Clicks127

Das Schweißtuch Jesu

Bibiana
41
Das Schweißtuch Jesu ganz aus der Nähe betrachtet, hinter dem Altar von Manoppello
Bibiana
Der Herr offenbarte einst der heiligen Birgitta von Schweden, er habe
sein Antlitz den Menschen zum Trost hinterlassen.

Und vielen Menschen ergeht es auch heute so, wenn sie Sein Bild betrachten.

Ave Jesu!
Bibiana
Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof von Köln, am 4. April 2005 in Manoppello, wo er frühmorgens von Rom nach Manoppello reiste und vor dem heiligen Antlitz einen Rosenkranz betete, währenddessen der verstorbene Johannes Paul II. im päpstlichen Palast in Rom aufgebahrt wurde:

"Das Antlitz ist die Monstranz des Herzens.
Auf dem Volto Santo wird das Herz Gottes sichtbar."

Er fuhr nach Rom zurück …More
Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof von Köln, am 4. April 2005 in Manoppello, wo er frühmorgens von Rom nach Manoppello reiste und vor dem heiligen Antlitz einen Rosenkranz betete, währenddessen der verstorbene Johannes Paul II. im päpstlichen Palast in Rom aufgebahrt wurde:

"Das Antlitz ist die Monstranz des Herzens.
Auf dem Volto Santo wird das Herz Gottes sichtbar."

Er fuhr nach Rom zurück und sagte Kardinal Ratzinger, (dem zukünftigen Papst Benedikt XVI., gewählt am 19. April 2005):

"Heute bin ich dem auferstandenen Herrn begegnet".
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Bibiana
Dein Antlitz seh ich an und sinne...

Mein Jesus Barmherzigkeit!

Vered Lavan likes this.
Bibiana
Aus dem ev. Kirchenlied von Christian Keimann "Meinen Jesus lass ich nicht! :

Mich erfreut sein Angesicht:
Meinen Jesus lass ich nicht.

Selig, wer mit mir so spricht:
Meinen Jesus lass ich nicht.
Gestas likes this.