Clicks3.3K
de.news
154

Kardinal Sarah lehnt Mitgliedschaft in Schlüsselgremium der Jugendsynode ab

Kurienkardinal Robert Sarah hat eine Mitgliedschaft in der Informationskommission der Jugendsynode abgelehnt. Er beruft sich auf mysteriöse „persönliche Gründe“.

Sarah wurde von den afrikanischen Mitgliedern der Synode in die Kommission gewählt. Er wird von Kardinal Napier, der die zweitmeisten Stimmen erhielt, ersetzt.

Die Kommission ist dafür verantwortlich, die „Kriterien und Methoden für die Verbreitung der Nachrichten“ festzusetzen. Eine Mehrheit der Mitglieder ist pro-homosexuell.

Paolo Ruffini von „Vatican Media“, Präsident

Pater Antonio Spadaro, Sekretär

Gewählte Mitglieder:

Kardinal Lacroix von Quebec

Kardinal Schönborn von Wien

Kardinal Tagle von Manila

Erzbischof Fisher von Sydney

Kardinal Napier von Durban

Bild: Twitter, Vatican Media, #newsYhnjmaznrd
Die Hand des Herrn ist über ihm!
SvataHora
Der wird schon wissen warum!!
Ministrant1961 likes this.
simeon f.
Mysteriöse Gründe??? ich glaube das Mysterium heißt Bergoglio. Der wird es ihm verboten haben, wie seinerzeit die Teilnahme an der liturgischen Tagung in Herzogenrath.
Ministrant1961 likes this.
Ministrant1961
Ich würde Kardinal Robert Sarah nicht Feigheit unterstellen. Wir wissen doch nicht, warum er sich entschieden hat, eine Mitgliedschaft in dieser Kommission, abzulehnen.
Radulf and 2 more users like this.
Radulf likes this.
cossef likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Ich finde es sehr schade, dass Kardinal Sarah nicht mitmacht. Er hätte nicht nur die katholischen Werte in die Debatte mit ein bringen können. Er hat auch eine einzigartige Gelegenheit verpasst, sein eigenes Profil zu stärken und bei der Jugend zu punkten. Wir konservative Katholiken machen Fehler über Fehler und wundern uns dann, wenn wir am Ende mit leeren Händen da stehen. Aber die Schrift …More
Ich finde es sehr schade, dass Kardinal Sarah nicht mitmacht. Er hätte nicht nur die katholischen Werte in die Debatte mit ein bringen können. Er hat auch eine einzigartige Gelegenheit verpasst, sein eigenes Profil zu stärken und bei der Jugend zu punkten. Wir konservative Katholiken machen Fehler über Fehler und wundern uns dann, wenn wir am Ende mit leeren Händen da stehen. Aber die Schrift lehrt ja schon, dass die Kinder des Lichts nicht immer die schlausten sind! Ich bin jedenfalls um eine Enttäuschung reicher.
Die Bärin
Ich vermute, dass das, was bei der Synode herauskommen soll, längst fest steht. Es fehlen eben nur noch die Unterschriften der Teilnehmer.
Radulf and 2 more users like this.
Radulf likes this.
Stelzer likes this.
Ministrant1961 likes this.
Pie Jesus
Leider hat es Papst Benedikt vorgemacht, wenn die Wölfe einem zu Nahe kommen, die Flucht ergreifen, die Kirche im Stich lassen und dabei sich die Hände in Unschuld waschen, komme was wolle. Versteht mich nicht falsch, ich mag Benedikt sehr aber dass er die Kirche ihrem Schicksal überlassen hat um sich selbst zu schonen, dass kreide ich ihm sehr an. Papst JP II war viel mutiger, bei ihm haben die …More
Leider hat es Papst Benedikt vorgemacht, wenn die Wölfe einem zu Nahe kommen, die Flucht ergreifen, die Kirche im Stich lassen und dabei sich die Hände in Unschuld waschen, komme was wolle. Versteht mich nicht falsch, ich mag Benedikt sehr aber dass er die Kirche ihrem Schicksal überlassen hat um sich selbst zu schonen, dass kreide ich ihm sehr an. Papst JP II war viel mutiger, bei ihm haben die liberalen häretischen Bischöfe nicht so aufgemuckt.
Pie Jesus
Konservative Bischöfe haben NICHTS aus der Familiensynode gelernt: Gelähmt vor Feigheit und Angst lassen sie WIEDER die Kirche und die Lehre im Stich. Ihr jämmerliche Beitrag erschöpft sich wie immer in Sorge und Bedenken äußern während der Papst und sein häretischer Hofstaat voller Verachtung für den Zwergenaufstand sich ins Fäustchen lachen. Feigheit und Rückgratlosigkeit scheinen ein Merkmal …More
Konservative Bischöfe haben NICHTS aus der Familiensynode gelernt: Gelähmt vor Feigheit und Angst lassen sie WIEDER die Kirche und die Lehre im Stich. Ihr jämmerliche Beitrag erschöpft sich wie immer in Sorge und Bedenken äußern während der Papst und sein häretischer Hofstaat voller Verachtung für den Zwergenaufstand sich ins Fäustchen lachen. Feigheit und Rückgratlosigkeit scheinen ein Merkmal von vielen konservativen Bischöfe zu sein. Die können immer nur reden und wenn es darauf ankommt dem Papst im Angesicht zu widersprechen um die Lehre zu schützen, wird sich geduckt und geschwiegen. Diese weitverbreitete Charakterschwäche wird langsam zum riesen Problem für die Kirche.

