geringstes Rädchen
Beiträge zur Weihnachtszeit: Mein Text – Die Zeit

Mein Ruf aus der Wüste, den wir als Restarmee weitergeben könnten: ❤ Die Zeit ... sie verrinnt und vergeht dermaßen schnell, dass man sich beeilen muss, um hinterher zukommen. Trotz Weihnachtsstress …
Tina 13
Ministrant1961
Liebe @Tina, nun hat es sie leider auch noch getroffen. Gerade fiel mir auf, daß ich Sie versehentlich leider gesperrt habe. Seien sie mir bitte nicht böse deswegen, ich habe das selbstverständlich sofort rückgängig gemacht. Ich weiß nicht, wie ich das immer anstelle. Sie sind nämlich längst nicht die erste, bei der mir das passiert ist. Hab schon 4 mal jemanden versehentlich gesperrt. Wollte …More
Liebe @Tina, nun hat es sie leider auch noch getroffen. Gerade fiel mir auf, daß ich Sie versehentlich leider gesperrt habe. Seien sie mir bitte nicht böse deswegen, ich habe das selbstverständlich sofort rückgängig gemacht. Ich weiß nicht, wie ich das immer anstelle. Sie sind nämlich längst nicht die erste, bei der mir das passiert ist. Hab schon 4 mal jemanden versehentlich gesperrt. Wollte ihnen, falls sie es überhaupt gemerkt haben, einfach nur erklären, daß diese Löschung nur ein Versehen war und daß ich das, sofort nachdem ich es bemerkt habe, wieder rückgängig gemacht habe. Wünsche noch einen besinnlichen 4. Advent und auch ein gesegnetes frohes Weihnachtsfest 😇 😈
Ministrant1961
Es ist schade, daß sich diese unsägliche Neukirchen sogar in so konservativen Vereinigungen, wie die Vertriebenenverbände, hat ausbreiten können und ihr Gift auch hier verbreitet, wehrter @SvataHora, wir ein Krake, verschlingt sie alles mit ihren Tentakeln. Dabei denke ich, gerade in diesen Verbänden könnte immer noch das Interesse für die kath. Tradition geweckt werden, es müssten aber auch …More
Es ist schade, daß sich diese unsägliche Neukirchen sogar in so konservativen Vereinigungen, wie die Vertriebenenverbände, hat ausbreiten können und ihr Gift auch hier verbreitet, wehrter @SvataHora, wir ein Krake, verschlingt sie alles mit ihren Tentakeln. Dabei denke ich, gerade in diesen Verbänden könnte immer noch das Interesse für die kath. Tradition geweckt werden, es müssten aber auch die entsprechenden Kontakte geknüpft werden. Gemeinsame Nenner und Interessen wären hier eindeutig gegeben.
SvataHora
VIELES HÄNGT SCHIEF! - Als Freund von Böhmen und Schlesien lasse ich mir verschiedene "Heimatpublikationen" zusenden, obwohl ich reinrassiger Franke bin. Nach der Vertreibung fanden viele Schlesier in NRW eine neue Heimat. Ganz besonders aus der ehem. Grafschaft Glatz ist im Bistum Münster eine bis heute starke Glatzer community, die ihre Kultur pflegt und auch kirchlicherseits offen in …More
VIELES HÄNGT SCHIEF! - Als Freund von Böhmen und Schlesien lasse ich mir verschiedene "Heimatpublikationen" zusenden, obwohl ich reinrassiger Franke bin. Nach der Vertreibung fanden viele Schlesier in NRW eine neue Heimat. Ganz besonders aus der ehem. Grafschaft Glatz ist im Bistum Münster eine bis heute starke Glatzer community, die ihre Kultur pflegt und auch kirchlicherseits offen in Erscheinung tritt. So gibt es spezielle Wallfahrten vor allem nach Telgte und Werl; es finden Glatzer Maiandachten statt, Weihnachtsandachten und -gottesdienste und dergleichen. Im neuen "Rundbrief des Großdechanten und des Heimatwerkes Grafschaft Glatz e.V." tritt offen zutage, dass man voll im kirchlichen mainstream tickt. Da nahm ein Pfarrer bei einem Vortrag bezug auf die verschiedenen schlesischen Gnadenbilder sowie Lourdes und Werl und Telgte und auf "Maria die Rebellin auf der Seite der Ausgebeuteten und Unterdrückten Lateinamerikas". Im gleichen Artikel werden die