Clicks46

heilige Vorfastenzeit

Melchiades
1
Die sieben Bußpsalme Teil VI
Dies war nun die letzte Seite des 4. Bandes " Das Kirchenjahr", welches sich ausschließlich mit der heiligen Vorfastenzeit befasst.
Und ein persönliches Nachwort :

Ich überlasse es jeden selbst ,ob er sich damit befassen möchte oder nicht.
Doch, so denke ich, ist dies auch einer, der Schätze der heiligen Mutter Kirche, um die man uns um bzw. seit dem II Vatikanum betrügt ! - Ja, Betrügt !
Denn …More
Dies war nun die letzte Seite des 4. Bandes " Das Kirchenjahr", welches sich ausschließlich mit der heiligen Vorfastenzeit befasst.
Und ein persönliches Nachwort :

Ich überlasse es jeden selbst ,ob er sich damit befassen möchte oder nicht.
Doch, so denke ich, ist dies auch einer, der Schätze der heiligen Mutter Kirche, um die man uns um bzw. seit dem II Vatikanum betrügt ! - Ja, Betrügt !
Denn wir sind zwar durch die heilige Taufe von der Erbsünde rein gewaschen, aber bis zu unserem letzten Atemzug bleiben uns deren Auswirkungen erhalten und unser ständiger Begleiter, so dass wir auf alle Gnadenschätze, die uns unser Herr und Heiland, wie auch die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria, erworben haben, mehr als dringend benötigen um das große Ziel erreichen zu können.
Früher war sich die heilige Mutter Kirche dessen bewusst und verteilte, wie eine gute Mutter, an all ihren Kindern diese so notwendigen Gnadenschätze. Heute, in einer Zeit, wo die Hirten unser Kirche eher zeitgeistlichen Weltmenschen gleichen und mit der verdorbenen Welt das gleiche Lied singen, abstreiten, dass es überhaupt die Sünden gibt; haben sie sich auch auf betrügerische Art und Weise sämtlicher Gnadenschätze bemächtigt, um sie, im Grunde uns aus Bosheit verweigern zu können. Und wir, die sie nicht kennen oder vergessen haben, trotz dem, was die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria den Seherkindern in Fatima über die Seelen in der Hölle zeigte und sagte, sind darüber verwundert, dass es so schlecht um die ehemals streitende Kirche steht ? Doch, ist es nicht auch so, dass wir selbst viel zu oft Gnadenschätze zurückweisen ? Man denke nur einmal an die heilige Beichte. Wie viele Katholiken waren seit Jahren oder Jahrzehnten nicht mehr zur Beichte und gehen trotzdem jeden Sonntag zur heiligen Kommunion ! Nicht nur ein, vielleicht, großer Teil des Klerus hat sich von Gott abgewandt, sondern noch größer ist der Teil unter den Katholiken. Deshalb sollte für uns das Aufspüren vergessener Gnadenschätze, das wieder bekannt machen, nicht nur etwas wichtiges, sondern vielleicht auch notwendiges werden. Denn wir sind reich und dürfen es zum wohl für uns und unseren Nächsten nutzen.
Gestas likes this.