adonai3

Bischof Huonder will Homosexuelle und Geschiedene segnen

atm
Es ist halt nachzufragen, wie Viele der aktiv Homosexuellen und wie Viele wiederverheiratete Geschiedene gehen eigentlich noch in die Kirche?


Wozu?

Und zweitens wie Vielen von denen die in die Kirche gehen, empfangen heutzutage dann auch noch irregulär die Heilige Kommunion

Theoretisch dürfte es keinen einzigen Fall geben!
Da es aber Ignoranten gibt, wie z.B. Pfarrer "WilliHopf", der …More
atm
Es ist halt nachzufragen, wie Viele der aktiv Homosexuellen und wie Viele wiederverheiratete Geschiedene gehen eigentlich noch in die Kirche?


Wozu?

Und zweitens wie Vielen von denen die in die Kirche gehen, empfangen heutzutage dann auch noch irregulär die Heilige Kommunion

Theoretisch dürfte es keinen einzigen Fall geben!
Da es aber Ignoranten gibt, wie z.B. Pfarrer "WilliHopf", der munter austeilt und die Warnhinweise von Paulus diesbezüglich völlig ignoriert - zum Schaden der Seelen!

Eben diesen wird indem sie eben nur den "Segen" erhalten, bewusst gemacht das sie nicht Sündenfrei leben, im Gegensatz zu denen die ebenfalls in irregulären Verhältnissen leben, aber dennoch von Priester die Heilige Kommunion erhalten und somit diesen Vorgegaukelt wird, das sie Sündenfrei Leben.

Ich denke, dass Gegenteilt ist der Fall!

Du hast mir immer noch nicht erklärt, weshalb Paulus es anders haben will (1Kor 5,11)!

Ich erinnere mich noch an die Szenen des Papstbesuches in England (seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI) als eben Menschen die die Heilige Kommunion nicht empfangen durften, sich eben den Segen geben Liesen, was ja damals sogar der Kommentator anführte.

Man will in Todsünde verharren und sich gleichzeitig einen Segen abholen.

Das ist so, als ob man vor einem weltlichen Gericht seinen Mord nicht bereuen will und den nächsten Mord schon vor dem Richter ankündigt, aber einen Freispruch erwartet!

Völlig verblendet! Dieser Segen wird zum Fluch werden!

Wenn schon jeder weltliche Richter in so einem Fall den Schuldigen verurteilen würde, was wird dann der gerechte Richter machen?
adonai3

Bischof Huonder will Homosexuelle und Geschiedene segnen

atm

Ich denke, dass der Segen schadet, weil er dem betreffenden das Gefühl geben wird, dass sein Zustand der Todsünde trotzdem irgendwie durch die Kirche ABGESEGNET ist und dieser seinen Zustand der Todsünde noch weniger realisieren wird, als er es schon jetzt tut und tun will!

Der Segen ist eine gewisse Anerkennung einer Gemeinschaft mit der Kirche!

Und letztlich denke ich, dass der Segen, …More
atm

Ich denke, dass der Segen schadet, weil er dem betreffenden das Gefühl geben wird, dass sein Zustand der Todsünde trotzdem irgendwie durch die Kirche ABGESEGNET ist und dieser seinen Zustand der Todsünde noch weniger realisieren wird, als er es schon jetzt tut und tun will!

Der Segen ist eine gewisse Anerkennung einer Gemeinschaft mit der Kirche!

Und letztlich denke ich, dass der Segen, der ja von Gott kommt, in diesen Fällen NICHT KOMMEN WIRD! Es ist eine leere Geste!

Erkläre mir, weshalb Paulus gesagt hat:

1 Kor 5,11
Jetzt aber habe ich euch geschrieben, daß ihr keinen Umgang haben sollt mit jemand, der sich Bruder nennen läßt und dabei ein Unzüchtiger [...] ist; mit einem solchen sollt ihr nicht einmal essen.
adonai3

Bischof Huonder will Homosexuelle und Geschiedene segnen

atm

Offensichtlich ist dir entgangen, über was wir genau reden!

Im Artikel steht doch:"Wer in einer «irregulären Situation» lebt, kann gemäss bestehender Kirchenlehre die Kommunion nicht empfangen. Dennoch soll der Einzelne vom Priester gesegnet werden dürfen."

Das bedeutet, dass es sich nicht um homosexuell "veranlagte" handelt, die keusch leben, denn die können ja kommunizieren! Das bedeut…More
atm

Offensichtlich ist dir entgangen, über was wir genau reden!

