Ocicat

Kardinal an Muslime: Verliert nicht den Glauben

Dolan verhielt sich ja schon beim Konklave, als hätte er Drogen genommen.
Ocicat

Schönborn kritisiert „übertriebene Ästhetisierung der Rituale

Sancta simplicitas! Auf welch fadenscheinige Argumentation gegen den Tridentinischen Ritus und die liturgische Linie Papst Benedikts hat man sich da nur kapriziert!? Wer sagt denn, dass sich eine Liturgie ad maiorem dei gloriam und eine bescheidene Lebensührung oder die Sorge für die Armen ausschließen müssen?? Verstehen sich diese Herren jetzt neuerdings als Apostelnachfolger dessen, der …More
Sancta simplicitas! Auf welch fadenscheinige Argumentation gegen den Tridentinischen Ritus und die liturgische Linie Papst Benedikts hat man sich da nur kapriziert!? Wer sagt denn, dass sich eine Liturgie ad maiorem dei gloriam und eine bescheidene Lebensührung oder die Sorge für die Armen ausschließen müssen?? Verstehen sich diese Herren jetzt neuerdings als Apostelnachfolger dessen, der seinerzeit das Geld für Maria Magdalenas Nardenöl lieber den Armen gegeben hätte? 🤨
Ocicat

Papst zieht aus „psychiatrischen Gründen“ nicht in den Apostolischen Palast

Gut. Wenn er diese Entscheidung aus persönlichen Gründen und ohne die Attitüde vorbildlicher Lebensführung für künftige Päpste trifft und wenn diese Entscheidung seine Amtsführung und die Geschäfte der Kurie nicht behindert oder gefährdet, dann ist das etwas, was man akzeptieren kann und muss. 🤨
Ocicat

Gloria Global am Herz Jesu Fest

"Karrieresucht ist eine Krankheit, ein Aussatz."

Über diese gewohnt markigen Worte des Bischofs von Rom können die geschleckten Diplomatenpriester offensichtlich nur müde lächeln.
Ocicat

Gloria Global am 5. Juni

Wenn die Information von gloria.tv zutreffen sollte, dass die DBK einen Bischof der Römisch-Katholischen Kirche an der Zelebration einer Messe gehindert und ihn somit von der aktiven Teilnahme am Eucharistischen Kongress ausgeschlossen hat, ist das ein Skandal, der den gesamten Kongress überschattet und entwertet. Dieses jesuitisch gesteuerte Bischofssyndikat maßt sich in totalitärer Weise …More
Wenn die Information von gloria.tv zutreffen sollte, dass die DBK einen Bischof der Römisch-Katholischen Kirche an der Zelebration einer Messe gehindert und ihn somit von der aktiven Teilnahme am Eucharistischen Kongress ausgeschlossen hat, ist das ein Skandal, der den gesamten Kongress überschattet und entwertet. Dieses jesuitisch gesteuerte Bischofssyndikat maßt sich in totalitärer Weise Autorität an, die ihm überhaupt nicht zukommt, denn einzig und allein der Ortsbischof könnte Zelebrationsverbot erteilen, das aber wohlbegründet sein müsste, d.h. Exzellenz Schneider müsste mit irgendeiner Kirchenstrafe belegt sein. Es ist wirklich ungeheuerlich, was unter den Jesuiten abgeht und wie ein Eucharistischer Kongress zum Zankapfel degradiert wird. Auf diese Weise kann man auch theologisch ungeliebte, weil im ökumenistisch-ideologischen Sinne nicht verwertbare Veranstaltungen wie einen Eucharistischen Kongress erfolgreich torpedieren! 🤮
Ocicat

Erdogan: Christliches Byzanz ist "dunkles Kapitel"

Da kann man nur mit einem Zitat antworten: "Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten."
Ocicat

Gloria Global am 29. Mai

Wann machen Fürst und GenossINNen endlich ihren eigenen Laden auf, wo sie ihre feucht-fröhlichen Kircheträume ohne alle hierarchischen und lehramtlichen Beschränkungen verwirklichen können. Wir wünschen unseren abgefallenen Glaubensbrüdern und -schwestern dazu von Herzen gute Reise! 😇
Ocicat

