Clicks3.9K
de.news
7

Papst Franziskus bestätigt offiziell die Häresie

Das Amtsblatt des Heiligen Stuhl Acta Apostolicae Sedis (2016/10) veröffentlichte den privaten Brief von Papst Franziskus, in dem er die häretische Interpretation vom September 2016 der Bischöfe von Buenos Aires bestätigt hatte.

Die Interpretation der Bischöfe, die dem Evangelium widerspricht und die Kommunionspendung an Ehebrecher erlaubt, ist ebenfalls in den Acta Apostolicae Sedis veröffentlicht.

Die Veröffentlichung des Briefes von Franziskus ist ein Versuch, seiner fahrlässigen Unterwanderung der katholischen Lehre einen offiziellen Anstrich zu verleihen.

Bild: © Antoine Mekary, Aleteia, CC BY-NC-ND, #newsUjdjivbfet
michael7
Eine „religiöse Unterordnung von Verstand und Wille“ ist nur dann möglich, wenn die vorgebrachte Lehre auch vernunftgemäß ist, d.h. auch gegen "Dubia" (Anfragen/Zweifel usw.) verteidigt werden und dargelegt werden kann!

Falls dies nicht möglich ist, liegt "Ungehorsam" nicht bei der Herde vor, sondern beim Hirten, der seine Pflicht nicht erfüllt, die Herde zu weiden!?

Wenn ein Hirt sein Hirtenam…More
Eine „religiöse Unterordnung von Verstand und Wille“ ist nur dann möglich, wenn die vorgebrachte Lehre auch vernunftgemäß ist, d.h. auch gegen "Dubia" (Anfragen/Zweifel usw.) verteidigt werden und dargelegt werden kann!

Falls dies nicht möglich ist, liegt "Ungehorsam" nicht bei der Herde vor, sondern beim Hirten, der seine Pflicht nicht erfüllt, die Herde zu weiden!?

Wenn ein Hirt sein Hirtenamt nicht im Sinn Christi wahrnimmt, steht die Herde dann praktisch ohne (irdischen) Hirten da.

„Ein Papst, der einer notorischen, öffentlich verbreiteten Häresie und damit dem Schisma anheimfallen würde, würde damit ipso facto aufhören, Glied und Haupt der Kirche zu sein. Dass es bei den Wechselfällen der Geschichte auch in Zukunft zu Pseudo- od. Putativ-Päpsten kommen kann, ist durchaus möglich" (Lexikon für Theologie und Kirche, Freiburg i.Br. 1957 - 1968, Neuauflage 1986, Stichwort „Schisma", Bd. 9, Sp. 405ff.).

„Die Amtsvollmacht des rechtmäßig gewählten Papstes (Denzinger 652 664) wird durch persönliche Sündhaftigkeit nicht aufgehoben (Denzinger 588 637ff. 646-650) (wohl aber durch öffentl. Häresie oder Schisma von seiner Seite, da er nur als Glied der Kirche ihr Haupt sein kann)" (a.a.O., Stichwort „Papst", Bd. 8, Sp. 45).
„Papst ist natürlich nur der, der rechtmäßig gewählt ist (wobei die Rechtmäßigkeit der Wahl mit genügender Deutlichkeit ein öffentliches Faktum in der Kirche sein muß), der die Wahl angenommen hat, also nicht durch offenkundige Häresie oder Schisma sich von ihr trennt, und der handlungs- und zurechnungsfähig ist. Eine Feststellung des Vorhandenseins oder Fehlens dieser Voraussetzungen (vorausgesetzt, dass ihr Fehlen eine reale Möglichkeit ist, worüber keine Einhelligkeit in der Theologie herrscht) kann durch die Kirche (Kardinäle, Konzil usw.) getroffen werden, ohne dass dadurch eine rechtliche Superiorität einer anderen Instanz über den Papst gegeben ist ...
Die alte theol. Durchdenkung dieser Möglichkeiten kann entsprechend den Zeitverhältnissen durchaus reale Bedeutung haben und hat heute wieder begonnen" (a.a.O., Bd. 8, Sp. 47f.).

Dreizehnlinden likes this.
Wievielte Häresie im forum externum ist es schon? Und kein Kardinal tut etwas. Die correctio fraterna ist tief begraben. Und ein Kardinal soll sogar laut geworden sein ... Huh....
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Falko likes this.
GOKL015
Der Papst den sich die "Welt" gewählt hat wird wohl "Diese Welt" unterstützten dürfen oder ?
Falko and 2 more users like this.
Falko likes this.
Theresia Katharina likes this.
CollarUri likes this.
Carlus
1. warum sollte sich Bergoglio in einen Widerspruch begeben und sein eigenes Machwerk nicht begünstigen,
2. ohne ihn wäre diese Häresie niemals geboren worden,
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
CollarUri likes this.
Katharina Maria likes this.
Gestas likes this.
Usambara
Ich möchte hier auf einen Druckfehler hinweisen. Eigentlich sollte es doch sicher so heißen:

Papst Franziskus bestätigt offiziell SEINE Häresie
Katharina Maria and one more user like this.
Katharina Maria likes this.
Gestas likes this.
Die 2-Päpste-Vision des hl. Franziskus von Assisi kurz vor seinem Tode ist doch voll zu: Der letzte Papst, der nicht kanonisch gewählt sein wird, der Kirche das Gift seines Irrtums einflößen!
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
smily-xy likes this.
Vered Lavan likes this.
CollarUri
Er braucht es nicht auch noch in der Hl. Messe zu predigen. Wir haben es gehört und gelesen. Am besten er erhält überhaupt Predigtverbot.
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Katharina Maria likes this.
onda likes this.