Sprache
Klicks
525
Eugenia-Sarto 270 2

Staat und Kirche. Wer hat grössere Macht?

Manch ein Staat will sich vom Einfluss der Kirche losreissen. Hat der Staat die höchste Macht?

Hat die Kirche die grössere Macht?

Dazu gibt die katholische Kirche die Antwort.

Beide Gewalten sind in ihrer Sphäre die höchsten und als solche voneinander unabhängig; auf ihrer gegenseitigen Eintracht beruht der Friede und das Heil der Völker.

Wenn gleich die weltliche Gewalt in ihrer Sphäre unabhängig und die höchste ist, so empfängt sie dennoch eine ( moralische) Leitung durch die geistliche Gewalt, welche alle irdischen Verhältnisse zu dem höchsten und letzten Ziele der Menschheit hinzuordnen hat.
Auch die Staatsgewalt ist der Wahrheit, der sittlichen Lebensnorm der Gerechtigkeit, dem göttlichen Willen unterworfen. Insofern ist die weltliche Gewalt von der geistlichen abhängig.

Hierüber die Entwicklung von Thomas (De regime principum):
Letztes Ziel der Menschheit ist die Seligkeit in Gott, zu dem der Glaube und die übernatürlichen Tugenden führen unter der Leitung des geistlichen Regiments, an dessen Spitze der Papst steht; da weder die zeitliche Glückseligkeit noch die natürlichen Tugenden das letzte Ziel bilden, so müssen auch sie zum letzten Ziel hingeordnet werden. Ebendarum steht das Priestertum an sich höher als das Königtum; denn ein Regiment steht umso höher, je höher das Ziel ist, zu dem es führt.


Quelle:Lehrbuch der Fundamentaltheologie, Dr. Franz Hettinger, 1913.