Im Artikel steht doch:"Wer in einer «irregulären Situation» lebt, kann gemäss bestehender Kirchenlehre die Kommunion nicht empfangen. Dennoch soll der Einzelne vom Priester gesegnet werden dürfen."

Das bedeutet, dass es sich nicht um homosexuell "veranlagte" handelt, die keusch leben, denn die können ja kommunizieren! Das bedeutet, dass es sich nicht um Opfer einer Scheidung oder Verlassene handelt, die keusch leben, denn die können ja kommunizieren!

Es handelt sich um homosexuell praktizierende, die in einer Partnerschaft leben!
Es handelt sich um geschieden Wiederverheiratete, also Dauer-Ehebrecher!

Weshalb vergleichst du das mit Kindern, die [zu Recht] gesegnet werden???

Beantworte du und Dogmatiker mir die Frage, weshalb die Heiligen Schrift sagt::

1Kor 6,9 Wißt ihr denn nicht, daß Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge, noch Knabenschänder...

Weshalb sagt die Schrift das? Um welche Menschen geht es hier, wenn nicht um die, welche ihre Sünde nicht bereut haben und in der Sünde verharrt geblieben sind!

Weshalb diese Menschen segnen? Das ist doch Zirkus!

Darauf hat Huonder und die Kirche zu achten:

Hes 3,18 Wenn ich zu dem Gottlosen sage: »Du mußt gewißlich sterben!«, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Weg zu warnen und ihn am Leben zu erhalten, so wird der Gottlose um seiner Missetat willen sterben; aber sein Blut werde ich von deiner Hand fordern!"
adonai3

Bischof Huonder will Homosexuelle und Geschiedene segnen

Dogmatiker

Ich hätte gerade Ihnen mehr zugetraut!

Wenn Sie so ein Schlauberger sind, können Sie mir sicher erklären, was dieser Zirkus soll mit schön nach Vorne gehen, Arme verschränken und heile heile Segen abholen, um danach in derselben Todsünde zu verbleiben?

Wem hilft dieser Zirkus? Dem Priester? Dem Todsünder?

Sie wollen doch nicht meinen, Christus oder Paulus hätte die Leute nach Vorn…More
Dogmatiker

Ich hätte gerade Ihnen mehr zugetraut!

Wenn Sie so ein Schlauberger sind, können Sie mir sicher erklären, was dieser Zirkus soll mit schön nach Vorne gehen, Arme verschränken und heile heile Segen abholen, um danach in derselben Todsünde zu verbleiben?

Wem hilft dieser Zirkus? Dem Priester? Dem Todsünder?

Sie wollen doch nicht meinen, Christus oder Paulus hätte die Leute nach Vorne marschieren lassen, um sie zu segnen und in Todsünde wieder gehen zu lassen, mit dem Gefühl "Ich bin von Gott gesegnet".

Ist es so schwer, dem Ehebrecher zu sagen, dass er nicht im Ehebruch verbleiben kann? Ist es so schwer, dem Schwulen zu erzählen, dass er nicht mit einem anderen Mann verkehren kann?

Ihr könnt die Leute doch in ihr Verderben laufen lassen, mein Problem wird das nicht sein. Aber Gott wird vom Priester/Bischof Rechenschaft für die Seelen fordern! Der Todsünder wird in sein Verderben laufen - trotz Segnung!

Wenn ich Priester wäre, hätte ich Furcht z.B. einem Ehebrecher nicht zu sagen, dass er in seinem Ehebruch nicht verbleiben kann! Wenn Sie und andere das können, bitte!

Jak 5,20 Wer einen Sünder von seinem Irrweg zur Umkehr führt, der wird eine Seele vom Tod erretten und eine Menge Sünden zudecken.

Hes 3,18 Wenn ich zu dem Gottlosen sage: »Du mußt gewißlich sterben!«, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Weg zu warnen und ihn am Leben zu erhalten, so wird der Gottlose um seiner Missetat willen sterben; aber sein Blut werde ich von deiner Hand fordern!

Ehrlich - ich als Priester hätte Angst!
adonai3

Bischof Huonder will Homosexuelle und Geschiedene segnen

Iacobus
Tja, der Heilige Paulus ist eben nicht mehr zeitgemäß. - Wer weiß vielleicht wird er bald downgegradet (aberkennung des "Heiligen-Status")? Dafür gibt's sicher auch so Fragebögen?


