Language
2,848x4,288
58 2.2k

Mir tut das Herz im Leibe weh, wenn ich "meinen Schüller" seh'!

Liebe mich so wie Du bist! Ermutigende Worte Jesu an Dich Ich kenne Dein Elend, die Kämpfe, die Drangsale deiner Seele, die Schwächen deines Leibes. Ich weiß auch um Deine Feigheit, Deine Sünden und trotzdem sage ich Dir: „Gib mir Dein Herz, liebe …
Please type your posting here
Latina
freaky komm zu uns nach G. dort ist die kirchenwelt noch braver,hatte heute wieder eine sehr schöne schlichte messe mit unserem lieben polnischen pfarrer,der die muttergottes sehr lieb hat.
Anlässlich der neuen Aktion "Ökumene Jetzt"
namhafter Christen aus Politik und Gesellschaft, wie angekündigt, erlaube ich mir, darauf hinzuweisen, das auf dem katholischen Internetportal kath.net seit kurzem eine Leseprobe aus dem Buch "Warum werden wir nicht katholisch?" des (derzeit noch) evangelischen Pfarrers Andreas Theurer gibt.

Hier zur Leseprobe.

Und hier zu einem aktuellen Artikel, in dem Andreas Theurer Stellung nimmt zur - eigentlich nicht fundierten - vorgetragenen Kritik an seinem Konfessionswechsel.
Eva, soll Gloria.real ein tolles Interview mit Bernie machen?

30. Juni 2012, 11:40
Eine Distanzierung?

Der Innsbrucker Bischof Scheuer hat sich jetzt öffentlicht von der Kritik des Lienzer Dekans Bernhard Kranebitter distanziert. Konsequenzen gibt es aber für den umstrittenen Dechanten von Lienz keine.

Innsbruck (kath.net)
Der Innsbruck Bischof Manfred Scheuer hat sich am Freitag von den umstrittenen Aussagen seines Lienzer Dekan Bernhard Kranebitter (siehe Foto) öffentlicht … [More]
Die Tantinnen sind eh schon in der Überzahl; ich bin froh, dass es wieder einmal ein gläubiger Mann geschafft hat.
Warum hat sich Bernie nicht da beworben???
Damit wäre allen gedient!!

Führungswechsel in evangelischer Kirche
Die evangelische Kirche Tirols hat am Freitagabend in Innsbruck den bereits angekündigten Führungswechsel vollzogen. Bischof Michael Bünker verabschiedete Superintendentin Luise Müller und übergab ihr Amt an Olivier Dantine.
Olivier Dantine, bislang Pfarrer in Großpetersdorf im Burgenland, wurde im November von der Superintendentialversammlung in Salzburg mit 48 von 69 … [More]
Gläubigenschwund - Gläubigenvermehrung
Da sagte der Priester des Krawattinerordens: "Wir haben mittlerweile einen Schwund hinter und vor dem Altar in der Kirche!"

Korrekt.

Sagt der Normalo (Priester mit Kollar): "Dann schieben wir doch einfach den Altar an die Wand, dann haben wir wenigstens vor dem Altar einen Gläubigenzuwachs!" ;-))

Posted 17 hours ago by Annuntiator [More]
Der Blinde und die Kirchenspaltung
6. Juni 2012
by eumloquatur
In meiner Kindheit gab es einen typischen Spruch für eine typische Situation: Es gibt immer mal irgendwelche Dinge, die man partout nicht wahrhaben will und die man am liebsten verschweigt. Man tut so, als gebe es sie nicht; entweder, weil man glaubt, bevor alles öffentlich wird, gibt sich das Problem; entweder weil man die Sache lieber aussitzt oder man glaubt, es bringt nichts, wenn man sie an die Oberfläche befördert. … [More]
eigerhar
Das Evangelium wird durch persönlich Zeugnis verbreitet und nicht durch Stempel.
Hinter Gremien verstecken sich Menschen, die nicht fähig sind Verantwortung zu übernehmen.
Gute Handlungen kann man immer nur selber mit seinem eigenen Willen und Verstand vollbringen.

