Clicks2.6K
de.news
15

Der Vatikan erlaubt die [unmoralische] Sterilisation

Der Vatikan hat die operative Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie) „erlaubt“, wenn sie sich irreversibel in einem Status befindet, wo eine mögliche Schwangerschaft immer zu einer Fehlgeburt führt.

Ein Dokument der Glaubenskongregation vom 3. Januar behauptet, dass die Hysterektomie in diesen Fällen keine Sterilisation sei. Doch es lässt die Frage offen, warum eine Hysterektomie durchgeführt werden solle. Die Kongregation redet von Fällen, wo die Fehlgeburten keine Gefahr für das Leben oder die Gesundheit der Mutter darstellen.

„Catholic Sat“, der ein Gynäkologe ist, weist auf Twitter darauf hin, dass das Dokument von Frauen handelt, die schwanger werden, aber das Baby nicht austragen können. Diese Frauen sind nicht unfruchtbar, werden aber durch eine Hysterektomie sterilisiert.

Das Ziel des vom Vatikan „erlaubten“ Verfahrens ist es offensichtlich, eine Schwangerschaft zu verhindern. Es handelt sich dann um eine direkte Sterilisation, die unmoralisch ist.

Noch schlimmer: Die Glaubenskongregation schreibt von „Situationen, in denen die Fortpflanzung nicht mehr möglich ist“. Diese Aussage leugnet implizit, dass das Leben mit der Empfängnis beginnt.

Bild: Luis Ladaria, © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-SA, #newsKimjkkhcty
Klar, muss eine kranke (z.B. krebskrank) Gebärmutter entfernt werden, das war noch nie die Frage, sondern die Formulierung aus dem Vatikan unter PF ist mal wieder so schwammig, dass sie alle Interpretationen erlaubt und damit sämtliche Optionen offen sind, also auch die Entfernung quasi als versteckte Sterilisation! Wird doch heute schon gemacht!
Magee
Dieser Ladaria erinnert mich irgendwie an Stan Laurel.
Godisgoodallthetime and 2 more users like this.
Godisgoodallthetime likes this.
Gerontius likes this.
Ministrant1961 likes this.
So eins zu eins, wie hier die Kurznews zu diesem heiklen, sensiblen Thema geliefert wird, hat die Glaubenskongregation nicht entschieden. Es ist angebracht, sich bei solchen Nachrichten um Hintergründe zu bemühen. Die Berichterstattung von zum Beispiel Kath.net ist da schon sehr viel ausgewogener und damit auch der Wahrheit näher. Lesenswert dazu die Kommentare von Usern die aus Erfahrungen …More
So eins zu eins, wie hier die Kurznews zu diesem heiklen, sensiblen Thema geliefert wird, hat die Glaubenskongregation nicht entschieden. Es ist angebracht, sich bei solchen Nachrichten um Hintergründe zu bemühen. Die Berichterstattung von zum Beispiel Kath.net ist da schon sehr viel ausgewogener und damit auch der Wahrheit näher. Lesenswert dazu die Kommentare von Usern die aus Erfahrungen iherer diversen Proffession schreiben.
Aquila likes this.
@a.t.m bei allem respekt für heutige Wissenschaft, es gibt bei uns Christen auch den Glauben, dass wenn Gott es will, kann auch "unfruchtbare" Gebärmutter eine Frucht austragen... na ja, heute glaubt man aber nur den Akademien und Titeln, dem Himmel zu glauben ist out, LG
Amazing grace and one more user like this.
Amazing grace likes this.
Samariterin likes this.
a.t.m
Nur weil es in der heutigen Zeit etwa aus Rom kommt, muss es nicht auch automatisch Schlecht und Böse sein. Sie wollen also wirklich Frauen die zum Beispiel unter Gebärmutter(hals)krebs leiten, verbieten das sie diese entfernen lassen, sie würden diese also zum Tode verurteilen, nur weil ja diese noch Fruchtbar sein könnten??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Immaculata90 and 2 more users like this.
Immaculata90 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Eine Leserin likes this.
@a.t.m Gebärmutterkrebs und eine nur unfruchtbare Gebärmutter sind zwei verschiedene Probleme, nicht wahr? Kirche hat nie behauptet, dass man eine Krankheit nicht behandeln darf! In der Begründung dieser sg, Erlaubnis steht aber nicht explicit die Gefährdung des Lebens der Frau wegen der Krankheit... das ist das problem!
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
cossef likes this.
a.t.m
@piakatarina Dann lesen sie hier press.vatican.va/…/00014.html und auch sie werden erfahren das es sich nicht um die Entfernung einer gesunden Gebärmutter geht, sondern um die Entfernung einer Ungesunden Gebärmutter.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
@a.t.m danke für den hinweis, ich habe´s durchgelesen und es steht als Grund bei der neuen aktuellen erläutenden Note nicht die lebensbedrohliche Krankheit sondern "Unfähigkeit" der Fortpflanzungsorgane die Geburt eines lebenden Fötus zu ermöglichen. Und da soll man sich bei Erwägung sich die Gebärmutter entfernen zu lassen die Frage stellen: ist das endgültiger Status quo oder könnte es sein, …More
@a.t.m danke für den hinweis, ich habe´s durchgelesen und es steht als Grund bei der neuen aktuellen erläutenden Note nicht die lebensbedrohliche Krankheit sondern "Unfähigkeit" der Fortpflanzungsorgane die Geburt eines lebenden Fötus zu ermöglichen. Und da soll man sich bei Erwägung sich die Gebärmutter entfernen zu lassen die Frage stellen: ist das endgültiger Status quo oder könnte es sein, wenn Gott will, dass beim nächsten mal medizinisch biologisch etwas völlig unmögliches passiert? Oder will etwa Gott von uns, dass wir keusch leben...?
Mit einer unfruchtbaren aber sonst gesunden Gebärmutter kann man doch normal leben, oder nicht? Sara, Elisabeth....
a.t.m
@piakatarina Fragen sie am besten Frauen die teilweise unglaubliche Schmerzen ertragen müssen, nur weil ihre Gebärmutter ständig voller Zysten und Myomen ist, (Im Internet sind Selbsthilfegruppen dieser Frauen zu finden) Reden wir am besten einfach danach weiter. Und diese haben teilweise solche Gebärmutter das eine Fruchtbarkeit nicht mehr gegeben ist, einer solchen Frau eine Hysterektomie zu …More
@piakatarina Fragen sie am besten Frauen die teilweise unglaubliche Schmerzen ertragen müssen, nur weil ihre Gebärmutter ständig voller Zysten und Myomen ist, (Im Internet sind Selbsthilfegruppen dieser Frauen zu finden) Reden wir am besten einfach danach weiter. Und diese haben teilweise solche Gebärmutter das eine Fruchtbarkeit nicht mehr gegeben ist, einer solchen Frau eine Hysterektomie zu Verbieten, wäre in meinen Augen nichts anderes als Unbarmherzige FOLTER.
Und man kann alles mit Unkenrufen ins Gegenteil kehren, erinnere mich an einen User der hier vor Jahren das "Vater Unser..." gebet als Gotteslästerung darstellte.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
@a.t.m. krankheit ist eben ein grund. Haben sie gelesen was ich geschrieben habe? Lg
Theresia Katharina likes this.
es gibt auch Keuschheit in der Ehe und die sollte der Vatikan vertreten. Denn ein gesundes Organ entfernen ist keine Option
a.t.m
@Eremitin haben sie das Original hier press.vatican.va/…/00014.html gelesen?
Auszug:
Frage: Wenn sich die Gebärmutter unumkehrbar in einem Zustand befindet, in dem die Fortpflanzung nicht mehr möglich ist, und erfahrene Ärzte zur Gewissheit gelangt sind, dass eine eventuelle Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt führen wird, bevor der Fötus lebensfähig ist, ist es dann erlaubt, die Gebärmutter …More
@Eremitin haben sie das Original hier press.vatican.va/…/00014.html gelesen?
Auszug:
Frage: Wenn sich die Gebärmutter unumkehrbar in einem Zustand befindet, in dem die Fortpflanzung nicht mehr möglich ist, und erfahrene Ärzte zur Gewissheit gelangt sind, dass eine eventuelle Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt führen wird, bevor der Fötus lebensfähig ist, ist es dann erlaubt, die Gebärmutter zu entfernen (Hysterektomie)?
Antwort: Ja, denn es handelt sich dabei nicht um Sterilisation.

