Clicks2.5K
de.news
322

Angeblich "toter" Priester spendet seine noch lebenden Organe

Pater Stanislaw Szczepanik, 63, "starb" angeblich am 17. August in einem Krankenhaus in Ponce, Puerto Rico, nach einem Fahrradunfall am Tag zuvor.

Der in der Nähe von Krakau geborene Pater war erst kürzlich nach Ponce versetzt worden. Vorher war er in der Dominikanischen Republik tätig.

Der Unfall ereignete sich, als Szczepanik zu einer Morgenmesse in einem Krankenhaus fuhr. Er erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und einer Schädelfraktur.

Seine Pfarrei berichtete, dass bei Szczepanik ein "Hirntod" festgestellt wurde und dass er die Absicht hatte, seine Organe "spenden” zu wollen.

Das bedeutet, dass er nicht durch seine Verletzungen, sondern durch die Organ-Entnehmer getötet wurde oder noch getötet wird. Das aber wäre eine Form des Selbstmordes.

#newsCiqeijmnzm
Die katholische Kirche hat den sog. "Hirntod" nie als Todesursache anerkannt. Es handelt sich eben nur um den Tod eines Organs und nicht um den Tod des Menschen. "Hirntote" Schwangere beweisen sehr gut, dass sie keine Leichen sind, da das Kind ganz normal entwickelt und geboren werden kann. Außerdem steht die Würde des Sterbenden über dem Wunsch des Kranken, auf dessen Organe.
Auf einen kurzen …More
Die katholische Kirche hat den sog. "Hirntod" nie als Todesursache anerkannt. Es handelt sich eben nur um den Tod eines Organs und nicht um den Tod des Menschen. "Hirntote" Schwangere beweisen sehr gut, dass sie keine Leichen sind, da das Kind ganz normal entwickelt und geboren werden kann. Außerdem steht die Würde des Sterbenden über dem Wunsch des Kranken, auf dessen Organe.
Auf einen kurzen Nenner gebracht: Wenn der Mensch an keinen Himmel und die Ewigkeit glaubt, muss er es sich halt hier auf Erden so lange wie möglich einrichten. Traurig.
DJP likes this.
Leichenfledderei ist gegen den Willen Gottes.
Ausschlachten wie die Schweine.
Für wen?
Für die Organ-Mafia.
Gott ist der HERR über Leben und Tod.
Wenn das Leben aus ist, dann ist es eben vorbei.
Vielleicht sollte man mehr auf den HERRN vertrauen und nicht auf dieses schändliche Machwerk...
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
sudetus likes this.
Rita 3
manche Leute kapieren nie, dass man bei der Organentnahme nicht tot ist, es ist grausam, barbarisch, doch er kann nicht mehr zurück
MMB16 likes this.
Die Organspende ist mit den christlichen Grundsätzen nicht zu vereinbaren, weil sie nur vom lebenden Körper erfolgen kann. Die Menschen, denen Organe entnommen werden, liegen im Koma bzw. sind im Sterbeprozess, aber noch nicht gestorben. Daher bekommen die Organspender auch Schmerzmittel bei der OP, an der sie dann als Folge wirklich rasch versterben, weil ihnen alle verwertbaren lebenswichtigen …More
Die Organspende ist mit den christlichen Grundsätzen nicht zu vereinbaren, weil sie nur vom lebenden Körper erfolgen kann. Die Menschen, denen Organe entnommen werden, liegen im Koma bzw. sind im Sterbeprozess, aber noch nicht gestorben. Daher bekommen die Organspender auch Schmerzmittel bei der OP, an der sie dann als Folge wirklich rasch versterben, weil ihnen alle verwertbaren lebenswichtigen Organe entnommen werden. Die Transplantationsoperation beginnt simultan mit der Organentnahmeoperation. Außerdem ist die Transplantation keine Dauerlösung, da nach 5 Jahren trotz erheblichen Medikamenteneinsatzes nur noch die Hälfte oder maximal Zweidrittel der transplantierten Organe funktionieren.
Liberanosamalo likes this.
P.Andrijs
Wenn Hirn von menschen ist irreversibel tot, das nicht heissen, das andere Organe wie Herz und Niere sind auch tot. Warum also nicht aus Nächstenliebe verschenken. Es geben keinen Grund dagegen aus theologisches Sicht. Und wie gesagt haben alle Päpste seit Paul VI. das so gesehen (vorher gab es die Frage noch nicht, erst seit Christian Barnand in 1967).
Rita 3 likes this.
P.Andrijs
Leichenfledderei und Entnahme von Organen einen Menschen der hirntot und nicht können weiterleben ist zwei völlig verschiedenen Dinge. Sagen wir so an zwei Beispielen: 1. Ihres Ehefrau und Mutter Ihres Kinder hat schwerstes Nierenproblem, warum auch immer. Sie müssen an Dialyse durchgehend und Situation verschlechtert sich weiter. Normal sie müssen sterben. Warum nicht bekommen funktionstüchtige …More
