Sprache
Klicks
3 Tsd.
de.news 21 1

Bischof Fellay hat „eine freundliche Sicht” auf Papst Franziskus

Bischof Bernard Fellay, der frühere Generalobere der Priesterbruderschaft Sankt Pius X. (FSSPX), hat „eine freundliche Sicht“ auf Papst Franziskus. Das berichtet CatholicHerald.co.uk (29. November). Das Medium berichtet über ein kürzliches Interview mit Bischof Fellay.

Fellay zitierte Papst Franziskus, der die Piusbruderschaft mit Häretikern verglich: „Einige Leute in der Kirche sind nicht glücklich, wenn ich Euch Gutes tue. Ich erwidere ihnen: „Hört zu, ich tue den Protestanten Gutes. Ich tue den Anglikanern Gutes. Warum sollte ich diesen Katholiken nichts Gutes tun?“

Fellay erwähnte, dass Franziskus die Biographie von Erzbischof Marcel Lefebvre, dem Gründer der Piusbruderschaft, zweimal gelesen hat. Danach sagte er einem Priester der Bruderschaft: „Wissen Sie, man hat ihn schlecht behandelt.“

Franziskus hat selbst eine Geschichte darin, Leute schlecht zu behandeln.

Bild: Bernard Fellay, © FSSPX.news, #newsXpoxyaxrvo
Boni
@Mk 16,16,
es ist völlig unnötig, Spekulationen über die Anzahl jüdischer Opfer der Verfolgung im Dritten Reich zu kommentieren. Weder wollte Seine Exzellenz sich aus eigenem Antrieb dazu äußern, noch hätte Fellay sich mit den Äußerungen befassen sollen. Diese Spekulationen sind objektiv betrachtet nebensächlich. Dass Fellay sie überhaupt zum Thema gemacht hat, war Verrat an Bischofsbruder.
Mehr
Boni
Mk 16,16,
zunächst lassen Sie es uns vermeiden, den völlig deplazierten Begriff "Holocaust" zu gebrauchen. Die Judenverfolgung im dritten Reich war kein religiöses Geschehen, sondern einfach ein Verbrechen mehr. Wer nicht daran glauben will, mag seine Gründe haben, z.B. mit revisionstischer Literatur in Berührung gekommen sein. Das ist kein Verbrechen und schon gar nicht gegen den katholischen … Mehr
Mk 16,16
Bischof Williamson glaubt, daß 200-300.000 Juden in den KZ´s ermordet wurden - mehr nicht und ansonsten NICHT in den Gaskammern...hier ist der Link zu YT www.youtube.com/watch
Wie auch immer, das Interview und seine Aussagen waren völlig unnötig und hatten lediglich die Absicht Schaden anzustiften - das ist ihm ja massiv gelungen.
Darüber hinaus setzt er sich für eine Trennung von Rom ein - … Mehr
Mk 16,16
@Boni Ich gebe zu, daß es sich bei der Definition von "Rom" um ein schwieriges Thema handelt. Bitte bedenken Sie doch einmal daß es in der Kirchengeschichte immer wieder den Versuch von Menschen gegeben hat bei häretischen Päpsten sogleich eine Gegenkirche und einen Gegenpapst aufzustellen. Diese Versuche waren alle vom Teufel inspiriert und sind dann kläglich gescheitert.