Es geht also keineswegs um die Entfernung eines gesundes Organs wie uns hier suggeriert werden soll!!! Genau aus diesen Grunde kann ich diesen Schreiben der Kongregation für die Glaubenslehre nur zustimmen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Aquila and 2 more users like this.
Aquila likes this.
Eine Leserin likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Amazing grace and one more user like this.
Amazing grace likes this.
piakatarina likes this.
a.t.m
Also diesen Schreiben des Vatikans kann ich meinerseits nur vollauf zustimmen, aber es ist klar das es immer solche gibt die "Aber was ist wenn..........." die absurdesten Thesen aufstellen, nur um andere als Dumm und nicht Herr der "Lage" darzustellen. Und meine Lebenserfahrung sagt mir, das es genau diese sind die wen einmal etwas schiefgeht am Aller lautesten heuchlerisch losheulen.

Gottes …More
Also diesen Schreiben des Vatikans kann ich meinerseits nur vollauf zustimmen, aber es ist klar das es immer solche gibt die "Aber was ist wenn..........." die absurdesten Thesen aufstellen, nur um andere als Dumm und nicht Herr der "Lage" darzustellen. Und meine Lebenserfahrung sagt mir, das es genau diese sind die wen einmal etwas schiefgeht am Aller lautesten heuchlerisch losheulen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Da kann ich nur voll und ganz zustimmen.
Eine Leserin and one more user like this.
Eine Leserin likes this.
Saarländerin likes this.