Eugenia-Sarto
Schliessen wir jetzt den Abend ab? sind alle einverstanden?
Eugenia-Sarto
@JubilateDeo Ich kenne Sie sehr gut, schon lange. Ihre Sprache und Meinung hat sie verraten. Aber Sie brauchen es nicht zuzugeben. Es ist Ihre Sache.
ZENTRUM
@JubilateDeo Ich fälle kein Urteil über Sie. Ich klage Sie jedoch an!!! Wer nicht weiß was eine Ehe ist und wer nicht weiß, daß diese unauflöslich ist und wer dies nicht mal ansatzweise vertritt, ist absolut ungeeignet Priester zu werden. Ich klage Sie an des Mißbrauchs der Priesterberufung aus eigensüchtigen Gründen. Was wollen Sie später einem Ehepaar erzählen, das Probleme hat?
Katharina Maria gefällt das. 
ZENTRUM
@JubilateDeo Sie kommen mir vor wie ein trotziges Kind - "ich will jetzt aber" ....
Trotzige Kinder werden nicht das bekommen, was sie aus Trotz haben wollen. Bekommen die Kinder es jedoch, wird es sie nicht glücklich machen.
ZENTRUM
@JubilateDeo Sie werden nicht im Zölibat leben, da Sie gar nicht wissen was Zölibat bedeutet. Überlegen Sie mal, warum es auch schon andere versucht habenSie vom Priestertum abzuhalten.
NAViCULUM
@ZENTRUM natürlich. Man ist aber frei wenn man die Keuschheit halten kann, und sich klar wird nicht vom Körper gesteuert werden will.
Eugenia-Sarto
Dass sie uns hier etwas vormachen mit angeblichem Wunsch, den Sie nicht haben.@JubilateDeo
NAViCULUM gefällt das. 
ZENTRUM
@NAViCULUM @JubilateDeo Es gibt noch viel mehr Situationen in einer Ehe wo Keuschheit verlangt wird. z.B. die schnucklige Sekretärin oder Praktikantin, beruflich bedingte Reisetätigkeit, beruflicher Aufenthalt im Ausland, ......
Eugenia-Sarto
@JubilateDeo Spotten Sie nicht über die Leute hier. Ich bin überzeugt, dass Sie gar nicht Priester werden wollen. Fest überzeugt!
NAViCULUM
Wenn sie es als Kreuz, Bürde oder Last sehen, sollten Sie sich genau überlegen ob Sie dies tragen können. Ich sehe es als Teil einer Freiheit von meinem Körper an. @JubilateDeo
ZENTRUM
@JubilateDeo Bitte werden Sie kein Priester!!! Ersparen Sie sich und vor allem Ihren späteren Schäfchen einen Welt-Priester. Die Kirche braucht heiligmäßige Priester und keine Selbstverwirklicher. Werden Sie meinetwegen Lehrer - aber bitte nicht für Religion, denn das wird auch nichts werden.
ZENTRUM
@Eugenia-Sarto Bitte noch etwas offen lassen - Danke schön!
Eugenia-Sarto gefällt das. 
NAViCULUM
Ein sehr guter Priester hat zu mir gesagt: Wer nicht als Ehemann keusch leben könnte, der eignet sich auch nicht zum Priester. Auch in einer Ehe kann es zu Situationen kommen wo man keusch leben muss, weil die Frau z.b krank ist. @JubilateDeo
Wilgefortis gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
ZENTRUM
@JubilateDeo wenn @NAViCULUM Recht hat, rate ich Ihnen dringendst davon ab Priester zu werden. Sie wären eine Schande, wenn Sie schon jetzt solche Ansichten zur Ehe äußern.
Eugenia-Sarto
@ZENTRUM Das heisst, dass derjenige, der den Artikel veröffentlicht hat, irgendwann die Möglichkeit der Kommentare beendet. Falls Sie wünschen, kann ich noch etwas offenlassen.
ZENTRUM
@Eugenia-Sarto Was heißt die Kommentarfunktion wird geschlossen?
ZENTRUM
@JubilateDeo Sie haben meine Frage nicht beantwortet. Nochmal - Was eine Ehe ist wissen Sie aber schon? Daß eine rechtmäßig geschlossene Ehe unauflöslich ist, ist Ihnen auch bekannt?
Eugenia-Sarto
Hier wird die Kommentarfunktion in 10 Minuten geschlossen. Ich wünsche allen eine gesegnete Nacht.
NAViCULUM
@JubilateDeo Sie wollen doch Priester werden? Können Sie in ewiger Keuschheit leben?
ZENTRUM
@JubilateDeo Was eine Ehe ist wissen Sie aber schon? Daß eine rechtmäßig geschlossene Ehe unauflöslich ist, ist Ihnen auch bekannt?
ZENTRUM
@JubilateDeo Also ist es in Ordnung, wenn ein unverheiraterer Vater von vier kleinen Kindern diese im Stich läßt, der Mutter Geld vorenthält und sich seiner neuen "Liebe" widmet?
ZENTRUM
@JubilateDeo Wenn sich zwei erwachsene Menschen ineinander verlieben ist das noch lange keine Liebe, sondern ein "verliebt sein".
Was ist, wenn sich diese beiden (oder einer der beiden) erwachsenen Menschen später erneut in einen andernen erwachenen Menschen verliebt? Ist das auch Liebe?
Auch wenn er seine Frau mit vier kleinen Kindern sitzen läßt und ihr auch noch das Geld wegnimmt?
ZENTRUM
@JubilateDeo Helfen Sie mir auf die Sprünge. Woran erkenne ich eine Geistesstörung und wie kann ich diese von der Liebe unterscheiden?
ZENTRUM
@JubilateDeo Es gibt natürlich gute und böse Sünden, das hatte ich vergessen. Ehebrecher-Liebe ist gut und Pädophilen-Liebe ist schlecht, oder war es umgekehrt?
ZENTRUM
