Sprache

DAS KATHOLISCHE "OUTING"

Wer gay ist und es sagt (also sein Outing macht) bekommt heute keinen Ärger. Er wird sogar als guter Soldat des Zeitgeistes gelten. Egal wenn Homosexualität unnatürlich und auf weite Sicht „Tod …
Kommentieren …
@SvataHora Danke schön! Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.
SvataHora gefällt das. 
SvataHora
@jean pierre aussant - "WER kein Argument hat, dem bleibt die Masturbation mit Wörtern." So heißt Ihr Satz richtig.
@SvataHora Ja der Dativ ist wahrscheinlich falsch hier. Ist das besser "wem an Argumenten fehlt, bleibt die Masturbation mit Wörtern"? Nein, ich glaube, es ist auch falsch. Ich interessiere mich für die deutsche Grammatik. Da , Sie verstanden haben , was ich meinte, seien Sie so nett und schreiben Sie den pekfekten richtigen Satz ohne grammatische Fehler.
SvataHora
@jean pierre aussant - "Wem kein Argument hat, bleibt die Masturbation mit den Wörtern." Das schlage ich zum Satz des Jahres 2018 vor. Was soll man dazu sagen? Ich könnte schreien vor lachen! Ich weiß, was Sie damit sagen wollen. Aber das in solche Worte zu fassen verrät sehr viel über Ihre Persönlichkeit, und wie Sie ticken.
Winfried
Scheidung, Abtreibung, Euthanasie, "Ehe für alle" als Produkte der Freimaurerei (Satanismus).

Dazu Auszüge aus einem aktuellen Buch eines ehemaligen Freimaurers:
"Ich habe Luzifer gedient - ohne es zu wissen"

Regina-Maria
Ehe ist Ehe - Unzucht-für-alle ist Unzucht-für-alle!
Gestas gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Regina-Maria
Warum finden denn angeblich die meisten sexuellen Missbräuche in den Familien statt ? Weil viele heidnische Familien aus unverheirateten oder nur zivilrechtlich getrauten Eltern bestehen, weil in den Familien nicht gebetet und statt gesegnet eher geflucht wird, weil die allermeisten Familien vollkommen gottlos leben. Der Rosenkranz zum Schutz vor dem Bösen wird kaum noch in Familien gebetet. In … Mehr
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
@Theresia Katharina Ja. Gleichwohl sollte man nicht um die Homo-Ehe verurteilen zu können, darauf hinweisen , dass sie zu etwas noch schlimmeres führen könnte. Das klingt als ob man sich entschuldigen möchte . Die Homo-Ehe ist "an sich" und "schon" ein Verbrechen gegen Gott und Natur (sogar wenn es nicht zur Adoption oder was auch immer führen würde)
Gestas gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
@SvataHora Kinder, die von einem Homopaar aufgezogen werden, bekommen ein falsches Familienbild mit und werden später zu einem hohen Prozentsatz selber zum Regenbogenkreis gehören und wenn es im 2.Anlauf ist! Das Adoptionsrecht der Regenbogenpaare, das aber gesetzlich inzwischen eingeräumt ist, lehnen Sie ab, aber nur, weil die Kinder in der Schule gemobbt werden, nicht, weil es grundsätzli… Mehr
Gestas gefällt das. 
Regina-Maria gefällt das. 
Regina-Maria
Vorehelicher Geschlechtsverkehr - sogar bereits mit 14 Jahren - und Geschlechtsverkehr mit wechselnden Partnern oder in einer rein zivil geschlossenen Ehe ist auch Sünde - Sünde gegen unseren Leib, der ein Tempel Gottes sein soll und sein muß, denn wir müssen auch durch unseren sterblichen Leib Gott verherrlichen. Gott aber wird niemals durch die Sünde - sondern einzig durch Gebet, Sakramente … Mehr
Gestas gefällt das. 
SvataHora gefällt das. 
Regina-Maria
1. Gott kann keine Sünde segnen. 2. Ein Priester- ein stellvertretender Christus - kann auch keine Sünde segnen. 3. Warum sollen wir Laien die Todsünde der Unzucht segnen oder verteidigen? Als Katholiken müssen wir die Wahrheit - auch die Wahrheit des Buch der Wahrheit - verteidigen, falls wir uns nicht zum Handlanger des Teufels machen wollen. Homosexualität in Gedanken, Worten und Werken war, … Mehr
Gestas gefällt das. 
Es ist Heute in Deutschland oder Frankreich leichter für jemand , der Buddhist und Schwul ist einen Job zu finden als für einen Katholiken , der sich traut zu sagen , dass Abtreibung ein Mord ist und dass Homo-Ehe ein Verbrechen gegen Gott und Natur, ist. Das ist die kalte Realität und hat nichts zu tun mit Homophobia. Die, die diese Evidenz nicht annerkennen wollen, sind , in fine, Lügner. Und … Mehr
Marie M. gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Übrigens es sind die Schwulen , die uns angreifen mit deren, durch Lobbies, "Zwanglehgalisierung" der Homo-Ehe. Solange sie ihre Homosexualität privat erlebt haben, gab es kein Problem.
Gestas gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
JohannesT
@SvataHora: Kein Mensch scherte sich um ihre Veranlagung.
Menschen die in der Todsünde leben dürfen uns nicht egal sein, denn sie könnten für ewig verloren gehen. Es ist unsere Pflicht für sie zu beten, aber auch sie in Liebe zu mahnen.
Regina-Maria gefällt das. 
Wem kein Argument hat, bleibt die Masturbation mit den Wörtern.
SvataHora
@Theresia Katharina - Tut mir leid, liebe Theresia Katharina. Sie verkennen die Lage total. Zuallererst möchte ich mal die Unterstellung zurückweisen, dass ich ein Verteidiger der Homosexuellen bin. Wenn Sie in der Vergangenheit meine Beiträge gelesen haben, dann wissen Sie, dass ich strikt dagegen bin, gleichgeschlechtlichen Paaren Kinder zur Adoption zu geben, weil diese Kinder - ungefragt - … Mehr
@SvataHora Ist doch klar, was mit einem outing in diesem Zusammenhang gemeint ist, da brauchen Sie nun wirklich kein Wörterbuch bemühen! Was soll das? Diese penetrante Verharmlosung der Regenbogenleute! Warum machen Sie sich zu deren Advocatus? Da gibt es doch gar keinen Anlass! Niemand verfolgt diese, sondern sie dringen inzwischen überall ein in Staat, Kirche und Gesellschaft und … Mehr
@SvataHora Ihre wunderbare Darstellung der Harmlosigkeit der Regenbogenleute entspricht nicht der Realität. Wenn ein Kind/Jugendlicher in der Prägephase mit den Regenbogenleuten in näheren Kontakt kommt, kann er "umgedreht" und falsch geprägt werden! Das ist erwiesen! Der Boden dafür wird durch die Genderideologie, die ja jetzt in den Schulen von klein auf gelehrt wird, nun zusätzlich … Mehr
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
IST HOMOSEXUALITÄT EINE SÜNDE?

