Clicks1.6K
de.news
7

Priester des Mordes beschuldigt – hat Opfer selbst beerdigt

Hochwürden Francisco Javier Bautista, der Rektor der Pfarrei Cristo Salvator in Mexiko City, soll mutmaßlich den 29jährigen Hugo Leonardo Avendaño Chávez getöteten haben, dessen Begräbnis er zelebrierte.

Avendaño war ein Seminarist und Absolvent einer Ausbildung für psychoanalytische Psychotherapie. Er hat Bautista über zehn Jahre lang gekannt und mit ihm zusammengearbeitet.

Am 11. Juni erreichte Avendaño die Pfarrei von Baustista um 23.04 in seinem Chrysler. Er verließ das Pfarrhaus am 12. Juni um 3.16 morgens mit demselben Wagen, dessen Bewegungen auf Überwachungskameras aufgezeichnet wurden.

Das Auto fuhr in den Südwesten von Mexico City wo Avendaño verprügelt und stranguliert wurde.

Hw. Bautista ist in der Kirche von Mexico City eine angesehene Persönlichkeit. Er schrieb mehrere Bücher und war ein Bezugspunkt für die Journalisten der Oligarchenmedien.

Nach dem Begräbnis von Avendaño verschwand Bautista spurlos und wurde später von der Polizei festgenommen.

#newsHipwcvouko
Seltsamer Artikel, da noch nicht einmal ein Motiv angedeutet wurde.
@P.Andrijs Über Ihr Niveau möchte ich lieber gar nichts sagen!
Liberanosamalo likes this.
P.Andrijs
Ich glauben das wir langsam gelandet sind hier auf Bild-Zeitung Niveau!
P.Andrijs
Lasst uns lieber denken nach über Mitbruder Ks. Michael Los. Ich möchten noch einmal zurückkommen auf Mitbruder Michael nachdem ich heute telefoniert habe mit Dekan Ks. Adam Modlinski. Er sagte das vielen Leute kommen zu Grab. Nicht aus Sightseeing aber aus echte Gesinnung vom Beten und in Ihres Anliegen. Er habe getroffen eine Frau, die seit Jahren haben sich entfernt von Kirche. Sie haben nach …More
Lasst uns lieber denken nach über Mitbruder Ks. Michael Los. Ich möchten noch einmal zurückkommen auf Mitbruder Michael nachdem ich heute telefoniert habe mit Dekan Ks. Adam Modlinski. Er sagte das vielen Leute kommen zu Grab. Nicht aus Sightseeing aber aus echte Gesinnung vom Beten und in Ihres Anliegen. Er habe getroffen eine Frau, die seit Jahren haben sich entfernt von Kirche. Sie haben nach Tod von Mitbruder Michael zwei Nächte nicht geschlafen. In dritter Nacht Sie hat wieder angefangen zu beten und in Fünfter Tag Sie ist gekommen für Beichte und Heilige Messe. Und wenn nur das ist, was Mitbruder Michael haben bewirkt, dann hat alleine seine Priesterweihe großes Bedeutung. In Wirklichkeit haben Ks. Michael aber viel mehr bewirkt. Nicht nur Emotionen sondern auch vor allem tiefe Spiritualiät in seine Kongregation. Und alles Priester die zugegen waren bei seine Weihe in Militärkrankenhaus sprechen von tiefes Glauben von Ks. Michael, der seine Eltern als Priester tief getröstet hat. Ich finde das das ist genug und das wir dankbar sein müssen unseres Heiliges Vater Papst Francis, das er Dispens gegeben hat für Eppus Auxiliarius Solarczyk. Ich möchte an diese Stelle ausdrücklich danken Eugenia Sarto. Ihre Beiträge machen mich oft zum kotzen, aber sie hat schön geschrieben, das unser Gott nun Ks. Michael in Ewigkeit trösten wird für Kurzes Leiden auf Erden. Ks. Michael: bitte für uns, für unseres Papst Francis und für unseres Katholisches Kirche!
DJP
@P.Andrijs
Ihre Namen werden phantasievoller, aber Ihre Sprache verrät Sie.
Zbigi nannten Sie sich mal. Damals wie heute Provokateur und Troll.
P.Andrijs
Ich glauben das Sie mich da verwechseln. Zbigi heißen viele Menschen in Polska und auch meines Heimat Lettland. Und Erzbischof von meines Ursprungsdiözese Riga heisst auch Zbignievs.
Für den falschen Propheten beten??
Hä, wozu bitte.
Dass er die Kirche noch schneller demontiert.
Außerdem - zum x-ten Male - ER IST KEIN PAPST. ER WAR ES AUCH NIE.
Gestas likes this.