@JubilateDeo Das neue Testament besteht nicht nur aus der Bergpredigt. Außerdem steht da nirgends, daß man Tatsachen nicht beim Namen nennen darf, oder habe ich da was überlesen. Tatsachen zu benennen hat doch nichts mit mangelnder Sanftmut zu tun.
Wir können und jetzt natürlich darauf einigen und sagen "alles ist reine Liebe" und schon sind wir auf gleicher Linie mit Satan. Homoliebe, Ehebreche… Mehr
Eugenia-Sarto
@JubilateDeo Ja, allerdings ist die Vernunft von Gott gegeben. Und sie ist berufen, allmählich in den sie übersteigenden Geist Gottes einzudringen (durch Gnade).
Eugenia-Sarto
Die Autorität der Kirche ist von Christus angeordnet: Wer auf Euch hört, hört auf Mich, sagte der Herr.
Eugenia-Sarto
Werter @JubilateDeo Mässigen Sie sich bitte auch. Bleiben Sie nur bei der katholischen Lehre, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Die Kirche wünscht, dass die Katholiken sich ihren Lehren unterwerfen, denn sie ist die von Christus beauftragte Lehrerin und Interpretin der Heiligen Schrift und der Tradition. Man gerät leicht auf Abwege, wenn man nach der eigenen Vernunft sich selbst zum Lehrer … Mehr
ZENTRUM
@JubilateDeo Soll ich Ihnen jetzt auch einige Bibelzitate um die Ohren hauen? Das macht keinen Sinn. Zitate aus dem Zusammenhang reißen und dann zweckentfremdet einzubringen ist billige Meinungsmache.
Was Ihnen jedoch gegen den Strich geht ist, daß man das Übel beim Namen nennt. Damit können einige nicht umgehen. Wenn etwas pervers ist nenne ich es pervers. Da können Sie einen Kopfstand machen.
ZENTRUM
@JubilateDeo Wieso Mäßigung? Es wird Zeit, daß die Tatsachen beim Namen genannt werden.
ZENTRUM
@Wilgefortis Perverslinge der CDU ist schon richtig, denn nicht alle in der CDU sind pervers. Leider kämpfen die normalen CDU'ler nicht gegen die Perverslinge in der CDU, sondern lassen diese ohne Widerstand gewähren.
Es müsste einen Aufstand in der CDU geben. Die Perverslinge in der CDU müssten aus der Partei gejagt werden.
Solange dies nicht geschieht steht die gesamte CDU für die perversen … Mehr
Gestas gefällt das. 
Wilgefortis
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32°
Alle Menschen haben ein Gewissen, auch Juden und Moslem etc.
Wilgefortis
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32°
@Eugenia-Sarto
Hat es sehr schön ausgedrückt mit dem Leben nach dem Rechten Gewissen.
Und Sie wissen nie, wie sich Menschen in der Todesstunde entscheiden.
Nicht Sie sind dabei, kein Priester, auch wenn es Don Reto wäre.
Der Sterbende und Gott allein wissen es.
Eugenia-Sarto gefällt das. 
Wilgefortis
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32°
Ich war als Kind sehr einsam, das einzige Mädchen weit und breit. Die Jungs waren in der kath. Knabenvolksschule, die Mädchen in der kath. Mädchenvolksschule und wohnten so weit weg, dass ich nachmittags nicht hindurfte. Und dann in der 7. Klasse stellte ich fest, dass ganz in der Nähe ein evangelisches Mädchen lebte, dass ich nur die ganzen Jahre nicht … Mehr
Eugenia-Sarto gefällt das. 
Eugenia-Sarto
Die Kirche lehrt: Wer unseren Gott nicht kennt , aber nach seinem Gewissen lebt, wird gerettet.
Wilgefortis gefällt das. 
Wilgefortis
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32°
Wer als Jude oder Moslem geboren wurde und ein gutes Leben führt, verunreinigt mein Land nicht.
Eugenia-Sarto
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32° Ich hatte einen lieben, sehr hilfsbereiten Onkel (evangelisch getauft). Er glaubte nicht an Gott, wie er mal sagte. War aber ein wirklich guter Mensch. Mit 50 Jahren bekam er Krebs und starb daran. Ich sah ihn im Sarg. Er hatte ein wunderbares Strahlen und Lächeln . Da dachte ich - bis heute- dass Er Gott erkannt haben muss und sich sofort gläubig Ihm … Mehr
Wilgefortis gefällt das. 
Wilgefortis
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32°
Wie wollen Sie wissen, wie sich Menschen in der Todesstunde entscheiden und wohin kommen den tote Moslems, Juden, Hindus. Atheisten etc. ?
Eugenia-Sarto
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32° Leider gehen die Priester kaum noch zu den Sterbenden hier in Deutschland. Mission gibt es doch kaum noch. Es gibt aber immer wieder Moslems, denen Christus erschienen ist und die sich daraufhin bekehrten. Im internet haben wir viele Zeugnisse erlebt. In Afrika sollen sich jährlich Millionen zu Christus bekehren. Daran sieht man doch, dass Gott viel tut,… Mehr
Wilgefortis gefällt das. 
Eugenia-Sarto
@Meister des Königlichen Geheimnisses 32° Man kann hoffen, dass sich viele Nichtkatholiken in der Todesstunde durch das göttliche Licht der Erkenntnis noch bekehren, wenn sie im Leben Gutes getan haben.
Wilgefortis gefällt das. 
Wilgefortis
@ZENTRUM
Leider kann ich den Text auf dem Foto (Gender) nicht lesen.