verschiedenen Marienfeste aufgeführt: am 8. Dezember ist vom Fest der Erwählung Mariens die Rede. (Mit der Unbefleckten Empfängnis kann man wohl nichts mehr anfangen.) Die Predigten und "Fürbitten" waren ganz auf der Höhe der Zeit und politically correct auf die Flüchtlingsinvasion zugeschnitten mit allen dazugehörenden neukirchlichen Phrasen, dass uns in den Flüchtlingen Gott begegne und der übliche Strohdrusch! Es wurde viel von Maria gelabert; aber es war "marianischer" Minimalismus: Frau aus dem Volk, Vorbild im Glauben und die üblichen Phrasen, die heute gedroschen werden, weil man mit Maria im Wirklichkeit nichts mehr anfangen kann. Sie wird heruntergeholt auf einen ganz banalen Level, praktisch "eine von uns" wenngleich mit großer "Vorbildfunktion". Mittlerin aller Gnaden, Helferin, Fürsprecherin bei Jesus geschweigedenn Königin des Himmels und der Erde - weit gefehlt. Das wären Formulierungen aus einer anderen Zeit und aus einer "anderen Kirche" - in der Tat! - Das 2. Vatikanum mit all seinen verheerenden Folgen hat kräftig zugeschlagen - auch in der Gemeinschaft der ehem. Glatzer und ihrer "geistigen Betreuer"! (Das einzige, wo der "alte Geist" noch durchkommt, sind die altbewährten Marienlieder und Mariengebete aus der alten Heimat, auf die die Gläubigen nach wie vor bestehen, und die sie sich auch nicht nehmen lassen.)
alfredus
Es ist doch ganz klar, dass diese Dekadenz in den Predigten nicht spurlos am Kirchenvolk vorbei geht. Dieses oft nur soziale und profane Geplänkel, mit seiner Leere und dem reinen Zeitgeist. Die Kirche die wir Älteren noch kennen, gibt es nicht mehr, sie wurde ein Opfer des Konzils mit ihren Kirchenfeinden. 🙏 🙏 🙏
geringstes Rädchen
❤ Meine Visionen: > Die Seelen verlassen das Fegefeuer<

Mein Ruf aus der Wüste, den wir als Restarmee weitergeben könnten: ❤ Vision: Die Seelen verlassen das Fegefeuer vom 16.04.2015 Eine Stimme sagte: „Das ist der Tag, an dem ihre Schuld getilgt ist!“
alfredus
Was muss das für eine wahrhaft himmlische Freude für die Seelen sein, wenn sie endlich das Fegefeuer verlassen dürfen und der himmlischen Herrlichkeit entgegen gehen können. Wie werden sie Gott loben und anbeten. 🙏 🙏 🙏
alfredus
Die Sexualmoral war den Kirchenfeinden schon immer ein Dorn im Auge und unter dem Pontifikat von Franziskus wittern sie Morgenluft. Durch die Angriffe auf die Moral und der Sitte in der Lehre der Kirche, sehen sie eine Möglichkeit, die Festung Kirche zu stürmen. Unterstützt werden sie von den Brüdern der Freimaurer im Klerus. Deshalb wagen einige oberste Kirchenfürsten das schier Unmögliche …More
Die Sexualmoral war den Kirchenfeinden schon immer ein Dorn im Auge und unter dem Pontifikat von Franziskus wittern sie Morgenluft. Durch die Angriffe auf die Moral und der Sitte in der Lehre der Kirche, sehen sie eine Möglichkeit, die Festung Kirche zu stürmen. Unterstützt werden sie von den Brüdern der Freimaurer im Klerus. Deshalb wagen einige oberste Kirchenfürsten das schier Unmögliche und verkünden Häresien und die Duldung von Homosex. Das ist auch der Grund warum Missbräuche in diesem großen Umfang stattfinden konnten. So geht die Stoßrichtung zunächst gegen den Zölibat und weiter gegen das Weihepriestertum. So erhofft man sich einen Grundpfeiler der Kirche zerstören zu können. 😇 😈 🤬
a.t.m
Schwester Lucia an seine Eminenz Carlo Kardinal Caffarra: Der Endkampf zwischen dem Herrn und dem Reich Satans wird über die Familie und die Ehe stattfinden. Haben Sie keine Angst, fügte sie hinzu, denn jeder, der für die Heiligkeit der Ehe und der Familie wirkt, wird immer und auf jede nur erdenkliche Weise bekämpft und angefeindet werden, weil das der entscheidende Punkt ist.

