Tabitha1956

Deutschland - Regensburg - deutsch

Auch heute ist Regensburg wie Nürnberg immer eine Reise wert! Was der einen die Burg ist der anderen das schöne Donauufer und bei beiden die großartige Anlage und Architektur der Altstadt. Nicht nur, aber vor allem, historisch Interessierte finden hier Stoff für mindestens ein verlängertes Wochenende.
Tabitha1956

Kampagnen

Habt ihr in Österreich keine Pflichtmitgliedschaft?
Tabitha1956

Don Reto Nay nimmt Stellung

Die Verbrechen der Nazis mit dem Progrom an Ungeborenen zu vergleichen, halte ich für statthaft. Der Unterschied ist: Der Nazi-Terror ist zu Ende . .
Tabitha1956

Kardinalskollegium in ernsten Schwierigkeiten – Kardinal Burke

In Krimis droht man bei Verfehlungen den Beamten mit "wieder Streife gehen". Wie ist das bei Kardinälen?
Tabitha1956

Erbsünde Trailer

". . basierend auf brisanten Insiderinformationen führt er uns zu den dunkelsten Geheimnissen des Vatikans."
Das Dumme ist nur, dass diese Geheimnisse niemand mehr interessieren. Vielleicht noch C-Film-Produzenten aus Hollywood, die mit Staraufgebot etwas aufbauschen, was es so nie gab. Oder primitive Verschwörungtheoretiker, welche ihr eigenes kümmerliches Dasein aufhübschen müssen, um …More
". . basierend auf brisanten Insiderinformationen führt er uns zu den dunkelsten Geheimnissen des Vatikans."
Das Dumme ist nur, dass diese Geheimnisse niemand mehr interessieren. Vielleicht noch C-Film-Produzenten aus Hollywood, die mit Staraufgebot etwas aufbauschen, was es so nie gab. Oder primitive Verschwörungtheoretiker, welche ihr eigenes kümmerliches Dasein aufhübschen müssen, um wenigstens ein bisschen Aufmerksamkeit zu erhaschen. Wie sich in den letzten Jahrzehnten herausstellte, kochen also auch die klerikalen Chefs mit ganz gewöhnlichem Wasser. Kein Mysterium sondern - bei genauem Hinsehen - pure Gewöhnlichkeit.
Tabitha1956

Dem Satan die Seele verkauft | Mörder begegnet im Knast Jesus | "Mensch, Gott!"

Ein sehr interessanter Beitrag!
Tabitha1956

Papst Franziskus, der Beleidiger, predigt gegen Beleidigungen

Das Internet verbreitet Nachrichten, welcher Qualität auch immer, im Minutentakt. Vor mehreren Hundert Jahren beschränkte sich die Kommunikation auf Mundpropaganda. Im Briefzeitalter dann mit reitenden, später mit motorisierte Boten. Die Betroffenen haben heutzutage wenig Zeit zu reagieren. Mit dem Internet kann man den Ruf von Menschen beeinträchtigen oder gar zerstören, noch bevor er oder sie …More
Das Internet verbreitet Nachrichten, welcher Qualität auch immer, im Minutentakt. Vor mehreren Hundert Jahren beschränkte sich die Kommunikation auf Mundpropaganda. Im Briefzeitalter dann mit reitenden, später mit motorisierte Boten. Die Betroffenen haben heutzutage wenig Zeit zu reagieren. Mit dem Internet kann man den Ruf von Menschen beeinträchtigen oder gar zerstören, noch bevor er oder sie Luft geholt hat. Das ist grausam und inhuman. Eine Lösung gibt es nicht. Das einzige, was man tun kann ist, Internet-Meldungen und natürlich auch die entsprechenden Kommentare mit maximaler Skepsis anzuschauen oder ganz darauf zu verzichten.
Tabitha1956

Wladimir Schirinowski: Wenn uns das deutsche Volk um Hilfe bittet, wird Rußland helfen

"Die Polen wären bereit gewesen, die deutschen Provinzen Deutschland zurückzugeben."
😀
Tabitha1956

JA NRW: Hamed Abdel-Samad - Diskussion

Seine Analyse u. a über die Feigheit der öffentlichen Medienanstalten, teilweise auch anderer Medien, ist zutreffend. Deren Harmoniesucht ist nicht journalistisch und deshalb zu verwerfen. Guter Beitrag, intelligenter Referent.
Tabitha1956

Schwarze Kohle, rotes Licht Kriminalgeschichten aus dem Revier

Knock knock knocking on Heavens Door . . yeah! Klasse Dokumentation über die Rotlicht-Szene der 70er und 80er im Ruhrgebiet. Cool!
Tabitha1956

