Ministrant1961

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

@Eugenia-Sarto, ich wollte nicht sagen, daß Paul Vl und Franziskus die einzigen modernistischen Päpste waren, ich wollte damit nur sagen, daß der Modernist Franziskus, der zweite, nach den Modernisten Paul Vl war, der die kath. Kirche so grundlegend modernistisch umgestaltet hat.
Ministrant1961

Französischer Innenminister: “Notre Dame ist keine Kathedrale”

Heute habe ich bei Phönix eine Reportage über Notre Dame gesehen. Eine Frau, wohl eine frühere Ministerin, sagte, daß Notre Dame ein Wahrzeichen, für ganz Frankreich sei und es wären alle Franzosen, unabhängig davon, ob sie gläubig sind, oder nicht, egal ob Christen, oder Moslems oder Juden, traurig und geschockt, angesichts des Brandes. Die französische Gesellschaft (nicht Nation) werde Notre …More
Heute habe ich bei Phönix eine Reportage über Notre Dame gesehen. Eine Frau, wohl eine frühere Ministerin, sagte, daß Notre Dame ein Wahrzeichen, für ganz Frankreich sei und es wären alle Franzosen, unabhängig davon, ob sie gläubig sind, oder nicht, egal ob Christen, oder Moslems oder Juden, traurig und geschockt, angesichts des Brandes. Die französische Gesellschaft (nicht Nation) werde Notre Dame aber noch prächtiger wieder aufbauen, denn Notre Dame ist mehr als nur eine Kirche. Man hörte an ihrer Wortwahl deutlich ihre antikatholische Haltung heraus, ja es stand ihr regelrecht ins Gesicht geschrieben.
Ministrant1961

Irische Anti-Nonnen Kampagne: "Zahl der Lügen atemberaubend"

Die verbleibenden Katholiken sind Zeuge, der größten weltweiten Verleumdnungskampangne, die jemals im Gange war. Es findet sich auch niemand, der diese Ungerechtigkeit benennt und als Verteidiger aufzutreten bereit wäre. Wie tief ist der sogenannte Westen gefallen, welch ein Verrat, welch eine Schande.
Ministrant1961

Französischer Innenminister: “Notre Dame ist keine Kathedrale”

Wollen wir das Beste hoffen, Werter @Bethlehem 2014
Ministrant1961

Wird Notre Dame mit einem „anmutigen Minarett“ wiederaufgebaut?

Es ist traurig, was hier geschieht. Mich wundert es nur, daß so gut wie überhaupt kein Widerstand, gegen diese unglaubliche Vernichtung, christlicher, europäischer Kulturgüter, ersten Ranges laut wird.
Ministrant1961

Vandalismus-Tour einer jungen Frau

Sie verhält sich, als wäre sie besessen.
Ministrant1961

Französischer Innenminister: “Notre Dame ist keine Kathedrale”

Wenn ich an die Zukunft von Notre Dame denke, wird mir Angst und Bange. Ich befürchte, hier werden wir ein Beispiel erleben, wie eine katholische Kathedrale, ein großartiges Haus Gottes und ein ganz besonderer Kultort für alle Katholiken der Welt und ganz besonders Frankreichs, für die Feier der hl. Messe, seiner Bestimmung beraubt wird. Die Anzeichen verdichten sich in einen beängstigenden Tempo …More
Wenn ich an die Zukunft von Notre Dame denke, wird mir Angst und Bange. Ich befürchte, hier werden wir ein Beispiel erleben, wie eine katholische Kathedrale, ein großartiges Haus Gottes und ein ganz besonderer Kultort für alle Katholiken der Welt und ganz besonders Frankreichs, für die Feier der hl. Messe, seiner Bestimmung beraubt wird. Die Anzeichen verdichten sich in einen beängstigenden Tempo, daß die Reise Richtung Freimaurertempel, mit katholisch-folkloristischen Elementen geht. Hoffentlich geht ein Ruck durch das verbliebene katholische Volk Frankreichs, hoffentlich setzen sie sich zur Wehr, sobald die Pläne der Freimaurer offensichtlich werden und bringen vereint genügend Stärke auf, um die Pläne der Kirchenfeinde zu durchkreuzen. Ich hoffe, ich irre mich jedoch und die französische Regierung wagt es doch nicht, Hand anzulegen, an dem katholischen Gotteshaus und beseitigt lediglich die entstandenen Schäden.
Ministrant1961