Schaut mal wie stumm Bischof Schneider und Burke sind. Schaut wie Benedikt schweigt. Die katholische Kirche hat außer Jesus, keinen Bischof, der sie vor reißenden Wölfen beschützt. Paulus und Petrus wie viele Aposteln waren hingegen Märtyrer. Wie weit haben sich die Hirten doch von den Aposteln entfernt.
niclaas likes this.
Hoffentlich hat sich Kardinal Sarah damit nicht als Anwärter für das Papstamt diskreditiert!
Sandorn
Recht hat er, der Kardinal Sarah! Er lässt sich nicht zum Erfüllungsgehilfen von etwas machen, das den Geboten Gottes entgegenstehen wird und gewisse Sakramente "verändert" (und damit ungültig werden, sowohl in der Spendung als auch für den Empfänger).

Er hätte in diesem Gremium keine Chance, sie würden ihn in allem überstimmen, was nicht dem entspricht, was Franziskus haben will.

Diese Jugends…More
Recht hat er, der Kardinal Sarah! Er lässt sich nicht zum Erfüllungsgehilfen von etwas machen, das den Geboten Gottes entgegenstehen wird und gewisse Sakramente "verändert" (und damit ungültig werden, sowohl in der Spendung als auch für den Empfänger).

Er hätte in diesem Gremium keine Chance, sie würden ihn in allem überstimmen, was nicht dem entspricht, was Franziskus haben will.

Diese Jugendsynode findet auf keinem guten Boden (Gleichnis vom Sämann) statt. Die Methode der Vorbereitung, das Arbeitspapier sowie die gewisse Teilnehmer (antikatholisch in ihrer Einstellung, Aussagen usw.) zeigen dies klar an.
Es ist besser, hierbei nicht mitzumachen.
Man beachte, dass sogleich die erste Information dieses Gremium die Wortmeldung von Erzbischof Chaput unterschlagen hat, keine Erwähnung! Also - was nicht zu dem passt, was Franziskus haben will, wird "nicht einmal ignoriert.....".
Ministrant1961 and 4 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Die Bärin likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Radulf likes this.
Eugenia-Sarto
@Tradition und Glauben Der Kardinal kann auf anderen gesunden Kampfplätzen erfolgreicher arbeiten als im Wespennest. Ich würde erstmal abwarten, was er tut, bevor man ihn als Feigling verurteilt.
Ministrant1961 and 3 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Die Bärin likes this.
Radulf likes this.
Bethlehem 2014 likes this.
Die "persönlichen Gründe" sind nicht so geheim:

"Ich bin zu feige, um mich mit denen anzulegen. Diesen Stress brauche ich nicht. Ich habe schon sowieso zu viel getan".

Und wieder läuft einer von den Wölfen davon. Sonst nur Schwulis oder Pro-Schwullis. Das wäre die richtige Gelegenheit gewesen Zeugnis zu geben. Aber er hat "persönliche Gründe". Vor der Hölle wohl keine Angst. Das ist eine …More
Die "persönlichen Gründe" sind nicht so geheim:

"Ich bin zu feige, um mich mit denen anzulegen. Diesen Stress brauche ich nicht. Ich habe schon sowieso zu viel getan".

Und wieder läuft einer von den Wölfen davon. Sonst nur Schwulis oder Pro-Schwullis. Das wäre die richtige Gelegenheit gewesen Zeugnis zu geben. Aber er hat "persönliche Gründe". Vor der Hölle wohl keine Angst. Das ist eine Riesenunterlassungsünde, die mit seinem Stand, Amt und Kirchenwürde zusammenhängt. Denn durch seinen Rückzug garantiert er, dass all diese Homo-Zeug problemlos verabschieden wird.

Und gloria.tv-Leser heißen dass noch gut.
Tradition und Kontinuität likes this.
Melchiades likes this.
Eugenia-Sarto
Freut mich. Man soll sich nicht beflecken und mit unguten Geistern keinen Kontakt pflegen.
Ministrant1961 and 4 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Die Bärin likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Radulf likes this.
Melchiades likes this.
Sieglinde likes this.
Radulf
Sehr gut. Hoffentlich wird er mehr tun als nur passiven Widerstand leisten.
PaulK likes this.
Radulf and one more user like this.
Radulf likes this.
Carlus likes this.
Wieso "mysteriöse" Gründe? Kardinal Sarah möchte nicht als Feigenblatt für moraltheologische Zerstörung missbraucht werden.
Die Bärin and 2 more users like this.
Die Bärin likes this.
Radulf likes this.
Carlus likes this.