Clicks649

Warnung!!! - Alarm!!! Die neue Fatwa App kommt - Die Schlacht der Muslime untereinander auf europäischem Boden kann beginnen!

Verfassungsschutz warnt vor „Euro Fatwa App“ – keinen interessiert´s
Marilla Slominski
2. Juni 2019

Eine islamische Organisation, die nach Angaben von Sicherheitsbehörden der Muslimbruderschaft zugeordnet wird, hat eine kostenlose „Euro Fatwa App“ auf den Markt geworfen. Korananhänger können sich mit ihrer Hilfe sogenannte Fatwas aus rund 30 vergangenen Jahrzehnten reinziehen und sich an ihnen orientieren. Dass dort auch frauenfeindliche und antiwestliche Inhalte verbreitet werden, stört weder Apple noch Google.

In Paris feierte die „Euro Fatwa App“ auf der Messe „Foire Musulmane“ Ende April Premiere,
berichtet www.welt.de/…/Verfassungsschu…. Kreiert haben soll 's die Organisation European Council for Fatwa and Research (ECFR) mit Sitz in Dublin, die der radikalen Muslimbruderschaft zugerechnet wird. Die erste Version wurde „verbessert“ nachdem die „Sunday Times“ auf antisemitische Inhalte in der Einleitung hingewiesen hatte. diese hatte ein „Rechtsgekehrter“ verfasst, der den islamischen Terror fördern und Selbstmordattentate gegen Israel unterstützt. Für ihn gelte in verschiedenen Ländern – unter ihnen Großbritannien – ein Einreiseverbot, so die Welt.

Die „Euro Fatwa App“ gibt es bisher in Arabisch, Englisch und Spanisch. Die deutsche Version und sechs weitere seien bereits in Vorbereitung, heißt es. In ihr werde laut Experten neben frauenfeindlichen Inhalten offenbar auch die Ansicht verbreitet, europäische Gesetze müssten nicht eingehalten werden, wenn sie islamischen Vorschriften widersprächen. Der Verfassungsschutz zeigt sich alarmiert: „Die App ist ein Baustein im Radikalisierungsprozess“ warnt und erklärt, die App richte sich gezielt an jüngeres Publikum. Wer sie aufruft, bekommt Abbildungen von berühmten Moscheen frei Haus geliefert, unter ihnen auch die Zentralmoschee der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib) im Kölner Stadt Ehrenfeld und die Moschee in Göttingen. Die von der Rechtsanwältin Seyran Ates in Berlin gegründete liberale Allah-Gebetsstätte kommt nicht gut weg: Sie könne den Gegnern unserer Demokratie als Argumentationshilfe dienen“, heißt es dort laut Welt. Man gibt hier also erst einmal vor, auf der demokratischen Seite zu stehen und einen angepassten gemäßigten Islam zu vertreten.

Die App, die sich an Muslime richtet, die in europäischen Ländern leben, beantwortet Fragen wie: „darf ich in einem Restaurant essen, dass Drusen gehört oder Nicht-Muslimen zu ihren Feierlichkeiten gratulieren“. Die Antworten sind wachsweich und vermeintlich „angepasst“: Einem Nicht-Muslim zum Geburtstag gratulieren sei akzeptabel, „enthusiastisch“ Weihnachten mitfeiern hingegen nicht: „Wir haben unsere Feste, sie ihre“, so die Verhaltensregeln für den Muslim in Europa.

Mitinitiator der App lebt in Deutschland und ist dem Verfassungsschutz bekannt

In Paris wurde die Fatwa-App von Khaled Hanafy, einem in Kairo geborenen Islam-Theologen, der hauptsächlich in Deutschland lebt mit vorgestellt. Er sei Vorsitzender des Rates der Imame und Gelehrten in Deutschland, leite in Frankfurt am Main das Europäische Institut für Humanwissenschaften und sei Mitglied der in Dublin sitzenden Organisation ECFR, die für die islamisch-korrekte Anweisungs-App verantwortlich ist, berichtet die Welt. Offiziell heißt es, die ECFR stehe dafür, dass hiesige Gesetze eingehalten werden. Für die Sperrung der ersten Version hat Hanafy natürlich sofort eine „gute“ Erklärung parat: „Der Grund war ein Satz aus einem Vorwort einer alten Publikation, der in der englischen Übersetzung leider nicht den Sinn des Autors exakt wiedergab und auch nicht ausreichend den Kontext berücksichtigte. Daher konnte es leider zur Fehlinterpretation kommen, und Google hat ihn als Hassrede eingestuft“, so der Islamgelehrte Hanafy. Alles also wieder einmal nur ein großes „Missverständnis“.

Dem Verfassungsschutz ist der islamhörige Khaled Hanafy offenbar kein Unbekannter: Er werde laut Welt gleich in mehreren Verfassungsschutzberichten namentlich genannt. Bei ihm soll es sich um einen der einflussreichsten islamischen Netzwerker weltweit handeln.

