Sprache
Klicks
2,8 Tsd.
de.news 5

Franziskus wollte, dass der Brief, der die Interkommunion verwirft, "geheim" bleibt

Edward Pentin bestätigt den Bericht, dass die Glaubenskongregation den Vorschlag der deutschen Bischöfe abgewiesen hat, Protestanten zur Kommunion zuzulassen [obwohl das eine normale Praxis in diesem Land ist].

Die Quelle von Pentin fügte hinzu, dass es in dieser Angelegenheit "keine Differenzen" zwischen Erzbischof Ladaria und seinem Vorgänger Kardinal Gerhard Ludwig Müller gibt.

Pentin hat erfahren, "dass der Papst den Brief [der den Vorschlag ablehnt] aus unbekannten Gründen geheimhalten wollte".

Bild: © European Parliament, CC BY-NC-ND, #newsNmaxqrapam
Tobias.12
Wenn die Bischöfe das Schreiben öffentlich machen, das haben sie, MUSS eine Antwort auf offen zurück.
Vor nur zehn Jahren, auch unter Benedikt XVI. hätte sich niemand getraut sowas offen zu sagen oder zu schreiben. Wer so mit der Katholischen Kirche umgeht, gehört nach meinem Verständnis aus dem Amt gelöst. Und wenn es hundert solcher Prediger gäbe. Aber wie gesagt: nur meine Meinung.
Mit bekann… Mehr
Carlus
dieser Brief wurde bekannt in der Öffentlichkeit, das ist gewollt. So kann nach außen gezeigt werden wie intensiv gerungen wird um der angeblichen Wahrheit zum Siege zu verhelfen.
de.news hat diesen Beitrag in Deutsche Bischöfe: Papst Franziskus ist mit der Protestanten-Kommunion einverstanden verlinkt.
Sunamis 46
Wer weiss vielleicht geht dem nächst wieder jemand aus dem vatikan
Sunamis 46
Wenn der brief geheim geblieben wäre
Hätte f1 das offiziel erlauben können
CHRISTUS ZUERST
das hat ja wohl nicht geklappt mit der Geheimhaltung...