Shuca
Wenn das Wirr War nicht wäre würde das Wort des Herrn in Verbindung mit dieser Welt nicht stimmen. Am Ende wird eben einer gegen den anderen sein. Aber das letzte Konzil hat doch gefordert das die Laien (Schafe) aktiv werden. Und das machen sie weidlich. Das ist die große Stunde der Wölfe im Schafspelz. Denn in der Regel ist das Schaf dümmer als der Hirte. So sollte es jedenfalls sein. Aber da …More
Wenn das Wirr War nicht wäre würde das Wort des Herrn in Verbindung mit dieser Welt nicht stimmen. Am Ende wird eben einer gegen den anderen sein. Aber das letzte Konzil hat doch gefordert das die Laien (Schafe) aktiv werden. Und das machen sie weidlich. Das ist die große Stunde der Wölfe im Schafspelz. Denn in der Regel ist das Schaf dümmer als der Hirte. So sollte es jedenfalls sein. Aber da bin ich mir auch nicht mehr so ganz sicher.
Per Mariam ad Christum.
Mädchen
vollkommen richtig! das Wirr Warr auf den Katholichen Plattfomen ist echt bedenklich. Hier bekommt jeder in einer Anonymität die Möglichkeit seine eigene persönliche Meinung von Kirche, Glauben, Liebe usw. zu posten. Es werden Schriftstellen einerseits auf persönliche Befindungen ausgelegt, andererseits wird mit Wissen geprahlt um andere damit zu schlagen! Ein Glaubensaustausch sollte meiner …More
vollkommen richtig! das Wirr Warr auf den Katholichen Plattfomen ist echt bedenklich. Hier bekommt jeder in einer Anonymität die Möglichkeit seine eigene persönliche Meinung von Kirche, Glauben, Liebe usw. zu posten. Es werden Schriftstellen einerseits auf persönliche Befindungen ausgelegt, andererseits wird mit Wissen geprahlt um andere damit zu schlagen! Ein Glaubensaustausch sollte meiner Meinung nach von einem Priester geleitet werden, sonst besteht die Gefahr, dass sich Laien zu Schäfchenführer erheben.
wer kümmert sich auf Plattformen, um die Schäfchen?
🚬
PiusXP
Die katholische Kirche ist die Kirche Jesu Christi, Unseres Gottes. Die Kirche besteht aus Menschen. Aber Sie ist auch göttlichen Ursprungs!
UnsereWundenSprengenDieBöseZeit
traditionstreu, ..., ....
ich habe dauernd mit Ihnen gestriitten, da Sie Ihre energien in 'hoffnungslose projekte' stecken, da Ihr einsatz unfruchtbar ist.
Ihre empörung (obgleich nicht die form des vortrags) zu dieser konkreten diskussion (und ein paar anderen) teile ich ganz.

jeder christ hat die pflicht, positionen, die leute wie großinquisitor, lilienkrone oder williamson vertreten, 100%ig …More
traditionstreu, ..., ....
ich habe dauernd mit Ihnen gestriitten, da Sie Ihre energien in 'hoffnungslose projekte' stecken, da Ihr einsatz unfruchtbar ist.
Ihre empörung (obgleich nicht die form des vortrags) zu dieser konkreten diskussion (und ein paar anderen) teile ich ganz.

jeder christ hat die pflicht, positionen, die leute wie großinquisitor, lilienkrone oder williamson vertreten, 100%ig zurückzuweisen. hingegen: ich habe keine hoffnung, dass reto nay antifaschist ist.

(reicht's nun für eine konto-löschung. ich meine löschung, nicht sperrung -auch als ein zeichen des protests gegen die verquickung von nazismus und glauben?)
a.t.m
Tradi: es zwingt sie ja niemand hier zu schreiben und zu lesen, warum sind sie alos hier um ihren Hass auf alles und jeden loszulassen? Denn eines Beweisen sie mit ihrer eigenen Wortwahl am besten, solche User wie sie die nur Hass und Unfrieden säen wollen, gehören gesperrt. Ich werde für sie
🙏 🙏 🙏
RupertvonSalzburg
@Traditionstreu

Das Zweite Vatikanische Konzil behandelt man nicht als Teil
der lebendigen Tradition der Kirche, sondern direkt als
Ende der Tradition und so, als fange man ganz bei Null an.
Die Wahrheit ist, dass das Konzil selbst kein Dogma definiert
hat und sich bewusst in einem niedrigeren Rang als reines
Pastoralkonzil ausdrücken wollte; trotzdem interpretieren
es viele, als wäre es fast More
@Traditionstreu