Hier gibt es einen gewissen Individualismus des verdienstlichen Handelns.
Mehr Pfingsten, weniger Gremien...

Weihbischof Athanasius Schneider (Astana/Kasachstan) redete in Maria Vesperbild Tacheles:

"Je mehr Gremien, je mehr Sitzungen, je mehr Furcht und Minderwertigkeitskomplexe vor der öffentlichten Meinung, vor dem politisch Korrekten, desto weniger echte Reform der Kirche, desto weiter ist man vom wahren Pfingsten entfernt."

...

Eine große Wunde stelle für Schneider die weitverbreite Art des Kommunionsempfangs dar, wo der "anbetungswürdige Leib Christi, in … [More]
Jetzt schon ist klar, welches Ergebnis der Dialog-Prozeß-Progreß nicht zeitigen wird. Eine Reform der zum mit schrecklichen Schlagerliedlein begleiteten Ringelpietz verkommenen Doityourselfliturgie mit der Reformpriester ihre Gemeinde bestrafen, wird dieser Prozeß nicht hervorbringen.

Keine Gebetsinitiative wird uns vom Priestermangel erlösen, geschweige denn eine innerkirchliche Initiative, die die Würde und das Amt des Priesters erneut zum Strahlen bringt, auf daß sich junge Männer für … [More]
Erleuchtung abgesagt

Weihbischof Laun hat kürzlich zu begründen versucht, warum er an den allgemeinen Höflichkeitsbezeugungen gegenüber dem Dalai Lama nicht teilnahm. Sein Kommentar wies allerdings zahlreiche Schwächen, zu grobe Stereotypien des (tibetanischen) Buddhismus nämlich auf und wurde daher schnell von Kritikern "zerlegt", oder gänzlich ignoriert.
Schwer zu ignorieren ist dieses Interview in der Presse mit dem ehemaligen tibet. Buddhisten und nun Katholiken Paul Williamson, der den … [More]
...und das ist mein Bernie...wie er leibt und lebt.
Vielleicht kann er morgen auch kommen?
Zu diesem Gebetsnachmittag & Vortrag; wäre echt wichtig für ihn!

Fr, 18. Mai: Lienz (Osttirol), Kolpinghaus, Adolf Purtscherstr. 6: 15:30 h Gebet, Lobpr., 17:15 Vortrag Teil 1, 19:00 h hl. Messe im Dominikanerinnenkloster Maria Heimsuchung, Pfarrgasse 1, anschließend Vortrag Teil 2 im Kolpinghaus
Kontakt: Ulrike Rieger 0699-12372622

www.youtube.com/watch [More]
Zeugnis geben

Heute am Fest des heiligen Adalbert von Prag habe ich auf Facebook einen tollen Link gefunden. Die Erzdiözese Wien stellt mehrer Videos auf Youtube zur Berufung. Wie passend, wo doch der Heilige seinen Leben verlor, als er bei den Pruzzen Zeugnis für seinen Glauben ablegte und auf Missionsreise war.

In ihrem ganz persönlichen Zeugnis geben ein kleiner Bruder, ein Seminarist, eine Ordensschwester und andere ein Beispiel, wie sie zu ihrer Berufung gekommen sind.

Am Wochenende … [More]
21.03.2012

... und das mitten in Europa: Pech für dich, dass du Christ bist!

- Predigt 5. Fastensonntag (25.3.) : Heute Abend! -
Soeben hat das "Dokumentationsarchiv für Intoleranz gegen und Diskriminierung von Christen in Europa" seinen Jahresbericht für 2011 vorgelegt, und der sieht alles andere als erfreulich aus:
Auf 63 Seiten (im Jahr davor: "nur" 40 Seiten...!) werden 180 gemeldete Fälle mitten aus unserem angeblich so freiheitlichen Europa vorgelegt, in denen Christen massiv ihrer …
[More]
Karl Ernst Knodt
Einen neuen Namen Gottes wollt ich finden

Einen neuen Namen Gottes wollt’ ich finden,
weil die Menschen ihn so schwer entweihten,
weil die Christen von ihm reden wie die Blinden
und die Kirchen töricht um ihn streiten.