Gloria Global am 28. Mai

Wenn Benedikt das Diktum "Wer nicht den Herrn anbetet, betet den Teufel an!" vom Stapel gelassen hätte, welch inner- und außerkirchliche Aufreger hätte es da gegeben!? Allen voran unsere Freunde aus dem Jesuitenorden hätten von der Aufkündigung des interreligiösen Dialogs, von einem Bruch mit dem Geist des II. Vatikanischen Konzils gesprochen und überall hätten protestantische, jüdische, …More
Wenn Benedikt das Diktum "Wer nicht den Herrn anbetet, betet den Teufel an!" vom Stapel gelassen hätte, welch inner- und außerkirchliche Aufreger hätte es da gegeben!? Allen voran unsere Freunde aus dem Jesuitenorden hätten von der Aufkündigung des interreligiösen Dialogs, von einem Bruch mit dem Geist des II. Vatikanischen Konzils gesprochen und überall hätten protestantische, jüdische, muslimische, buddhistische ect.pp. Religionsdiener den Chor der über die unglaubliche Arroganz der Katholischen Kirche Entrüsteten gegeben.
Ocicat

Wirtschaftswoche geißelt die „grüne pädophile Kröte“

Wie recht Sie haben, Frau Röhl. Und hätte es in Belgien nicht den unappetitlichen Fall Dutroux gegeben, würden sich die Grünen heute ebenso erfolgreich und mit gleicher Inbrunst für die gesamtgesellschaftliche Anerkennung pädophiler Sexgemeinschaften einsetzen, wie sie sich für die Anerkennung homosexueller Sexgemeinschaften einsetzt. Ekelhaft, diese Pseudomoralisten. 🤮
Ocicat

Erzbischof Wolfgang Haas

Der Gratulation schließe ich mich von Herzen an! Tausend Dank für Ihr segensreiches Wirken und Ihr mutiges Zeugnis, Exzellenz! 😇
Ocicat

Piusbruderschaft konsekriert neugebaute Kirche in Berlin

Die Weihe einer Kirche im "alten Ritus" ist jedenfalls ein so seltenes Ereignis, das man sich das keinesfalls entgehen lassen sollte! Neben der neuen (alten) Kapelle in Paris wohl die schönste Kirche der Bruderschaft, soweit ich orientiert bin.

@Friedrich von Quitzow: Möge die Tradition auch endlich Mitteldeutschland erobern: Kapellen für Erfurt, Meiningen, Leipzig, Magdeburg, Schwerin, Neubrand…More
Die Weihe einer Kirche im "alten Ritus" ist jedenfalls ein so seltenes Ereignis, das man sich das keinesfalls entgehen lassen sollte! Neben der neuen (alten) Kapelle in Paris wohl die schönste Kirche der Bruderschaft, soweit ich orientiert bin.

@Friedrich von Quitzow: Möge die Tradition auch endlich Mitteldeutschland erobern: Kapellen für Erfurt, Meiningen, Leipzig, Magdeburg, Schwerin, Neubrandenburg, Chemnitz, Görlitz 👏
Ocicat

Neues Gotteslob

Werte EVT, Ihre wertvollen Ausführungen über das neue "Gotteslob" bestätigen mich in meiner vorgefassten Meinung, dieses neuerliche gemeindepädagogische Kunstprodukt nicht mehr zu kaufen. (Wer verdient eigentlich alles an der Millionenauflage dieser postkonziliaren Verschlimmbesserung?) Für das Stundengebet verwende ich in Gemeinschaft das DIURNALE: derordo.blogspot.de/…/breviarium-roma…
Als …More
Werte EVT, Ihre wertvollen Ausführungen über das neue "Gotteslob" bestätigen mich in meiner vorgefassten Meinung, dieses neuerliche gemeindepädagogische Kunstprodukt nicht mehr zu kaufen. (Wer verdient eigentlich alles an der Millionenauflage dieser postkonziliaren Verschlimmbesserung?) Für das Stundengebet verwende ich in Gemeinschaft das DIURNALE: derordo.blogspot.de/…/breviarium-roma…
Als Alternative zum "Gotteslob" habe ich mir auf Empfehlung von "Theologisches" das wunderschöne Gesangbuch "Adoremus" der Aktion Adoremus Krefeld zugelegt. 😊
Ocicat