Das Zweite Vatikanische Konzil behandelt man nicht als Teil
der lebendigen Tradition der Kirche, sondern direkt als
Ende der Tradition und so, als fange man ganz bei Null an.
Die Wahrheit ist, dass das Konzil selbst kein Dogma definiert
hat und sich bewusst in einem niedrigeren Rang als reines
Pastoralkonzil ausdrücken wollte; trotzdem interpretieren
es viele, als wäre es fast das Superdogma, das allen anderen die Bedeutung nimmt. Dieser Eindruck wird besonders durch Ereignisse
des täglichen Lebens verstärkt. Was früher als das Heiligste galt-
die überlieferte Form der Liturgie- scheint plötzlich als das
Verbotenste und das Einzige, was man mit Sicherheit
ablehnen muss...Das führt bei vielen Menschen dazu, dass
sie sich fragen, ob die Kirche von heute wirklich noch die
gleiche ist wie gestern, oder ob man sie nicht ohne Warnung
gegen eine andere ausgetauscht hat.

Josef Kardinal Ratzinger, Rede vor den Bischöfen von Chile
vom 13.7.1988
Großinquisitor
@Lilienkrone

Fellay mag zwar nicht ganz so schlimm sein wie die modernistischen "Bischöfe".
Aber 2009 sagte er, die Juden seien unsere ältere Brüder im Glauben.

Was soll das?
Lilienkrone
Was für noch unseriösere Gestalten dagegen die Zeitgeist-Prostituierten, die sich heute Bischöfe nennen, doch sind, kann man dagegen alltäglich in den allgemeinen Kirchennachrichten lesen.

Bischof Fellays Predigten sind Zeugnisse wahrhaftiger Hoffnung.
Großinquisitor
Was für eine unseriöse Gestalt Herr Fellay ist, kann man hier nachlesen:

www.virgo-maria.org
Im_Kreuz_ist_Heil
Danke für das Interview, Gloria.tv!

S.E. Bischof Fellay ist ein Bischof, wie ich mir einen Bischof, einen Hirten vorstelle.
👏 👏 👏

Wenn ich da an die deutschen Bischöfe denke und wie diese sich geben, werde ich ganz traurig.... :-(
Josef P.
Ein sehr sympathischer und gewinnender Priester! Ein Labsal, wie er sich ausdrückt. Dass der Heilige Vater diese Traditionalisten unbedingt der Kirche erhalten will, ist evident, weil sie so wahrhaft notwendig sind. Herr beschütze Deine Kirche und sende den Heiligen Geist in die Herzen der Verhandler!
welli
Danke für das Interview. Ich habe den Eindruck, dass Bischof Fellay vielleicht vorsichtig, aber sehr ehrlich antwortet. Auch seine Haltung gegenüber der Gegenseite klingt sehr human. Seine Argumentation über schlimm und heftig haben mir gut gefallen. Da habe ich von der Gegenseite schon andere Töne gehört. Also alles andere als christlich. Ich bete dafür, dass fruchtbare Verhandlungen geführt …More
Danke für das Interview. Ich habe den Eindruck, dass Bischof Fellay vielleicht vorsichtig, aber sehr ehrlich antwortet. Auch seine Haltung gegenüber der Gegenseite klingt sehr human. Seine Argumentation über schlimm und heftig haben mir gut gefallen. Da habe ich von der Gegenseite schon andere Töne gehört. Also alles andere als christlich. Ich bete dafür, dass fruchtbare Verhandlungen geführt werden und alles gut ausgeht. 🤗

Wer hinter der Organisation kreuz.net würde mich auch mal interessieren! Ich finde diese Internetseite sehr radikal. 😡
nordycki
Die Piusbrüder müßen es unter diesem Pontifikat packen, sonst sehe ich kaum Chancen für diesen "Verein" in die Zukunft.

Ihre Rolle ist sehr wichtig: Sie bleiben bis heute konsequent katholisch, auch wenn manchmal ihre Mentalität zu eng scheint.

In BRD, Österreich und Schweiz entsteht inzwieschen nicht nur eine Neue Kirche, sondern eine Neue Religion: ökumenisch, solidarisch, humanistisch - …More
Die Piusbrüder müßen es unter diesem Pontifikat packen, sonst sehe ich kaum Chancen für diesen "Verein" in die Zukunft.

