언어
클릭 수
8.5천
Nachrichten

Dom Josef Vollberg von Mariawald als Abt zurückgetreten

Heute versandte Dom Josef Vollberg von der Trappistenabtei Mariawald folgenden Rundbrief über die Situation seines Klosters:

Liebe Freunde der Abtei Mariawald,

hiermit möchte ich Ihnen wichtige Informationen über eine neue Situation in unserer Abtei geben. Diese Informationen dienen nicht nur dazu, Ihnen Mitteilung zu machen, wie es unter Freunden üblich ist, sondern auch einer brodelnden Gerüchteküche ein Ende zu setzen, in der fälschlicherweise von einer Auflösung der Abtei die Rede ist.

Die Fakten sind folgende:

Nachdem die beiden Visitatoren Dom Bernardus, Dom Eric und ich viele Möglichkeiten für die Zukunft der Abtei durchgesprochen hatten, bin ich am letzten Freitag aus freiem Entscheid vom Amt des Abtes von Mariawald zurückgetreten. Durch diesen Schritt hoffe ich einen wesentlichen Beitrag für die weitere Entwicklung der Abtei geleistet zu haben. Vater General Dom Eamon hat diesen Rücktritt mit Wirkung zum 1. Adventssonntag angenommen, und der Immediat Dom Bernardus hat mich zum gleichen Datum als Prior (Hausoberer) eingesetzt.

Unsere Gespräche waren von großer Offenheit, gegenseitigem Respekt und großem Vertrauen geprägt. Den Rücktritt habe ich vor allem deswegen angeboten, weil in Kooperation mit Dom Bernardus wir gegenwärtig noch selbst über das Wohl und die Zukunft von Mariawald entscheiden konnten. Ohne diese Kooperation hätte die Gefahr bestanden, dass durch eine absehbare Änderung der Statuten im nächsten Jahr eine Schließung der Abtei selbst gegen den Willen des Konvents hätte erfolgen können.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abtei gibt es neben der Verschiebung in der Hierarchie zunächst keine Veränderung.

Für den Konvent gilt: In allem hat zukünftig der P. Immediat, Dom Bernardus Peeters aus Tilburg, die Hauptverantwortung. Mit P. Immediat wird der neuernannte Prior, also ich selber, die Verantwortung vor Ort wahrnehmen. Durch die Neuordnung erhalten wir in Mariawald die Möglichkeit, für die älteren Mitbrüder, wenn es die Situation verlangt, durch Hilfe von Dom Bernardus besser zu sorgen. Die jüngeren Mitbrüder haben ausdrücklich den Segen und die wohlwollende Zustimmung des Immediaten, mit mir als Prior den Weg der Tradition weiterzugehen. Auch hier wird Dom Bernardus, wenn es nötig oder gewünscht ist, mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mariawald bleibt als Abtei erhalten. Durch die zusätzliche Hilfe wird es neuen Kandidaten für das Ordensleben leichter, ihrer Berufung zu folgen.

Alle Freunde der Abtei bitte ich, die Neuorientierung als Maßnahme für eine besser gesicherte Zukunft unserer geliebten Abtei zu begrüßen und durch ihr Gebet zu begleiten.

Ich danke besonders allen, die uns in diesen Tagen im Gebet begleitet haben, und wünsche Ihnen allen den reichen Segen des dreifaltigen Gottes und die Fürsprache der Schmerzhaften Gottesmutter, der Patronin von Mariawald.

댓글 쓰기…
Nujaa
Theresia Katharina, wissen Sie das oder denken Sie sich das? Im kreuzgang kann man ganz anderes dazu lesen.
Abt Dom Josef Vollberg musste gehen, um einem liberalen Abt Platz zu machen, der nicht die Tradition vertritt. Das ist doch genau das Gleiche in Grün wie bei den Franziskanern der Immaculata: aufgrund der Rückkehr zur Tradition wurde ein Visitationsprozess eingeleitet, der genauso endete, nämlich mit Ablösung der Oberen, Verbot der tridentinischen Messe. Der Abt wird dann unter Druck gesetzt, wenn er nicht gehe, habe das Kloster keine Chance mehr. Wahrscheinlich wird aber das Kloster … [더보기]
2 명 더 보기
Carlus
Libertas Ecclesiae
Wie der "Weg der Tradition" in Mariawald ohne Dom Vollberg als Abt weitergehen soll, bleibt fragwürdig.
**********************
1. das Wegende zeichnet sich ab;
2. Rotarius Franziskus und seine rotarischen Mietlinge bezeichnen diesen Weg als eingeschlagenen Irrweg,
3. von diesem Weg muss umgekehrt werden oder die Abtei geht sofort zu Grunde,
4. so erfolgt der Untergang etwas später,
Wie der "Weg der Tradition" in Mariawald ohne Dom Vollberg als Abt weitergehen soll, bleibt fragwürdig. Bislang gibt es keine offizielle Bestätigung der geplanten "Neuorientierung" in Mariawald. Die einzige Quelle ist ein hier von Gloria.tv zitierter privater Rundbrief von Dom Vollberg. Auf der Homepage von Mariawald und in anderen Nachrichtenportalen wird darüber nicht berichtet. Warum wurde Mariawald visitiert? Fragen über Fragen!
cyprian
Summa summarum: Du kannst NeuRom in Sachen Bewahrung des Glaubens genauso wenig vertrauen, wie wenn du einen Löwen dazu bestellen würdest, einen Bottich rohes Fleisch vor den Wölfen zu bewachen!!!
cyprian
Papst Benedikt XVI. hatte ein gewissen Wohlwollen für Klöster, die zur Tradition zurückkehren wollten. Er wusste, es würde keine Massenbewegung werden. Aber sein "Nachfolger" hat bereits drei Monate nach Amtsantritt nichts besseres zu tun gehabt als die Franziskaner von der Immaculata zu zerschlagen. Seit diesem Zeitpunkt hatte ich für Mariawald ein mulmiges Gefühl. Es sollte sich leider wieder bestätigen. Viel Unterstützung durch Abt Vollberg erfuhr das Zisterzienserkloster Hohenfurth in … [더보기]
2 명 더 보기
DasWeib
Ähnlichkeiten mit einem anderen Kloster, das die Messe aller Zeiten durchführt sind rein zufällig.

