlichen und göttlichen Gesetzen beruhen. Immer und überall spricht die Kirche laut und mutig: „Der Wille Gottes für die Menschheit ist die Heiligkeit des Lebens, deshalb muss sie alle Form der Unsittlichkeit unterlassen“ (I Thess 4,3) Der Geist, welchen die Kirche über jene haucht, die an Christus Jesus glauben, ist ein Geist der Heiligkeit und Reinheit, und deshalb sind die Christen zur Heiligkeit des Lebens auf spezifische Art und Weise umso mehr berufen (I Thess. 4,7-8). In diesem Kontext ist es sehr verständlich, weshalb der Geist der Unreinheit und Unheiligkeit wie ein brüllender Löwe gegen die Kirche und den Vikar Christi Krieg führt. Es ist Zeit für die Kirche, die Geister der Unreinheit und des Antichrists, welche die Menschheit plagen, zu unterscheiden und zu erkennen, und im Kampf gegen sie mit Mut und Kühnheit ausgerüstet zu sein.

Es ist wahr, dass der Geist der Unreinheit in das Leben einiger weniger Kleriker der Katholischen Kirche eingedrungen ist und nun sind sie Beute für die Journalisten und Medien. Die letzten Päpste waren sich dessen sehr wohl bewusst und ohne etwas zu verheimlichen, versuchten ihr Bestes, sie zu korrigieren und gingen selbst so weit, sie zu verweisen und zu bestrafen. Der gegenwärtige Papst, Benedikt XVI, ist immer an erster Stelle bei der Verkündigung der absoluten Notwendigkeit einer Kultur frei von jeglicher Form des sexuellen Missbrauchs. Sogar vor seinem Aufstieg zum Papsttum war er dazu entschlossen, die Kirche von dem „Dreck“ zu reinigen (Ratzinger’s Ansprache bei Subiaco am 1. April 2005). Papst Benedikt hat mit größerer Energie und Effizienz danach gestrebt, die Kirche von unterschiedlichen korrupten Neigungen und Praktiken, die sich in sie hineingeschlichen hatten, zu reinigen. In den letzten 50 Jahren wurden Priester 3000 Fälle von gemeldetem Kindesmissbrauchs beschuldigt, obwohl nicht alle für schuldig befunden wurden. Gemäß Charles J. Scicluna – so etwas wie der Generalanwalt des Vatikans, der für Verbrechen verantwortlich ist – sagt, dass von diesen 3000 Fällen 60% Ephebophilie, 30% heterosexuelle Verhältnisse und nur 10% wirkliche Fälle von Pädophilie sind; d.h. nur 300 Fälle von den insgesamt 500.000 Priestern auf der Welt, was nur 0,06% ergibt. Gemäß Prof. Philippe Jenkins (Paedophilia and priests, anatomy of a contemporary crisis – Oxford University press) , ist das Pädophilieproblem im Katholischen Klerus geringer als bei anderen Christlichen Bekenntnissen und bei anderen Weltreligionen. Einem Bericht zufolge, z.B., veröffentlicht von Luigi Accatoli, beziehen sich von den 210.000 gemeldeten Fällen des sexuellen Missbrauchs in Deutschland seit 1995 nur 94 auf Menschen oder Institutionen in der Katholischen Kirche. In Österreich betreffen aus 510 Fällen nur 17 den katholischen Klerus. Durch Übertreibung und Lügen wird eine künstliche „moralische Panik“ erzeugt, besonders im Westen zum Betreff der Pädophilie des Katholischen Klerus.

Die Politiker und die Presse versuchen, die Kirche zum mittelalterlichen Europa zurückzuführen, zu den Zeiten der französischen Revolution, um sie zu untergraben und zu zerstören. Gemäß Jenkins ist die Macht der fortwährenden pädophilen Propaganda–Problematik eines der Propaganda- und Drangsalierungsmittel, welches von Politikern eingesetzt wird bei ihrem Versuch, die Macht der deutschen katholischen Kirche zu brechen, insbesondere in den Bereichen der Erziehung und der Sozialen Ämter.