Leichenfledderei und Entnahme von Organen einen Menschen der hirntot und nicht können weiterleben ist zwei völlig verschiedenen Dinge. Sagen wir so an zwei Beispielen: 1. Ihres Ehefrau und Mutter Ihres Kinder hat schwerstes Nierenproblem, warum auch immer. Sie müssen an Dialyse durchgehend und Situation verschlechtert sich weiter. Normal sie müssen sterben. Warum nicht bekommen funktionstüchtige Niere? Ich sehe keines Grund dagegen. 2. Ihres Ehefrau hatte schwersten Autounfall mit massives Hirnschädigungen, die führen zum Tode. Alles andere Organe sind in Ordnung. Warum sie nicht sollen spenden dieses Organe für junge Mutter und Ehefrau. Ich sehe kein Problem wenn wir vertrauen auf Wille Gottes und medizinisches Kunst.
MMB16
Warum setzt Ihr Gottvertrauen nicht da ein, wo die Ehefrau noch lebt und man meint, man könne nichts tun? Vor 100 und 200 Jahren konnte man bei unzähligen Krankheiten nichts tun. Wollen sie den Status Quo nun - in Ihrer modernistischen Überheblichkeit - nun ein für alle mal festschreiben? Es ist wirklich widerlich, arrogant und ignorant wie Sie und Ihresgleichen auch noch mit Gottvertrauen …More
Warum setzt Ihr Gottvertrauen nicht da ein, wo die Ehefrau noch lebt und man meint, man könne nichts tun? Vor 100 und 200 Jahren konnte man bei unzähligen Krankheiten nichts tun. Wollen sie den Status Quo nun - in Ihrer modernistischen Überheblichkeit - nun ein für alle mal festschreiben? Es ist wirklich widerlich, arrogant und ignorant wie Sie und Ihresgleichen auch noch mit Gottvertrauen argumentieren und zugleich den Gipfel der Medizin bereits erklommen sehen. Welche Hybris! Modernismus tötet!
Liberanosamalo likes this.
P.Andrijs
Dann ich vorschlagen das Sie demnächst auch akzeptieren das Sie sterben müssen an Grippe oder Blindarmentzündung. Oder vielleicht Sie verlieren Ihres Ehefrau in Wochenbett. Vor 100 und 200 Jahren man auch ist gestorben daran. Aber Gott hat gesorgt für tüchtiges Forscher das wir heute verhindern können solches Tod. Und das ist gut so. Also, bei Ihres nächste Krankheit ich werden für Sie beten und …More
Dann ich vorschlagen das Sie demnächst auch akzeptieren das Sie sterben müssen an Grippe oder Blindarmentzündung. Oder vielleicht Sie verlieren Ihres Ehefrau in Wochenbett. Vor 100 und 200 Jahren man auch ist gestorben daran. Aber Gott hat gesorgt für tüchtiges Forscher das wir heute verhindern können solches Tod. Und das ist gut so. Also, bei Ihres nächste Krankheit ich werden für Sie beten und Wegzehung reichen. Auf Doktor rufen werde ich verzichten weil Sie ja bereit sind zu sterben. Und wenn Ihres Kind hat schlimmes Krankheit: Okay, sie wollen es ja lieber verlieren. Kein Problem!
MMB16
Sie missverstehen mich gründlich und sich selbst auch: Sie (!) sind es, der die Forschung abschneidet, ich hingegen nicht. Sie reden von "nichts tun können", nicht ich!
P.Andrijs
Wie gesagt: Sie werden eben an Ihres nächstes Grippe sterben!
MMB16
Es ist immer dasselbe in dieser schnelllebigen Zeit mit ihrer fragwürdigen Zeitpräferenzrate: Anstatt in Forschung, Hilfsmittel und Heilung zu investieren, werden sogar menschliche Organe konsumiert.
P.Andrijs
Sie tun Gutes wenn Sie spenden ihres Organe nach Grippetod. Dann sind sie noch frisch und können vieles Menschen helfen. Voraussetzung natürlich das sie nicht haben durch Ihres Art und Weise Herzkranzgefässe verstopft, Leber in Alkohol oder Niere mit Medikamenten verseucht.
P.Andrijs Was Sie schreiben ist einfach widerlich und böse. Bekehren Sie sich, sonst werden Sie Ihrem Unheiligen Vater Francis noch auf seinem "barmherzigen" Weg zur Hölle folgen. Bei Ihnen sind leider nicht die Organe verstopft sondern das Wichtigere, die Seele.
DJP and one more user like this.
DJP likes this.
Waagerl likes this.
MMB16
@P.Andrijs Sie verkennen, dass die Organe Toter völlig wertlos sind für die Lebenssüchtigen.
Deswegen lügen sie auch ob des wirklichen Todseins des menschlichen Körpers.
Und katholische Päpste haben Leichenfledderei immer und ausnahmslos verworfen!
