Clicks2.9K
de.news
131

Franziskus verbarg “Gaudete und Exsultate” vor der Glaubenskongregation

Papst Franziskus zeigte die Apostolische Exhortation Gaudete und Exsultate - auch bekannt als Gaudete et Insultate – der Kongregation für die Glaubenslehre erst im im letzten Moment, kurz bevor das Dokument veröffentlicht wurde.

Das berichtet ncregister.com (25. April). Es war dem Dikasterium nicht möglich, “wenige oder irgendwelche Empfehlungen oder Änderungen am Text beizusteuern.”

Die Exhortation richtet sich vor allem an jene, welche das andere häretische Dokument von Franziskus, Amoris Laetitia, kritisieren.

Bild: © Mazur, catholicchurch.org.uk, CC BY-NC-SA, #newsHvtzbjhccg
Carlus
1. die Glaubenskongregation wußte wohin der Hase. Alles andere sind Spiele für die Öffentlichkeit, damit immer das Ringen gesehen wird, obwohl das Ergebnis bereits vorliegt.
2. Die Ergebnis wurden dem Herrn bereits bei beim Amtsraub und der Ernennung zum Gegenpapst mitgeteilt und er hat seinen Kämpfern versichert all das Umzusetzen, was ihm auferlegt wurde.
3. Von NIX kommt NIX , aber Lehmann …More
1. die Glaubenskongregation wußte wohin der Hase. Alles andere sind Spiele für die Öffentlichkeit, damit immer das Ringen gesehen wird, obwohl das Ergebnis bereits vorliegt.
2. Die Ergebnis wurden dem Herrn bereits bei beim Amtsraub und der Ernennung zum Gegenpapst mitgeteilt und er hat seinen Kämpfern versichert all das Umzusetzen, was ihm auferlegt wurde.
3. Von NIX kommt NIX , aber Lehmann und Kasper haben die Felder eng gelegt, da kann auch Bergoglio nicht abhauen. Er muß den Kelch der Galle saufen ob er will oder nicht.
Gestas likes this.
Samariterin
Das macht Franziskus immer so. Fuschen, fuschen und plötzlich kommt so eine Bombe, die die ganze katholische Welt auf den Kopf stellt
Gestas likes this.
Versatz
Schau an. Der Mann entpuppt sich fortlaufend als Tyrann.
Wie mit solchen zu verfahren ist, dies lehrt die Kirche genau.
Brazos
@simeon f.
Das haben aber in den letzten 2000 Jahren schon viele behauptet!
simeon f.
@Brazos Sowohl die Papstwahl, als auch das Konzil, sind lediglich aus der Sicht der Konzilskirche gültig. Was die Sekte angeht: Sie ist leider nicht klein. Sie nennt sich RKK (revolutionäre Konzils Kirche).
Brazos
@simeon f.
Einen gültig gewählten Papst, der in einem gültigen Konzil gewählt wurde, für ungültig halten, ist nicht nur schlimm, sondern auch absolut unkatholisch. Sich dann noch für katholisch halten und sich eine kleine Sekte zusammenbasteln, hat mit katholisch sein nichts mehr zu tun und ist protestantisch.
@Fischl
Ja, der Papst von uns Katholiken ;)
simeon f.
@Brazos Als Katholiken kann es uns eigentlich egal sein, was ein protestantischer Papst sagt. Das Ärgernis besteht ja darin, dass er sich infamer Weise für katholisch erklärt und dass viele das auch noch glauben. Wenn Sie sich also über die Hetze ärgern, so ist das nachvollziehbar. Andererseits ist dieses Forum halt erklärtermaßen katholisch. Da sollten Sie sich vielleicht ein protestantisches …More
@Brazos Als Katholiken kann es uns eigentlich egal sein, was ein protestantischer Papst sagt. Das Ärgernis besteht ja darin, dass er sich infamer Weise für katholisch erklärt und dass viele das auch noch glauben. Wenn Sie sich also über die Hetze ärgern, so ist das nachvollziehbar. Andererseits ist dieses Forum halt erklärtermaßen katholisch. Da sollten Sie sich vielleicht ein protestantisches Forum suchen. Dort hetzt man nicht gegen Ihren Franzl. Klar, er ist ja deren Chef.
Fischl
@Brazos
unseren ? Papst?
a.t.m likes this.
Brazos
Ist schon interessant, was alles hervorgeholt wird um gegen unseren Papst zu hetzen. Naja, so sind sie eben, die Protestanten :)
Gestas
Der furchtbare Bischof von Rom arbeitet mit allen erlaubten und unerlaubten Tricks.
a.t.m likes this.
a.t.m
@semper reformanda Der Papst kann entscheiden und anordnen was er Will, aber wir müssen oder besser gesagt, Dürfen wir auf gar keinen Fall etwas von diesen etwas annehmen das NICHT im Sinne Gottes unseres Herrn und Seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche ist. Denn
Apg. 5. 29 Petrus und die Apostel antworteten: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Und das PF …More
@semper reformanda Der Papst kann entscheiden und anordnen was er Will, aber wir müssen oder besser gesagt, Dürfen wir auf gar keinen Fall etwas von diesen etwas annehmen das NICHT im Sinne Gottes unseres Herrn und Seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche ist. Denn
Apg. 5. 29 Petrus und die Apostel antworteten: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Und das PF vielfach nicht im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wirkt, das dürfte ja inzwischen allen wahrlich gläubigen Katholiken klar sein, und nur noch blind fanatische "Kadaver - Führergehorsame" verteidigen als Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Kirche all das antikatholische innerkirchliche Wirken und Wüten von Papst Franziskus.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
semper reformanda
Der Papst ist der Papst, und er kann entscheiden,
wem er was wann vorlegt oder auch nicht.
Das sollten unsere eifrigen Papsttreuen eigentlich wissen.
Ottaviani
Der Papst ist doch nicht verpflichtet seine Dokumente der Glaubenskongregation vorzulegen somit ist es blödsinn zu sagen der Papst "verbarg" das Dokument