Clicks363

Lutherisch: Marienaltar Veitsbronn

cyprian
Sehr bald und konsequent wurde in den 1520er Jahren im Nürnberger Land die sogenannte "Reformation" eingeführt. Von heute auf morgen wurden die katholischen Kirchen protestantisch. Doch gottlob gab …More
Sehr bald und konsequent wurde in den 1520er Jahren im Nürnberger Land die sogenannte "Reformation" eingeführt. Von heute auf morgen wurden die katholischen Kirchen protestantisch. Doch gottlob gab es bei den Lutheranern nur vereinzelt Bildernstürme, oftmals im Zusammenhang mit den Bauernkriegen; oder die Kunstwerke wurden in späteren Jahren bzw. Jahrhunderten durch Gleichgültigkeit und Geringschätzung entfernt. - In der Kirche St. Vitus zu Veitsbronn blieb aber alles erhalten - auch das Gnadenbild der Gottesmutter, ein Werk des Nürnberger Bildschnitzers Wolgemut. Schon vor der "Reformation" war die Kirche eine Wallfahrtskirche. In gewisser Weise ist sie es noch bis heute: denn seit Jahrhunderten geht die katholische Pfarrgemeinde Herzogenaurach jedes Jahr auf Wallfahrt zur Gnadenmutter von Veitsbronn und feiert dort einen Gottesdienst.