Sprache
Klicks
2,5 Tsd.
de.news 6 2

Irische Seminaristen dementieren sexuelles Fehlverhalten

Zwei irische Seminaristen, die laut Presseberichten bei homosexuellen Handlungen ertappt wurden, dementieren die Vorwürfe als falsch.

Laut der Zeitung Irish Catholic wurden die beiden wegen exzessiven Alkholkonsums verwarnt, aber niemals eines homosexuellen Fehlverhaltens beschuldigt.

Eine Quelle in der Erzdiözese Dublin bezeichnete die ursprünglichen Berichte in den Zeitungen Irish Times und Irish Independent als “Erfindungen”.

Bild: Irish College, Rome Italy, © Peter Clarke, CC BY-SA, #newsWzcdkontim

Kommentieren
!kCdP
Homosexuelle Handlungen sind entartet. So wie jede Handlung, die gegen die Natur, die guten Sitten oder göttliches Recht verstösst, schwer entartet ist. Auch heterosexuelle Handlungen, die nicht auf die Schaffung neuen Lebens gerichtet sind, sind schwer sündhaft. Es hat sich eine Unkultur gebildet. Das Ablecken der der Geschlechtsteile, sado-masochistische Handlungen und eine FKK-Bewegung gelten … Mehr
Katholikenmann
"Irische Seminaristen dementieren sexuelles Fehlverhalten" - Recht haben sie!!! Praktizierte Homosexualität ist kein sexualles Fehlverhalten!!!
Praktizierte Homosexualität wird bei uns schon ab der 1. Schulklasse beworben, dann muß doch alles in Ordnung sein. Sogar im Kindergarten wird Homosex spielerisch vermittelt. Das kann doch auch kein Fehlverhalten sein. In jeder TV Sendung kommt Homosex … Mehr
a.t.m
Oder vielleicht noch schlimmer, vielleicht haben sie täglich den Rosenkranz gebeten, zumindest in einen Ö Priesterseminar (nun geschlossen) hat dies gereicht um Seminaristen hinauszuwerfen, oder hatten diese sogar noch die Frechheit besessen, das schon als prophetisch zu bezeichnende Schreiben "Humanae vitae" von Papst Paul VI zu verteidigen, denn die Verteidigung dieses Schreibens hat in Ö auch … Mehr
Sunamis 46 gefällt das. 
Eremitin gefällt das.