Wollte einen neuen Namen darum finden.
Und ich ging ihn alle Abend suchen,
sucht’ am Morgen, durch den Tag, in allen Gründen,
auf den Bergen unter hohen Buchen.


Ueber ferne Meere schickte ich mein Tasten,
auf die steilsten Firne stieg die Seele;
horchte lange …
[More]
Gespräch

Ich habe eine Freundin, die katholisch ist. Sie praktiziert nicht, aber sie ist unabstreitbar katholisch. Nicht einfach irgendwann getauft. Sie betet und hält Gebet für sehr wichtig. Die Gremien und Räte und ihre Forderungen haben nichts mit ihrer Lebenswelt zu tun. Sie geht nur einmal im Jahr in die Kirche. Das hat mehrere Gründe. Zum einen ihren Beruf, in dem sie von 16 Uhr - 1Uhr nachts arbeitet. Abendmessen sind da schwierig und morgens würde es auch schon ein Opfer verlangen. … [More]
Böse S-Wörter

Steuer und Schisma.
Yoh! Mir geht es in der Tat auf den Nerv, dass meine Steuerbeträge für Mumpitz verschleudert werden.
Auch und gerade, wenn es sich um meine Kirchensteuer handelt. Ich glaube auch, dass die Verbeamtung der Kirche dieser nicht besonders gut getan hat. Der Eindruck, der z.B. bei dem ein oder anderen meiner Kollegas vorhanden ist, es handele sich bei Taufen, Trauungen, Gottesdiensten etc, um eine Dienstleistung oder einen Verwaltungsakt hat sich dadurch … [More]
Während da so herumdiskutiert wird, wie Kirche in Zukunft sein soll, passieren im Hintergrund die tollsten "Verkündigungsaktionen"...WOW...Hoch lebe die Blogozese!!!

Worum es hier gehen soll
25SamstagFeb 2012
Veröffentlicht von iKaplanColonia in Allgemein
1 Kommentar

Gerade war ich mit zwei guten Freunden zum Abendessen unterwegs und wir haben über die mediale Präsenz unserer Kirche geredet. (Unsere Kirche – das ist die römisch-katholische.) Und wir haben festgestellt, dass … [More]
Bischof Gerhard Ludwig Müller, die Zweite.
Aus seiner Predigt zu Mariä Lichtmess letzte Woche, ein paar Zitate:

>> Der religiöse Gehorsam nimmt teil am Gehorsam, den Jesus dem Vater dargebracht hat; es ist der Gehorsam, durch den das Heil in diese Welt gekommen ist.
Darum ist es ganz und gar unchristlich und unserem katholischen Glauben diametral entgegengesetzt [Anm. Elsa: Hervorhebung von mir], wenn in unserem Nachbarland eine von einigen Leuten ins Leben gerufene sog. „Pfarrerinitiative“ … [More]
Gesprächsfetzen

Aus dem Telefongespräch mit einer lieben Mitstudentin (Gott, ist das laaaaange her, das Studium!!! Ich werd aaaaalt!!! ;-)) einige Fetzen.
Sie ist Pastoralreferentin in einem bayerischen Bistum.

Ziemlich wörtliche Fetzen, ich sag jetzt nicht, wer von uns beiden was gesagt hat - einfach eben durcheinander...

egal, was man in den Pfarreien anbieten, die Leute wählen nach dem Aufwand aus, nicht nach der Zeit. Sie machen das Modell (von XY oder vom Ort AB), was am … [More]
Imagine a World
Without Heaven
For almost two thousand years, the Church has spent billions of hours building the largest salvation infrastructure in human history. Right now, YOU might be considering apostasy that could fatally damage your immortal soul. For 40 days, to raise awareness, we are blacking out GEISTBRAUS. Learn more.
Make the voice of our Lord heard

Fatican Zitty

God talking

Holy Spirit
Wird immer mal wieder gerne behauptet: Hatte Jesus leibliche Brüder und Schwestern?

