Sprache
Klicks
2,4 Tsd.
de.news 16 1

Papst Franziskus: „Sorgt euch nicht um Kirchenschließungen”

Die Kirche sollte der Tatsache, dass viele Kirchen geschlossen werden, „nicht mit Angst“ begegnen, sondern es als „Zeichen der Zeit“ sehen, das uns zur „Reflexion“ einlädt. Das schrieb Papst Franziskus in einem Grußwort für eine Konferenz an der Päpstlichen Universität Gregoriana (29. November).

Es ist unklar, wie weit solch eine „Reflexion“ gehen soll.

Franziskus erklärt, dass die Kirchen „bis vor einigen Jahren“ notwendig waren, aber es nicht länger sind. Der Grund sei ein Mangel an Gläubigen und an Priestern.

Er nennt als weiteren Grund der Kirchenschließungen auch eine Umverteilung der Bevölkerung zwischen städtischen und ländlichen Gebieten. Doch nach dieser Theorie müsste an anderen Orten ein großer Bedarf für Kirchenneubauten existieren, was nicht der Fall ist.

Es gibt kaum einen Zweifel, dass der gegenwärtige Niedergang der katholischen Kirche der Hauptgrund für die Kirchenschließungen ist. Das erwähnt Franziskus mit keinem Wort.

#newsRybdnkehwb
Carlus
1. Bergoglio leidet an einem ausgeprägten Realitätsverlust, dieser raubt ihm die Möglichkeit in logischen Gedankengängen zu handeln.
2. in der Medizin wird der ausgeprägte Realitätsverlust als Zeichen vom Vorliegen eines Malignen Narzissmus beschrieben.
Pater Jonas
Eine etwas dumme Frage, wonach sieht es denn hier aus, wenn nicht nach Schliessung?
Ginsterbusch
Liebe(r)@bombadil
Ich hab hier eine kleine Geschichte für Sie:
Eines Tages fiel der Esel eines Bauern in einen Brunnen.

Das Tier schrie stundenlang kläglich, als der Bauer herauszufinden suchte, was zu tun ist. Schließlich entschied er, dass das Tier alt ist, und der Brunnen sowieso abgedeckt werden muss; es war ihm nicht wert, den Esel herauszuholen.

Er lud alle seine Nachbarn ein, um sich … Mehr
bombadil
@Ginsterbusch Danke für dieses Zeugnis. Ich bin oft am verzweifeln und Ihre Sichtweise muß ich mir auch ständig immer wieder zu eigen machen. Leider geht der Gedanke an den Himmel im Schlamm des alltäglichen allzu oft unter.
JohannesT
Mons. Marcel Lefebvre: "Geht nicht in die neue Messe, sonst werdet ihr den Glauben verlieren!" Er hat den Fallstrick des Teufels erkannt, aber man hat ihm nicht geglaubt.
Heilige Muttergottes, Feindin aller Irrtümer, führe die Hirten wieder zur hl. lateinischen Messe zurück. Danke!
Magee
Nein, gewiss nicht, Herr Oberinsolvenzverwalter Bergoglio. Die kann ja schließlich Allah gut gebrauchen!
SvataHora
"Umverteilung der Bevölkerung" vor allem auch durch Austausch der christlichen mit der muselmanischen! Bei Kirchenschließung also "nicht traurig sein" - bei Moscheeeröffnung "sich mitfreuen". Das ist wohl die Philosophie dieser Papstatrappe!
Vielleicht hat Bergoglio ja Recht. Schließlich sind es die Gotteshäuser eines von Liturgiereform, Nachkonzilszeit und Bergoglionismus verunstalteten Glaubens. Eine Reflexion darüber könnte zur Tradition zurückführen.
Maria Katharina
@Gestas
Und ich mache mir doch Sorgen das so viele Kirchen schlissen oder verkauft werden. Es ist eine Sache, das jeden Katholiken sorgen machen müßte.
_____________
Die wahre Kirche wird überleben. Wir haben das Wort des Herr. Nur wird sie in den Untergrund abtauchen müssen.
Maria Katharina
Naja. Der Falsche Prophet eben, wie er leibt und lebt.
Sein Herr wird zufrieden mit ihm sein.
Eine Weile noch, dann wird der AC vorstellig werden.
a.t.m
Ja um Kirchenschließungen haben wir uns wahrlich keine Sogen zu machen, sehr wohl aber über den Glaubensabfall und hier vor allem dem derjenigen die als "Hirten" diese Kirchenschließungen heraufbeschworen haben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Aquila
Da gibt es noch ein anderes Zeichen der Zeit: In Russland werden noch und noch Kirchen gebaut! Übrigens baut man dort keine seelenlosen Betonsilos oder lagerhallenähnliche Gebilde, sondern sehr schöne Kirchen!
Der Klostersturm durch die Nazis war Zeichen der nationalistisch gestimmten Zeit. Und hat zu Meditation und Reflexion angespornt?
Ginsterbusch
Wir sorgen uns auch nicht, es verläuft alles im Heilsplan Gottes.
Die Gottesmutter sagt in Fatima: am Ende wird mein unbeflecktes Herz triumphieren!
Dies glaube ich und darauf vertraue ich.
Den Mietlingen möchte ich sagen:
Ihr könnt mich nicht mehr ärgern.
Ich hab sogar Mitleid mit euch. Ihr seid blind, dumm und verstockt.
Ich hab heute die Amsterdamer Botschaft gelesen. Läuft alles, wie vorherge… Mehr
Gestas
Und ich mache mir doch Sorgen das so viele Kirchen schlissen oder verkauft werden. Es ist eine Sache, das jeden Katholiken sorgen machen müßte. Bergoglio stört das nicht. Es gibt keine Mission, die Kirche passt sich dem Zeitgeist an. Alte Wahrheiten gelten nicht mehr. Bergoglio schaut zu, es ist halt so. Er tut nichts dagegen. Was für ein Versager!