Clicks71

Welche Bedeutung haben die Marienerscheinungen?

Tina 13
13
Welche Bedeutung haben die Marienerscheinungen? In seinem Buch „Vervielfachung der Marienerscheinungen heute“ (Rialp, 1991), fragt sich Monsignore René Laurentin: „Maria hat unserer Welt gegenübe…More
Welche Bedeutung haben die Marienerscheinungen?

In seinem Buch „Vervielfachung der Marienerscheinungen heute“ (Rialp, 1991), fragt sich Monsignore René Laurentin: „Maria hat unserer Welt gegenüber eine Sendung als Mutter. In letzter Zeit ist ihre mütterliche Sendung vor die Herausforderung gestellt, noch intensiver zu werden, sagte Grignion de Montfort. Ist die Vervielfältigung der Erscheinungen nicht Antwort auf eine drängende Notlage: stehen wir an der Schwelle zum dritten Jahrtausend nicht zumindest an einer einschneidenden Wende, auch wenn es nicht das Ende der Welt ist?“

Der Autor stellt fest, er habe persönlich mehrere Untersuchungen durchgeführt, um eine präzise Erklärung für den Zuwachs an Erscheinungen zu finden. „Einige Einladungen halfen, ich machte in mehreren Erscheinungsorten Umfragen, um diesen rasanten Anstieg aufzudecken, aber die Ergebnisse waren viel häufiger positiv als ich gedacht hätte!

Die Erscheinungen, die in Argentinien (San Nicolas), in Mexiko, Ruanda (Kibého), Syrien (Damaskus), Italien (Schio), Korea (Naju) etc., weitergehen, weisen keine pathologischen Merkmale auf. Sie bringen gute Früchte hervor. Wenn meine Untersuchung trügerische Erscheinungen oder Abweichungen zu Tage förderte, verdiente das meiste nicht einmal den Papierkorb, in den die Erscheinungen aufgrund geringer Mängel zu leichtfertig befördert worden waren.“

fr.aleteia.org/…/un-catholique-d…
Vered Lavan likes this.
Tina 13
„In seinem Buch „Vervielfachung der Marienerscheinungen heute“ (Rialp, 1991), fragt sich Monsignore René Laurentin: „Maria hat unserer Welt gegenüber eine Sendung als Mutter. In letzter Zeit ist ihre mütterliche Sendung vor die Herausforderung gestellt, noch intensiver zu werden, sagte Grignion de Montfort. Ist die Vervielfältigung der Erscheinungen nicht Antwort auf eine drängende Notlage: …More
„In seinem Buch „Vervielfachung der Marienerscheinungen heute“ (Rialp, 1991), fragt sich Monsignore René Laurentin: „Maria hat unserer Welt gegenüber eine Sendung als Mutter. In letzter Zeit ist ihre mütterliche Sendung vor die Herausforderung gestellt, noch intensiver zu werden, sagte Grignion de Montfort. Ist die Vervielfältigung der Erscheinungen nicht Antwort auf eine drängende Notlage: stehen wir an der Schwelle zum dritten Jahrtausend nicht zumindest an einer einschneidenden Wende, auch wenn es nicht das Ende der Welt ist?“

Der Autor stellt fest, er habe persönlich mehrere Untersuchungen durchgeführt, um eine präzise Erklärung für den Zuwachs an Erscheinungen zu finden. „Einige Einladungen halfen, ich machte in mehreren Erscheinungsorten Umfragen, um diesen rasanten Anstieg aufzudecken, aber die Ergebnisse waren viel häufiger positiv als ich gedacht hätte!

Die Erscheinungen, die in Argentinien (San Nicolas), in Mexiko, Ruanda (Kibého), Syrien (Damaskus), Italien (Schio), Korea (Naju) etc., weitergehen, weisen keine pathologischen Merkmale auf. Sie bringen gute Früchte hervor. Wenn meine Untersuchung trügerische Erscheinungen oder Abweichungen zu Tage förderte, verdiente das meiste nicht einmal den Papierkorb, in den die Erscheinungen aufgrund geringer Mängel zu leichtfertig befördert worden waren.“
pablodeguadalupe and 2 more users like this.
pablodeguadalupe likes this.
Gestas likes this.