Clicks141

Protestantismus: 500 Jahre Irrweg

Mit wenigen Ausnahmen, die die Regel bestätigen, kriechen protestantische Bewegungen vor dem Altar der Kultur des Todes und der Diktatur des Relativismus und der Politischen Korrektheit. Tatsächlich sind In der Regel Protestantische kirchliche Gemeinschaften für die « gegen Gott und Natur“ Legalisierung der Homo-Ehe und für den Mord an ungeborenen Kindern. Übrigens ist es kein Zufall wenn protestantische Bewegungen (80000 –achtzigtausend auf der Erde, die sich auch gegeneinander angreifen, wie es übrigens normal bei Dämonen ist)-im Gegensatz zur katholischen Kirche- nie von den internationalen satanischen Medien angegriffen werden (obwohl es, zum Beispiel, und wie wir jetzt wissen-mehr Kindesmissbrauchsfälle unter Pastoren als unter Priestern gibt). Es ist wiederum kein Zufall, wenn die Femen (vom Teufel besessen) ausschließlich katholische Kirchen angreifen und nie protestantische Tempel (zwar, weiß Satan, wo die einzige wahre Religion ist). In Wirklichkeit sind heute Lutherische, Kalvinistische „und Co“ Bewegungen kaum zu unterscheiden von, zwar ökologisch orientiert, politischen Parteien. Man könnte auch hinzufügen, dass in der Regel, sind Katholiken in Nazi Deutschland dem Nazismus deutlich mehr widerstanden als Protestanten, die sofort mit der NS Ideologie zurechtgekommen sind (mit wenigen Ausnahmen, die die Regel bestätigen). Falsche Geschichtsschreibung- trotz aller Lügen des Systems- hat es nicht geschafft die Wahrheit zu verbergen. Protestantische Sekten waren auch auf der Seite der Freimauerei während der falschen Französischen Revolution (in Wirklichkeit ein von der Frei Mauerei organisierter Staatsstreich). Lasst uns nicht vergessen, dass Freimauerei ist von der heutigen Kultur des Todes direkt verantwortlich ist…
Aber hören wir auf mit Wörtern! Schließlich kann ein Bild besser sprechen als alle Bücher der Welt: im Bild, sehen wir das Ergebnis und die verrotteten Früchte von 500 Jahren protestantischen Bewegungen: Gotteslästerung durch Homo-Ehe in einem protestantischen „Tempel“ im "aufgeklärten" Norwegen. Es gibt aber nur eine Kirche: Die Heilige Katholische Kirche. „Du bist Petrus, Felsen…“. Die Mission der katholischen Kirche ist die Wahrheit, die Sie vom Herrn bekommen hat, zu sagen und nicht, wie Protestantische Bewegungen, sich mit dem Zeitgeist des Momentes anzupassen. Deshalb ist die Katholische Kirche gehasst „sie haben mich verfolgt, sie werden Euch auch verfolgen“, hat der Herr gesagt. Amen
piakatarina likes this.