Und Perverslinge - die Wortwahl stört mich. Das müsste heißen, die perversen Anschauungen der CDU.
Eugenia-Sarto
@Wilgefortis Ja, das Beispiel wirkt sehr stark. Gott will aber, dass Er der König aller Menschen ist. Dies sagte er dem Propheten, als das Volk sich einen irdischen König wünschte. Die Menschen sind immer begrenzt und können nie ganz gerecht, ganz gütig, ganz wahr sein zu allen. In Gott haben wir alles. Darum wünsche ich, dass alle Menschen Gott zum König erhalten. Das wird aber nur erreicht, … Mehr
Wilgefortis gefällt das. 
Wilgefortis
Man muss doch anerkennen, dass man die Zuwendung nicht erzwingen kann. Darum muss es einen neutralen Staat geben, der alle angemessen einbindet.
Je mehr Menschen sich zu Gott bekennen , umso besser. Ich bin der Überzeugung, daß du Beispiel wirkt.
Eugenia-Sarto
@Wilgefortis Gott hat uns doch den freien Willen geschenkt. Er will in Freiheit geliebt werden. Das entspricht der Würde des Menschen. Liebe geht ja nur freiwillig.
Wilgefortis gefällt das. 
ZENTRUM
@Wilgefortis Sie haben es richtig erkannt. Ein Pflicht-Katholiken-Staat ist nichts anderes als ein Saudischger-Zwangsmoslem-Staat. Beides wären satanische Staaten auf Erden. Herrscher wäre Satan und nicht Gott.
Gott möchte von den Menschen aus freien Stücken geliebt werden. Er zwingt niemanden dazu und wird es auch nie tun, denn er hat den Menschen die freie Entscheidung gegeben.
Ein Pflicht-Kath… Mehr
Wilgefortis gefällt das. 
Wilgefortis
@Eugenia-Sarto
Natürlich wünsche ich mir, dass sich alle Menschen nach Gott richten. In meiner Jugend stand ich kurz davor, als Novizin in ein Kloster zu gehen.
Im Oktober sind 2 junge Männer aus unserer Gegend als Novizen eingetreten.
Würde ich Witwe wäre das auch eine Option für mich.
Ich wünsche mir einen demokratischen Staat, der darauf achtet, dass alle Menschen sicher nach ihren Richtlinie… Mehr
Eugenia-Sarto
Der Antimodernisten-Eid ist wahrlich ein grossartiges Dokument. Wer den betet, der ist katholisch. Hier der Text:

Ich, N.N., umfasse fest und nehme samt und sonders an, was vom irrtumslosen Lehramt der Kirche definiert, behauptet und erklärt wurde, vor allem diejenigen Lehrkapitel, die den Irrtümern dieser Zeit unmittelbar widerstreiten.

Erstens: Ich bekenne, dass Gott, der Ursprung und das … Mehr
CollarUri gefällt das. 
Eugenia-Sarto
@Wilgefortis Wenn Sie die Biografien von den Päpste Pius IX. und Pius X. lesen würden, würden Sie staunen, was für wunderbare Geister das waren. Und dann sehen Sie alles im richtigen Licht. die Texte des zweiten Vatikanum sind zum Einschlafen. Da erhält man kein Feuer. Ohne Feuer aber kann man unsere Kirche nicht lieben. Da müssen Sie einfach zurückgreifen.