Es gibt theologische Dauerbrenner-Themen, die (warum auch nicht?!) immer mal wieder irgendwo auftauchen. Dazu gehört auch die Frage, ob es sein kann, dass Maria außer Jesus noch weitere Kinder hatte. Der katholische Standpunkt dazu ist ein klares NEIN, das auch einleuchtend und ausführlich begründet ist, z.B. hier und hier.
Die Lektüre sei also empfohlen!
„Die Klausur der Kinderalm würde spielend in den Innenhof der Kartause Mauerbauch am Ortsrand von Wien passen.“ Private Bauherren hätten ebenso wie Kommunen kaum Interesse an Lösungen für geschlossene Ensembles. Dabei muss man nur ins Salzachtal hinunterschauen, um zu sehen, wie sich die Bebauung unkontrolliert den Hang hinauffrisst. Zweifel an diesem bedingungslosen Wachstumsglauben treiben heute wieder Menschen ins Kloster. Die kontemplativen Orden sind in Mitteleuropa im Aufwind, junge … [More]
LG 33: Apostolat der Laien und Apostolat der Hierarchie
Kategorien:
Aktuelles,
Allgemein,
Kirche,
Strukturfragen,
Vaticanum II
von Turmfalke
22. Dezember 2011
Warum die Unterscheidung von Apostolat der Laien und Apostolat der Hierarchie mich gerade sehr beschäftigt, verrate ich ein anderes Mal. Nur so viel: Es wäre gut, wenn wir als Kirche im Jahr 2012 uns vornehmen, wichtige Konzilstexte wie Lumen Gentium genau durchzulesen und mit dem Abstand von 50 Jahren neu zu entdecken, wie das die Univ… [More]
Wovon ich wirklich träume: www.kcg-net.de
...und nicht von vorgesetzten PseudoklerikerInnen...die für jede "Lesung" voll bezahlt werden müssen...
Latina
ich aaaaaaauuuuuuch,schluchz..
Hach Gott ja, Latinchen...so ganz bereit sind wir wohl "da oben" nicht, als wohl auch nicht "da unten"...

Alle Jahre wieder: Das Unbereit-Sein

Alle Jahre wieder ... fühle ich mich sehr unbereit für das Kommen Gottes auf die Erde.

Aber was wäre das eigentlich - "bereit sein für Weihnachten"?

Ohne dass ich irgendwie eine gute geistliche Vorbereitung auf das Weihnachtsfest herabwürdigen will - wir bleiben immer unbereit für das Kommen Gottes auf die Erde uns zu uns:

„Gott ist allz… [More]
Latina
ja,eli ihr da drobn aufm berg seid eben viel fortschrittlicher als wir da unten an der lahn soon gefälle von über 1000 m,das merkt ma dann scho,gell??
Heute im Brevier

"Sie haben mich oft bedrängt von Jugend auf, so soll Israel sagen, sie haben mich oft bedrängt von Jugend auf, doch sie konnten mich nicht bezwingen. Die Pflüger haben auf meinem Rücken gepflügt ihre langen Furchen gezogen. Doch der HERR ist gerecht....." (Psalm 129)

Ja, tatsächlich,der Psalm reflektiert ganz nüchtern das Schicksal des Volkes Gottes von Anfang an, bis heute, bis jetzt. Und was für ganz Israel und die ganze Kirche gilt, das gilt auch für jeden einzelnen: … [More]
Und dann?