Das nächste Upgrade der Bibel dann ohne Paulus Briefe!
adonai3

Bischof Huonder will Homosexuelle und Geschiedene segnen

@papperlapapp

Sag ich doch! Der Heilige Paulus muss ein falscher Lehrer sein!

Wenn nicht er, dann Huonder.

Beide können nicht recht lehren!
adonai3

Bischof Huonder will Homosexuelle und Geschiedene segnen

Heiliger Paulus, du musst ein Lügner und falscher Lehrer sein!

1 Kor 5,11
Jetzt aber habe ich euch geschrieben, daß ihr keinen Umgang haben sollt mit jemand, der sich Bruder nennen läßt und dabei ein Unzüchtiger [...] ist; mit einem solchen sollt ihr nicht einmal essen.
adonai3

Papst verlangt von Franziskanern der Immakulata zu „kooperieren“

Wenn der NOM dasselbe sein soll, wie die überlieferte Messe - wozu dann eine Unterschrift zur Anerkennung???

Ergo ist der NOM nicht dasselbe wie eine katholische Messe!
adonai3

Neue Ernüchterungen über Medjugorie: Kritische Betrachtung der neuesten "Botschaften"

hiti

Was sagen Sie zum "Leuchte-Gospa" Betrug von Vicka?
adonai3

Benedikt XVI. besucht Bruder in römischem Spital

pio m.

Für "hiti" kann ich nicht garantieren...

Aber ansonsten schon.

Warnung 750
...bald wird Mein geliebter Papst Benedikt Gottes Kinder von seinem Exil aus leiten.
adonai3

Benedikt XVI. besucht Bruder in römischem Spital

Wenn BenediktXVI stirbt, wird dann auch der letzte Idiot endgültig wissen, dass "die Warnung" eine Lüge ist.
adonai3

„Lügen! Ich wurde betrogen!“

FRANZISKUS: „Geschwisterlichkeit, Fundament und Weg zum Frieden“

GOTT: Keinen Frieden gibt es für die Gottlosen!

Keine Ahnung, wer von den beiden Recht hat?
adonai3

„Lügen! Ich wurde betrogen!“

3. Der Bischof von Rom unterstellt der Gottesmutter - gewollt und oder ungewollt, bewusst oder unbewusst - durch den behaupteten Zweifel eine Sünde! (vergl. Röm 4,20)
adonai3

„Lügen! Ich wurde betrogen!“

tam-tam

Sie sind ein Ignorant!

1. Der Bischof von Rom behauptet, dass die Gottesmutter IN IHREM HERZEN ZUM HERRN GESPROCHEN HABE! Das ist keine Einflüsterung! Und was er sich dann aus den Fingern saugt und der Gottesmutter zuschreibt, ist ein UNGLÄUBIGER VORWURF Gott gegenüber!

2. Der Bischof von Rom behauptet, dass die Gottesmutter "menschlich" gewesen sei. Im Kontext bedeutet dass, …More
tam-tam

Sie sind ein Ignorant!

1. Der Bischof von Rom behauptet, dass die Gottesmutter IN IHREM HERZEN ZUM HERRN GESPROCHEN HABE! Das ist keine Einflüsterung! Und was er sich dann aus den Fingern saugt und der Gottesmutter zuschreibt, ist ein UNGLÄUBIGER VORWURF Gott gegenüber!

2. Der Bischof von Rom behauptet, dass die Gottesmutter "menschlich" gewesen sei. Im Kontext bedeutet dass, dass sie Zweifel hatte. "Menschlich" im Sinne von Christus bedeutet sogar satanisch! (vergl. Mt 16,23)

3. Der Bischof von Rom unterstellt der Gottesmutter - gewollt und ungewollt - durch den behaupteten Zweifel eine Sünde! (vergl. Röm 4,20)

4. Der Bischof von Rom lügt, da er seine Behauptung angeblichen Aussagen von JPII zuschreibt, die dieser so niemals gemacht hat.

„Das Evangelium sagt uns nichts: ob sie ein Wort gesagt hat oder nicht… Sie war still, doch in ihrem Herzen – wieviel sagte sie doch dem Herrn!‚ Du hast mir damals gesagt – das ist es, was wir gelesen haben –, daß er groß sein wird. Du hast mir gesagt, daß du ihm den Thron seines Vaters David geben wirst, daß er über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen wird. Und jetzt sehe ich ihn dort!’ Die Gottesmutter war menschlich! Und vielleicht hätte sie die Lust gehabt zu sagen: ‚Lügen! Ich bin betrogen worden!’. Johannes Paul II. sagte dies, als er von der Gottesmutter in jenem Moment sprach.