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

@Bleifuss, nein, nein, die habe ich nicht vergessen. Man kann aber nicht sagen, daß diese Päpste weitere große Veränderungen, in der hl. katholischen Kirche eingeführt haben. Im großen und ganzen beließen sie alles so, wie sie es von Papst Paul Vl übernommen haben. Eigentlich versuchten sie, und dabei vor allem Papst Benedikt XVI, sogar, die ein oder andere Vll Fehlentwicklung, zaghaft rückgängig …More
@Bleifuss, nein, nein, die habe ich nicht vergessen. Man kann aber nicht sagen, daß diese Päpste weitere große Veränderungen, in der hl. katholischen Kirche eingeführt haben. Im großen und ganzen beließen sie alles so, wie sie es von Papst Paul Vl übernommen haben. Eigentlich versuchten sie, und dabei vor allem Papst Benedikt XVI, sogar, die ein oder andere Vll Fehlentwicklung, zaghaft rückgängig zu machen, oder zumindest abzumildern. Leider nicht mit d. nötigen Nachdruck. Aber große zusätzliche Änderungen, kann man ihnen nicht nachsagen, man kann höchstens beklagen, daß sie die offensichtlichen Fehler und Falschlehren, die durch ihre Vorgänger in der Kirche Eingang gefunden haben, nicht berichtigt haben und ein Konzil, das zu verurteilen wäre, weiter versuchten zu rechtfertigen. Papst Johannes XXlll hat zwar das Konzil eröffnet, hat aber keines der Dokumente unterschrieben, die Veränderungen wurden erst nach seinen Tod beschlossen und wirksam.
Ministrant1961

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

Nach Papst Paul Vl, ist Franziskus der zweite modernistische Papst, der derart grundlegende Änderungen, in der hl Kirche durchführt, die das innerste Wesen der Kirche zerstören sollen. Es soll warscheinlich der nächste und nun entscheidende Schritt sein, eine mit der einstigen katholischen Kirche, nicht mehr vergleichbaren, neuen Gemeinschaft im Vatikan zu installieren. Eine Gemeinschaft, die zwar …More
Nach Papst Paul Vl, ist Franziskus der zweite modernistische Papst, der derart grundlegende Änderungen, in der hl Kirche durchführt, die das innerste Wesen der Kirche zerstören sollen. Es soll warscheinlich der nächste und nun entscheidende Schritt sein, eine mit der einstigen katholischen Kirche, nicht mehr vergleichbaren, neuen Gemeinschaft im Vatikan zu installieren. Eine Gemeinschaft, die zwar noch die Örtlichkeiten der früheren katholischen Kirche beansprucht und nutzt und sich deren staatlichen Rechte aneignet, aber ansonsten von der eigentlichen katholischen Kirche, nur noch den Namen belässt. Die Frage ist, wenn dieser Vorgang nun abgeschlossen sein wird, wo die tatsächliche katholische Kirche dann zu finden sein wird.
Ministrant1961

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

Liebe @Sunamis 46, also, direkt geändert wurde am Evangelium vom Ostersonntag, soweit mir das auffiel, eigentlich nichts. Was mir aber auffiel und vielleicht meint ihre bekannte genau das, anstatt von den zwei Engeln, die den Frauen im Grab begegneten, war immer von zwei Männern die Rede. Das Wort Engel wurde nicht erwähnt, sondern mir viel auf, der Priester sagte, zwei Männer im weissen Gewändern …More
Liebe @Sunamis 46, also, direkt geändert wurde am Evangelium vom Ostersonntag, soweit mir das auffiel, eigentlich nichts. Was mir aber auffiel und vielleicht meint ihre bekannte genau das, anstatt von den zwei Engeln, die den Frauen im Grab begegneten, war immer von zwei Männern die Rede. Das Wort Engel wurde nicht erwähnt, sondern mir viel auf, der Priester sagte, zwei Männer im weissen Gewändern erschienen.....
usw. Ausserdem sagte er immer anstatt jünger, oder Apostel, Freunde, z.b. sie gingen zu Petrus und einen anderen Freund von Jesus und erzählten, was im Grab geschah.... Ausserdem waren am Karfreitag, die großen Fürbitten, stark verändert. Es war weder die Rede von der Missionierung der Heiden, noch daß der Herr eines Tages den Juden, den Schleier von den Augen nimmt, so daß auch sie, Jesus Christus erkennen, sondern daß die Juden das erste von Gott geliebte Volk sind und daß er das Versprechen, daß er den Juden gab, nie vergessen wird, so daß auch sie erlöst werden. (So ähnlich jedenfalls) Das fiel mir am Karfreitag, sehr stark auf. Eigentlich waren alle Fürbitten verändert, im Vergleich zu früher. Da hat sich schon etwas getan.
Ministrant1961