101. Katholikentag beendet: Wo lesbische Veganerinnen mit Refugee-welcome-Priesterinnen tanzten - Philosophia Perennis

Da kann man nix machen. Für viele bedrückte Menschen ist das Glas meistens halb oder gar ganz leer. Das ist kein katholisches Spezifikum.
Tabitha1956

Der Globale Migrations-Pakt erklärt

Die Deutschen lieben manchmal ihre Frauen und sie lieben ganz sicher Maschinen. Und die Deutschen lieben es, die Dinge schwarz zu sehen. Dennoch werden wir von der Welt beneidet. Warum? Weil wir so sind, wie wir sind. Curio, Sarrazin und Konsorten, die deutsche Rechte, die deutsche Linke und so weiter. können ohne Konsequenzen sagen, was sie wollen. Und wenn der eine oder andere politische oder …More
Die Deutschen lieben manchmal ihre Frauen und sie lieben ganz sicher Maschinen. Und die Deutschen lieben es, die Dinge schwarz zu sehen. Dennoch werden wir von der Welt beneidet. Warum? Weil wir so sind, wie wir sind. Curio, Sarrazin und Konsorten, die deutsche Rechte, die deutsche Linke und so weiter. können ohne Konsequenzen sagen, was sie wollen. Und wenn der eine oder andere politische oder klerikale Vollpfosten ausnahmsweise mal im Knast landet, hat er es komfortabler als dreiviertel der Weltbevölkerung. Ein Hoch auf die Leistungen und den Charme des christlichen Abendlandes. Mehr Paradies als hier geht nicht.
Tabitha1956

Der "Global pact of migration" wird Deutschland gefährden

Da gibt es nicht zu unterzeichnen. Es handelt sich hier um eine Absichtserklärung, weiter nichts. Ich beabsichtige jedes Jahr mindestens fünfmal mit dem Rauchen aufzuhören. Es blieb bei der Absicht. 🧐
Tabitha1956

FSSPX: „Wir weigern uns, das Zweite Vatikanum anzuerkennen”

Fellay war mir lieber!
Tabitha1956

VW-Skandal – Reiner Zufall oder Wirtschaftskrieg gegen Deutschland? v2 | 02.10.15 | kla.tv

Volkswagen geht es ausgezeichnet. Trotz der Dieselproblematik. US-Automobile will kein Mensch in Europa. Von "Krieg" und "Zerstörung" oder "Verdrängung" keine Spur. Ihre Agitation verquickt mit Verschwörungstheorien greift ins Leere.
Tabitha1956

Unkeuschheit überwinden

Im Vergleich zu diesem Heiligen wirkt der christliche Rest dilettantisch.
Tabitha1956

Nach der Landtagswahl: Euphorie und Kater (1)

Bayern bleibt konservativ!
Tabitha1956

Edith Düsing zur Verhältnisbestimmung von Christentum u. Philosophie

Eine großartige Wissenschaftlerin! Ein Genuß, dieses Interview zu lesen. Da gehen einem die Augen auf!
Tabitha1956

Die Bibel verurteile Homosexualität nirgendwo, behauptet eine Professorin...

Homosexualität von vorneherein zu veurteilen, halte ich für falsch. So lange es Menschen gibt, so lange gibt es diese sexuelle Neigung. Die Bibel spricht von der Verwerflichkeit des Auslebens der Homosexualität. Über Jahrtausende gab es sicher relativ in etwa gleich viele Homosexuelle, die aber aus gesellschaftlichen oder Glaubensgründen ihre Neigung nicht auslebten. Das blieb dem Adel, den …More
Homosexualität von vorneherein zu veurteilen, halte ich für falsch. So lange es Menschen gibt, so lange gibt es diese sexuelle Neigung. Die Bibel spricht von der Verwerflichkeit des Auslebens der Homosexualität. Über Jahrtausende gab es sicher relativ in etwa gleich viele Homosexuelle, die aber aus gesellschaftlichen oder Glaubensgründen ihre Neigung nicht auslebten. Das blieb dem Adel, den kirchlichen Würdenträgern (siehe die Schriften u. a. des Marquis de Sade) und viel später auch den Bürgerlichen vorbehalten. Es gibt auch heute, wo jedermann seine sexuellen Bedürfnisse ausleben kann, solche Homosexuelle, die darauf verzichten. Es ist unredlich, modernistisch und geradezu bösartig, Homosexuelle unter Generalverdacht zu stellen.
Tabitha1956

Bayern-Wahl: Der schwarze / rote Block, 1978 und 2018

Die CSU würde ich dem rot-grünen Block zurechnen. Natürlich gilt das für die CDU außerhalb Bayerns auch.