Zwar, im neuen Testament, verurteilt heiliger Paulus sehr deutlich im Anfang seines Briefs an die Gemeinde von Rom homosexuelle Umtriebe. (Römer 1. 25-28)
Zwar, prinzipiell und aus evidenten gründen, wenn alle Menschen homosexuell wären, würde die Fortpflanzung der Spezies gefährdet. insofern ist es nicht falsch zu sagen, dass Homosexualität, biologisch … Mehr
SvataHora
Natürlich gäbe es uns nicht, wenn alle gay wären. Dann gäbe es nicht mal die gays sondern gar keine Menschen (mehr). Fortpflanzung ist logischerweise sehr wichtig, wenn es auf unserem Planeten weitergehen soll. Aber kann man den Wert eines Lebens, eines "Daseins", denn nur daran abmessen, wie oft sich dieser Mensch fortgepflanzt hat? Was ist mit all den Ehepaaren, die ganz einfach keine Kinder … Mehr
JohannesT
Bezeugen wir JESUS CHRISTUS, der die WAHRHEIT ist, mit Freude und ohne Scheu. ER hat die röm. kath. Kirche gegründet damit wir das ewige Heil erlangen können. Wer mich vor den Menschen bekennt, den werde ich auch vor MEINEM VATER bekennen der IM HIMMEL ist. Wer mich vor den Menschen leugnet, den werde ich auch vor meinem Vater im Himmel leugnen.
Regina-Maria gefällt das. 
SvataHora
Es gibt kein "outing" in diesem Sinn. Wovon Sie reden, das ist ein coming out! - Ein outing ist schlicht und einfach ein AUSFLUG. - Es gibt eine ganze Liste pseudo-engl./amerikanischer Wörter. Die zaubern den Amis bestenfalls ein Grinsen ins Gesicht.
Melchiades
So ist es leider ! Und dies sogar wenn der gegenüber selbst so etwas wie ein Katholik sein sollte. Katholisch ? Ja, aber bitte dem Zeitgeist entsprechend ! Alles andere, ist untragbar.
Gestas gefällt das. 
Elista gefällt das.