Okay, meinetwegen. Lasst uns - gegen alle Überlieferung, historische Fakten und geistliche und begründete Bedenken - Frauen zu Diakonen weihen.
Und dann?
In mancher Pfarrei wird sich nicht viel ändern, da stehen und wuseln ja eh schon alle um den Altar herum. Mehr oder weniger in liturgischer Kleidung oder wenigstens dem was man auch dafür halten könnte. Dass der modisch geschlungene Seidenschal, dann zu Schärpe wird, wird kaum jemand wahrnehmen. Ändert sich also nicht so viel.
Und … [More]
Iacobus — 10.12.2011 12:29:14:
Eine religiöse Form weist auf einen religiösen Inhalt.
Eine profane Form auf einen profanen Inhalt.

Berufung zur Religion wird eher erweckt wo eine religiöse Form vorherrscht.

Da beim Novus Ordo Missae die religiöse Form an Erkennbarkeit verloren hat und sich einer profanen Form angenähert hat, sind auch die aus ihr erwachsenden Berufungen weniger geworden.
Mehr Priester
2. Dezember 2011

Manche sollten vielleicht doch einsehen, dass die wirkliche Reform der Kirche sich insgesamt eher konservativ gestaltet.
Alipius hat Recht! Der allgemeine, weltweite Trend, dass die Anzahl der Priesterausbildungen stetig steigt, ist eine Meldung wert.
Überhaupt wächst die Kirche aufs Ganze gesehen viel stärker, als hierzulande oft wahrgenommen wird. Der Gedanke gibt zur Freude Anlass!
Für unsere Reformatoren allerdings geht die … [More]
Ach, wie wird um's Herz mir wohl,
seh' ich den Fellay von Tirol!


Bischof Fellay als Collaborateur der Priester- Initiative

Abgesehen von der stereotypen Wiederholung seines protestantischen Traditionsbegriffs entpuppt sich "Monseigneur" Fellay, Oberer, der bis auf vermutlich noch länger kanonisch nicht anerkannten Priesterinitiative -Verzeihung- "Bruderschaft des Hl. Pius X" als geheimer Verbündeter der hiesigen klerikalen Besserwisser und Schwarz/Weiß-Karikaturisten, wenn er im Interview … [More]
Der Rauch Satans ist in die Liturgie eingedrungen!

Wer sich widersetzt, wird ausgegrenzt und gemobbt - Keine Reaktion in Fragen von Glaubenswahrheiten, aber Exkommunikation, wenn es ums Geld geht. Ein KATH.NET-KLARTEXT von Bischof Andreas Laun

Salzburg (kath.net) Vor vielen Jahren, in der Zeit, in der die innerkirchlichen Kritiken an der Kirche ihren Anfang nahmen, neigten die Verantwortlichen zum „Durchtauchen“ der Krise, zum „Ignorieren“, zum „Hoffen auf die biologische Lösung“ oder gar … [More]
Es war ebenfalls Spaemann, der eine weitere Bedrohung der Wahrheit benannte: „Die Freiheit, persönliche Überzeugungen zu äußern, wird zunehmend durch einen Zwang zu politischer Korrektheit eingeschränkt.“ Wenn er bei dieser Feststellung wohl mehr an Politik und Gesellschaft dachte, so sind diese politischen Korrektheits-Gebote längst auch in kirchliche Einrichtungen eingedrungen.

Auch innerhalb der Kirche hat „man“ eine Art „kirchliche Korrektheit“ eingeführt: „Lieber keine als eine lateinisch… [More]
Krise der Kirche heute? Ja, und es ist vor allem eine Krise der Wahrheit, in die die Kirche Jesu geraten ist, wie Hildebrand sie prophetisch vorausgesehen hat! Angesichts des Skandals der Missbräuche durch Männer der Kirche erinnerte Kardinal Schönborn, vor der Setzung einzelner Maßnahmen, an das Wort Jesu: „Die Wahrheit wird euch freimachen.“ Das ist sicher nicht nur für den Missbrauch die richtige Wegweisung, sondern auch die nötige Antwort auf die Krise der Wahrheit.