Die meisten Pädophilie-Fälle im Klerus stammen aus den Sechzigern! Dies war eine Zeit, in der einige Katholische Universitäten in den USA und in Europa irreführende Lehren über die menschliche Sexualität und die Moraltheologie entwickelten. Vielleicht waren einige der Seminaristen dieser Zeit davon beeindruckt und so handelten sie auf würdelose Art und Weise. Papst Johannes Paulus II hat eine solche Korruption stets vehement konfrontiert und hat selbst den Lehrern einiger Seminare und Universitäten die Lehrerlaubnis entzogen. Wir müssen uns dessen bewusst sein, dass die heutigen Priester und Würdenträger der Kirche auch aus gebrochenen Familien rekrutiert wurden, manchmal gar aus Familien mit unsittlichen Hintergründen. Es ist nicht zwingend, dass der lange und aufwendige Ausbildungsabschnitt alle spirituellen und moralischen Makel von ihren Persönlichkeiten löscht. Obwohl das die ursprüngliche Absicht ihrer Superioren ist, die sie in den Heiligen Schriften und in den Lehren der Kirche trainierten und sie mit Gebeten, Meditationen und sakramentalem Leben sättigten. Die Pädophilie ist ein psychologisches Persönlichkeitsdefizit; es ist das sexuelle Interesse an Kindern, die das Pubertätsalter noch nicht erreicht haben. Die Psychoanalyse erkennt den Kindesmissbrauchstäter als ein typischerweise unreifer Mann, der einem Jungen die „Liebe geben“ will, die er selbst in seiner Kindheit nicht empfangen hat. Er stellt eine narzisstische Selbstidentifizierung mit dem Kind her und sieht es als eine idealisierte Version seiner Selbst, und er nimmt sich selbst wahr als einer, der die gleiche Liebe spendet, welche er sich selbst von seinem eigenem Vater gewünscht hätte. Der Pädophile kann nicht verstehen, dass er der betroffenen Person einen emotionalen Schaden zufügt, denkt aber in seinem Unterbewusstsein, dass er etwas Gutes tut. (Problem of paedophilia Nov 5. 1998 in Narth).

So ist es kein Wunder, wenn eine kleine Minderheit des katholischen Klerus schlechte Neigungen hat, wie etwa die Homosexualität, Pädophilie oder andere unsittliche Verhaltensweisen, obwohl diese verwerflicher Natur sind und es verdienen, widersagt und gestoppt zu werden. Papst Benedikt hat ohne jegliche Toleranz oder Kompromissbereitschaft all jenen gegenüber agiert, die die Ehre und Würde des Priestertums und die Integrität der Opfer des Kindesmissbrauchs befleckt haben. Er hat schnell gehandelt, als das Thema der Pädophilie in einigen Diözesen in den USA und in Irland ausbrach. In einem seiner Briefe an die irische Kirche nannte der Papst all jene, die des Kindesmissbrauchs schuldig sind, „Verräter“ und kündigte eine strenge Inspektion aller Diözesen, Seminare und religiöser Organisationen an. Als Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, hat er solche Missbrauchspraktiken in die Liste der schweren Sünden eingefügt und er ermahnte die Bischöfe, diese Fälle an den Vatikan weiterzuleiten.