Doch bereits in der Einführung der islamischen App für „gutes Benehmen“ beruft man sich auf den „großen islamischen Rechtsgelehrten“, Imam und „Multitalent“ Yusuf al-Qaradawi. Yūsuf ʿAbdallāh al-Qaradāwī, auch Jussuf al-Karadawi, ist ein islamischer Rechtsgelehrter, Multifunktionär, Fernsehprediger und Autor. Der 92-Jährige gilt als Vordenker der islamistischen Muslimbruderschaft. Er lebt seit 1961 in Katar und verbreitet in seinen Fernsehansprachen etwas ganz anderes, als die weichgespülte App.

Man beruft sich auf Imam und „Hitler-Fan“ al-Qaradawi

Diejenigen, die gegen „Allah und seine Gläubigen“ kämpfen, sollen „abgeschlachtet und gekreuzigt“ werden. Auch das Urteil für denjenigen, der dem Islam den Rücken kehrt, steht fest: „Tötet ihn!“, so al-Qaradawi.
Die erneute Bezwingung Europas steht kurz bevor. Die Eroberung von Europa müsse diesmal nicht durch Krieg, Feuer und Schwert erfolgen, sie könne durchaus friedlich vonstatten gehen. Europa sei so „erbärmlich“ angesichts von Materialismus, Promiskuität und Unmoral, dass es ganz von allein in das „Rettungsboot Islam“ einsteigen werde, ist der Imam überzeugt. Und -wenig überraschend – ist auch sein Standpunkt beim Thema Juden völlig klar: Yusuf al-Qaradawi outet sich hier als bekennender Hitler-Fan.

Doch weder Google noch Apple haben damit offenbar ein Problem: Aus beiden Zentralen läßt man mitteilen: man kommentiere grundsätzlich „keine Einzelfälle, Sachverhalte und Freigabeprozesse“. Deutschsprachige Korananhänger brauchen sich also nicht zu sorgen: Auch sie können sich bald ein islamisches Rechtsgutachten nach dem anderen reinziehen und ihr Leben in Deutschland danach noch islamisch-korrekter gestalten oder gleich dem großen „Multitalent“ Yusuf al-Qaradawi lauschen.
Tina 13
Gruselig
Bibiana and one more user like this.
Bibiana likes this.
Gestas likes this.
Bibiana
Diese kämpferischen Muslime sollen sich ja nicht zu früh freuen! Sie erringen augenblicklich nur einen Scheinsieg. So wie sie jetzt meinen, in christliche Länder einfallen zu dürfen, um dort mit ihrem Islam zu imponieren, so werden sie eines Tages noch voll Schrecken Hals über Kopf die christlichen Gebiete auch wieder verlassen.
Der himmlische Vater sandte den Sohn, unseren Erlöser, auf dass wir …More
Diese kämpferischen Muslime sollen sich ja nicht zu früh freuen! Sie erringen augenblicklich nur einen Scheinsieg. So wie sie jetzt meinen, in christliche Länder einfallen zu dürfen, um dort mit ihrem Islam zu imponieren, so werden sie eines Tages noch voll Schrecken Hals über Kopf die christlichen Gebiete auch wieder verlassen.
Der himmlische Vater sandte den Sohn, unseren Erlöser, auf dass wir Ihm anhängen und auch durch Ihn siegen. Nicht mehr lang und wir werden's noch erkennen, Gläubige wie Ungläubige.

Der neue Rassisten-Meldebogen kommt
Er wurde entwickelt vom Muslim-Rat München.
Gestas likes this.
Gestas likes this.
Der reinste HORROR
Bibiana and one more user like this.
Bibiana likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Bibiana
So wie unser Deutschland sich mehr und mehr vom Christentum abwendet... Nur mal so ein Beispiel: "Kirche? Also die vor allem sagt mir nichts mehr ... und dergl. mehr"
wird es dann um so lieber Irrlehren annehmen. Und der immer gewalttätige Islam springt nun gern in diese Bresche!
Aber auch Polit-Ideen begeistern Menschen so gern...

Hinsichtlich des Islams rufe ich nun als Frau insbesondere More
So wie unser Deutschland sich mehr und mehr vom Christentum abwendet... Nur mal so ein Beispiel: "Kirche? Also die vor allem sagt mir nichts mehr ... und dergl. mehr"
wird es dann um so lieber Irrlehren annehmen. Und der immer gewalttätige Islam springt nun gern in diese Bresche!
Aber auch Polit-Ideen begeistern Menschen so gern...

Hinsichtlich des Islams rufe ich nun als Frau insbesondere Maria an!
Denn zu allererst hetzen Moslems gegen Frauen und sehen in ihnen nur Menschen zweiter Klasse.
Möge Maria dem endlich ein deutliches Ende setzen.

Unsere christliche(n) Kirche(n) übersehen das geflissentlich, und ebenso auch alle politischen Ideologen -
so darf das aber nicht weiter gehen.

Ergo müssen FRAUEN (und Mädchen) jetzt AUCH in eigener Sache beten und nicht immer nur für andere...

Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye likes this.
onda likes this.
Waagerl
Nun wer erinnert sich noch an die Spionageaktion von Obama! Schweigen im Blätterwald!
Die Kolonialmacht darf sich alles erlauben.
Waagerl likes this.
Sonia Chrisye likes this.
Dass man dem Gegner "Hitler" anhängt, gehört heute in Deutschland zum guten Ton. Aber "anti-westlich" sind die auch noch? Das ist ja schrecklich! Sie lehnen also den Segen ab, den "der Westen" gerade so selbstlos über die Welt giesst. Wahrhaft, Undank ist der Welten Lohn! Gott sei Dank ist der tapfere Verfassungsschutz, der in Deutschland die Verfassung, die es gar nicht gibt, so heldenhaft …More
Dass man dem Gegner "Hitler" anhängt, gehört heute in Deutschland zum guten Ton. Aber "anti-westlich" sind die auch noch? Das ist ja schrecklich! Sie lehnen also den Segen ab, den "der Westen" gerade so selbstlos über die Welt giesst. Wahrhaft, Undank ist der Welten Lohn! Gott sei Dank ist der tapfere Verfassungsschutz, der in Deutschland die Verfassung, die es gar nicht gibt, so heldenhaft verteidigt, diesen Unholden auf der Spur. Lange lebe "der Westen" und seine Wohltaten!
Waagerl likes this.
Gott lässt es zu. So ist es.
Auf die Wohltaten und neuen Werte Europas kann man gut und gerne verzichten. Nichts geschieht ohne Gottes Zulassung, sein Gericht ist deutlich erkennbar. Der Imam spricht aus, was die kirchlichen Institutionen zugelassen haben: Den Abfall des Glaubens an die Heilige Trinität Gottes.

Die erneute Bezwingung Europas steht kurz bevor. Die Eroberung von Europa müsse …More
Gott lässt es zu. So ist es.
Auf die Wohltaten und neuen Werte Europas kann man gut und gerne verzichten. Nichts geschieht ohne Gottes Zulassung, sein Gericht ist deutlich erkennbar. Der Imam spricht aus, was die kirchlichen Institutionen zugelassen haben: Den Abfall des Glaubens an die Heilige Trinität Gottes.

Die erneute Bezwingung Europas steht kurz bevor. Die Eroberung von Europa müsse diesmal nicht durch Krieg, Feuer und Schwert erfolgen, sie könne durchaus friedlich vonstatten gehen. Europa sei so „erbärmlich“ angesichts von Materialismus, Promiskuität und Unmoral, dass es ganz von allein in das „Rettungsboot Islam“ einsteigen werde, ist der Imam überzeugt.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
matermisericordia likes this.
Waagerl likes this.
Wenn der Westen heute islamisch würde, dann wäre das gemessen an dem, was gerade abgeht, ein grosser Schritt nach vorne. Es ist Zeit, die Feinde dort zu suchen, wo sie sind.
Waagerl likes this.
Lieber Don Reto, an diesem Punkt - Fortschritt - möchte ich Ihnen widersprechen, denn die Methoden, die gegenüber den Apostaten bzw. gegen Christen und Atheisten angewendet werden, sie zur Bekehrung zu zwingen, mögen dem Willen eines in sich selbst widersprüchlichen Gottes Namens Allah entsprechen, aber nicht dem Willen unseres Herrn Jesus. Jesus hat das Unkraut, zu denen auch die vom Herrn …More
Lieber Don Reto, an diesem Punkt - Fortschritt - möchte ich Ihnen widersprechen, denn die Methoden, die gegenüber den Apostaten bzw. gegen Christen und Atheisten angewendet werden, sie zur Bekehrung zu zwingen, mögen dem Willen eines in sich selbst widersprüchlichen Gottes Namens Allah entsprechen, aber nicht dem Willen unseres Herrn Jesus. Jesus hat das Unkraut, zu denen auch die vom Herrn abgefallenen Christen gehören, immer mit dem Weizen zusammen wachsen lassen. Er hat nie, 'niemals' Gewalt angewendet. Einst wird es Im Himmel nur FREIWILLIGE geben, und niemanden kann man zu seinem Glück zwingen.

Ein Beispiel für blindwütige Vernichtung im AT ist der Kampf gegen die Baalspriester unter Elia. Elia musste lernen: “Gott war nicht im Sturm, nicht im Erdbeben, nicht im Feuer…Nein, wirklich nicht”
1.Könige 19,1-8 und 9-13a
Die Sache Gottes lässt sich nicht mit Gewalt durchsetzen.
Ich glaube, das hat weder den Juden noch den Christen in all den Jahrhunderzen des AT und des NT nie gepasst bei aller Ethik und Schätzung von Werten.
Gestas likes this.
Die Methoden, die gegen Christen und Atheisten (= sind das Zwillinge?) angewendet werden, sie zur Bekehrung zu zwingen? Welche Länder meinen Sie? Und nur zum Vergleich: Kann man das Christentum heute in Deutschland offen leben?
Waagerl likes this.
Die Warnung des Verfassungsschutzes läuft ins Leere.
Tina 13 and 2 more users like this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
onda likes this.
Tina 13
Furchtbar
Gestas likes this.