Clicks434

Es schmerzt meinen Ewigen Vater, die Tiefen zu sehen...

...in die der Mensch gefallen ist in seinem Streben nach allem, was ihm Vergnügen bringt. Aber der Tag, an dem das Heilige Opfer endet, und die Stunde, in der die Betrüger Meinen Altar entweihen, …More
...in die der Mensch gefallen ist in seinem Streben nach allem, was ihm Vergnügen bringt. Aber der Tag, an dem das Heilige Opfer endet, und die Stunde, in der die Betrüger Meinen Altar entweihen, wird der letzte Dorn sein, mit dem sie Meine Seite durchbohren werden. Zur festgesetzten Zeit werden Blitz und Donner auf den Tempel des Herrn herabkommen und er wird krachend einstürzen. Wehe dem, der an diesem Sakrileg teilnimmt, denn von jeder Gnadenfrist wird er abgetrennt sein, und er wird wie ein Stein in den Abgrund fallen. Niemand wird diejenigen, die Meinen Altar entweihen, verteidigen, denn wenn erst die Hand Gottes wie eine schwere Axt herniederfällt, werden sie die Wahrheit erkennen.
Den Salzburger Erzbischof schmerzt da gar nix...
Eremitin
ich bin nicht Charlie
<<<Man sollte auch stutzig werden, wenn man sieht, wie behende führende Politiker westlicher Länder einschließlich der BRD die Gelegenheit beim Schopf packen, weitere Einschränkungen der Bürgerrechte zu fordern, selbstredend nur zur besseren Bekämpfung des Terrorismus…<<<
korrektheiten.com/2015/01/10/vorsicht-falle/
Man könnte das jetzt fortsetzen; ich habe mich eine geschlagene Stunde lang durch diverse Seiten im Internet gequält, die den Verdacht äußern, hier stimme so einiges nicht. Die Vermutung, es handele sich um einen "Fake" oder gar um eine Geheimdienstoperation nach dem "false flag"-Prinzip (verdeckte Operation unter falscher Flagge zur Ablenkung vom wahren Motiv), taucht dabei immer wieder auf. …More
Man könnte das jetzt fortsetzen; ich habe mich eine geschlagene Stunde lang durch diverse Seiten im Internet gequält, die den Verdacht äußern, hier stimme so einiges nicht. Die Vermutung, es handele sich um einen "Fake" oder gar um eine Geheimdienstoperation nach dem "false flag"-Prinzip (verdeckte Operation unter falscher Flagge zur Ablenkung vom wahren Motiv), taucht dabei immer wieder auf.
Ja, da gibt es, wenn man 1 und 1 zusammenzählt, durchaus ein paar Fragen, auch zum konkreten Polizeischutz zur Zeit des Überfalls. Aber: Liebe Verschwörungs-Fetischisten, es gibt im Leben tatsächlich solche seltsamen Dinge. Dem Staat oder wem auch immer zu unterstellen, hier seien Menschen getötet worden, nur um irgendeine Show z.B. zum An-
schüren von Hass und damit zur Erreichung schärferer Gesetze abzuzie-
hen, ist m.E. geschmacklos und pervers!
Hier ein paar verlinkte Hinweise auf "Arbeitsproben" der Verschwörungs"experten":

"Die offizielle Story stinkt" ---> KLICKEN !
"Digitale Verschwörungsfreunde..." ---> KLICKEN !
"Anschlag... Im Labor der Polizei" ---> KLICKEN !
"Original-Video: False Flag...?" ---> KLICKEN !
Iacobus
Ganz interessant, was man so findet, wenn man zum Suchen animiert worden ist...

<<<Betrachtet man sich die ganze Situation, so ergibt sich ein Bild, welches geradezu nach einer False-Flag-Operation schreit. Denn: welcher Terrorist lässt in seinem Fluchtfahrzeug schon seinen Ausweis liegen, mit dem er eindeutig identifiziert werden kann? Schon bei den Anschlägen in New York am 11. …More
Ganz interessant, was man so findet, wenn man zum Suchen animiert worden ist...

<<<Betrachtet man sich die ganze Situation, so ergibt sich ein Bild, welches geradezu nach einer False-Flag-Operation schreit. Denn: welcher Terrorist lässt in seinem Fluchtfahrzeug schon seinen Ausweis liegen, mit dem er eindeutig identifiziert werden kann? Schon bei den Anschlägen in New York am 11. September 2001 tauchte in den Trümmern der Ausweis eines der mutmaßlichen Attentäters auf. Zudem zeigt es sich, dass offenbar nur die überlebende (am Leben gelassene?) Zeichnerin Corinne Rey hörte, wie die Zugehörigkeit zur al-Quaida angesprochen wurde.<<<

Ich hatte heute Besuch, der sagte sofort von sich aus..."des is die gleiche Masche, wie am 11. September..."
mittlerweile bin ich auch der gleichen Meinung!
Warum ändern die MSM ständig ihre Headlines?? Warum erfährt man nichts von den "restlichen 8 Bürototen"?
Von einer Putzfrau war da mal die Rede, aber nirgends stand "Ich bin Putzfrau"! Außerdem werden "ausgeschnittene " Blumenszenen gezeigt...irgendwie erinnert das an "niederländische Trauergesten"...