Dogmatiker Hauke warnt vor Gemeindediakoninnen

"Es scheint, als wollten die Kardinäle Kaspar und Lehmann, Erzbischof Zollitsch als "Steigbügelhalter" für ihre deutsche Nationalkirche, die von Rom losgelöst dann als "Ortskirche" eigene Wege geht."
+++
Wieso losgelöst von Rom, werter @Gregorius? War es nicht Walter Kasper, der Bergoglio als Papstkandidat aufgebaut und ihn mit Sodano und Re im Konklave durchgesetzt hat!? Hat sich nicht …More
"Es scheint, als wollten die Kardinäle Kaspar und Lehmann, Erzbischof Zollitsch als "Steigbügelhalter" für ihre deutsche Nationalkirche, die von Rom losgelöst dann als "Ortskirche" eigene Wege geht."
+++
Wieso losgelöst von Rom, werter @Gregorius? War es nicht Walter Kasper, der Bergoglio als Papstkandidat aufgebaut und ihn mit Sodano und Re im Konklave durchgesetzt hat!? Hat sich nicht Begoglio artig bei Kasper mit einer Schleichwerbung für dessen theologische Ergüsse in Buchform vor aller Welt während des ersten Angelusgebets bedankt? Meinen Sie, dass Bergoglio im ernst etwas gegen diese Vorstufe zur Frauenpriesterweihe (wäre wohl besser, im ökumenischen, also rein protestantischen Sinne und Amtsverständnis von Ordination zu sprechen) unternehmen würde, dass es nicht im Einverständnis mit ihm geschehe? Losgelöst von Rom!? Das war gestern, fürchte ich.
Ocicat

Benedikt XVI. ist wieder im Vatikan

Sie haben vollkommen recht, @studiosus. Unter diese Gewöhnungseffekt-Methode zählt u.a. die Einführung von:

Handkommunion
Kelchkommunion
Kommunionhelfer
Lektoren
Ministrantinnen
Pfarrgemeinderäte
ständiges Diakonat
Gemeindereferenten
Wortgottesdienste
Bussfeiern

All dieses dient der Gewöhnung an eine im ökumentistischen Geiste zu errichtende quasi-protestantischen Laienkirche, …More
Sie haben vollkommen recht, @studiosus. Unter diese Gewöhnungseffekt-Methode zählt u.a. die Einführung von:

Handkommunion
Kelchkommunion
Kommunionhelfer
Lektoren
Ministrantinnen
Pfarrgemeinderäte
ständiges Diakonat
Gemeindereferenten
Wortgottesdienste
Bussfeiern

All dieses dient der Gewöhnung an eine im ökumentistischen Geiste zu errichtende quasi-protestantischen Laienkirche, die dann von Dritten herrlich manipulier-, berechen- und beherrschbar ist.

Bisher noch weitgehend unberührt blieb das komische Papstamt mit seinem Jurisdiktionsprimat und die hierarchische Verfasstheit der Kirche. Der Umbau zu einer synodalen Struktur steht nunmehr ganz oben auf der Tagesordnung. Damit sich das Volk daran gewöhne und dazu noch Applaus spende, werden solche Bilder wie da oben erzeugt und verbreitet: alles ganz normal, der eine geht der andere kommt, nur zwei liebe weisse Opis, die sich halt gern haben. Was soll daran schon falsch sein. Das Papstamt ist ohnehin bald seinen Leitungsfunktionen entkleidet. Alle wichtigen Entscheidungen trifft dann ein Beratergremium. Und in den Himmel kommen wir ja sowieso alle, denn es glauben, bis auf ein paar puristische, in sich verschlossene und wider dem Heiligen Geist stehende Nein-Sager, ja ohnehin alle schon an Luthers sola-gratia-Lehre, weils so schön einfach ist und uns hedonistischen Narzissten dieser Katholengott mit seinen Ansprüchen viel zu unbequem, äh sorry, unzeitgemäss geworden ist.
Ocicat

