Tabitha1956
Tür und Tor sind weit geöffnet für Pius-Tratsch am Donnerstag. Dann wollen wir keine Zeit verlieren, oder?
CHRISTUS ZUERST
Vielleicht ist es eher so, dass man bei der FSSPX in den letzten
Monaten gemerkt hat, dass Papst Franziskus es garnicht so
ernst meint mit einer Einigung.
Immerhin würden dadurch die konservativen, treuen Kräfte
gestärkt. Das kann wohl kaum im Sinne von Franziskus sein...
Sancta
Würde mit solchen Aussagen vorsichtig sein, man soll nicht so ein reißerischen Artikel übernehmen
Eremitin
sehr schade,wenn es stimmen sollte
Tradition und Kontinuität
Wenn dem so ist (ich hätte eher das Gegenteil gedacht und bin immer noch nicht ganz überzeugt von der Richtigkeit der Guénois-Einschätzung), dann bin auch ich echt erleichtert. So sehr ich mir eine Einigung unter den Pontifikaten von JP II und besonders Benedikt XVI herbeigesehnt habe, so sehr halte ich eine Einigung mit der Bergoglio-Kirche für fatal.
Marcus, der mit dem C
@Svizzero Wenn Sie von Richard Williamson reden, der ist in Buckinhamshire, England geboren. Meines Wissens als Sohn eines Engländers und einer Amerikanerin. Aufgewachsen in England.
Plaisch
@Svizzero
Nein, Engländer. Geboren am Donnerstag der Laetarewoche 1940, das erklärt auch viel. Auferstehung des Lazarus, Ende des Buchstabenglaubens (irdischer "Rechtsgelehrten")
Carlus
Sebastianus

Wenn ein Priester zum Generaloberen erwählt wird sollte dieser auch die Bischofweihe empfangen..

****************************************+

1. In den Priesterbruderschaften ist es üblich, die Leitung einfachen Priestern zu übertragen. Die Bischöfe der Bruderschaft haben andere Aufgaben zu erledigen, diese leiten Bistümer u.ä.

2. Eine Ausnahme war der hochverehrte Erzbischof. …More
Sebastianus

Wenn ein Priester zum Generaloberen erwählt wird sollte dieser auch die Bischofweihe empfangen..

****************************************+

1. In den Priesterbruderschaften ist es üblich, die Leitung einfachen Priestern zu übertragen. Die Bischöfe der Bruderschaft haben andere Aufgaben zu erledigen, diese leiten Bistümer u.ä.

2. Eine Ausnahme war der hochverehrte Erzbischof. Dieser wurde im Einvernehmen mit dem Heiligen Stuhl in der Priestergemeinschaft der Väter vom Heiligen Geist (Spiritaner)als erster Bischof als Leiter auf Lebenszeit berufen und gewählt. Da er die größte Missionsgesellschaft in der damaligen Zeit leiten sollte und in die päpstliche Familie berufen wurde, als Berater für die Missionsaufgaben der Kirche.
Carlus
1. Für diese Entscheidung beglückwünsche ich die Bruderschaft. Wer sich mit einer Neu heidnischen-Gruppierung wie Besetzter Raum abgibt der nimmt nach und nach selbst heidnische Züge an.
2. Würden sich diese Züge in die Bruderschaft einbinden, dann würde das Werk unseres hochverehrten Erzbischofs zunichte werden.
3. Gott schütze auf die Fürbitte der Gottesmutter, des Heiligen Erzengel Michael, …More
1. Für diese Entscheidung beglückwünsche ich die Bruderschaft. Wer sich mit einer Neu heidnischen-Gruppierung wie Besetzter Raum abgibt der nimmt nach und nach selbst heidnische Züge an.
2. Würden sich diese Züge in die Bruderschaft einbinden, dann würde das Werk unseres hochverehrten Erzbischofs zunichte werden.
3. Gott schütze auf die Fürbitte der Gottesmutter, des Heiligen Erzengel Michael, des Heiligen Josef und des hochverehrten und zur Heiligkeit berufenen Erzbischof die Bruderschaft und lasse sie immer segensreich für die Menschen und zur größeren Ehre Gottes wirken.
Sebastianus
Wenn ein Priester zum Generaloberen erwählt wird sollte dieser auch die Bischofweihe empfangen. Es ist nämlich in der Gesamtkirche nicht üblich dass ein Bischof einem einfachen Priester zm Gehorsam verpflichtet ist. Das ergibi sich aus der Natur der Bischofsweihe als der Fülle des Priestertums.
Conde_Barroco
Sie sind absolut auf dem richtigen Weg. Dieser modernistischen Amtskirche kann man nicht trauen. Sie ist ideologisch gefährlich unterwandert..
Plaisch
@Svizzero
Sachte, sachte!! Mir ist inzwischen aufgegangen, was das Charisma von Exzellenz Williamson sein könnte: die politische Lüge bekämpfen = sich keinen Gehirnkorb aufsetzen zu lassen.

Leider hat er sich ein wenig vertan, aber seine Haltung des kritischen Nachfragens war richtig.
Juan Austriaco
Deo gratias!