Röm 4,20 Er zweifelte nicht an der Verheißung Gottes durch Unglauben...
Ergo > Zweifel = Unglaube!

Mt 16,23 ER aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Weiche von mir, Satan! Du bist mir ein Ärgernis; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich!
adonai3

Matthäus-Evangelium. 8. Vortrag

Danke! Bitte mehr!
adonai3

„Lügen! Ich wurde betrogen!“

GMM
Wäre es möglich, dass Sie den italienischen Text übersetzen (die entscheidenen Passagen)?
adonai3

Gloria Global am 23. Dezember

Dem gesamten Team von gloria.tv wünsche ich auch eine gesegnete Weihnacht!
Möge der Segen unseres HERRN Jesus Christus auf Euch ruhen!

Das wünsche ich auch allen gloria.tv Freunden, die den HERRN Jesus Christus lieben!
adonai3

„Lügen! Ich wurde betrogen!“

pio m. & Rudolph

Von welchem Geist hatten sie gesprochen....Sie sagen Dinge, die nicht einmal wir sagen.

Welche Botschaft hatte der neue Papst für die Jugendlichen aus über 170 Ländern in Rio? "Ich hoffe, dass es als Konsequenz dieses Weltjugendtags Durcheinander geben wird! Hier in Rio gibt es Durcheinander und ich hoffe, dass es auch in den Diözesen Durcheinander geben wird", sagte er …More
pio m. & Rudolph

Von welchem Geist hatten sie gesprochen....Sie sagen Dinge, die nicht einmal wir sagen.

Welche Botschaft hatte der neue Papst für die Jugendlichen aus über 170 Ländern in Rio? "Ich hoffe, dass es als Konsequenz dieses Weltjugendtags Durcheinander geben wird! Hier in Rio gibt es Durcheinander und ich hoffe, dass es auch in den Diözesen Durcheinander geben wird", sagte er während einer Begegnung mit seinen Landsleuten aus Argentinien.
www.katholisch.de/…/130729_weltjuge…
adonai3

„Lügen! Ich wurde betrogen!“

Iacobus
Wer voll der Gnade ist hat in seiner Seele keinen Platz für Zweifel.

😇
adonai3

„Lügen! Ich wurde betrogen!“

W.Stern
1.Ich sprach von einem sofort überwundenen,menschlichen Anflug von Zweifel,den Maria möglicherweise gehabt haben könnte


Und in diesem Anflug von Zweifeln hatte sie Lust gehabt am liebsten zu sagen :"[Gott] Lügen und Lügner! [Gott Betrüger], ich bin [von dir] betrogen worden!"

Alles klar....!

2.Ihre Auseinanderdividierung des Psalms 22 ist nicht korrekt.Wäre der Aufschwung
hin zum …
More
W.Stern
1.Ich sprach von einem sofort überwundenen,menschlichen Anflug von Zweifel,den Maria möglicherweise gehabt haben könnte


Und in diesem Anflug von Zweifeln hatte sie Lust gehabt am liebsten zu sagen :"[Gott] Lügen und Lügner! [Gott Betrüger], ich bin [von dir] betrogen worden!"

Alles klar....!

2.Ihre Auseinanderdividierung des Psalms 22 ist nicht korrekt.Wäre der Aufschwung
hin zum Gottvertrauen nicht noch in der Todesstunde am Kreuz erfolgt,wäre Christus im Zweifel verstorben.


Da haben Sie mich falsch verstanden, oder ich mich schlecht ausgedrückt!
Christus ist mit absoluter Verbundenheit und Vertrauen zum Vater am Kreuz gestorben, schließlich hat er Seinen Geist in die Hände des Vaters gelegt. Aber der Vater hat Christus am Kreuz verlassen, da Christus unter dem Fluch der Sünde stand!

Christus hatte in keinstem Fall Zweifel am Vater! Dennoch hat der Vater Christus am Kreuz verlassen. Das ist aber etwas anderes.

Kommen wir zurück zur Gottesmutter!

Röm 4,20 Er zweifelte nicht an der Verheißung Gottes durch Unglauben...

Ergo > Zweifel = Unglaube!

Hat die Gottesmutter gezweifelt? Sicher nicht!
Die Gottesmutter war nicht ungläubig?
Ansonsten hätte sie sich versündigt!


Röm 11,20 Ganz recht! Um ihres Unglaubens willen sind sie ausgebrochen worden...