Des jeunes hommes qui préparent pour le sacerdoce

FSSP: Un grand espoir pour l'Église de Dieu! 😇
Magnifiques photos 👏
Ocicat

Civitas Institut - Zu früh gefreut! - Frankreichs Kirche lebt

Das ist doch herrlich, was da in Frankreich abgeht. 😇

Und der Langendörfer entblödet sich auch noch, in dem er öffentlich solcherley in Deutschland nicht wünscht. Deutlicher kann man sich als eine von Geld und weltlicher Macht korrumpierte Kirche nicht outen. 🤮

Wie sagte schon Nietzsche: Selig sind diese Schläfrigen, denn sie sollen bald einnicken. 😊
Ocicat

Vatikansprecher anerkennt eingetragene Homosexuellen-Partnerschaften

Lombardi ist das bislang letzte, aber, was die Nähe zum Papst betrifft, ungleich authentischste Glied in dieser Interpretationskette. Ich erinnere an die gleichlautenden Statements von Bugnini-Marini, Schönborn, Woelki und dem neuen Präsidenten des päpstlichen Rates für die Familien, dessen Name mir gerade nicht bei der Hand ist. Es ist also fast UNDENKBAR, dass diese Linie nicht ohne die …More
Lombardi ist das bislang letzte, aber, was die Nähe zum Papst betrifft, ungleich authentischste Glied in dieser Interpretationskette. Ich erinnere an die gleichlautenden Statements von Bugnini-Marini, Schönborn, Woelki und dem neuen Präsidenten des päpstlichen Rates für die Familien, dessen Name mir gerade nicht bei der Hand ist. Es ist also fast UNDENKBAR, dass diese Linie nicht ohne die Zustimmung des neuen Mannes in Rom vertreten wird. Und auch Schweigen ist eine Form der Zustimmung.
Ocicat

Vatikansprecher anerkennt eingetragene Homosexuellen-Partnerschaften

Und wenn man diese "Formen" anerkennt, wird man auch nicht umhin können, diese "anderen Formen" künftig zu segnen, und wenn man sie segnet, dann muss man sie auch als gottgewollt und als eheähnliche Gemeinschaften anerkennen, und wenn man soweit ist, wird man auch bald das Konzept der Mama-Papa-Kind-Ehe zugunsten eine Homo-Adoption fallen lassen müssen. Kardinal Vingt-Trois und die Millionen …More
Und wenn man diese "Formen" anerkennt, wird man auch nicht umhin können, diese "anderen Formen" künftig zu segnen, und wenn man sie segnet, dann muss man sie auch als gottgewollt und als eheähnliche Gemeinschaften anerkennen, und wenn man soweit ist, wird man auch bald das Konzept der Mama-Papa-Kind-Ehe zugunsten eine Homo-Adoption fallen lassen müssen. Kardinal Vingt-Trois und die Millionen Protestierer in Frankreich müssen sich doch wirklich wie Clowns vorkommen. Naja, und wenn dann noch in absehbarer Zeit das Zölibat fällt, werden wir bald "andere Formen des Zusammenlebens" in den Pfarrhäusern zu schlucken haben. Erst dann sind sie's zufrieden, denn dann endlich sind wir die ökumenisch zurechtfrisierte Katholische Käßmann Kirche. Ist es eine Komödie? Ist es eine Tragöde? Wer weiss das noch! Ich weiss nur eins: DIE JESUITEN SIND DER KIRCHE UNTERGANG!
Ocicat

Vatikansprecher anerkennt eingetragene Homosexuellen-Partnerschaften

Entweder hat Lombardi seinen Job unter dem neuen Chef schon pappesatt und will die Entlassung auf Teufel komm raus erwirken oder dieser Vorstoß ist mit dem neuen Mann in Rom abgesprochen. Anders ist seine alles bislang in den Schatten stellende Abkehr von den moralischen Prinzipien der Kirche in dieser Frage nicht zu erklären. Dass Marini, also der Bugnini-Marini, kürzlich ins selbe Hörnchen …More
Entweder hat Lombardi seinen Job unter dem neuen Chef schon pappesatt und will die Entlassung auf Teufel komm raus erwirken oder dieser Vorstoß ist mit dem neuen Mann in Rom abgesprochen. Anders ist seine alles bislang in den Schatten stellende Abkehr von den moralischen Prinzipien der Kirche in dieser Frage nicht zu erklären. Dass Marini, also der Bugnini-Marini, kürzlich ins selbe Hörnchen flötete, scheint mir für letzteres zu sprechen. Rosarote Palastrevolution im Vatikan? Ich prohezeie: die Jesuiten sind der Kirche Untergang.
Ocicat

DBK-Sekretär: Deutsche Kirche würde nie wie in Frankreich gegen Homo-Ehe mobilisieren

@Zet
"Das ist eine Haltung dieser Gruppe und auch aller anderen Gruppen in der Geschichte, der verschlossenen Gruppen.." Ein eindeutiger Hinweis, dass es dem Prediger bei seiner "Auswälzung" nicht vorrangig um die Charakterisierung der Juden, sondern um die Gruppen geht, die er wie diese "verschlossen" nennt. Was er mit "verschlossene Gemeinde" meint, was sie charakterisiert, nennt er hier: …More
@Zet
"Das ist eine Haltung dieser Gruppe und auch aller anderen Gruppen in der Geschichte, der verschlossenen Gruppen.." Ein eindeutiger Hinweis, dass es dem Prediger bei seiner "Auswälzung" nicht vorrangig um die Charakterisierung der Juden, sondern um die Gruppen geht, die er wie diese "verschlossen" nennt. Was er mit "verschlossene Gemeinde" meint, was sie charakterisiert, nennt er hier: "Ihr Gemeinschaftsleben zur beständigen Verteidigung der Wahrheit – denn sie glauben (!) die Wahrheit zu verteidigen – ist immer die Verleumdung, das Geschwätz... Wirklich, sie sind eine Gemeinde von Schwätzern, die dagegen reden, die den anderen zerstören und nach Innen schauen, immer nach Innen, wie von einer Mauer abgeschottet."
Als Gegenentwurf nennt er die "freien Gemeinden" (diese Wortwahl lässt an Freikirchen denken!). Sie sind offen für die Neuheit des Heiligen Geistes. Sie sind gekennzeichnent durch eine besondere Dynamik, die er als Frucht der Führung des Hl. Geistes wertet: fortwährende Anpassung und Veränderung. Kennzeichen von Wahrheit sind für ihn daher ein nicht näher definiertes Voranschreiten und ein Sich-Ausbreiten. Auffällig, dass er erneut die Orientierung an und die Einhaltung von Geboten (man darf da wohl auch definierte Glaubenswahrheiten mitdenken) negativ bewertet und einer vorwärtsschreitenden Geist- oder Liebeskirche entgegensetzt: "wie sind unsere Gemeinden, die religiösen Gemeinschaften, die Pfarrgemeinden? Sind sie Gemeinden, die für den Heiligen Geist offen sind, der sie immer vorwärts bringt, um das Wort Gottes zu verbreiten, oder sind sie verschlossene Gemeinden mit ganz genauen Geboten, die auf den Schultern der Gläubigen viele Gebote abladen, wie der Herr den Pharisäern gesagt hatte?“
Fasst man diese Äußerungen zusammen, wird hier eindeutig gegen eine Kirche polemisiert, die sich am überlieferten Glauben orientiert und sich in ihrem Glaubensleben an tradierte Normen und Gebote/Dogmen rückbindet. Erschreckend ist die unumwundene und kompromisslose Ablehnung dieses Glaubensweges zugunsten einer pfingstlichen, von allen Normen losgelösten, frei im Heute schwebenden Kirche, deren einzige Legitimation eine gefühlte Führung durch den Heiligen Geist und ein äusserst ambivalenter Erfolg des Sich-Ausbreitens zu sein scheint. ".. denn das Gute ist so: es verbreitet sich immer! Das Gute zieht sich nicht in sich zurück." Das "Gute" wäre dann übrigens auch im Protestantismus, in den Pfingstkichen oder im Islam zu finden, die ja auch gewaltigen Zuspruch finden und sich ausbreiten.

Zet, Sie haben in meinen Augen vollkommen recht. Hier wird ein Anathema gegenüber einer an ihrer Überlieferung festhaltenden Kirche zugunsten eines völlig neuen "geistgeführten" Kircheseins ausgesprochen, dass sich eins mit allem Guten weiss, das sich überall dort finden lässt, wo man sich dem Neuen öffnet und Altes, Trennendes hinter sich lässt.