MMB16
PS: Es müsste in korrektem Deutsch "Totsein" heißen, doch ich reklamiere hier feinsprachlich wie @M.RAPHAEL: Die Schwierigkeiten mit Pastor Wilhelm Busch
Maria Katharina likes this.
MMB16
Katholische Päpste haben Leichenfledderei immer und ausnahmslos verworfen!
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
kg niko likes this.
DJP likes this.
Pazzo
Zu Organspende kann man auch sagen: Dem Herrgott ins Handwerk pfuschen! In dem Sinne nämlich, als der Empfänger seinen vom Herrn vorgesehenen Tod nicht akzeptieren will. Die Strafe für den Empfänger ist umfangreich was sein weiter belastetes Krankheitsbild betrifft.
Liberanosamalo likes this.
Pazzo
PS: Hat ein Empfänger durch sein gesundheitsschädliches Verhalten seinen Tod vorzeitig herbeigeführt, so zählt das unter das Fünfte Gebot: Du sollst nicht töten. Unter solchen Umständen dann noch eine Organspende zu erwarten, die ihm weitere Unannehmlichkeiten bringen wird, . . . . .
Diesen Satz dürfen andere Leser für sich oder hier direkt beenden.
P.Andrijs
Ich nicht verstehen warum man immer wieder lesen muss solches Quatsch. Mitbruder, der kommt aus Nähe von Krakow, war Missionar in Puerto Rico und vorher gewesen in Dominikanisches Republik. Seines Orden und Erzdiözese haben veröffentlicht Mitteilung und er hatten nicht Oberschenkelbruch in Pfarrhaus und Fahrrad stand in Pfarrhaus neben ihn (was wirkliches Quatsch ist). Sondern er hatten Unfall …More
Ich nicht verstehen warum man immer wieder lesen muss solches Quatsch. Mitbruder, der kommt aus Nähe von Krakow, war Missionar in Puerto Rico und vorher gewesen in Dominikanisches Republik. Seines Orden und Erzdiözese haben veröffentlicht Mitteilung und er hatten nicht Oberschenkelbruch in Pfarrhaus und Fahrrad stand in Pfarrhaus neben ihn (was wirkliches Quatsch ist). Sondern er hatten Unfall mit Fahrrad auf Strasse wenn er gefahren ist zu Morgenmesse in Krankenhaus. Dabei er leidete an schwerste Kopfverletzungen mit Schädelbruch. Das ist ganz anderes Qualität als Oberschenkelbruch wo Wahrscheinlichkeit von Tod ist eher nicht da. Das ein Priester spenden Organe damit leben können andere Menschen ist grosses Werk von Barmherzigkeit. Alles Heilige Vater sind dieses Meinung und Organspende ist von Heiliges Stuhl approbiert.
Fischl
soso, na wenn es der Heilige Stuhl approbiert, dann ist ja alles in Ordnung.
MMB16 likes this.
P.Andrijs
ja ist es. Heiliger Vater und Heiliger Stuhl sind doch für uns katholische Menschen und Priester höchstes Instanz, oder?
Welcher Heilige Vater denn?
Bergoglio??
Goldfisch and 2 more users like this.
Goldfisch likes this.
MMB16 likes this.
matermisericordia likes this.
Sie wissen schon dass Organspende nicht im Willen Gottes ist?! Zudem durch welchen Heiligen Vater wurde dies approbiert? Ich denke weder von Johannes Paul II welcher sehr katholisch dachte noch von Papst Benedikt XVI welcher ebenso sehr in den Fusstapfen des Herrn schreitet. Wenn also von Bergoglio welcher und dies zu Ihrer Information sich dagegen wehrt als Papst und Heiliger Vater bezeichnen …More
Sie wissen schon dass Organspende nicht im Willen Gottes ist?! Zudem durch welchen Heiligen Vater wurde dies approbiert? Ich denke weder von Johannes Paul II welcher sehr katholisch dachte noch von Papst Benedikt XVI welcher ebenso sehr in den Fusstapfen des Herrn schreitet. Wenn also von Bergoglio welcher und dies zu Ihrer Information sich dagegen wehrt als Papst und Heiliger Vater bezeichnen zu lassen sondern lediglich Bischof von Rom - welche Demut, wow! - dann können Sie diese Approbation gleich verbrennen. Wie es scheint lieber Amtsbruder in Christus sind Sie ein grosser Verfechter von Begoglios Taten und Gedanken. Im Übrigen, ja so lässt er sich auch gerne nenne Vater Bergoglio.....
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Joseph Franziskus likes this.
P.Andrijs
Ach, ich nicht verstehen warum Sie so reden über die Päpste und vor allem über Papst Francis. Alle Päpste seit Paul VI. haben sich klar und eindeutig für Organspende erklärt. Vorher übrigens es nicht gab diese Frage und kam erst auf nach Herztransplantation bei Prof. Barnard in Südafrika.