Gottes und Marien…More
Schwester Lucia an seine Eminenz Carlo Kardinal Caffarra: Der Endkampf zwischen dem Herrn und dem Reich Satans wird über die Familie und die Ehe stattfinden. Haben Sie keine Angst, fügte sie hinzu, denn jeder, der für die Heiligkeit der Ehe und der Familie wirkt, wird immer und auf jede nur erdenkliche Weise bekämpft und angefeindet werden, weil das der entscheidende Punkt ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ministrant1961
@alfredus, sie schreiben, " deshalb wagen einige oberste Kirchenfürsten das schier unmögliche und verkünden Häresien und Homosex...." . Genau das ist es was wirklich neu ist, seit Papst Franziskus das sagen hat. Es war auch vorher schon lange nicht mehr die katholische Kirche, wie sie in unserer Erinnerung noch verborgen ist. Es gibt seit Jahrzehnten vieles zu beklagen, aber bis vor 5 Jahren …More
@alfredus, sie schreiben, " deshalb wagen einige oberste Kirchenfürsten das schier unmögliche und verkünden Häresien und Homosex...." . Genau das ist es was wirklich neu ist, seit Papst Franziskus das sagen hat. Es war auch vorher schon lange nicht mehr die katholische Kirche, wie sie in unserer Erinnerung noch verborgen ist. Es gibt seit Jahrzehnten vieles zu beklagen, aber bis vor 5 Jahren sah ich es noch so, daß die Kirche in einen schlimmen Zustand geraten ist, aber trotz aller Wunden, war sie noch die Heimat der Gläubigen und man hätte dennoch die Hoffnung, daß diese Periode überwunden wird. Nun ist es jedoch so, daß die Hoffnung schwindet. Ich habe den Eindruck, das Schisma ist nicht mehr zu übersehen und zwar ein Schisma, das von der Kirchenführung aus geht. Ich hätte es, trotz aller Defekte, nicht für möglich gehalten, daß die höchsten Kirchenfürsten, einmal derart offen und unverblümt, Häresien verkünden und versuchen die Kirche unwiderruflich zu verändern, und das bis zur Unkenntlichkeit. Man kann heute vielfach in den Kirchen, bei ihren Hirten, in ihren neuen Lehraussagen und in den Messfeiern, nichts wirklich katholisches mehr finden. Daß hätte ich nicht für möglich gehalten.
