Sprache

Klicks
500
Wer Gott wohlgefällig dient, der wird angenommen, und sein Bittruf erreicht die Wolken. Das Flehen des Armen dringt durch die Wolken, es ruht nicht, bis es am Ziel ist. Es weicht nicht, bis Gott eingreift und Recht schafft als gerechter Richter.

Tina 13 9 11
Buch Jesus Sirach 35,15b-17.20-22a. Der Herr ist der Gott des Rechts, bei ihm gibt es keine Begünstigung. Er ist nicht parteiisch gegen den Armen, das Flehen des Bedrängten hört er. Er missachtet … Mehr
Kommentieren
Tina 13 hat diesen Beitrag in Ehre und Schande liegen in der Rede; die Zunge ist des Menschen Untergang. verlinkt.
diana 1
Buch Jesus Sirach 35,15b-17.20-22a.

Der Herr ist der Gott des Rechts, bei ihm gibt es keine Begünstigung.
Er ist nicht parteiisch gegen den Armen, das Flehen des Bedrängten hört er.
Er missachtet nicht das Schreien der Waise und der Witwe, die viel zu klagen hat.
Wer Gott wohlgefällig dient, der wird angenommen, und sein Bittruf erreicht die Wolken.
Das Flehen des Armen dringt durch die Wolken, … Mehr
Tina 13 gefällt das. 
Tina 13
Wir bekommen so viel Hilfe und Stärke durch Sein Wort.
Gestas gefällt das. 
Theresia Katharina
Vielen Dank, das kam heute genau richtig!
Gestas gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Tina 13
Buch Jesus Sirach 35,15b-17.20-22a.

Der Herr ist der Gott des Rechts, bei ihm gibt es keine Begünstigung.
Er ist nicht parteiisch gegen den Armen, das Flehen des Bedrängten hört er.
Er missachtet nicht das Schreien der Waise und der Witwe, die viel zu klagen hat.
Wer Gott wohlgefällig dient, der wird angenommen, und sein Bittruf erreicht die Wolken.
Das Flehen des Armen dringt durch die Wolken, … Mehr
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.