Sprache
Klicks
2,8 Tsd.
de.news 14 1

Banalisierung: Franziskus zelebriert selbstgestrickte Spontan-Hochzeit

Papst Franziskus hat das Paar Noelia Franco und Omar Caballero aus Uruguay, das seit 24 Jahren nur standesamtlich verheiratet ist, spontan getraut.

Die Feier fand am 19. September im Rahmen einer Privataudienz im Gästehaus Santa Marta statt. Die neuvermählte Ehefrau veröffentlichte ein Video auf Twitter.

Demnach hat Franziskus zuerst den Anwesenden eine Generalabsolution gespendet – dem Paar, den drei von fünf Töchtern, zwei Schwiegersöhnen und einer Enkelin. Franziskus absolvierte sie angeblich kollektiv „von allen ihren Sünden“, obwohl das nur in der Beichte geschehen kann.

Nach katholischer Lehre ist das Zusammenleben in wilder Ehe eine Todsünde und muss in der Beichte bekannt und absolviert werden.

Danach bat Franziskus das Paar, sich die Hände zu geben und fragte sie: „Wollt ihr zusammenbleiben?“

Die Frau wandte sich an den Mann: „Bist du sicher?” Er erwiderte: „Natürlich.”

Franziskus schaute dann zur Frau und sie sagte: „Ja“.

Franziskus segnete das Paar und betete, dass Gott ihnen Treue und „viele Enkelkinder“ schenken möge.

Die Frau erwähnte vor der Tageszeitung “El Pais” aus Uruguay, dass Franziskus versprochen habe, vom Vatikan die Ehe-Zertifikate zu bekommen.

#newsKojxssiyfx

Kommentieren
Usambara
Das mit der Beichte irritiert mich am meisten. Weiß er denn, ob die Anwesenden sich ihrer Sünden die sie begangen haben bewußt sind und ob sie diese, deren sie sich bewußt sind, von Herzen bereuen??? - Ohne Reue keine Vergebung - keine Stola, also ich wäre todunglücklich, wenn das meine Beichte gewesen sein sollte. Woran wollen diese arbeiten, welche Sünden versuchen abzulegen, denn daß sie auch … Mehr
schorsch60 gefällt das. 
Immaculata90
@Tradition und Glauben Mit Verlaub, aber was hat die Beichtjurisdiktion mit einem Kirchenamt zu tun? Wollen Sie etwa behaupten, daß emeritierte Päpste, Bischöfe, Priester, die kein Kirchenamt mehr innehaben, automatisch ihrer Beichtjurisdiktikon verlustig gehen? Den Canon zeigen Sie uns einmal, bitte!
Pater Jonas
Eine Generalabsolution ist tatsaechlich nur für den absoluten Notfall gedacht. Ein spontanes und selbstentscheidendes ohne den vorhandenen Notfall ist somit nicht gegeben und nicht angebracht sowie ungültig - auch nicht wenn es der Papst selbst ist. Doch was ist ein Notfall und wann sowie wofür wurde die Generalabsolution eingeführt? Leider hatte Papst Pius X., in sehr vielen seiner Aussagen … Mehr
Gestas gefällt das. 
Zu @Tradition und Glauben: Die Beichtjurisdiktion für die Priesterbruderschaft St. Pius X. bedarf keiner Form, an die sich ein Papst zu halten hätte; diese Beichtjurisdiktion lässt sich überdies aus demselben Notstandsrecht ableiten, mit dem Seine Exzellenz Erzbischof Lefebvre Bischöfe geweiht hat.
Diese Ehe ist ungültig wegen Formfehler oder sie ist genauso gültig wie die Beichtjurisdiktion für die FSSPX. Ebenfalls Formfehler, weiterhin fehlendes Kirchenamt, weder eigenes noch delegiertes.
Gestas
@Die Bärin
Er kann nicht alles, aber darf anscheinend alles
schorsch60 gefällt das. 
Die Bärin gefällt das. 
Die Bärin
Der "allmächtige" Bergoglio kann eben einfach alles!
schorsch60 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
@Josephus Die Privataudienz war sicher nicht spontan terminiert. Diese showmäßige Scheinspontanität, die ist sehr aufwendig choreographiert.
Hl Margareta gefällt das. 
Klaus Elmar Müller gefällt das. 
@Gestas Der Papst hat die Schlüsselgewalt, bin allerdings kein Theologe.
Zuviele Gedanken brauchen wir uns dazu wohl nicht zu machen, denn es ging Franziskus - wie so oft - um einen anderen Effekt. Auch wenn es bei ihm immer und immer wieder dann effekthascherisch daherkommt, Gesten und Symbole, die über Sprache hinausgehen, sind traditionell katholisch: Franziskus - katholischster Papst seit … Mehr
Gestas
Ich habe gedacht, Generalabsolution kriegen nur im Notfall sterbende.
Usambara gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Josephus
Wenn ich schon "spontan" höre, dreht sich mir schon der Magen um.
Usambara gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Ein Papst kann wohl die Generalabsolution erteilen, zumal derart persönlich. Immerhin sieht er offenbar die Notwendigkeit, dies vorher zu tun. Der Beitrag trifft es leider trotzdem, wenn er von Banalisierung spricht, ebenso wie @Carlus die Form zurecht beanstandet. Es ist auch gar keine Not, das wäre auch angemessen gegangen. Aber es sollte so lapidar geschehen, das ist das Zeichen, welches … Mehr
Carlus gefällt das. 
schorsch60
Bei diesen Papst verkommt alles, es ist nur mehr Show. Er will einfach nur dem Linken Zeitgeist gefallen. Traurig.
Usambara gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
Carlus
1. So werden Sakramente gespielt aber nicht gespendet und auch bei Sakramenten nicht assistiert.
2. Die Voraussetzungen für die Spendung oder die Assistenz bei einem Sakrament sind nicht gegeben, der Priester trägt eine Stola, bei der Sündenvergebung in Violett und bei der Hochzeit eine weiße Stola .
3. die sich das Sakrament der Ehe spenden Brautleute stehen oder Knien aber liegen nicht nicht … Mehr
Usambara gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.