alfredus
Das Schisma ist schon lange da, nur noch nicht öffentlich. Es ist wahr, man hätte diese Sünde in der Kirche von vielen ihrer Kleriker verursacht, nicht für möglich gehalten. Aber auf der anderen Seite gibt es die vielen Prophezeiungen, die besagen dass es noch viel schlimmer werden wird. 🙏 🙏 🙏
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
Vered Lavan
Passend zum Thema: Die dunklen Geschäfte des Vatikan - was Papst Benedikt XVI. nicht bewältigte. - woher kommt das ganze GELD (und wohin geht es es...)??! 🤨 😡 🤗
SvataHora
KONZILSBESOFFEN!! - Im Regensburger BOTE VON FATIMA 1/19 ist auf S. 3 ein Artikel von Josef Kreiml (wer immer das ist) über die Marienverehrung. Am Ende ist folgendes zu lesen: "Papst Paul VI. (1897-1978), der das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende führte, war seit jeher durch eine starke Marienverehrung geprägt. >> 😡 😡 😡 🤦 🤦 🤦 << Am 13. Mai 1967 z.B. hat er - aus Anlass des 50. Jahrestags…More
KONZILSBESOFFEN!! - Im Regensburger BOTE VON FATIMA 1/19 ist auf S. 3 ein Artikel von Josef Kreiml (wer immer das ist) über die Marienverehrung. Am Ende ist folgendes zu lesen: "Papst Paul VI. (1897-1978), der das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende führte, war seit jeher durch eine starke Marienverehrung geprägt. >> 😡 😡 😡 🤦 🤦 🤦 << Am 13. Mai 1967 z.B. hat er - aus Anlass des 50. Jahrestags der dortigen Marienerscheinungen - eine Pilgerreise nach Fatima unternommen. In seiner dortigen Predigt erbat er die Fürsprache der Gottesmutter "für eine geordnete Umsetzung des Konzils, das in der Kirche so viele neue Energien geweckt habe." >>> 😡 😡 😡 🤦 🤦 🤦 << Man kann sowas nur im Vollrausch behaupten! Jeder weiß, dass es seit diesem sog. "Konzil" mit der Kirche permanent bergab geht. Tausende von Priestern und Ordensleuten haben nach V 2 das Handtuch geworfen. Die Berufungen sind auf ein Minimum zurückgegangen. Aber wem erzähle ich das. Dieser verhängnisvolle Trend setzte übrigens schon während des II. Vatikanums ein. (Ein fatales Beispiel sind die Erfahrungen eines Alumnen in einem französischen Priesterseminar während des Konzils. Alles wird in dem Buch "Die Verwundung" beschrieben. www.sarto.de . Dieser Mann stieg aus und blieb lieber ein Laie.) Und dieser selbe Papst Paul VI. musste dann zugeben: "Der Rauch Satans ist durch einen Spalt in die Kirche eingedrungen". Wie passen diese beiden Aussagen zusammen? Sowas grenzt an Schizophrenie. Vom Rauch Satans, der durch einen Spalt eingedrungen ist, kann man heute beileibe nicht mehr reden: der größte Teil der Kirche wurde durch teuflisches Giftgas lahmgelegt!
alfredus
.. Neue Energien geweckt .. ? Richtig, aber das waren die neuen Energien des Bösen und der Freimaurer. Obwohl Papst Paul VI. schon früh erkannt hatte, dass der eingeschlagene Weg nicht mit Segen erfolgte, tat er nichts dagegen. Überstürzt setzte er die neue NOM um, als wenn er von Furien gehetzt worden wäre. Dass Papst Paul VI. ein großer Marienverehrer war, ist schwer zu glauben, war doch unter …More
.. Neue Energien geweckt .. ? Richtig, aber das waren die neuen Energien des Bösen und der Freimaurer. Obwohl Papst Paul VI. schon früh erkannt hatte, dass der eingeschlagene Weg nicht mit Segen erfolgte, tat er nichts dagegen. Überstürzt setzte er die neue NOM um, als wenn er von Furien gehetzt worden wäre. Dass Papst Paul VI. ein großer Marienverehrer war, ist schwer zu glauben, war doch unter seiner Führung, bedingt durch die neue Ökumene, der ganze Marienkult in die unterste Schublade gelegt worden. Erst Papst Johannes Paul II. brachte Maria die Ehre ! zurück. 🤫 🙏 🤨
Tina 13
martin eisel
Warum die Fixierung auf menschliche Sexualität, so als ob die Kirche ohne
die entsprechenden Moralvorschriften zerbrechen würde ?! In den Evangelien
kommen Fragen der Sexualität so gut wie garnicht vor !!! Was später in
kirchlichen Handbüchern zur Sexualmoral steht, wurde von zölibatären
Männern entworfen, die von einem bestimmten Reinheitsideal ausgingen,
weil die kultische Reinheit nicht mit …More
Warum die Fixierung auf menschliche Sexualität, so als ob die Kirche ohne
die entsprechenden Moralvorschriften zerbrechen würde ?! In den Evangelien
kommen Fragen der Sexualität so gut wie garnicht vor !!! Was später in
kirchlichen Handbüchern zur Sexualmoral steht, wurde von zölibatären
Männern entworfen, die von einem bestimmten Reinheitsideal ausgingen,
weil die kultische Reinheit nicht mit dem natürlichen Triebleben vereinbar ist.
