Clicks3.2K
de.news
11

Wikileaks veröffentlicht trügerischen Brief von Papst Franziskus

WikiLeaks (30 Januar) veröffentlichte einen Brief von Papst Franziskus an Kardinal Raymond Burke, den Patron des Malteserordens. Das Schreiben ist auf den 1. Dezember 2016 datiert.

Der Brief steht inmitten der berüchtigten Verfassungskrise des Malteserordens im Jahr 2016/2017. Sie wurde ausgelöst, weil der Großkanzler des Ordens, Albrecht von Boeselager, die Verteilung von Kondomen und hormonellen Verhütungsmitteln in Myanmar gebilligt hat.

Großmeister Matthew Festing hat Boeselager darum aufgefordert, zurückzutreten. Boeselager appellierte gegen die Absetzung an Papst Franziskus. Dieser setzte Boeslager wieder ein und bewirkte im Januar 2017 den Amtsverzicht von Festing.

Der von Wikileaks veröffentlichte Brief erging über einen Monat vor dem Amtsverzicht an Kardinal Burke.

Franziskus macht Burke in dem Brief glauben, dass er, Franziskus „sehr enttäuscht“ wäre, wenn Boeselager von der Verteilung der Verhütungsmittel gewusst und es nicht beendet hätte.

Der Brief erweist sich rückblickend als Schwindel, weil Franziskus schlussendlich den Kondomverteiler unterstützt und die Reformer bestraft hat.

#newsRwrdmcuswn

3
4
1
2
Da offenbart Papst Franziskus aber eine sehr hässliche Seite seines Karakters. Wie kann der Papst, einen seiner Kardinäle, dermaßen aufs Glatteis führen. Diese Person kennt offensichtlich weder Hemmungen noch ein Schamgefühl. Ihm ist jedes auch noch so niederträchtige Mittel Recht, Kardinäle, oder Bischöfe, die nicht alles hinnehmen, was er dem gläubigen Volk zumutet, abzusägen. Oft sind seine …More
Da offenbart Papst Franziskus aber eine sehr hässliche Seite seines Karakters. Wie kann der Papst, einen seiner Kardinäle, dermaßen aufs Glatteis führen. Diese Person kennt offensichtlich weder Hemmungen noch ein Schamgefühl. Ihm ist jedes auch noch so niederträchtige Mittel Recht, Kardinäle, oder Bischöfe, die nicht alles hinnehmen, was er dem gläubigen Volk zumutet, abzusägen. Oft sind seine infamen Methoden jedoch Recht plump und schlecht durchdacht und fliegen deshalb sehr bald auf. Anscheinend stört ihm das aber auch nicht weiter, er schämt sich nicht einmal, für seine Hinterlist. Er fühlt sich unangreifbar. Diese Person ist jedenfalls alles andere als demütig. Angesichts seiner Taten, ist sein Demutsgehabe und seine zur Schau gestellte Bescheidenheit um so beschämend er. Ich verstehe nicht, wie jemand mit einen derart bösartigen Wesen, es zum Papst bringen kann. Er ist in jeder Hinsicht eine Fehlbesetzung.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.