Kurienkardinal: Franziskus wird von den Feinden seiner Vorgänger geliebt

@Sancta, so viel mir bekannt ist, handelt es sich dabei um einen Kometen, der unerklärlicher Weise, seine Umlaufbahn änderte. Man befürchtet, daß er somit der Erde Nähe kommen wird.
Ministrant1961

Kurienkardinal: Franziskus wird von den Feinden seiner Vorgänger geliebt

Allerdings haben sich gerade in der Zeit, bevor der Nationalsozialismus in Deutschland die Macht ergreifen konnte, weltweit und im besonderen in Deutschland, sehr viele Juden, zum katholisch christlichen Glauben bekehrt. Damals kam es zu einer regelrechten Bekehrungswelle, die durch den Nationalsozialismus einen schweren Dämpfer erfuhr. Auch durch Papst Benedikt, kamen Juden zum Christentum. Es …More
Allerdings haben sich gerade in der Zeit, bevor der Nationalsozialismus in Deutschland die Macht ergreifen konnte, weltweit und im besonderen in Deutschland, sehr viele Juden, zum katholisch christlichen Glauben bekehrt. Damals kam es zu einer regelrechten Bekehrungswelle, die durch den Nationalsozialismus einen schweren Dämpfer erfuhr. Auch durch Papst Benedikt, kamen Juden zum Christentum. Es kommt auch heute noch vor, daß Juden, so sie das Christentum erst wirklich kennenlernen und begreifen, dann tatsächlich eine Bekehrung erfahren, allerdings werden es immer Einzelfälle bleiben, bis den Juden in der Gesammtheit, von Gott einst der Schleier von d. Augen genommen wird.
Ministrant1961

Der verstorbene Ankläger des Erzbischofs war homosexuell

@Tradition und Glauben, stimmt allerdings auch wieder. Womit ich jedoch Recht behalten werde, die Kosten trägt der kleine Mann.....
Ministrant1961

Der verstorbene Ankläger des Erzbischofs war homosexuell

@Tradition und Glauben, ich glaube allerdings, daß es auf Dauer nicht funktionieren wird, über die ganze Sache, einfach den Mantel des Schweigens zu legen, denn hier geht es um riesige Summen. Alleine was die Krankenkassen an geld verloren haben, indem sie es in eine Aidsforschung investiert haben, die sich nun gerade als ein riesen Fake erweist. Sollten sich diese neuen Erkenntnisse, über "AIDS …More
@Tradition und Glauben, ich glaube allerdings, daß es auf Dauer nicht funktionieren wird, über die ganze Sache, einfach den Mantel des Schweigens zu legen, denn hier geht es um riesige Summen. Alleine was die Krankenkassen an geld verloren haben, indem sie es in eine Aidsforschung investiert haben, die sich nun gerade als ein riesen Fake erweist. Sollten sich diese neuen Erkenntnisse, über "AIDS" , noch weiter erhärten, kann ich mir nur vorstellen, daß es hierbei zu Rückzahlungsforderungen, in Milliardenhöhe kommt. Spätestens dann kommt der Zeitpunkt, wo man diese Sache nicht mehr einfach mit Schweigen, aussitzen kann. Da werden unsere Gesundheitspolitiker noch tief in die Tasche greifen müssen. Da die damals entstandene Aidspanik, ja erst durch die Politik, bzw. durch das Gesundheitsministerium befeuert wurde und sofort Gesetze gemacht wurden, die den "Kampf gegen AIDS" , als überlebenswichtig für die ganze Menschheit darstellten, werden da auch entsprechende Forderungen anstehen. Das traurige dabei ist nur, daß auch diese Kosten, im Endeffekt, der Steuerzahler zu bezahlen hat. So wie wir, das arbeitende Volk, schon für die damalige Aidsforschung aufkommen mußten, so müssen wir wohl nun noch einmal Blüten, denn an irgendjemanden müssen die Kosten ja schließlich hängen bleiben.
Ministrant1961

Der verstorbene Ankläger des Erzbischofs war homosexuell

@Tradition und Glauben, Klingt tatsächlich einleuchtend. Wie es aussieht, wird diese Auffassung mittlerweile auch durch einige medizinische Kapazitäten geteilt und kann nicht so einfach übergangen werden. Da bin ich ja gespannt, was dazu in nächster Zeit noch alles bekannt werden wird. Schließlich haben da einige Institutionen, riesige Geldsummen investiert. Wenn sich nun rausstellen sollte, daß …More
@Tradition und Glauben, Klingt tatsächlich einleuchtend. Wie es aussieht, wird diese Auffassung mittlerweile auch durch einige medizinische Kapazitäten geteilt und kann nicht so einfach übergangen werden. Da bin ich ja gespannt, was dazu in nächster Zeit noch alles bekannt werden wird. Schließlich haben da einige Institutionen, riesige Geldsummen investiert. Wenn sich nun rausstellen sollte, daß dieses viele Geld, weitgehend eine Fehlinvestition war, kann es gut sein, daß das einen ziemlichen Wirbel verursachen wird.
Ministrant1961

Der verstorbene Ankläger des Erzbischofs war homosexuell

Seit wann ist das bekannt, daß es kein AIDS gibt. Ist das erste Mal, daß ich das höre. Aber warum erkrankten dann so viele Blutet, nach der Gabe von Fremdblut? Ist das inzwischen gesichert?
Ministrant1961

Der verstorbene Ankläger des Erzbischofs war homosexuell

Also.daß es AIDS nicht gibt, halte ich nicht für richtig. Ich habe einen Bekannten, der mir erzählte, sein Halbbruder, oder war es sein Stiefbruder, das weiß ich nicht mehr so genau, der die Bluterkrankheit hatte, sei durch Blutkonserven, mit AIDS infiziert worden. So etwas war auch kein Einzelfall.
Ministrant1961

Radikaler Bischof verweigert knienden Katholiken die Kommunion (Video)

Es ist wirklich eine verdrehte Welt, es wird Katholiken, auch wenn sie in der Gnade Gottes sind, die Kommunion verweigert, auf der anderen Seite werden, mit Katholiken verheiratete Protestanten, sowie wiederverheiratete, in der Totsünde lebende Menschen, regelrecht eingeladen, den Laib Christi zu empfangen. Einzige Bedingung dabei, die Ehebrecher und Protestanten, sollen stehen, wenn sie sich den …More
Es ist wirklich eine verdrehte Welt, es wird Katholiken, auch wenn sie in der Gnade Gottes sind, die Kommunion verweigert, auf der anderen Seite werden, mit Katholiken verheiratete Protestanten, sowie wiederverheiratete, in der Totsünde lebende Menschen, regelrecht eingeladen, den Laib Christi zu empfangen. Einzige Bedingung dabei, die Ehebrecher und Protestanten, sollen stehen, wenn sie sich den Laib des Herrn, in die Hand legen lassen.
Ministrant1961

Gloria Global am 18. April 2019 Ehemalige BBC Insiderin mit Einblicken ins Wahrheitsministerium Die …

@Vered Lavan, na ja, in meiner Kindheit und Jugend, fühlte ich mich in meiner christlichen Umgebung, immer sehr sicher und geborgen. Bis vor einigen wenigen Jahren zumindest nicht bedrängt. Das ändert sich leider gerade. Seit einigen Jahren, immer deutlicher.
Ministrant1961

Als Ostergruß eine Lied "Loreley"

So etwas nenne ich Kultur. Ein hervorragender Chor, eine beeindruckende Sängerin.