Papst Paul VI. sprach … [More]
Allerdings, man könnte Papst Paul VI. auch ergänzen und sogar ein wenig widersprechen: Eine Kirche ohne kleinere und größere Mengen an „Rauch Satans“ und „Rissen“, durch die dieser eindringen kann, gab es nie und wird es nie geben!

Schon die Hl. Schrift sagt uns voraus, dass es Spaltungen (Gal 5,17; 1 Kor 11,18) geben wird, Sünde und Irrlehren aller Art und dass der Glaube noch drastischer „verdunsten“ (Lk 18,8) wird, als er es heute tut. Den Christen wird an keiner Stelle ihr Sieg durch „… [More]
Solche Gedanken sind wichtig, aber eines dürfen sie nicht: Dazu führen, dass die Christen die Not der Zeit relativieren, sie schönreden und ihr schweigendes Nichtstun für gottgewollt erklären. Wahr ist vielmehr: Christen dürfen nicht aufhören, das Licht Christi auf den Leuchter zu stellen, auch wenn andere versuchen, es auszulöschen, sie müssen Zeugnis ablegen und reden auch dort, wo man versucht, sie zum Schweigen zu bringen. Während ihre Feinde den „Turm von Babel“, eine in jeder Hinsicht „… [More]
Gehorsam statt Ungehorsam, Treue zur Lehre der Kirche statt eigene „Meinungen“, Anerkennung der Ordnung in der Kirche, sogar, wenn deren Verwalter offensichtlich Sünder waren, wie z. B. Katarina von Siena immer wieder forderte!

Die Heiligen sagten: Der erste Reformstau steckt in Dir selbst, also braucht es zuerst deine Bekehrung und deine Veränderung, nicht die der Kirche, des fortlebenden Christus, des Tempels des Hl. Geistes. Keine Veränderung in der Kirche? Doch aber nur als Werk des hl. … [More]
Und zuletzt, und das ist eigentlich der schlimmste „Spalt im Kirchenboden“: Der Rauch Satans ist in die Liturgie eingedrungen. Die Folge ist: Nicht immer und überall, aber doch dann und wann und da und dort feiert man nicht mehr das Geheimnis Jesu Christi, sondern sich selbst, man spricht von „unserer Kirche“ statt von „Deiner Kirche“, vom Menschen Jesu, der „wie Gott“ war und nicht von dem, der „Gott ist“, vom „heiligen Brot“ und nicht vom „Leib Christi“, man ersetzt das Evangelium durch … [More]
Ein Lichtblick im Dunkel der diözesanen Umstrukturierungspläne
Aus dem Interview von News mit Bischof Klaus Küng:
NEWS: Dürfen Laien also predigen, und auch, siehe Priestermangel, Eucharistie halten?
Küng: Ich glaube, dass der Weg vielmehr dahin geht, dass man das Laienapostolat nicht ständig nur als Ersatz des Priesters betrachtet!
Und dass es auch nicht darum geht, das gegebene Pfarr-Netz zu erhalten, indem man versucht, Laien die Kernaufgaben von Priestern übernehmen zu lassen. Nein, es … [More]
Selbstbestimmung und Mitbestimmung
10. November 2011
Die Selbstbestimmung betrifft Gewissensfragen, die einem Niemand abnehmen kann. Sie ist für den Menschen ein Ausdruck seiner Würde. Mitbestimmung ist Teilhabe an der Entscheidungsfindung. Sie ist dann gut und richtig, wenn es um demokratische Prozesse geht, die den Menschen betreffen.
Nun wird Mitbestimmung (um der Selbstbestimmung willen) auch in der Katholischen Kirche gefordert. Die Kirche aber ist kein Verein, keine Partei und keine … [More]
.... Denn wenn überhaupt jemals auch nur ansatzweise das Problem der wiederverheirateten Geschiedenen auf den Tisch der Leute kommt, die diesbezüglich nicht einfach nur im Ungehorsam gegenüber Rom etwas ändern wollen, sondern die eine für alle Seiten befriedigende Lösung finden möchten, so muß dieser Punkt ganz entschieden losgelöst sein von Fragen wie Zölibat und Frauenordination. Es darf einfach niemals der Eindruck entstehen, daß es hier um eine Reihe von Domino-Steinen geht, die einfach nach und nach fallen werden, sobald der erste gekippt ist. Aber genau diesen Eindruck habe ich immer, wenn ich diese Forderungs-Listen sehe.
Meinungsmanipulation
Die erwartete Meinungsmanipulation hat stattgefunden. Bei der ORF - Zulehnerumfrage wurden Pfarrer gefragt ob sie einen Reformstau in der Kirche sehen. Laut ORF sehen 2/3 der Pfarrer einen Reformstau.
Zulehner und ORF interpretieren das gleich als breite Zustimmung zur sog. "Pfarrerinitiative". Obwohl es manche vielleicht nicht wahrhaben wollen, aber es gibt auch Reformen, die nichts mit den Lösungsansätzen der sog. "Pfarrerinitiative" zu tun haben.

