Clicks626

Fragwürde Aussage v. Kardinal Ratzinger: "Das Dogma kann keine starre Summe von Sätzen darstellen."

Kardinal Ratzinger: "Das Dogma kann keine starre Summe von Sätzen darstellen." D
Dass alles zusammenhängt ist klar. Aber jedes einzelne Dogma ist deshalb nicht starr im negativen Sinne, sondern eine wunderbare göttliche Offenbarung. Schon das Dogma der ewigen Jungfräulichkeit Mariens oder der Unbefleckten Empfängnis. Der Zusammenhang mit anderen Wahrheiten ist logisch. Und doch ist auch das einzelne Dogma "starr", unbeweglich und im Sinn nicht zu verändern. Siehe Antimodernis…More
Dass alles zusammenhängt ist klar. Aber jedes einzelne Dogma ist deshalb nicht starr im negativen Sinne, sondern eine wunderbare göttliche Offenbarung. Schon das Dogma der ewigen Jungfräulichkeit Mariens oder der Unbefleckten Empfängnis. Der Zusammenhang mit anderen Wahrheiten ist logisch. Und doch ist auch das einzelne Dogma "starr", unbeweglich und im Sinn nicht zu verändern. Siehe Antimodernisteneid.
Sowohl die Modernisten wie auch die Fundamentalisten sind nicht imstande die großen Zusammenhänge zu sehen. Sie erklären einzelne Aussagen der Schrift zu einem Absolutum, ohne den ganzen Kontext, den ganzen Zusammenhang im Auge zu behalten. Zwei Beispiele: der Traditionalist sagt "Wer nicht getauft ist, wird nicht gerettet werden". Der Modernist: "Wer seinem Bruder zu essen und zu trinken gibt, …More
Sowohl die Modernisten wie auch die Fundamentalisten sind nicht imstande die großen Zusammenhänge zu sehen. Sie erklären einzelne Aussagen der Schrift zu einem Absolutum, ohne den ganzen Kontext, den ganzen Zusammenhang im Auge zu behalten. Zwei Beispiele: der Traditionalist sagt "Wer nicht getauft ist, wird nicht gerettet werden". Der Modernist: "Wer seinem Bruder zu essen und zu trinken gibt, der wird gerettet". Diese Sätze erhalten aber ihre volle Richtigkeit nur dann, wenn man sie im Gesamtkontext sieht. Und genau das hat uns Ratzinger in seinen Schriften zu erklären versucht.
Der Traditionalist erklärt das Dogma so, wie es die Päpste erklärt haben, ohne den Satz: Nur in der katholischen Kirche ist das Heil zu finden, fallen zu lassen.
Tradition und Kontinuität likes this.
Ratzinger hat den Überblick, den Weitblick und vor allem den Durchblick. Einfach genial! Dieser Mann ist ein großes Geschenk Gottes in unserer Zeit!
@Tradition und Kontinuität Wenn ich nicht wüsste, dass Sie das ernst meinen würde ich denken Sie seien ein Troll
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
PaulK likes this.
Ueberblick: Zuviel auf einmal kann den Blick verstellen.
Weitblick: etwas zu weit.
Durchblick: Durchgefahren und dran vorbei gefahren
Gestas likes this.
Neomodernistisches Blabla!
Eugenia-Sarto and 3 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Liberanosamalo likes this.
Sascha2801 likes this.
matermisericordia likes this.
Ordo Missae likes this.
Die Aussage ist richtig, weil alles zusammenhängt. Die Glaubenssätze bilden eine Gesamtheit; gerade darum ist die Hierarchie der Wahrheiten (J-P II) auch problematisch.
Mk 16,16 likes this.