1Joh 2

19 Von uns … Mehr
Boni
Mk 16,16,
ich habe meine Kritik am offenkundigen Fehlverhalten Fellays klar und nachvollziehbar begründet. Der Hetzer sind also Sie, wie jeder hier nachlesen kann. Und bitte, wie sie Rom definieren, ist wirklich gegen jeden Usus.
Maria Katharina
Oder: Der Fellay macht jetzt einen auf Kardinal Müller?
Wer weiß, wer weiß??
Maria Katharina
Naja, sagen wir mal so:
Wenn Fellay nicht merkt, wessen Geistes Kind FP ist, könnte man über den Bischof schon ins Grübeln kommen....
Mk 16,16
@Boni Ich lasse mir von Leuten wie Ihnen nicht den Mund verbieten. Erstens hetze ich nicht wie Sie das tun und zweitens sind Leute, die lesen können klar im Vorteil. Ich habe nicht behauptet, daß Rom im Schisma ist sondern die Konzilskirche - damit gemeint sind die liberalen Theologen.
Ihr Kommentar über Bischof Fellay "...scheint unfähig zu sein." ist übelste Hetze gegen einen aufrichtigen … Mehr
Boni
@Mk 16,16,
bitte unterlassen sie auf diesem Forum Hetze gegen Verteidiger des Glaubens. Überhaupt ist Ihr ganzer Beitrag widersprüchlich. Wenn Rom im Schisma ist, muss sich die Bruderschaft natürlich von Rom trennen. Ja was denn sonst?
Mk 16,16
Bischof Williamson hat den Holocaust verleugnet und war mit dieser Aussage nicht mehr haltbar und hat dadurch erheblichen Schaden angerichtet für Papst Benedikt, die katholische Kirche insgesamt und für die FSSPX. Bischof Fellay hat überhaupt kein Interesse sich der Afterkirche anzubiedern. Er ist wie jeder gute Katholik verpflichtet die Einheit mit Rom nicht zu verlassen. Erzbischof Lefvebre … Mehr
Boni
Der Fellay merkt offenkundig nicht einmal, wenn mit ihm guter Bulle (Herr Bergoglio), böser Bulle (Ortsbischöfe) gespielt wird. Scheint unfähig zu sein.
SvataHora
Die Piusbruderschaft sollte diesen Weihbischof unbedingt loswerden! Williamson landete im rechten Straßengraben und Fellay im linken! (Das Schweigen des "Papstes" zur Piusbruderschaft bzw. sogar gelegentliche nette Gesten ihr gegenüber sind nichts als Nebelgranatwerfer! Bei der Einstellung, die er hat, kann er nicht im Geringsten am Werk des FSSPX interessiert sein.)
Magee
Vielleicht sollten Exzellenz sich eine neue Sehhilfe leisten, dann könnte er vielleicht auch wieder die Geister besser unterscheiden.
Allgemein: Hütet euch vor den Freundlichen!
@Carlus: Sowas in der Art ist leider zu befürchten. Andererseits ist Bischof Fellay aber nicht mehr der Obere der Piusbruderschaft.
Der Ausschluss von Bischof Williamson lässt die Piusbruderschaft nun weicher in Bezug auf die Aufrechterhaltung der Wahrheit erscheinen.
Carlus
Bergoglio ist sich sicher und er hat eine begnadete Erkenntnis, was er an Bischof Bernard Fellay hat.
Einen Diener der die Einheit mit Besetzter Raum sucht und anstrebt. Die göttliche Wahrheit (Heilige Mutter Kirche) und die Wahrheit der Welt (Besetzter Raum) sind nicht kompatibel
So hat sich Bischof Bernard Fellay vom Papstmacher [+] Lehmann aus Mainz und Kasper aus Rom und einigen anderen … Mehr
Carlus
rumi

In diesem Chaos der Kirche lässt Franziskus wenigstens die Piusbruderschaft in Ruhe. Es sind eher die Ortsbischöfe, die Hass schüren und die Piusbruderschaft bei den Gläubigen als Sekte verkaufen möchten.

*****************************************************

Bischof Bernard Fellay möge die Augen öffnen und nicht einem Wunschbild nach dem anderen hinter her jagen. Bergoglio will die … Mehr
Wieso freundliche Sicht auf PF? Bei diesem systematischen Kirchenzerstörer? Dazu gibt es keinen Grund!
PaulK
"Franziskus hat selbst eine Geschichte darin, Leute schlecht zu behandeln."

Das ist natürlich kein deutscher Satz, sondern lediglich eine schlechte Übersetzung!
An @SvataHora und @Sunamis 46: Es ist schön, die Demut von Exzellenz Bischof Fellay zu sehen: Selber eine wichtige Gestalt in den kirchengeschichtlichen Auseinandersetzungen, beschränkt er sich auf den Teil von Bergoglios Handlungen, die in Bezug zur Piusbruderschaft stehen. Zur Gesamtbeurteilung Bergoglios mögen weniger Betroffene, Kleriker im Kardinalsrang, Historiker und ein späterer … Mehr
Sunamis 46
Was ist mit dwn franziskanern der immakulata?
rumi
In diesem Chaos der Kirche lässt Franziskus wenigstens die Piusbruderschaft in Ruhe. Es sind eher die Ortsbischöfe, die Hass schüren und die Piusbruderschaft bei den Gläubigen als Sekte verkaufen möchten. Die Intoleranz der falschen, modernen Lügenkirche ist gnadenlos. Piusbrüder sind weiterhin total ausgeschlossen in den alten Zeugen, den grossartigen aus der Tradition in unsere Zeit erhaltenen … Mehr
SvataHora
Zeit, dass Fellay abgewählt wurde!