Folgendes wurde geschrieben von Papst Benedictus: "Die Organspende ist eine besondere Form des Zeugnisses …More
Ach, ich nicht verstehen warum Sie so reden über die Päpste und vor allem über Papst Francis. Alle Päpste seit Paul VI. haben sich klar und eindeutig für Organspende erklärt. Vorher übrigens es nicht gab diese Frage und kam erst auf nach Herztransplantation bei Prof. Barnard in Südafrika.

Folgendes wurde geschrieben von Papst Benedictus: "Die Organspende ist eine besondere Form des Zeugnisses der Nächstenliebe. In einer Zeit wie der unseren, die oft durch verschiedene Formen des Egoismus gekennzeichnet ist, wird es immer dringender zu verstehen, wie entscheidend es für eine richtige Auffassung des Lebens ist, in die Logik der Unentgeltlichkeit einzutreten. Tatsächlich gibt es eine Verantwortung der Liebe und der Barmherzigkeit, die dazu verpflichtet, das eigene Leben zu einer Gabe für die anderen zu machen, wenn man sich wahrhaft selbst verwirklichen will. Wie der Herr Jesus uns gelehrt hat, wird nur derjenige sein Leben retten können, der es hingibt (vgl. Lk 9, 24). Der Königsweg, der zu befolgen ist, bis die Wissenschaft zur Entdeckung möglicher neuer und fortschrittlicherer Therapieformen gelangt, sollte die Bildung und Verbreitung einer Kultur der Solidarität sein, die sich allen öffnet und niemanden ausschließt. Eine Transplantationsmedizin, die einer Ethik der Gabe entspricht, erfordert seitens aller das Bemühen, jede mögliche Anstrengung in der Bildung und Information zu unternehmen, um die Gewissen immer mehr hinsichtlich einer Problematik zu sensibilisieren, von der das Leben so vieler Personen direkt betroffen ist. Es wird daher notwendig sein, Vorurteile und Missverständnisse zu beseitigen, Misstrauen und Ängste zu zerstreuen, um sie durch Gewissheiten und Garantien zu ersetzen und in allen ein zunehmend sich weiter ausbreitendes Bewusstsein des großen Geschenks des Lebens zuzulassen."

