Clicks1.8K

Organspende: Geht es jetzt allen Deutschen "an den Kragen"?

Es müßte sich doch eigentlich schon in der ganzen Europäischen Union (EU) herumgesprochen haben:
Ein wirklich toter Mensch kann nur tote Organe "liefern".

Doch der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn will, daß jeder Bürger automatisch zu einem Organspender wird ... und zwar dann, wenn der Mensch nach der z.Zt. gültigen Todesdefinition als Leiche gilt.
Als Leiche, die beatmet wird, wo Puls meßbar ist, die zuckt und sich bewegt, Medikamente erhält, vielleicht auch Schmerzmittel, zur Sicherheit vorbeugend ... auch bei einer Leich kann man ja nie wissen.

Schon vor ca. 20 Jahren, als die Diskussion in Deutschland erst begann aber Österreich bereits die Widerspruchslösung eingeführt hatte, gingen die Organ-Lobbyisten den Diskussionen um den sogenannten Hirntot immer aus dem Weg, wohlwissend, das hier das eigentliche Problem in der Sache liegt.

Jens Spahn sollte, falls er es ehrlich meint und noch nicht der Organ-Lobby erlegen ist, eine 5 Millionen-Studie ins Leben rufen, die einfach nur sach- und fachlich klärt:
Wann ist ein Mensch wirklich tot.

PatriotPetition
hat eine Petition an Minister Jens Spahn gestartet: Hände weg von unseren Organen!

Bitte unterstützen Sie
die Forderung, daß "Organspende nicht zum Normalfall wird" und lehnen Sie mit uns die Widerspruchslösung entschieden ab!
Hier zur Petition "Hände weg von unseren Organen!"
Im gelobten Land Österreich ist das schon lang so. Hurtig , hurtig die Wiederrufserklärung ausfüllen und abschicken!
Mk 16,16 likes this.
Tot ist wenn das Gehirn ,bzw. das Bewusstsein fehlt.
Caruso
Das ,tolle' neue Gesetz wird nur rund 200 zusätzliche Organ,spenden' bringen, hat gestern der Chef des deuschen Ethikrates im DLF vorgerechnet. Es ist also nicht nur ethisch und verfassungsrechtlich bedenklich (Umkehr der Beweislast) sondern bringt zudem nichts oder nur wenig.
Von Spendern sei in diesem Fall (keine Einwilligung sondern bloß ein fehlender Widerspruch) auch nicht zu sprechen.
Mk 16,16 likes this.
Tina 13
Mk 16,16 likes this.
Papst Benedikt hat aber bei dieser Angelegenheit immer und ausschließlich "ex cadavere" betont. Und das ist ganz andere Sache als "Hirntote".
Nicolaus likes this.
@Sr.Berngardis: Ja, dieser "er" würde die Organspende ablehnen, falls ich dieser "er" bin.
Alle Päpste seit Zerstörung der Hl. Messe haben die Organspende als Christenpflicht betont? Würde mich nicht wundern.
matermisericordia likes this.
@Sr.Berngardis:
Richtig. Jeder hat auch die Möglichkeit, der Abtreibung zu widersprechen. Aber wenn's doch angeboten wird und nicht mal bestraft wird, wieso sollte das dann schlecht sein? So denkt halt dann die Mehrheit.
Fischl
Es gibt ein Widerspruchs Register, jedenfalls für Österreicher, bei dem zwingend nachgefragt werden muß, ob der "Patient" dort eingetragen ist, bevor die Operation begonnen wird. Ob sich auch Ausländer eintragen lassen können?
Alles nur Theorie; jedenfalls meines Erachtens nach.
Ob diejenigen vorher ins Register schauen??
Bei der Elite, die die Welt regiert?
Ich glaube es eher weniger.
Vor solchem Irrsinn kann nur der HERR selber einen schützen.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.
Wie's ganau läuft, weiß ich nicht. Aber man hat die Möglichkeit, sich vor der Organentnahme zu schützen.
Mk 16,16 likes this.
Was vielleicht viele nicht wissen. Auch wenn derzeit ein Deutscher, sogar wenn er einen Nicht-Organspender-Ausweis hat, in Österreich stirbt etwa per Verkehrsunfall in eine Art Koma-Zustand gelangt, dürfen ihm die Organe ausgeraubt werden. Um das zu verhindern, muss man speziell in Österreich den Widerspruch gegen Organentnahme einlegen.
niclaas likes this.
Lutrina
Er stirbt aber nunmal nicht.
Einem Toten kann man keine lebenden Organe entnehmen.
Daher die Scheindefinition vom "Hirntod" (streng genommen dürfte man nach der Definition eigentlich sämtlichen Grünen die Organe entnehmen ).
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
matermisericordia likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
@Lutrina: Ja, richtig; "stirbt" war falsch ausgedrückt. (War mir damals schon irgendwie klar.) Werde mich korrigieren.
P.S.: Nach der Organentnahme stirbt er dann ziemlich sicher schon.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
matermisericordia likes this.
Mk 16,16 likes this.
Antiquas likes this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
Klar, sollen möglichst alle zur Organspende verpflichtet werden, da der Organbedarf für Transplantationen immer weiter steigt! Es soll gelten: Wer nicht definitiv widerspricht, gilt als Organspender!
Maria Katharina likes this.
Ergo: Saufen und Rauchen was das Zeug hält, dann werden die wichtigsten Spender Organe unbrauchbar.
Mk 16,16 likes this.