Wirklich alles sehr dubios...
cyprian
@Kirchenfreak - Der Islam löscht sich leider nicht von selbst aus. Mohammed starb im Jahr 632 - doch diese Pseudoreligion verbreitet seit 1400 Jahren Unterdrückung und Herzeleid und wird es leider auch weiterhin tun. Ich schätze, erst die Wiederkunft Christi wird dem Islam ein Ende setzen.
Elista
@ "aber ich sterbe lieber aufrecht, als auf Knien zu leben."

Jedes Knie soll sich beugen, jede Zunge soll bekennen, dass Jesus ist der Herr!
<<In fast allen Zeitungen wird jetzt ein Zitat von Stéphane Charbonnier abgedruckt:

Ich habe keine Angst vor Repressalien. Ich habe keine Kinder, keine Frau, kein Auto, keine Schulden. Das klingt jetzt sicherlich ein bisschen schwülstig, aber ich sterbe lieber aufrecht, als auf Knien zu leben.
Nein, das klingt für mich nicht schwülstig, sondern eben schlicht verantwortungslos. Es ist jetzt nich…More
<<In fast allen Zeitungen wird jetzt ein Zitat von Stéphane Charbonnier abgedruckt:

Ich habe keine Angst vor Repressalien. Ich habe keine Kinder, keine Frau, kein Auto, keine Schulden. Das klingt jetzt sicherlich ein bisschen schwülstig, aber ich sterbe lieber aufrecht, als auf Knien zu leben.
Nein, das klingt für mich nicht schwülstig, sondern eben schlicht verantwortungslos. Es ist jetzt nicht nur Stéphane Charbonnier "aufrecht gestorben", sondern auch sein Leibwächter, ein Polizist und ein unbeteiligter Passant (alle vielleicht mit Kindern, Frauen, Autos und Schulden). Und wenn, was zu befürchten ist, die Angelegenheit Wellen schlägt, sterben vielleicht auch noch weitere Menschen. Für was? Für eine Handvoll blasphemischer Karikaturen ...<<<
gennen likes this.
cyprian
Tja, "irret euch nicht; Gott lässt sich nicht spotten!" (Gal.6:6)
Ich weiß ja nicht, aus welchem Jahre das "Satirebild" stammt; es bezieht sich aber wohl auf den Film 3faltig...

<<<Der Film „3faltig“ erzählt die Geschichte des „Heiligen Geistes“, der seit mehr als 2.000 Jahren in Menschengestalt als „Hage“ auf der Erde lebt. Eines Abends kommt Christus („Christl“ im Film) zu ihm, der ihm mitteilt, dass Gott Vater („Papa“) bald die „Apokalypse“ einläuten werde.…More
Ich weiß ja nicht, aus welchem Jahre das "Satirebild" stammt; es bezieht sich aber wohl auf den Film 3faltig...

<<<Der Film „3faltig“ erzählt die Geschichte des „Heiligen Geistes“, der seit mehr als 2.000 Jahren in Menschengestalt als „Hage“ auf der Erde lebt. Eines Abends kommt Christus („Christl“ im Film) zu ihm, der ihm mitteilt, dass Gott Vater („Papa“) bald die „Apokalypse“ einläuten werde. „Hage“ will „Christl“ darauf hin von der Schönheit des irdischen Lebens überzeugen. Schließlich gelingt es den beiden, sogar „Papa“ umzustimmen.<<<
Anzeige gegen ORF wegen Herabwürdigung religiöser Lehren

Der vor Weihnachten ausgestrahlte Film ‚3faltig’ gibt die christliche Lehre der Lächerlichkeit preis und ist geeignet, berechtigtes Ärgernis zu erregen, heißt es im Text der Anzeige wörtlich.
[mehr]
One more comment from elisabethvonthüringen
Spätestens nach dem Einstieg der Grande Nation in den Kampf gegen die IS-Kämpfer im September 2014 (angeblich um den islamistischen Terrorismus zu bekämpfen) war klar, dass in Frankreich jederzeit ein Pulverfass hochgehen kann, und das ist nun gestern in Paris geschehen. Getroffen hat es Mitarbeiter einer satirischen Zeitschrift, die sich gerne an den großen Religionen gütlich taten und …More
Spätestens nach dem Einstieg der Grande Nation in den Kampf gegen die IS-Kämpfer im September 2014 (angeblich um den islamistischen Terrorismus zu bekämpfen) war klar, dass in Frankreich jederzeit ein Pulverfass hochgehen kann, und das ist nun gestern in Paris geschehen. Getroffen hat es Mitarbeiter einer satirischen Zeitschrift, die sich gerne an den großen Religionen gütlich taten und gelegentlich durchaus die Grenzen des Humors in Richtung Gehässigkeit überschritten. Während beleidigte Christen sich meist nicht einmal verbal zur Wehr setzen, weiss heute jeder, dass man sich in Lebensgefahr begibt, wenn man sich an den Inhalten des Islam vergreift. Die Mitarbeiter von ‚Charlie Hebdo‘ haben diese Gefahr vielleicht unterschätzt und sind nun dem kaltblütigen Hass zum Opfer gefallen. wegwahrheitleben.wordpress.com