Diese Moral ist eine rein priesterliche und von der Mehrhit der Menschen
überhaupt nicht lebbar. Von daher ist die Sichtweise der Dozentin völlig
plausibel.
Klaus Elmar Müller
Zu Jesu Christi drei "evangelischen Räten" (Ratschläge im Evangelium) gehört die sexuelle Enthaltsamkeit. Für sexuellen Kindesmissbrauch malt Jesus Christus in heiligem Zorn eine strafende Hinrichtung aus. Die Ehe darf, so Jesus Christus im Evangelium, nicht gebrochen werden, ja schon gedanklichen Ehebruch erklärt Er für schwer sündhaft. Sehr geehrter Herr @martin eisel, kennen Sie diese Bibelst…More
Zu Jesu Christi drei "evangelischen Räten" (Ratschläge im Evangelium) gehört die sexuelle Enthaltsamkeit. Für sexuellen Kindesmissbrauch malt Jesus Christus in heiligem Zorn eine strafende Hinrichtung aus. Die Ehe darf, so Jesus Christus im Evangelium, nicht gebrochen werden, ja schon gedanklichen Ehebruch erklärt Er für schwer sündhaft. Sehr geehrter Herr @martin eisel, kennen Sie diese Bibelstellen nicht oder wischen Sie die einfach weg, weil ja Jesus Christus im Zölibat lebte, was Sie für kritisch halten.
Kirchenkätzchen
@martin eisel Die Sichtweise der Dozentin ist gegen das Evangelium auch und gerade wenn dieses nicht auf das Thema Nr. 1 fixiert ist. Sie definiert ja keine neuen Grenzen, sondern lässt scheinbar nur Grenzen fallen. An die Stelle der Moral soll was treten? Nichts. Dann ist aber nicht nur jeder Seitenspringer im Recht, sondern auch jeder Räuber und Mörder.
Magee
Es hat schon etwas psychopathologisches, wie sich die katholischen Amtsträger selbst zerfleischen, in ihrem Bemühen, von der Welt geliebt und anerkannt zu werden.
a.t.m
Also wieder einmal hat das Nach VK II Rom im Sinne der "Afterkirche" unter dem Motto "Keine Krähe hackt der anderen die Augen aus", den Bock zum Gärtner gemacht, hier www.kath.net/news/66342 und es darf einen nicht Wundern das hier von Seiten Rom`s superschnell reagiert wurde, es geht ja auch um finanzielle Missstände und da reagieren eben die Diener des Götzen Mammons sofort. Im Gegensatz …More
Also wieder einmal hat das Nach VK II Rom im Sinne der "Afterkirche" unter dem Motto "Keine Krähe hackt der anderen die Augen aus", den Bock zum Gärtner gemacht, hier www.kath.net/news/66342 und es darf einen nicht Wundern das hier von Seiten Rom`s superschnell reagiert wurde, es geht ja auch um finanzielle Missstände und da reagieren eben die Diener des Götzen Mammons sofort. Im Gegensatz wen es um die Verbreitung von Häresien, liturgischen Missbrauch, sexuellen Missbrauch, Ungehorsam usw, geht, da führt man sich auf wie die 3 berühmten Affen, sprich man stellt auch Blind, Taub und Stumm.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
smily-xy
Bravo Franze, gut ausgewählt. Passt zu Dir.
a.t.m
@mariandl Schnell würde ich es nicht bezeichnen, es hat ja etwas mehr 2 als Generationszeiten gebraucht, bis ein Großteil der Christen zumindest geistig von Gott dem Herrn abgefallen sind, sprich seit dem Unseligen VK II geht es über die AFTERKIRCHE mit der Menschheit steil begab und zwar Richtung Hölle und ewiger Verdammnis.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen