Clicks448

Allerseelenablass

Rita 3
127
Allerseelenablass Allerseelen Vom 1. bis zum 8. November kann nach den Bestimmungen der römisch-katholischen Kirche täglich einmal ein vollkommener Ablass gewonnen werden. Dieser wird als Aller…More
Allerseelenablass

Allerseelen
Vom 1. bis zum 8. November kann nach den Bestimmungen der römisch-katholischen Kirche täglich einmal ein vollkommener Ablass gewonnen werden. Dieser wird als Allerseelenablass bezeichnet und kann nur den Armen Seelen im Fegefeuer zugewandt werden.
Zur Gewinnung des Allerseelenablasses sind die üblichen Voraussetzungen erforderlich:
Beichte, wobei eine zur Gewinnung mehrerer vollkommener Ablässe genügt
entschlossene Abkehr von jeder Sünde
Empfang der hl. Kommunion und Gebet in der Meinung des Heiligen Vaters
Diese Erfordernisse können mehrere Tage vor oder nach der Verrichtung des jeweiligen Ablasswerkes erfüllt werden. Darüber hinaus sind vonnöten:
am Allerseelentag (einschließlich Allerheiligen ab 12 Uhr): Besuch einer Kirche oder Kapelle, mit Gebet des Vaterunsers und des Glaubensbekenntnisses oder das Gebet der Laudes oder Vesper aus dem Totenoffizium des Stundengebets, mit dem Gebet Herr schenke ihnen die ewige Ruhe.[1]
vom 1. bis zum 8. November: Friedhofsbesuch und Gebet für die Verstorbenen./Allerseelenablass
Fehlt die volle Disposition oder bleibt eine der Bedingungen unerfüllt, ist es ein Teilablass für die Verstorbenen. Ein solcher kann an diesen und auch an den übrigen Tagen des Jahres durch Friedhofsbesuch wiederholt gewonnen werden.
Ein Ablass ist nach Lehre der katholischen Kirche ein von Gott geschenkter und durch die Kirche vermittelter Nachlass zeitlicher Sündenstrafen für Lebende und Verstorbene. Voraussetzung für die Gewinnung eines Ablasses ist nicht so sehr die äußere „Leistung“, das äußere Werk, sondern vielmehr die innere Bußgesinnung als Haltung der Offenheit gegenüber Gott, der allein Sünden vergibt und das göttliche Leben schenkt.
Rita 3
Dem Gläubigen, der zum ersten Mal den Leib Christi empfängt, wird ein Vollablass gewährt, ebenso denen, die an dieser Feier teilnehmen
Rita 3
Dem Gläubigen, der an der Karfreitagsliturgie teilnimmt und während der Verehrung des Kreuzes dieses küsst, wird ein Vollablass gewährt.
One more comment from Rita 3
Rita 3
Dem Gläubigen, der einen Andachtsgegenstand ( Medaille, Kruzifix, Skapulier), der von einem Priester ordentlich geweiht wurde, verwendet, wird ein Teilablass gewährt.
Ebenso wird ihm ein Teilablass gewährt, wenn er ein Gebet um Priester und Ordensberufe, welches von der Kirche empfohlen wurde, betet.
Theresia Katharina likes this.
Lichtlein
Lasst uns alle die Zeit richtig nutzen, dass wir viele Ablässe für die Armen Seelen gewinnen können.
Tina 13 and 3 more users like this.
Tina 13 likes this.
Rita 3 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Lichtlein likes this.
Tina 13
diana 1 likes this.
Rita 3
Zu den Ablassgebeten der hlg. kath. Kirche zählen z.B. der Kreuzweg, Angelus, Rosenkranzgebet, Allerheiligenlitanei, Herz Jesu-Litanei, Namen Jesu-Litanei, Anbetung des Allerheiligsten Altarsakramentes.
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Theotokion
Wetten, dass in Eurem Gottesdienstanzeiger für diese Woche der Begriff "Allerseelen-Ablass", also der Hinweis des Konzilssektenpfarrers auf die Gewinnung des Ablasses, nicht zu finden ist. Es ist ihm nicht der Rede wert, auf diesen unendlichen Wert hinzuweisen. Zu finden wird auch kaum der Begriff "Requiem" sein! Dafür wird von "Gräbersegnung" gesprochen. Wann wird dann für die Verstorbenen …More
Wetten, dass in Eurem Gottesdienstanzeiger für diese Woche der Begriff "Allerseelen-Ablass", also der Hinweis des Konzilssektenpfarrers auf die Gewinnung des Ablasses, nicht zu finden ist. Es ist ihm nicht der Rede wert, auf diesen unendlichen Wert hinzuweisen. Zu finden wird auch kaum der Begriff "Requiem" sein! Dafür wird von "Gräbersegnung" gesprochen. Wann wird dann für die Verstorbenen gebetet? Man besucht die Gräber, um für die SEELEN im Jenseits zu beten, für ihre Befreiung aus dem Fegfeuer. Doch auch diesen Begriff "Fegfeuer" kennt die Sekte nicht mehr. Bei einer katholischen Beerdigung wird das Grab bereits gesegnet. Jetzt brauchen die SEELEN im Fegfeuer das Fürbittgebet der Kirche, die Aufopferung der heiligen Messe und das Weihwasser.

Haben Sie ein geweihtes Wasser dabei, wenn Sie zu Ihren Bekannten und Verwandten ans Grab gehen? Haben Sie eine geweihte Kerze oder ein geweihtes Öllicht dabei?

Der größte Unfug ist, das bei einer "Konzilsmesse" 10 und noch mehr unterschiedliche Verstorbene zusammengepfercht werden.

Können sich alle hier melden, wenn sie einen solchen Hinweis "Ablaß" im Gottesdienstanzeiger gefunden haben.
Theotokion
Wir bleiben bei dem, was die heilige Katholische Kirche an Ablässen gewährt, nicht aber was nicht anerkannte "Botschaften" oder auch die heutige Sektengemeinschaft in Rom zu vergeben hat.

"indulgentia" - Nachlass, Nachlass von zeitlichen Sündenstrafen - das ist der ABLASS. "Straferlaß"! Ein Straferlaß außerhalb des Bußsakramentes. Denn im Bußsakrament werden auch Strafen nachgelassen, nämlich …More
Wir bleiben bei dem, was die heilige Katholische Kirche an Ablässen gewährt, nicht aber was nicht anerkannte "Botschaften" oder auch die heutige Sektengemeinschaft in Rom zu vergeben hat.

"indulgentia" - Nachlass, Nachlass von zeitlichen Sündenstrafen - das ist der ABLASS. "Straferlaß"! Ein Straferlaß außerhalb des Bußsakramentes. Denn im Bußsakrament werden auch Strafen nachgelassen, nämlich bei Todsünden die ewige Strafe der Hölle und ein Teil der zeitlichen Strafen.
Diese restlichen zeitlichen Sündenstrafen sind es, die im Läuterungsort, dem Fegfeuer, jeder Mensch abzubüßen hat, sofern er das Heil erlangt hat. Also die noch bleibenden Strafen der vergebenen Sünden im Bußsakrament sind es, die nachgelassen werden.

Mittels der der Kirche obliegenden Gerichtsbarkeit und Lösegewalt kann eben nur die Römisch-katholische Kirche, niemals aber eine andere Religionsgemeinschaft, solchen Nachlass gewähren. Diese Konzilsgemeinschaft ohne Jurisdiktion kann weder Änderungen noch eine neue Ablaßordnung festlegen. Dieser Nachlass der Sündenstrafen bedeutet "Abtragung" aufgrund der überfließenden Verdienste Unseres Herrn am Kreuz. So können nur jene der Katholischen Kirche angehörenden Glieder dieser Gunst teilhaftig werden, so wie die Katholische Kirche allein über den Schatz aus dem Kreuzesopfer Christi in der Hl. Messe verfügt und über deren Auswirkungen. Sind wir doch durch das geistige Band des Glaubens mit der Gemeinschaft der Heiligen und mit denen im Läuterungsort verbunden.

Es schafft dieses Geschenk des Ablasses auch einen Affekt der Freude, dieser Kirche anzugehören. Die Katholische Kirche kann also fürbittweise das Tor des Himmels öffnen. Dazu hat sie von Christus den Auftrag und so bedeutet die von der Römisch-katholischen Kirche festgelegte Ablaßordnung zugleich, daß sie das, was sie löst, auch im Himmel gelöst ist. So hätte sicher die wahre Kirche, die zur Zeit von Feinden usurpiert wurde, zu diesem 100. Jubeljahr von Fatima den bedeutsamen JUBILÄUMSABLASS erteilt.
Ein wichtiger Ablass ist auch der Portiunkula-Ablass, ein Vollkommener Ablass, der toties quoties, d.h. bei jedem nochmaligen Betreten der Kirche den Gläubigen zuteil wird.
Irenäus and 3 more users like this.
Irenäus likes this.
Rest Armee likes this.
Vered Lavan likes this.
Eremitin likes this.
Heilwasser
Theotokion
FÜR DEN ALLERSEELENABLASS, der nur den Armen Seelen zuwendbar ist, sind die vorgeschriebenen Bedingungen: die heilige Beichte und Kommunion, 6 Vater unser, 6 Ave Maria und 6 Ehre sei dem Vater (ohne Credo), Kirchenbesuch. Der Ablass kann so oft gewonnen werden als erneut die Kirche betreten wird. Das gilt von Allerheiligen Mittag bis 24 Uhr des Allerseelentages.

Das ist eben diese große …More
FÜR DEN ALLERSEELENABLASS, der nur den Armen Seelen zuwendbar ist, sind die vorgeschriebenen Bedingungen: die heilige Beichte und Kommunion, 6 Vater unser, 6 Ave Maria und 6 Ehre sei dem Vater (ohne Credo), Kirchenbesuch. Der Ablass kann so oft gewonnen werden als erneut die Kirche betreten wird. Das gilt von Allerheiligen Mittag bis 24 Uhr des Allerseelentages.

Das ist eben diese große Barmherzigkeit, dass Gott der Kirche die Vollmacht gab, einen Nachlass zeitlicher Sündenstrafen zu erteilen. DAS IST DER ABLASS.

Deswegen ist es die größte Unbarmherzigkeit, dieses Geschenk Gottes an die Kirche zu mißachten, vorzuenthalten, einzuschränken, also diese Gabe Gottes zu beschneiden.

Wenn bei einem Ablaß "nach Meinung des Hl. Vaters" dazugehört, kann diese "Intention des Heiligen Vaters" nur so verstanden werden, dass es der Standpunkt und die Absicht jener wahren Päpste betrifft, die vor dem Konzil regierten.
Diese angeblich "barmherzige" Konzilssekte weist also diese Freigebigkeit der angebotenen Amnestie Gottes zurück, indem Pfarreien gar nicht mehr oder nicht genügend auf das Gewinnen des Ablasses hinweisen. Es fällt auch keinem Glied dieser Gruppierungen ein, den Pfarrer fordernd darauf anzusprechen. Freilich müssen die vorgeschriebenen Sakramente dort empfangen werden, wo die Gültigkeit gesichert ist.
Diese Unbarmherzigkeit den Armen Seelen gegenüber, indem man ihnen die Vielzahl der Ablässe vorenthält, werden jene überaus schmerzlich zu spüren bekommen, die dies zu verantworten hatten. Sie müssen - wenn überhaupt gerettet - eine sehr sehr lange Zeit, oft bis zum Jüngsten Tag, warten, warten, warten im Läuterungsort.
Saebisch and 3 more users like this.
Saebisch likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Vered Lavan likes this.
DJP likes this.
Saebisch
Danke. Extem wichtige Information. Wird leider von so gut wie keinem Priester im Vatikanum-II-System heute mehr verkündet.
Vered Lavan likes this.
Saebisch likes this.
ROSENKRANZMUTTI
Ich würde mich freuen, wenn es bei "gtv" noch mehr Informationen über die Ablässe geben würde!