Clicks2.4K
de.news
81

Heidnischer Bischof assistiert bei heidnischem Ritual

Bischof Robert McElroy von San Diego in Kalifornien und der Bürgermeister der Stadt organisierten am 10. Januar das 250-jährige Jubiläum der ersten katholischen Mission von San Diego.

Eine ökumenische/heidnische Zeremonie beinhaltete einen indianischen Segen, bei dem weißer Salbei verbrannt wird. Darüber berichtet die diözesane Zeitung im Februar.

Der dämonische Ritus wurde vom katholischen Diakon Andy Orosco, einem Kumeyaay-Indianer, durchgeführt. Er erklärte, dass es eine „Medizin von unserem Schöpfer“ sei, um „Geist, Körper und Seele zu heilen”.

Erzbischof Carlo Maria Viganò erwähnte in seinem Zeugnis vom August 2018, dass die Ernennung von McElroy von Kardinal Parolin „orchestriert“ worden sei. Viganò fügte hinzu, dass McElroy von den Missbräuchen des Kardinal McCarrick wusste. McElroy ist auch ein Unterstützer des pro-homosexuellen Jesuiten James Martin.

#newsAedwlcubfx
Es dürfte schon locker 15 Jahre oder noch länger her sein, dass in der KIRCHLICHEn UMSCHAU der FSSPX ein vernichtentes Resüme über die Missstände in der Kirche gezogen wurde. Damals kam man zu dem Fazit: ROM MUSS HANDELN! Vonwegen handeln! Rom duldet und forciert all die Missstände auch noch!!
Gotteslästerungen durch Kleriker und Laien nehmen rapide zu! Der Rauch Satans in der Kirche und in den Herzen der Menschen verbreitet sich rasend schnell.... Priester welche diesem Tun den Rücken zu wenden werden von der modernen / nachkonziliären Kirche bereits jetzt schon verfolgt
Bei so etwas: Kathedrale geräuschvoll und sofort verlassen!
Schmeißt den satanischen Diakon aus dem Amt, denn er verbreitet satanische Leere.
Heidnischer Zauber ist satanischer Zauber.
Pater Jonas and one more user like this.
Pater Jonas likes this.
geringstes Rädchen likes this.
Wenn man sich mal in der Adresse geirrt haben sollte und unglücklicherweise in einem dämonisch-inspirierten Spektakel landet, dann verlässt man halt - möglichst lautstark - den Ort des Geschehens und meidet ihn künftig wie der Teufel das Weihwasser.
Gestas likes this.
Carlus
wer eine Häresie unterstützt, der unterstützt auch alle weiteren Häresien. Nach außen treten die Häresien jeweils als Einzelakt auf. Diese befruchten sich gegenseitig und stabilisieren sich gegenseitig.
So wer dem Götzendienst huldigt, der neigt auch dazu der Homosexualität einen Raum zu schenken.
Das Motto lautet, "getrennt marschieren und vereint schlagen!"
geringstes Rädchen and 2 more users like this.
geringstes Rädchen likes this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.