Ihre Rolle ist sehr wichtig: Sie bleiben bis heute konsequent katholisch, auch wenn manchmal ihre Mentalität zu eng scheint.

In BRD, Österreich und Schweiz entsteht inzwieschen nicht nur eine Neue Kirche, sondern eine Neue Religion: ökumenisch, solidarisch, humanistisch - Religion der Brüderlichkeit.

Die FSSPX kann dagegen beitragen. Und so wollen wir die hl. Messe als Opfer, wolen mehr Demut und Ehrfurcht vor Gott, würdigen Empfang der Sakramente, Respekt vor anderen Menschen, ernshaftes Bemühen Gottesgebote zu halten, ganze biblische Wahrheit, auch die sog. "Drohbotschaft".

Erst dann können wir über die Liebe und Demut reden. Ciao!
pina
ja ich hoffe auch auf gute weise,aber ständig nur andere einfordern und sich nicht bewegen,keine kompromisse finden,halte ich für bedenklich und starr.......der heilige vater ist sehr entgegenkommend,die andere seite muss es aber auch sein....
Deus semper major
Ein Punkt fällt mir auf: Herr Fellay fragt: "Wie weit ist der hl. Vater bereit zu gehen?" - Wie weit ist die Pius Bruderschaft bereit, dem hl. Vater und der Gemeinschaft der Kirche entgegenzukommen?
Deus semper major
Ein sehr sympathisch wirkender Mensch und Bischof - vielen Dank an Gloria tv. für dieses Interview, ich höre diesen Mann hier zum ersten Mal überhaupt. Es bleibt zu hoffen, das die ganze Gemeinschaft, der er vorsteht, sich in guter Art und Weise wieder in die Kirche einfügt, denn: Bis jetzt sind es Schismatiker.
Sevoschu
Da kommt einfach Hoffnung, nicht mehr und nicht weniger.
jonatan
@catharina es handelt sich um interne verhandlungen, bei denen vorab vereinbart wurde, dass keine seite details nach aussen weitergibt... was wuerden denn sie von einem politiker halten der waehrend heikler diskreter verhandlungen alles an die presse ausplaudert?

laechelt er, so ist das ein aufgesetztes ablenkungsmanoever; laechelt er nicht, so ist er ein grimmiger engstirniger finsterling... …More
@catharina es handelt sich um interne verhandlungen, bei denen vorab vereinbart wurde, dass keine seite details nach aussen weitergibt... was wuerden denn sie von einem politiker halten der waehrend heikler diskreter verhandlungen alles an die presse ausplaudert?

laechelt er, so ist das ein aufgesetztes ablenkungsmanoever; laechelt er nicht, so ist er ein grimmiger engstirniger finsterling... na wie haetten sies denn eigentlich gern? da sie ja den bischof offenbar regelmaessig "innerhalb seines milieus" erleben, waere es nett wenn sie uns mitteilen koennten wie er in wirklichkeit ist... oder wenn sie andererseits aufhoeren koennten, mit pauschalverurteilungen herumzuschmeissen.
catharina
Wenig Konkretes aus dem Mund des Generaloberen. Wenn sich ein Politiker so über heikle Verhandlungen äußern würde, müßte man ihm entweder Unfähigkeit oder Kaschieren der Tatsachen vorwerfen.
Dazu kommt bei Bischof Fellay noch das oft unerfindliche Lachen. Man mag es als sympathisch oder aufgesetzt empfinden, es tut jedenfalls meistens nicht viel zur Sache, wirkt eher wie ein Ablenkmanöver.
Diej…More
Wenig Konkretes aus dem Mund des Generaloberen. Wenn sich ein Politiker so über heikle Verhandlungen äußern würde, müßte man ihm entweder Unfähigkeit oder Kaschieren der Tatsachen vorwerfen.
Dazu kommt bei Bischof Fellay noch das oft unerfindliche Lachen. Man mag es als sympathisch oder aufgesetzt empfinden, es tut jedenfalls meistens nicht viel zur Sache, wirkt eher wie ein Ablenkmanöver.
Diejenigen, die ihn hier zum ersten Mal sehen, sollten ihn einmal innerhalb seines Milieus erleben...
pina
fellay ist persönlich durchaus sympathisch,aber seine standpunkte sind sehr festgefahren und unbeweglich....ich bin gespannt,wie es da weitergeht--