Reform der theologisch… [More]
Das Eigentliche der Kirche

"... als ob das Eigentliche der Kirche nicht jenseits der Organisation läge, im Trost des Wortes und der Sakramente, den sie gewährt in guten und in bösen Tagen.

Die wirklich Glaubenden messen dem Kampf um die Reorganisation kirchlicher Formen kein allzu großes Gewicht bei. Sie leben von dem, was die Kirche immer ist. Und wenn man wissen will, was Kirche eigentlich sei, muss man zu ihnen gehen.

Denn die Kirche ist am meisten nicht dort, wo organisiert, … [More]
Da Kirchenfreak und i kümmern uns nit so um die verschiedenen Initiativ'n...mia hondeln oanfoch...

EvT an Kirchenfreak — 7.11.2011 21:41:47:
› Hey, Adrian...wie woa da Kirchenputz?
› I hob sogor gestern in da Früah um achte nou unsa Oberlichtn
› beim Winter-Vorhaus geputzt, des hobns nämli vagessn.
› Woa echt dreckig!
› So Kloanigkeiten sehn holt doch die Weibsen bessa...

Also Kirchenputz:
Da Rudi, da Peter, da Hans unds I!
Nur Manna!
Alles gmocht!
Beim Prop… [More]
a.t.m
Liebe EVT: und vermutlich wird ihnen auch das Herz weh tun, wenn sie nun die neueste Verteidigung der "Pfarrerinitiaitve" von ihren Bischof lesen:
www.kath.net/detail.php

Die Salzburger Erzdiözese ist ja schon mit den derzeigen Erzbischof gestraft (aber bei weiten nicht so schlimm wie die Wiener und vor allen die Linzer Diözese mit ihren Bischöfen) ich kann alos nur hoffen das diesen dereisnt nicht der Tiroler Bischof nachfolgt.

Gott zum Gruße
Nur ein Absatz,...

... aber der sagt
so ziemlich alles:
Schüller sagte, es habe auf der Jahresversammlung auch eine Diskussion um den Begriff des "Ungehorsam" gegeben. So hatte etwa die Innsbrucker Diözese einen Antrag auf Umbenennung in "Aufruf zur Selbstverantwortung" gestellt. Man habe darüber gesprochen, weil der bisherige Begriff auch missverstanden werden könne, so Schüller. Letztlich aber habe es ein "überwiegendes Votum" dafür gegeben, dabei zu bleiben. Denn … [More]
Reform: Jesus contra Kirche
30. Oktober 2011

Ich werde eine Vermutung nicht los, dass hinter unserer derzeitigen Reformwelle der alte Grundsatz steht, Jesus habe die Kirche nicht gewollt. Manche, die es weniger direkt formuliert wissen wollen und vielleicht auch nicht ganz meinen, sagen lieber, Jesus habe die Kirche „so“ nicht gewollt.
Die peinliche Binsenweisheit, dass Reformen eigentlich immer konservativ sind, habe ich schon erklärt: „Re“ heißt „zurück“. Re-formieren heißt, … [More]