Hier sollten wir die Bedeutung der Kirche kennen. Die Kirche ist beides, menschlich und göttlich. Die Kirche wurde von Jesus Christus gegründet, der heilige und eingeborene Sohn Gottes, auf das Fundament der Apostel, die mit Ihm umhergezogen sind. Durch den Empfang verschiedener Sakramente hält der Heilige Geist die Mitglieder der Kirche als Mitbürger der Heiligen (Eph 2,19-22). Aber zugleich leben die Mitglieder der Kirche hier auf Erden, sie sind aus Fleisch und Blut mit all ihren menschlichen Gebrechlichkeiten und Schwächen. Und sie versuchen, heilig zu sein, mit der Gnade, die sie in den Sakramenten und liturgischen Gebeten empfangen haben. Die Kirchenmitglieder sind dazu bestimmt, heilig zu sein, aber sie ringen hier auf Erden und kämpfen gegen Satan, das Fleisch und die Welt und werden heilig. So ist die Kirche auf Erden nicht die Gemeinschaft der Heiligen, sondern die Gemeinschaft jener, die dazu berufen sind, heilig zu werden und die dabei sind, heilig zu werden! Wir müssen wissen, dass Priester und Diener der Kirche auch Teil dieser Kirche sind – dem Haushalt Gottes.
Was ist mit den 99,94% der Katholischen Priester, die keines sexuellen Skandals angeklagt sind? Sie stehen als Zeugen für die Heiligkeit der Katholischen Kirche durch ihr Praktizieren des Zölibates, und die Journalisten oder die Weltmedien haben nichts über sie zu sagen. Die Heiligkeit der katholischen Priester, zentriert in der Praktizierung des Zölibates, ist Achse und Epizentrum für die gesamte Menschheit, um Kraft und Gnade zu empfangen, ein moralisch gutes Leben zu führen; und sie ist die Macht der Katholischen Kirche. Es gibt eine Geschichte, in der einmal eine kleine Statue von der Kuppel einer großen Kathedrale fiel und die Journalisten machten Fotos und schrieben Berichte darüber und brachten Sensationsnachrichten in allen Zeitungen, Magazinen, im Fernsehen, usw. heraus. Als die Menschen mit tiefer Trauer darüber lasen, erfuhren sie nichts über die 999 guten und großen Statuen, die immer noch auf der gleichen Kuppel standen! Die Katholischen Priester, die durch die Praktizierung des Zölibates ein heiliges Leben führen, kennen seine Kraft und strahlen diese auf jene aus, unter denen sie arbeiten und bringen sie zur Heiligkeit des Lebens. Ich bin seit 37 Jahren Katholischer Priester und habe das Evangelium in 97 Ländern auf allen 5 Kontinenten gepredigt; und ich gebe Exerzitien oder Tagungen 4 bis 5 Tage jede Woche. In all meinen Werken für den Herrn und Seine Kirche fühle und erfahre ich die Kraft des Zölibats in meinem Leben. All meine Energien der Geschlechtlichkeit und der Sexualität sind dem Wirken und der Salbung des Heiligen Geistes übergeben, der sie zu übernatürlichen Kräften erhebt, damit ich für Jesus und Sein Reich leben und arbeiten kann. In den letzten 34 Jahren meines Predigtdienstes bin ich niemals auf die Anklage gestoßen, dass jemand von einem Katholischen Priester missbraucht oder belästigt wurde; jedoch habe ich einige Male über jene Fälle geweint, bei denen Kinder von ihren Eltern oder Verwandten sexuell missbraucht worden sind.

Es ist wirklich schade, dass die anderen Bekenntnisse des Christentums, welche die Wahrheit der Kirche, die das Fundament und der Grundpfeiler der Wahrheit ist, verworfen haben und sich von der Mutter Kirche auf Grund ihrer eigenen selbstsüchtigen Motive getrennt haben, jetzt die Makel der Kirche in einer äußerst unchristlichen Haltung anprangern. Wir haben schon gesehen, dass es in jenen Kirchen mehr Pädophile und sexuelle Missbrauchstäter gibt als in der Katholischen Kirche. Und sie sagen, dass all das auf Grund des Zölibates der Priester in der Katholischen Kirche geschieht. Die Millionen und Abermillionen von missbrauchten Kindern in der Welt, werden nicht von katholischen Priestern missbraucht, sondern von verheirateten Leuten und sogar von ihren eigenen Eltern. Wir müssen wissen, dass viele Pastoren aus diesen Kirchen sich von ihren Frauen scheiden ließen, und offiziell haben sie Abtreibung, Scheidung und homosexuelle Partnerschaften legalisiert. Was bleibt da noch zu sagen! Sie haben nicht nur Frauen als Priester, sondern sie haben auch lesbische „Priesterinnen“ und „Bischöfinnen“. Sie sind es, die versuchen, den Splitter aus den Augen der Katholischen Kirche zu entfernen, ohne an die Balken zu denken, die sie in ihren eigenen Augen haben. Heute sollte Christus das Gewissen von denen, die die Katholische Kirche beschuldigen, auffordern: „Lasst den von euch, der ohne Sünde ist, den ersten Stein auf sie werfen“ (Joh 8,7)