Und das von Heiliges Papst Jan Pawel: "Transplantationen sind ein wesentlicher Fortschritt der Wissenschaft im Dienst am Menschen, und viele von uns verdanken ihr Leben heute einer Organverpflanzung. Mehr und mehr hat sich dieses Verfahren als ein gültiger Weg zur Verwirklichung des primären Ziels der Medizin erwiesen – der Dienst am menschlichen Leben. Daher schrieb ich in meiner Enzyklika Evangelium vitae, daß zur Förderung einer echten Kultur des Lebens „die in ethisch annehmbaren Formen durchgeführte Organspende besondere Wertschätzung verdient, um Kranken, die bisweilen jeder Hoffnung beraubt sind, die Möglichkeit der Gesundheit oder sogar des Lebens anzubieten“ (vgl. Nr. 86)."
Wie es scheint haben Sie eine grosse und positive Meinung zu PF, obwohl er in Taten und Worten der Kirche massiv schadet?

Organspende, so ganz korrekt ist dies nicht....
kg niko and 4 more users like this.
kg niko likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
Nicht nur das Thema Organspende ist nicht mehr korrekt seit Paul VI. Es dauert nur etwas länger, bis das die Konzilianer mal langsam begreifen...
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
MMB16 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Sancta
@P.Andrijs
Papst und Heiliger Stuhl waren sicher einmal höchste Instanz; man muss aber auch ehrlich zugeben, dass nach dem 2. Vaticanum der Niedergang des Papstums und der römischen Kurie enormes Tempo aufgenommen hat.
Für mich ist der überlieferte und unverfälschte Glaube und die Hl. Messe aller Zeiten höchste Instanz!
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Papst – Petrus – Vater - und Heiliger Stuhl ist eigentlich seit je her, die höchste Instanz der katholischen Kirche. Was aber wenn exakt diese Instanz in Worten und Handlungen blasphemische Häresien gegen das wahre Lehramt Jesus Christus zum Besten gibt? Was geschieht mit einem amtierenden Papst welcher so sein Amt aus übt, was sagt das Can. Recht hierzu? Eigentlich steht dies sogar im KKK zum …More
Papst – Petrus – Vater - und Heiliger Stuhl ist eigentlich seit je her, die höchste Instanz der katholischen Kirche. Was aber wenn exakt diese Instanz in Worten und Handlungen blasphemische Häresien gegen das wahre Lehramt Jesus Christus zum Besten gibt? Was geschieht mit einem amtierenden Papst welcher so sein Amt aus übt, was sagt das Can. Recht hierzu? Eigentlich steht dies sogar im KKK zum nach lesen? Petrus als Verwalter und Inhaber dieser höchste Instanz hat mit Leib und Seele die Lehre Jesus Christus und somit Seine Kirche zu verteidigen. Wenn nun aber wenn ein amtierender Papst das Gegenteil tut, was ist und geschieht dann mit ihm? Was ich hier schreibe ist nicht gegen das Papstamt gerichtet sondern gegen Denjenigen welcher das Papstamt innehat und es missbraucht. Wer ist der Erzfeind der katholischen Kirche?
Maria Katharina and 3 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Faustine 15 likes this.
Sancta
@Pater Jonas
Sie haben vollkommen recht, aber wo kein Kläger, kein Richter.
Niemand beim Heiligen Stuhl ist imstand hier Anklage zu erheben.
MMB16 likes this.
kathvideo likes this.
@Sancta Da stellt sich die Frage des "warum nicht"? Die Anklage steht eigentlich bereits doch Wer setzt diese um? Angst vor den Freimaurern? Wer also steht schützend hinter ihm?
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
MMB16 likes this.
MMB16
Katholische Päpste haben Leichenfledderei immer und ausnahmslos verworfen!
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
DJP likes this.
kg niko likes this.
kg niko
@P.Andrijs Danke für die ergänzende Information.
Sehen Sie die selbstherrliche Anordnung, sich töten zu lassen, damit andere leben können, als Martyrium an?
Liberanosamalo likes this.
MMB16 likes this.