Clicks689
Tina 13
4

Vorzeichen der Endzeit - Die Jünger fragten Ihn: „Sage uns, wann wird das sein, und was ist das Zeichen deiner Wiederkunft und Vollendung der Weltzeitalter?

Nach der Rede über die falsche Frömmigkeit der Schriftgelehrten und Heuchler (Mt 23) finden wir die Aussagen Jesu über die Drangsale der Endzeit: Mt. 24,3-44, Mk 13,4-33, Lk 21,7-36

Die Jünger fragten Ihn: „Sage uns, wann wird das sein, und was ist das Zeichen deiner Wiederkunft und Vollendung der Weltzeitalter?“ Und Jesus zählte folgende Vorzeichen auf:

Viele falsche Propheten und falsche Christi werden kommen im Namen Jesu: 24,4 und werden viele verführen: 24,24. Kriege und Kriegsgeschrei: 24,6. Völkerempörung: 24,7 Hungersnöte und Zunahme schwerer Erkrankungen (Seuchen: Krebs, Aids ….) Und Erdbebenkatastrophen. Jünger Jesus werden von allen gehasst werden. 24,9 sogar Verwandte und Brüder werden sich gegenseitig verraten und ausliefern. Ungerechtigkeit nimmt überhand, und die Liebe wird bei vielen erkalten (Gesetzlosigkeit, man verdreht das Recht und die Gebote Gottes): 24,2. Weltmission: Das Evangelium wird auf der ganzen Welt gehört und verkündet: 24,14. Israel wird Jesus als Messias erkennen und sich bekehren.: Römer 11,25.

4. Gott ist immer barmherzig! Diese Halb-Wahrheit verschweigt und unterschlägt die Tatsache: Gott ist nicht nur barmherzig, Gott ist auch gerecht, sehr gerecht! Kann Gott sich durchsetzen? Kennt Er dem Unterdrückten und Ausgebeuteten helfen ? oder Schaut er überall zu ? Die Folgen der einseitigen Verkündigung von „Nur Barmherzigkeit“ sieht man rundum: keine Gottesfurcht mehr, kein Bemühen um Heiligung. Nun darf nicht mehr gesagt werden: „Gott ist ein gerechter Richter, der das Gute belohnt und das Böse bestraft!“ da würde man Leute aufschrecken. Nur ja niemanden „Angst machen“. Sünde und Schuld werden verharmlost, die Beichtstühle überflüssig. Statt Reue und Umkehr geht man zum Psychiater und verschiebt Schuld auf andere. Geschwunden ist Gottesfurcht und das Sündenbewusstsein. Der Religionsunterricht wird seicht. Die Spendung der Sakramente verkommt zur Folklore. Bei der Heiligen Messe ist Unterhaltung, Entertainment gefragt. Anbetung vor Gott nicht gefragt – das Opfer verschwiegen – „wir feiern ein Mahl“ aus, basta!

5. Mitmenschlichkeit ohne auf Gottes Gebot zu blicken: Unter dem Motto „man muss doch barmherzig sein“ sind sämtliche Sünden entschuldbar. Aus „Barmherzigkeit“ muss man schwangeren Frauen erlauben abzutreiben, Geschiedenen eine Wiederheirat erlauben, Homosexuellen erlauben, ihrer verkehrten Lust nachzugeben, Euthanasie für leidende kranke Alte erlauben. Jesus aber sagt: „Wer sein Kreuz nicht auf sich nimmt, ist meiner nicht wert“ (Mt. 10,38; 16,24; Mk 8,34). Der Antichrist wird Humanität und Mitmenschlichkeit predigen – als der wahre Wohltäter der Menschheit. Unter dieser Fahne will er alle Religionen vereinen. ONE WORLD – ONE RELIGIO.

(Auszug aus dem Buch "Feuerrad Apokalypse" von Anton Angerer)
Tina 13
"Nach der Rede über die falsche Frömmigkeit der Schriftgelehrten und Heuchler (Mt 23) finden wir die Aussagen Jesu über die Drangsale der Endzeit: Mt. 24,3-44, Mk 13,4-33, Lk 21,7-36"
Tina 13
"Die Jünger fragten Ihn: „Sage uns, wann wird das sein, und was ist das Zeichen deiner Wiederkunft und Vollendung der Weltzeitalter?“ Und Jesus zählte folgende Vorzeichen auf:

Viele falsche Propheten und falsche Christi werden kommen im Namen Jesu: 24,4 und werden viele verführen: 24,24. Kriege und Kriegsgeschrei: 24,6. Völkerempörung: 24,7 Hungersnöte und Zunahme schwerer Erkrankungen (Seuchen:…More
"Die Jünger fragten Ihn: „Sage uns, wann wird das sein, und was ist das Zeichen deiner Wiederkunft und Vollendung der Weltzeitalter?“ Und Jesus zählte folgende Vorzeichen auf:

Viele falsche Propheten und falsche Christi werden kommen im Namen Jesu: 24,4 und werden viele verführen: 24,24. Kriege und Kriegsgeschrei: 24,6. Völkerempörung: 24,7 Hungersnöte und Zunahme schwerer Erkrankungen (Seuchen: Krebs, Aids ….) Und Erdbebenkatastrophen. Jünger Jesus werden von allen gehasst werden. 24,9 sogar Verwandte und Brüder werden sich gegenseitig verraten und ausliefern. Ungerechtigkeit nimmt überhand, und die Liebe wird bei vielen erkalten (Gesetzlosigkeit, man verdreht das Recht und die Gebote Gottes): 24,2. Weltmission: Das Evangelium wird auf der ganzen Welt gehört und verkündet: 24,14. Israel wird Jesus als Messias erkennen und sich bekehren.: Römer 11,25."
Gestas likes this.
2 more comments from Tina 13
Tina 13
Tina 13
"Gott ist immer barmherzig! Diese Halb-Wahrheit verschweigt und unterschlägt die Tatsache: Gott ist nicht nur barmherzig, Gott ist auch gerecht, sehr gerecht! Kann Gott sich durchsetzen? Kennt Er dem Unterdrückten und Ausgebeuteten helfen ? oder Schaut er überall zu ? Die Folgen der einseitigen Verkündigung von „Nur Barmherzigkeit“ sieht man rundum: keine Gottesfurcht mehr, kein Bemühen um …More
"Gott ist immer barmherzig! Diese Halb-Wahrheit verschweigt und unterschlägt die Tatsache: Gott ist nicht nur barmherzig, Gott ist auch gerecht, sehr gerecht! Kann Gott sich durchsetzen? Kennt Er dem Unterdrückten und Ausgebeuteten helfen ? oder Schaut er überall zu ? Die Folgen der einseitigen Verkündigung von „Nur Barmherzigkeit“ sieht man rundum: keine Gottesfurcht mehr, kein Bemühen um Heiligung. Nun darf nicht mehr gesagt werden: „Gott ist ein gerechter Richter, der das Gute belohnt und das Böse bestraft!“ da würde man Leute aufschrecken. Nur ja niemanden „Angst machen“. Sünde und Schuld werden verharmlost, die Beichtstühle überflüssig. Statt Reue und Umkehr geht man zum Psychiater und verschiebt Schuld auf andere. Geschwunden ist Gottesfurcht und das Sündenbewusstsein. Der Religionsunterricht wird seicht. Die Spendung der Sakramente verkommt zur Folklore. Bei der Heiligen Messe ist Unterhaltung, Entertainment gefragt. Anbetung vor Gott nicht gefragt – das Opfer verschwiegen – „wir feiern ein Mahl“ aus, basta!"