Clicks107
Heilwasser
32

Jesus vergießt Mariä Herz-Blut am Kreuz - ein Geheimnis des Festes Mariä Verkündigung

Jesus vergießt Mariä Herz-Blut am Kreuz -
Ein Geheimnis des Festes Mariä Verkündigung

Diese Wahrheit scheint eine Herausforderung selbst für
Katholiken zu sein. Aber gehen wir der Sache mal theo-
logisch fein säuberlich nach.

Der hl. Franz v. Sales, Bischof und Seelenführer, der für
für sein ausgewogenes Urteil sowie für sein Feingefühl
in der Seelsorge berühmt wurde - Philothea kennt heute
fast jeder Katholik - und so zu einem der beliebtesten
Kirchenlehrer wurde, wusste bereits:

"Willst du mit der seligsten Jungfrau verwandt sein, so
kommuniziere. Wenn du das heiligste Sakrament em-
pfängst, so empfängst du Fleisch von ihrem Fleisch und
Blut von ihrem Blut."

Hier sollten wir alle mal etwas länger innehalten. Hat er,
der große Kirchenlehrer, das wirklich so gesagt ? Nun,
wenn wir den hl. Augustinus aufmerksam lesen, werden
wir sehr ähnliches finden, ich zitiere aber gleich den Römi-
schen Katechismus, damit allen "Anti-Augustinern" das
Zähnchen gezogen wird:

Dass der Leib Christi aus dem reinsten Blute Mariä
(mittelbar) gebildet worden, ist von der Theologie
anerkannt. "Ex purissimo Virginis matris sanguine
Christi corpus formatum credimus"
sagt der
Römische Katechismus. (P. I. q. 4.) Der Herausgeber


Für alle in deutscher Sprache: "Wir glauben, dass
der Leib Christi aus dem reinsten Blute der Jung-
frau-Mutter geformt wurde."

Da es gemäß Kirchenlehre so ist, kann man nur noch
schließen, dass Christus am Kreuz Mariä Blut vergossen
hat und dass man Mariä Blut in der Heiligen Kommunion
mit Christi Blut empfängt.

Der Unterschied zwischen Mariä und Jesu Blut ist,
dass Jesu Blut zusätzlich noch mit der Gottheit vereint
war: Leib+Seele+Gottheit, während das Blut Mariä
menschlich war, jedoch vom Dreieinigen Gott imma-
kulat erschaffen, nämlich zum Zwecke der Annahme
durch Jesus.

Und das Geheimnis dieser Annahme liegt im heutigen
Fest Mariä Verkündigung durch den hl. Erzengel Gabriel,
dem Boten der Menschwerdung Gottes, beschlossen.

Die ehrwürdige Maria v. Agreda, deren Leib unversehrt
blieb, stimmt mit den wesentlichen Aussagen der Kirchen-
Lehrer St. Augustinus, St. Thomas v. Aquin u. St. Franz v.
Sales überein, nur dass sie in ihrer vom Himmel begna-
deten eingegossenen Wissenschaft "Die Mystische Stadt
Gottes" noch genauer darüber berichten durfte, siehe:

MARIÄ VERKÜNDIGUNG - Das Geheimnis der Inkarnation Gottes
3 Tropfen Blutes sind Symbol des Wirkens der
Allerheiligsten Dreifaltigkeit !

Gesegnetes Fest Mariä Verkündigung,
Fest der Empfängnis Gottes ("du wirst einen Sohn
empfangen") welche die Allerseligste Jungfrau
zur Muttergottes machte.

Sie ist die aeiparthenos (gr.), die immerwährende
Jungfrau, ante partum (vor der Geburt), in partu
(währenddessen) und post partum (danach).

Dr. Franz v. Sales sagte schon:
"Willst du mit der seligsten Jungfrau verwandt sein, so
kommuniziere. Wenn du das heiligste Sakrament em-
pfängst, so empfängst du Fleisch von ihrem Fleisch und
Blut von ihrem Blut."
Gesegnetes Fest Mariä Verkündigung !