Während dieser Zeit der Reinigung muss die Kirche sich dessen bewusst sein, was die Bibel spricht: „Seid nüchtern und wachsam! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. Ihm widersteht fest im Glauben, da ihr wisst, dass eueren Brüdern in der ganzen Welt dieselben Leiden auferlegt sind.“(I Petr 5,8-9)„Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte und Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geister in den Himmelshöhen.“(Eph 6,12) Aber sie fürchtet die Angriffe des Feindes nicht, denn Jesus, der Herr und das Haupt der Kirche, ist da, um mit ihr zu kämpfen. Das Versprechen, was Jesus dem ersten Papst, Petrus, gemacht hatte, bleibt bestehen, selbst gegenüber dem Papst heute: „Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf der Erde binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf der Erde lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.“ (Matth 16,18-19) Es ist die Katholische Kirche mit dem Papst als ihr Haupt, welche Jesus gegründet hat und Er hat ihr die Schlüssel des Reiches Gottes gegeben und die Pforten der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Als die Soldaten Jesus kreuzigten, dachten sie, dass Seine Geschichte zu Ende war – jedoch war es erst der Anfang der Geschichte.

Die zeitliche Demütigung, welcher die Katholische Kirche durch die Lügen und Verleumdungen der Journalisten und Weltmedien unterzogen wurde, wird bald ein Ende haben; die wahre Kirche Christi, die Katholische Kirche, wird wieder als das Licht der Welt triumphieren, um Licht und Gnade auf alle zu strahlen, die im Schatten der Sünde und Dunkelheit leben, besonders in den Sünden der Unsittlichkeit, so dass die menschlichen Wesen, geschaffen nach Gottes Abbild und Ihm ähnlich, was Heiligkeit und Güte ist, wieder Heiligkeit des Lebens ausstrahlen durch die Lehren der Bibel und der Kirche.

www.jmanjackal.net/deu/deu.htm
Tina 13
Voll gruselig, da wundert einen nix mehr !
Tina 13
"Während dieser Zeit der Reinigung muss die Kirche sich dessen bewusst sein, was die Bibel spricht: „Seid nüchtern und wachsam! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. Ihm widersteht fest im Glauben, da ihr wisst, dass eueren Brüdern in der ganzen Welt dieselben Leiden auferlegt sind.“(I Petr 5,8-9)„Denn unser Kampf richtet sich nicht…More
"Während dieser Zeit der Reinigung muss die Kirche sich dessen bewusst sein, was die Bibel spricht: „Seid nüchtern und wachsam! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. Ihm widersteht fest im Glauben, da ihr wisst, dass eueren Brüdern in der ganzen Welt dieselben Leiden auferlegt sind.“(I Petr 5,8-9)„Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte und Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geister in den Himmelshöhen.“(Eph 6,12) Aber sie fürchtet die Angriffe des Feindes nicht, denn Jesus, der Herr und das Haupt der Kirche, ist da, um mit ihr zu kämpfen"
Gestas likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
"Die zeitliche Demütigung, welcher die Katholische Kirche durch die Lügen und Verleumdungen der Journalisten und Weltmedien unterzogen wurde, wird bald ein Ende haben; die wahre Kirche Christi, die Katholische Kirche, wird wieder als das Licht der Welt triumphieren, um Licht und Gnade auf alle zu strahlen, die im Schatten der Sünde und Dunkelheit leben, besonders in den Sünden der Unsittlichkeit,…More
"Die zeitliche Demütigung, welcher die Katholische Kirche durch die Lügen und Verleumdungen der Journalisten und Weltmedien unterzogen wurde, wird bald ein Ende haben; die wahre Kirche Christi, die Katholische Kirche, wird wieder als das Licht der Welt triumphieren, um Licht und Gnade auf alle zu strahlen, die im Schatten der Sünde und Dunkelheit leben, besonders in den Sünden der Unsittlichkeit, so dass die menschlichen Wesen, geschaffen nach Gottes Abbild und Ihm ähnlich, was Heiligkeit und Güte ist, wieder Heiligkeit des Lebens ausstrahlen durch die Lehren der Bibel und der Kirche."