- Gerüchte von der Auflösung der Abtei. - Dadurch, dass eine Abtei rein formell bestehen bleiben darf, ist noch nicht eine Tendenz zur Auflösung widerlegt, denn es kann auch eine geistige Auflösung (Tradition) geschehen.

- Es kommen Visitatoren

- Unruhe im Konvent

- Es wird dort die Messe im sog. „alten“ Ritus gelesen- „Wir feiern die Liturgie im überlieferten lateinischen Ritus unseres … [더보기]
3 명 더 보기
Melchiades
@Antal Gördele

Wenn man Ihre Ausführung liest, bekommt man schon ein recht flaues Gefühl !
Doch bei Ihren letzter Absatz, hat man selbst als einfache Gläubige irgendwie die Vermutung,
hier möchte man möglicherweise willendlich die Orden zerstörren und hat besonders jene im Auge,
die schlichtweg bis jetzt noch zu katholisch sind ! Welch ein Trauerspiel.
2 명 더 보기
@Antal Gördele

Vielen Dank für Ihre Ausführungen!

Wenn Mariawald als Abtei erhalten bleibt, muss mittelfristig ein neuer, regulärer Abt gewählt werden. Die jetzt eingetretene Situation mit dem P. Immediat als Hauptverantwortlichen kann doch nur vorrübergehend sein.
Antal Gördele
Das ist klug! Um es zu verstehen muß man freilich wissen, daß Rom erst vor kurzer Zeit neue Richtlinien für Orden erlassen hat. Damit kann Rom über ein Zentralkomitee mit Durchgriffskompetenzen künftig in jedem Kloster und v. a. bei Personalien mitmischen. Wer nicht modern ist, kurz gefaßt, hat keine Chance mehr, kann vom Zentralkomitee abgelehnt werden. Wenn der Abt jetzt zu einem jüngeren/jungen Nachfolger wechselt, kann er noch gewisse inhaltlich-stilistische Kontinuität gewährleisten.

Das … [더보기]
5 명 더 보기
@Theresia Katharina: Zum Stichwort "Franziskaner der Immaculata systematisch von PF zerschlagen":
Hat der richtige Franziskus alles schon vorausgesagt: Vide hic. [더보기]
2 명 더 보기
Melchiades
Lasßt uns hoffen, dass hier nicht eine Art " Säuberung" eingeleitet wird.
4 명 더 보기
Die Nachricht vom bevorstehenden Rücktritt des Abtes von Mariawald ist mehr als bitter. Die Umstände, die ihn zu diesem Schritt veranlasst haben, scheinen sehr undurchsichtig und verwirrend. Offenbar stehen sie im Zusammenhang mit einer Visitation des Klosters, die dort vor kurzem durchgeführt wurde. Hoffen und beten wir, dass der Weg der Tradition in Mariawald weitergehen und von Erfolg gekrönt werden wird!
Maria Franziska
Äbte wechseln nicht alle paar Jahre. In den alten monastischen Orden wird der Abt auf Lebenszeit gewählt. Ab dem 70. Lebensjahr muss er sein Amt zur Verfügung stellen, kann aber noch für 5 Jahre weiter gewählt werden. Frühestens nach 12 Jahren kann er freiwillig sein Amt zur Verfügung stellen.
Wenn mit der Rückkehr zum Alten Ritus der Abt zurücktritt, habe ich kein gutes Gefühl. Zu sehr kommt dann das Geschick der Franziskaner der Immaculata hoch, die ja systematisch von PF zerschlagen wurden mit Hilfe von Kommissären.
2 명 더 보기
HerzMariae
@schwizer84 Die Abtei ist zum Alten Ritus zurückgekehrt. Darum ist sie so besonders. Der Rücktritt als Abt bedeutet früher oder später ein Ende dieses Weges.
2 명 더 보기
Gerontius
Ich kenne die Abtei seit meiner Kindheit, auch wenn ich sie sehr lange aus den Augen verloren hatte. Wer kennt nähere Umstände, die zu dieser Entscheidung führten????